Wertverlust Neuwagen

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wertverlust Neuwagen

USER_AVATAR
read
Und mal wieder kommen von dem Herrn kiter absolute Neuigkeiten garniert mit Verallgemeinerung!

kiter ≠ 99 Prozent

Aber sein Glaube ist offensichtlich stärker :-D :-D :-D

Hier geht es den Wertverlust beim Wiederverkauf eines neuen eAutos nach X Jahren. Keine Mutmaßungen oder Gründe für Mutmaßungen...

Also bitte wieder zum Thema zurück!

Grüazi MaXx
Anzeige

Re: Wertverlust Neuwagen

USER_AVATAR
read
kiter hat geschrieben: @herrohlson 37cent/km sind viel zu teuer im Vergleich zu einem kleinen Verbrenner.
Es hat seinen Grund warum nur 1% ein teures Eauto kaufen.
Wenn Du einen Verbrenner neu kaufst, wenig fährst und den nach wenigen Jahren wieder verkaufst, kann das aber auch problemlos in der Region liegen. Das ist jetzt nicht E-Auto spezifisch.
Tesla Model 3 Long Range 2022
Citroën ë-C4 2022

Re: Wertverlust Neuwagen

USER_AVATAR
read
Hä? Die heitigen Eautos sind in der Anschaffung sauteuer und haben kleine und technologisch veraltete Akkus.
Logisch das diese massiv an Wert verlieren.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Wertverlust Neuwagen

USER_AVATAR
read
Vielleicht hat Dir das noch keiner erzählt, aber Neuwagen sind eine beschissene Wertanlage, unabhängig vom Antrieb. Neu kaufen, kurz halten und dabei noch wenig fahren kommt immer teuer. Da passt kein vergleich mit den Karren, die Du ewig fährst.
Und wer das mit einem heute neu gekauften E-Auto tut braucht sich um den Werterhalt auch keine Gedanken machen, nach 15 Jahren ist da eh nicht mehr viel Wert über.

Abgesehen davon steht mein altes E-Auto mit kleinem Akku auch nicht gebraucht in Konkurrenz zu einem zukünftigen ID3 oder sonst was. Wer nach 10 Jahre alten Autos schaut, wird wohl kein Kunde für Jahreswagen sein. Alles was deutlich besser als mein E-Auto ist, ist auch erheblich teurer. Ich schaue da ja selbst regelmäßig nach.
Der lange prognostizierte große Wertverlust ist bislang auch einfach nicht eingetreten.
Tesla Model 3 Long Range 2022
Citroën ë-C4 2022

Re: Wertverlust Neuwagen

USER_AVATAR
read
@Karlsson das weiß doch jeder das Neuwagen einen schlechten Werterhalt haben.
Beim heutigen Eauto mit kleinem Akku wird in 5 Jahren der Wertverlust extrem sein durch den enorm schnelle Wandel zum großen Akku.

Ganz wichtig das Eautos ist die Zukunft aber nur mit Akkus > 60 kWh :)
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Wertverlust Neuwagen

USER_AVATAR
read
kiter hat geschrieben: Beim heutigen Eauto mit kleinem Akku wird in 5 Jahren der Wertverlust extrem sein durch den enorm schnelle Wandel zum großen Akku.
Wenn man den 10 Jahre behält, ist das doch total egal. Abgesehen davon hat ein heute neu gekaufter Verbrenner in 5 Jahren auch einen extrem hohen Wertverlust.
Ein heute neu gekaufter E-Golf ist zwar technisch nicht ebenbürtig zum ID3, aber er kommt eher und ist günstiger. VW verkauft doch erstmal nur die Versionen ab knapp 40k, das ist ja fast das doppelte. Die stehen nicht in Konkurrenz zu den gebrauchten späteren ID3.

Ansonsten ist gerade auch das Leasing für E-Up & co sehr interessant, kenne da einige, die das gerade erwägen.
Tesla Model 3 Long Range 2022
Citroën ë-C4 2022

Re: Wertverlust Neuwagen

USER_AVATAR
read
@Karlsson ich kenne keinen der sein Eauto 10 Jahre behält. Bei den Verbrenner wird es KEINE technische Weiterentwicklung mehr geben.
Beim Eauto sind die technischen Sprünge (gewollt) beim Akku extrem. Der E-Golf ist selbst mit 20000€ viel zu teurer deshalb will den einfach niemand kaufen.
Damit Eautos überhaupt in Massen verkauft werden muss zuerst die Reichweite passen und der Preis muss günstiger/gleich wie beim Verbrenner sein. Dann bleibt noch das teure Akkurisiko.
Über den E-Golf wird in 2 Jahren nur noch gelacht. Den bucht man als Besitzer dann vollständig aus.

Aus den genanten Gründen rate ich seit 2015 vom Eauto ab (das regelt sich bei den meisten sofort über die Horror Preise) obwohl es die Zukunft ist.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Wertverlust Neuwagen

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 12300
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 475 Mal
  • Danke erhalten: 3332 Mal
read
kiter hat geschrieben: @Karlsson ich kenne keinen der sein Eauto 10 Jahre behält.
Ich hab's zumindest vor. 6 1/2 hab ich schon :)
(ach ja, der Akku ist gemietet und schon einmal auf die doppelte Kapazität gehoben).

Natürlich liegt ein wenig das Problem der alten PC vor. Durch die rasante Weiterentwicklung auf dem Markt war ein zwei Jahre alter PC schon mal reiner Schrott. Heute aber kann man einen 10 Jahre alten PC durchaus noch verwenden. Es betraf also die ersten Jahre, sehr bald hat die Entwicklung die tatsächliche Mögliche Nutzung überschritten und der PC konnte wieder länger verwendet werden.

Natürlich ist die Möglichkeit eines alten Smart-ED sehr begrenzt. Viele kaufen den heute als Gebrauchten sehr günstig ein. Das bedeutet aber im Umkehrschluss, irgendwer hat viel Geld verloren.

Wenn man eine neue Technologie zu einem Zeitpunkt kauft, wo die Einschränkungen diese zu Nutzen noch eklatant waren, muss der Wiederverkaufswert in den Keller fallen, wenn um ähnliche Neuwagen-Preisen ein nur 2 Jahre Jüngerer Wagen mit weniger Einschränkungen auf den Gebraucht Wagen Markt erscheint. Viel schlimmer sind die "First Edition", wo ein Tesla M3 am Neuwagen Markt billiger ist, als das was man sich nach einem Jahr von einer "First Edition" am Gebrauchtwagen Markt erwarten würde. Das sind dann wirklich Schläge in die Magengrube.

Meine ZOE steht (ohne Batterie) seit Jahren mit 9.000€ sehr Wert-stabil da. War es am Anfang ein Schock, dass der Wagen die Hälfte des Wertes sehr Rasch verloren hat, ist der Gebrauchtwagen Preis dann aber sehr stabil geblieben. Der Gebrauchte ist fast gleich viel Wert ob dieser nun 4 oder 6 Jahre alt ist.

Was wäre nun der Perfekte Zeitpunkt ein EV zu kaufen?

Einerseits natürlich am Beginn einer EV Generation. Also wie bei mir 2013 zu Beginn mit 22kWh Akkus in allen EVs seiner Zeit und Klasse. Dann konnte dieser den Wert so lange halten, bis die ersten mit 27kWh auf den Markt gekommen sind. Aber erst die 40er Generation in dieser Klasse konnte merklich etwas an der Useability ändern. Jetzt ist diese aber noch nicht am Gebrauchtwagenmarkt angekommen, daher ist die ZOE so lange stabil geblieben.

Erst wenn die 40er den Gebrauchtwagenmarkt überschwemmen wird es um die Gebrauchten mit 22kWh Akku eng. (ein Glück dass ich auf 40kWh wechseln konnte, aber was macht ein i3 Besitzer mit seinem 20 kWh Fahrzeug aus 2013...)

Aus dieser Sicht heraus, wäre jetzt mit Auftreten der 60er Akkus in dieser Klasse wohl der beste Zeitpunkt diese zu kaufen. Dann würde der Wert länger halten. Aber Vorsicht: zu Früh ist auch schlecht, wenn diese überteuert mittels Reservierung und Co gehandelt werden. Weil den Liebhaber Preis einer First Edition wird man wohl erst als Odtimer zu Geld machen können, vorher hat man nur verloren.

Am Besten steigt man wohl mit einem jungen Gebrauchten am Beginn einer Fahrzeug Generation mit länger gleichbleibenden Useability aus.
Also einen 60 kWh Akku als Leasing-Rückläufer in ein paar Monaten....
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Wertverlust Neuwagen

USER_AVATAR
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Natürlich liegt ein wenig das Problem der alten PC vor. Durch die rasante Weiterentwicklung auf dem Markt war ein zwei Jahre alter PC schon mal reiner Schrott.
Lässt sich IMHO nicht vergleichen. Damals waren es andere Programme, die dann mehr erforderten. Das ist beim Auto aber nicht der Fall. Wenn es vor 5 Jahren als Zweitwagen gut war, ist es das jetzt noch immer, sonst hat es damals eigentlich auch schon nicht gepasst.
AbRiNgOi hat geschrieben: Ich hab's zumindest vor. 6 1/2 hab ich schon
Meiner ist auch so alt und ich hab da auch gerade nicht vor, den zu veräußern.
AbRiNgOi hat geschrieben: War es am Anfang ein Schock, dass der Wagen die Hälfte des Wertes sehr Rasch verloren hat, ist der Gebrauchtwagen Preis dann aber sehr stabil geblieben.
Das aber nicht, weil der Wagen dann veraltet gewesen wäre, sondern weil Renault später Rabatte gab. 2015 hätte ich eine Life Tageszulassung für 15k bekommen. Ich hab dann halt den gebrauchten Intens zu rund dem halben Neupreis bekommen und der sank dann doch eher moderat im Wert.
Das ist aber halt auch das Problem Neuwagen gleich zur Neueinführung ohne Rabatte.
Das Problem haben jetzt eben auch viele Golfbesitzer, die vor 2 Jahren ganz andere Summen bezahlt haben und wo die Gebrauchten bislang noch höher gehandelt wurden als jetzt die Neuwagen kosten.
AbRiNgOi hat geschrieben: Was wäre nun der Perfekte Zeitpunkt ein EV zu kaufen?
Das ist dann doch wie beim PC früher. Aber auch da galt wer nie kauft, hat auch nie was. Man kann auch sein ganzes Leben warten und sterben ohne ein E-Auto besessen zu haben. Was mir momentan recht attraktiv erscheint wäre Leasing oder Kauf vom Mii.
AbRiNgOi hat geschrieben: Erst wenn die 40er den Gebrauchtwagenmarkt überschwemmen wird es um die Gebrauchten mit 22kWh Akku eng. (ein Glück dass ich auf 40kWh wechseln konnte,
Na, dafür hast Du auch viel Geld hingelegt. In D 4800€.... ne danke, zumal der große Akku uns im Alltag eigentlich kaum einen Vorteil bietet.
AbRiNgOi hat geschrieben: aber was macht ein i3 Besitzer mit seinem 20 kWh Fahrzeug aus 2013...)
Mit RE finde ich den interessant. Ohne...no way. Das war aber schon damals so.
kiter hat geschrieben: @Karlsson ich kenne keinen der sein Eauto 10 Jahre behält.
Könnte dran liegen, dass es die heutigen E-Autos vor 10 Jahren noch nicht gab? Damals gab es E-Saxo & Co mit NiCd Akkus oder City El... die haben Nutzer auch sehr lange gefahren.
kiter hat geschrieben: Beim Eauto sind die technischen Sprünge (gewollt) beim Akku extrem.
Deine Verschwörungstheorien nerven echt.
kiter hat geschrieben: Der E-Golf ist selbst mit 20000€ viel zu teurer deshalb will den einfach niemand kaufen.
Der geht gerade ziemlich gut. Wirst Du dann in den nächsten Monaten bei den Zulassungen sehen.
kiter hat geschrieben: Über den E-Golf wird in 2 Jahren nur noch gelacht. Den bucht man als Besitzer dann vollständig aus.
Ich lache ja auch über Deine Ibiza Dieselmöhre, interessiert Dich aber auch nicht.
kiter hat geschrieben: Aus den genanten Gründen rate ich seit 2015 vom Eauto ab (das regelt sich bei den meisten sofort über die Horror Preise) obwohl es die Zukunft ist.
Zum Glück denken nicht alle so, sonst ginge es niemals voran. Die Entwicklungen, die Du erwartest, verdankst Du nur anderen Käufern, die nicht so zurückhaltend sind.
Tesla Model 3 Long Range 2022
Citroën ë-C4 2022

Re: Wertverlust Neuwagen

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: Zum Glück denken nicht alle so, sonst ginge es niemals voran. Die Entwicklungen, die Du erwartest, verdankst Du nur anderen Käufern, die nicht so zurückhaltend sind.
Hört, hört...

Wenn der kiter und SRAM dann wirklich mal in einigen Jahren umgestiegen sein werden sollten wir also zum Scheuer gehen und uns das vergüten lassen!

@kiter: ich hoffe Du sagst uns dann hier Bescheid daß wir unseren Lohn einfordern können.

Grüazi MaXx
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag