B oder D Modus?

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

B oder D Modus?

ZOE R110 ZE40
  • Beiträge: 75
  • Registriert: Di 31. Dez 2019, 11:12
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Wie fahrt ihr, bzw. was ist sparsamer?
Anzeige

Re: B oder D Modus?

USER_AVATAR
  • Hanseat
  • Beiträge: 442
  • Registriert: Do 17. Sep 2015, 13:13
  • Wohnort: Ahlerstedt
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Warum sollte eine stärkere Rekuperation sparsamer sein?
Einfach je nach Situation benutzen. B braucht man auf der BAB und freier Fahrt eher nicht.
ZOE ZE50
Chevrolet Volt

Re: B oder D Modus?

USER_AVATAR
  • reinhardb
  • Beiträge: 3
  • Registriert: So 5. Jan 2020, 10:02
  • Wohnort: Karlsruhe
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
read
Hanseat hat geschrieben: Warum sollte eine stärkere Rekuperation sparsamer sein?
Einfach je nach Situation benutzen. B braucht man auf der BAB und freier Fahrt eher nicht.
weil dann mehr rekuperiert wird?
Ich fahre nur im B-Modus

Re: B oder D Modus?

Twister
  • Beiträge: 287
  • Registriert: Fr 28. Mär 2014, 22:20
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
Ich bin auch permanent B-Fahrer ;)

Re: B oder D Modus?

JKF2015
  • Beiträge: 146
  • Registriert: Fr 17. Jan 2020, 18:26
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Also jetzt muss ich aber mal nachhaken... Ich hab meine Intens leider noch nicht geliefert bekommen, bin sie aber zwei mal Probe gefahren und fahre seit 5 Jahren nen Toyota Hybrid mit einem B-Modus.
Wir sind uns doch einig, dass in dem Moment, wenn man aus dem Fahren von "D" heraus "B" einlegt, man die Abbremsung des Fahrzeugs durch die Rekuperation spürbar merkt. Ebenso, wenn man in "B" fährt und vom Pedal geht, dass die Bremsung deutlich heftiger spürbar ist als das reine Segeln mit der Motorbremse in "D". Ebenso merkt man einen Unterschied in der Beschleunigung im "B" Modus - es verläuft irgendwie "schleppender".

Das bedeutet, dass beim "Strom geben" auch mehr Energie aufgewendet werden muss, um diesen "Bremswiderstand" zu überwinden. Bei meinen Probefahrten hatte ich es auf gerader Strecke getestet, mit B und D zu fahren. B hatte einen >eindeutig< höheren Verbrauch. Somit kann ich Hanseat zustimmen, "BAB und freie Fahrt" eher nicht und "je nach Situation benutzen". Im Gefälle ist Rekuperation natürlich pures Gold bzw pure Energie.

Ich hab jetzt kurz gegooglet, kenne den mechanischen Aufbau von der Rekuperationsanlage nicht, und hab auch ad hoc nichts gefunden. Vom Prinzip her wird doch aber wahrscheinlich auf irgendeine Art der Motor als Generator genutzt, alternativ zur Veranschaulichung kann man sich das ja bestimmt als Dynamo an der Antriebswelle vorstellen.
Jeder weiß vom Fahrrad: hängt der Dynamo am Reifen, fällt das Treten schwerer => Ich muss mehr Energie aufwenden, um die gleiche Beschleunigung zu erhalten.
Und die Gesetze der Physik besagen: "Ein Verlust von Energie ist nicht möglich" (Energieerhaltungssatz) - stecke ich Energie in etwas rein, geht keine verloren, sie verteilt sich nur unterschiedlich. Im Falle des Dynamo / der Rekuperation auf die Energie(rück)gewinnung, Reibung und Wärme. Ich kann also >nicht< die Energie zurückgewinnen, die ich rein stecke.

Das bedeutet doch folglich: Wer >dauerhaft< im "B-Modus" fährt, verschwendet unnötig Energie bei jeglicher Beschleunigung.
Der B-Modus ist nach meinem Wissensstand dafür gedacht, Energie effizient aus dem "Ausrollvorgang" zurückzugewinnen, d.h. wenn ich auf eine rot-werdende Ampel zufahre oder die Ausfahrt auf der BAB - B-Modus rein und falls nötig Bremse treten. Je länger ich dann ausrollen kann ohne die Bremse betätigen zu müssen, umso mehr Energie gewinne ich zurück, es ist aber (logischerweise) niemals die gleiche, die ich vorher reingesteckt habe.

Und so gilt auch für die Beschleunigung: Ich stecke Energie in die Fortbewegung + den Rekuperationswiderstand, der gleichzeitig Wärme- & Reibungsenergie als "Abfallprodukt" hat => Unnötig Energie verschwendet, da auch bei der Rekuperation diese Wärme- & Reibungsenergie weiterhin "verloren" geht, ich also weniger Gewinne als ich zusätzlich reingesteckt habe.

Bitte beachtet dabei: Das ist meine Art, wie ich das Prinzip "Rekuperation" verstanden habe und meine Erfahrung es mir persönlich bisher auch bestätigt hat. Im B-Modus habe ich mit dem Hybrid mehr Sprit verbraucht, bei meinen Probefahrten mit der Zoe mehr Strom.
Ich lasse mich jedoch gerne eines besseren belehren, ich denke eine konstruktive Diskussion über das Thema wird vielen E-Auto Fahrern helfen!

Ein Gedanke am Rande: Ich weiß nicht, ob es Autos gibt, die "intelligent rekuperieren" - d.h. man könnte dauerhaft in B fahren, jedoch wird während Beschleunigungen automatisch die Rekuperation deaktiviert, um eben dieses physikalische Phänomen zu unterbinden. Erst beim loslassen des Pedals würde dann die Rekuperation wieder greifen.

Und zuletzt: Wer bereits eine Zoe oder ein anderes Elektro Fahrzeug vor der Tür hat kann sich ja mal den Spaß erlauben und seine Fahrt morgen im D-Modus zurücklegen und nur bei Ampeln / Ausfahrten, wo es eben sinnig erscheint, den B-Modus einlegen. Der kWh/100km Wert wäre dann im Vergleich zum reinen B Modus interessant.

Re: B oder D Modus?

USER_AVATAR
read
Ich fahre lieber in B da ich die Bremswirkung und das fast Ein-Pedalige fahren mag.

Re: B oder D Modus?

BigBubby
  • Beiträge: 966
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
JKF
Schwerer Denkfehler. Du glaubst die Reku kommt durch ein zusätzliches Aggregat. Tatsächlich ist es der selbe Motor, der die Energie auch zurückgewinnt (Ist ja ein eAuto und kein Verbrenner)
Ein Mehrverbrauch ist daher hier nicht zu begründen. Wie hast du denn den scheinbar deutlichen Mehrverbrauch festgestellt?

Re: B oder D Modus?

oettinger31
  • Beiträge: 153
  • Registriert: Mo 7. Okt 2019, 08:50
  • Wohnort: Wünschmichelbach
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
Im B-Modus muss kein Bremsmoment überwunden werden. Elektromotor und "Dynamo" sind ein und dasselbe Bauteil. Das ist nicht wie beim Zuschalten des Fahrraddynamos. Es ist kein zusätzlicher Generator.
Einfach gesagt: Gibst du Strom auf den Motor, dreht er sich. Drehst du den Motor, kann er Strom abgeben. Im Nullpunkt des Gaspedal steckst du weder Energie rein, noch entnimmst du Energie.
B- und D-Modus können sich durch 2 Punkte unterscheiden: Nullpunktverschiebung bei gleicher Kennliniensteigung (Nullpunkt = die Position, wo du Segelst, also weder Rekuperation, noch Antrieb) Oder Nullpunkt als Pedalposition beibehalten und die Kennlinie des Rekuperationsbereichs steiler machen um in der gelösten Position mehr Rekuperation zu haben.
Wenn der Nullpunkt beibehalten wird, musst du deshalb du im B-Modus das Pedal mehr betätigen, das einzige, was dabei aber zu überwinden ist, ist die Pedalkraft durch deinen Fuß.
So funktioniert auch Gaspedaltuning bei Verbrennern: Die Kennlinie wird steiler gemacht, damit der Motor schon bei kleinerem Pedalweg mehr Leistung abgibt. Die Max. Leistung bleibt aber die selbe, auch, wenn es sich so anfühlt, als würde der Motor direkter ansprechen und mehr Leistung haben.
10/19 - 08/20: Renault Zoe Life 41kWh R90 von e-flat
seit 08/20: Kia e-niro Vision 64kWh+P2+P3+P6 Gravity Blue, Lieferzeit 5,5 Monate

Re: B oder D Modus?

JKF2015
  • Beiträge: 146
  • Registriert: Fr 17. Jan 2020, 18:26
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
BigBubby - ebene Strecke, ca 10 km in D gefahren, danach 10 km in B. Geschwindigkeit konstant 100, BAB, freie Fahrt. Der "aktuelle Verbrauch" auf dem Display war im B-Modus höher.
Ich ging aber nicht vom zusätzlichen Aggregat aus, habe ja geschrieben dass der Motor als Generator genutzt wird, so wie oettinger31 schreibt - Drehst du den Motor, kann er Strom abgeben. Der Dynamo war nur zur Veranschaulichung gedacht.

oettinger31 - Okay, da kommt mein bisheriges physikalisches Wissen an die Grenzen. Mit Tuning kenne ich mich wenig bis Null aus, ich dachte nur an den Energieerhaltungssatz bei der ganzen Sache und an meinen Erfahrungswert.
Dass ein Motor sowohl antreibt wenn man Strom drauf gibt oder Strom abgibt, wenn man ihn dreht, ist soweit ein klares Prinzip. Dass er aber beides >gleichzeitig< kann, kann ich (noch) nicht nachvollziehen.

Es bleibt dann weiterhin die spannende Frage: Wie wird die höhere Bremsleistung im B-Modus erzeugt, wenn "nur" der Elektromotor bremst? Eine "Widerstandserhöhung" oder "Spannungserhöhung"? Das würde aber wieder dafür sprechen, dass der Verbrauch beim Beschleunigen im B-Modus höher ist, oder nicht?

Das mit der Nullpunktverschiebung und der Kennlinie habe ich jetzt noch nicht 100% verstanden, bezieht sich dein gesamtes Beispiel jetzt nur auf das Pedal oder auch die entsprechende Kurve des Motors? Es liest sich für mich wie eine einfache Änderung der Pedalkurve, von einer nahezu linearen Steigung & Übertragung von Gaspedal <=> Beschleunigung zu einer Beugung der linearen Steigung zur logarithmischen Kurve, früh mehr Leistung aber nach hinten raus kommt immer weniger. Der Endpunkt (Max.Leistung) bleibt aber der Gleiche. Korrekt so?

Re: B oder D Modus?

USER_AVATAR
  • Roland M.
  • Beiträge: 274
  • Registriert: Mi 12. Feb 2020, 13:03
  • Wohnort: Graz, Österreich
  • Hat sich bedankt: 81 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
Hallo!
JKF2015 hat geschrieben: Es bleibt dann weiterhin die spannende Frage: Wie wird die höhere Bremsleistung im B-Modus erzeugt, wenn "nur" der Elektromotor bremst?
Indem die mögliche Bremsleistung im D-Modus nicht ausgenutzt wird!

Eine "Widerstandserhöhung" oder "Spannungserhöhung"?
Wenn es eine Asynchronmaschine wäre, beispielsweise durch Änderung der Erregung.

Das würde aber wieder dafür sprechen, dass der Verbrauch beim Beschleunigen im B-Modus höher ist, oder nicht?
Du übersiehst eines: Alles lauft über Elektronik! Die kann zwar die Physik nicht überlisten, wohl aber Eigenschaften in ihrem eigenen Interesse "verbiegen".

Und "elektronisch" ist mittlerweile alles! Bei meinem bestellten Volvo XC40 Twin Engine (PHEV) ist laut Bedienungsanleitung beispielsweise das Bremspedal auch nur mehr "fly by wire" und die Rekuperation wird durch leichten (!) Druck aufs Bremspedal geregelt. Laut YT-Videos von der Vorstellung des Modells Anfang Februar wurde mehrfach berichtet, dass die Rekuperation im D- und B-Modus sehr ähnlich seien - beim nächsten Software-Update kann das aber auch wieder ganz anders sein...


Roland
Volvo XC40 T5 Recharge (seit 07.2020)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag