Renault ZOE, böse Überraschung!

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt
GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Renault ZOE, böse Überraschung!

St.Redlin
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Mo 24. Feb 2014, 14:47
  • Wohnort: Herford
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
eDjango hat geschrieben: Als Elektroingenieur habe ich eine Vorstellung davon, wie die Elektrokomponenten in meiner Zoe funktionieren.

Wahrscheinlich ist ein elektronisches Bauteil (Thyristor, GTO oder ähnliches) im Wechselrichter gestorben. Warum so ein Teil kaputt geht ist schwer zu sagen. Es gibt aber elektronische Komponenten wie z.B. Kondensatoren die mit den Jahren altern. Da hängt es stark von der Qualität ab, wie lange ein solches Teil seinen Dienst tut. Durch die Alterung solcher passiven Bauelemente kann es zu falschen Ansteuerungen eines Halbleiters kommen - ein Thyristor im falschen Moment angesteuert kann dann zum Kurzschluss führen und dieser dabei selbst durch Überstrom sterben. Ein solches Bauteil ist nicht besonders teuer. Ich schätze mal weit unter 100€. Ich weiss nicht warum - aber bei Renault werden solche Komponenten (Gleichrichter/Wechselrichter) immer komplett getauscht und nach Frankreich geschickt. Die hiesigen Z.E.-Techniker sind anscheinend nicht in der Lage solche elektrotechnischen Reparaturen selbst auszuführen. Das macht die Sache natürlich unglaublich teuer. Renault muss hier etwas ändern und die Austauskomponenten drastisch im Preis reduzieren.
Dass eine defekter Wechselrichter einen Kompressormotor zerstört oder umgekehrt sollte m.E. nicht passieren, wenn die Komponenten ausreichend durch Sicherungen geschützt sind.

Dass eine Kasko-Versicherung hier hier zahlt würde ich nicht erwarten. Wahrscheinlich nur, wenn ein Marder ein Kabel zerstört und dadurch einen Kurzschluss ausgelöst hat. Da müsste man die Bedingungen genau studieren. Gegen das Versagen der Technik helfen Kaskoversicherungen m.E. nicht.

Ich hab vor kurzem eine Zoe Bj. 2015 erworben und vorher hier im Forum von einem ähnlichen Fall gelesen. Das hatte mich so schockiert, dass ich beim Kauf eine extra Gebrauchtwagengarantie bei meinem Renault Händler abgeschlossen habe, die mich in den nächsten 4 Jahren vor solchen Fällen schützten soll.
Hallo, nach nun x Wochen seit Pfingsten, und nach Ablehnung durch Teilkasko, auch Kulanz Renault abgelehnt. Ist das kaputte KFZ für einen lächerlichen Restwert in den Besitz meiner Renault-Werkstatt übergegangen. Somit haben wir die ZOE verloren und auch ein Stück Mobilität.
Anzeige

Re: Renault ZOE, böse Überraschung!

St.Redlin
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Mo 24. Feb 2014, 14:47
  • Wohnort: Herford
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
UliZE40 hat geschrieben: Also nüchtern betrachtet und auf das Wesentliche reduziert ist vermutlich ein einzelnes elektronisches Bauteil gestorben (kann vorkommen!) was in Folge einen Überstrom ergeben hat („Kurzschluss“) welcher die dazu vorgesehene HV-Sicherung (leider im Akkukasten) ausgelöst hat.

Das dadurch nun gleichzeitig drei HV-Komponenten defekt sein sollen (Motorumrichter und/oder DCDC-Wandler, Klimakompressor und Traktionsbatterie) halte ich für mindestens unwahrscheinlich bis ausgeschlossen.

Die Diagnose und prognostizierten Kosten haben wohl eher damit zu tun, dass Renault die Reparatur selbst durchführen will (oder kann?) und der Kunde neue komplette Teile kaufen soll die möglicherweise Verursacher waren. Vielleicht auch nur um Interesse des Kunden die Reperaturzeit zu reduzieren. Nachfragen!
Die HV-Batterie braucht vermutlich wirklich nur eine neue Sicherung für ein paar Euro. Dumm nur, dass die halt im Akkukasten ist und dieser nur von Renault geöffnet werden darf...

Im geschicktesten Fall streicht Renault die angeblich defekten Teile ein, repariert den tatsächlichen Schaden dann im Werk für kleines Geld und verkauft die Brocken wieder als teure Ersatzteile an den nächsten Kunden.

Ich würde mal nachfragen was es kostet und wie lange es dauert die tatsächlichen (Folge)Schäden zu an den Komponenten zu reparieren bevor da wild alles ausgetauscht wird was nur irgendwie betroffen sein könnte.

Sollten wirklich neue Teile eingebaut werden solltest du dir die defekten Komponenten unbedingt aushändigen lassen bzw. die an den Händler oder Renault verkaufen, ansonsten privat verkaufen.
Wie gesagt: Der tatsächliche Schaden beträgt vermutlich nur vergleichsweise wenige Euro.
Hallo, nach nun x Wochen seit Pfingsten, und nach Ablehnung durch Teilkasko, auch Kulanz Renault abgelehnt. Ist das kaputte KFZ für einen lächerlichen Restwert in den Besitz meiner Renault-Werkstatt übergegangen. Somit haben wir die ZOE verloren und auch ein Stück Mobilität.

Re: Renault ZOE, böse Überraschung!

USER_AVATAR
read
Haste keine zweite und dritte Meinung, wie beim Doc eingeholt?
Ist doof, wenn das Auto mal in einer Werkstatt steht, weiß ich. Aber soll denen auch zeigen, dass dir nichts gefallen läßt, nicht so leicht über den Tisch ziehen läßt.

"lächerlichen Restwert" ... das heißt?
Hier hätte sich bestimmt auch der eine oder andere gefunden, der aus einer Blumenkübelin gerne wieder eine fahrende Französin gemacht hätte...

So freut sich nun der Händler, stellt sie sich in den Hof und tauscht bei nächster Gelegenheit die Komponente(n) und bald steht sie zum regulären Preis aufm Verkaufsschild bei den anderen Gebrauchten... kostet ihn ja nur einen Bruchteil dessen, was er ausgerufen hatte... Gebrauchtwagengarantie schließt er eh über eine externe Versicherung ab, ist da fein raus.


Mit weniger mechanischen Komponenten sperrt man auch den DoItYourselfSchrauber aus...


Ja, es ist ja jedem überlassen, wie er das managed, also damit umgeht.
Ich hätte da aber noch mal jemanden rein schauen lassen und mir einen zweiten KV eingeholt und sie dann reparieren lassen.
Da gilt für mich die gleiche Regel, wie beim Verpenner früher: Ein getauschtes Teil ist wieder ein neues Teil und günstiger, als Fahrzeug-Neukauf.
Man wächst ja auch mit einem Auto, auch wenn es genau genommen nur ein Gebrauchsgegenstand ist, zusammen und "kennt sich"
Beim Verpenner kann man bei einem Motorschaden auch schnell den realistischen Restwert überschreiten.
Früher (tm) war da manches einfacher zu machen ... ;( (schau ich mir meinen Capri an ... da schraubt man im Halbschlaf... einfach nur so was von genial!)

Aber hoffen wir mal, hast mit der nächsten Französin mehr Glück ;) :thumb:
🔌 𝐓𝐖𝐈𝐙𝐘 𝟖𝟎 𝟬𝟰/𝟮𝟬𝟭𝟲 🔋 𝐙𝐎𝐄 𝐑𝟐𝟒𝟎 𝟭𝟭/𝟮𝟬𝟭𝟱 🚗
🔺 Youtube https://youtube.com/c/a68k_de 🔺 EV WIKI http://a68k.de/evwiki/doku.php 🔺 Homepage a68k.de 🔺
👉 Kein ph1/ph2 Suffix im Betreff des Themas = keine Hilfe!

Re: Renault ZOE, böse Überraschung!

eDjango
  • Beiträge: 343
  • Registriert: Do 2. Mai 2019, 15:19
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 105 Mal
read
Trauriges Ende dieses Falles !
Jedem e-Autofahrer freut sich, dass er mit einer tollen Technik unterwegs ist, die keine besondere Wartung benötigt, wie man sie von den Verbrennern kennt. Aber wehe es geht etwas kaputt und keine Garantie greift mehr.
Dann kann es unglaublich teuer werden und der Traum vom preiswerten elektrischen Fahren wird zum finanziellen Alptraum.
Diese Erkenntnis hat mich dazu bewogen, eine 4-Jahres-Gebrauchtwagengarantie für meine 2015er Zoe abzuschliessen. Für einen Verbrenner hätte ich eine solche Garantie wohl nicht abgeschlossen, weil ich hier solche Risiken nicht sehe.
ZOE PH II R110 Z.E. 50 Life + CCS + GJR
ZOE PH II R110 Z.E. 50 Life + GJR
ZOE PH I R90 Z.E. 40 Life bis 02/2022
ZOE PH I R240 Life Bj. 2015 bis 12/2020
Heidelberg Wallbox mit 11kW

Re: Renault ZOE, böse Überraschung!

k_b
  • Beiträge: 2416
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 635 Mal
read
Man kauft sich ein Auto nicht als Wertanlage!
Sondern, um von A nach B zu kommen und: um Geld zu vernichten.
Das ist die (traurige) Realität, deren sich die meisten nicht bewusst sind..

Re: Renault ZOE, böse Überraschung!

kmfrank
  • Beiträge: 637
  • Registriert: Fr 4. Jan 2019, 08:31
  • Wohnort: bei Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 72 Mal
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
Hallo Zusammen,

gibt es denn keine Wärkstätten die sich auf E-Fahrzeuge spezialisiert haben und auch mal was richtig analysiern und reparieren können? Unabhänig von der Marke.

Für mich hört sich das so an wie, wir tauschen einfach mal Alles aus, dann ist der Fehler sicher weg. Kunde muß ja eh bezahlen. Friß oder stirb.
Was ich bisher bei BMW erlebt habe, da ist es mit dem Kompetenz im Bereich E nicht weit her :(
Lieber Gruß
Michael
i3 rex, 60Ah, Bj. 2015, I001-20-03-530
eGolf 300 Bj. 2020

Re: Renault ZOE, böse Überraschung!

USER_AVATAR
read
kmfrank hat geschrieben: gibt es denn keine Wärkstätten die sich auf E-Fahrzeuge spezialisiert haben und auch mal was richtig analysiern und reparieren können? Unabhänig von der Marke.
Schau doch mal hier im Wiki nach.

Und wenn Dir von denen keiner selber weiterhelfen kann, kennt er vielleicht jemand anders, der kann. Den könntest Du dann wiederum ins Wiki eintragen. Davon lebt das.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Renault ZOE, böse Überraschung!

USER_AVATAR
read
kmfrank hat geschrieben: Hallo Zusammen,

gibt es denn keine Wärkstätten die sich auf E-Fahrzeuge spezialisiert haben und auch mal was richtig analysiern und reparieren können? Unabhänig von der Marke.

Für mich hört sich das so an wie, wir tauschen einfach mal Alles aus, dann ist der Fehler sicher weg. Kunde muß ja eh bezahlen. Friß oder stirb.
Was ich bisher bei BMW erlebt habe, da ist es mit dem Kompetenz im Bereich E nicht weit her :(
Warum soll es uns denn besser gehen als den Verbrennerfahrern - auch dort gibt es Werkstätten die einfach nur stur die Sachen ausgetauscht haben die im Fehlerspeicher angezeigt wurden. Egal ob das zu dem vom Kunden kommunizierten Fehler paßt oder nicht. Aber auch dort gab es Werkstätten die vorher das Hirn eines Meisters eingeschaltet haben und dann nicht ganze Bauteile sondern evtl. mal nur Schrauben ausgetauscht haben. Meistens waren das aber die etwas kleineren auf dem Land...

Bei den eAutos ist das genauso - nur daß da bei den Werkstätten noch nicht so ganz viel Erfahrung vorhanden ist, auch bei den besseren. Erschwerend kommt hinzu daß die meisten Sachen dann nur der Hochvolt-Mechaniker machen darf. Und diese Spezies ist momentan auch noch nicht so ganz weit verbreitet. Wenn Du Dein Auto also in die Werkstatt gibst und der Hochvolt-Mechaniker ist grad im Urlaub, dann dauert es entweder oder irgendein anderer Mechaniker tauscht das aus was der Fehlerspeicher im vorschlägt.

Zielführend ist es sicher wenn es irgendwann bei den eAutos, so wie bei den Verbrennern früher der Bosch-Dienst für 12-Volt-Elektrik und Einspritzung, spezialisierte Werkstätten für Akkus und Elektromotoren gibt. Die können dann auch mal die Spulen neu wickeln oder einzelne Zellen tauschen. Die Frage ist nur wie schnell geht diese Entwicklung vonstatten - die Ladesäulen standen ja 2012 auch nicht gleich überall am Straßenrand.


Grüazi, MaXx

Re: Renault ZOE, böse Überraschung!

eDjango
  • Beiträge: 343
  • Registriert: Do 2. Mai 2019, 15:19
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 105 Mal
read
Wir sind hier den Herstellern völlig ausgeliefert. Nur die Automechaniker der Hersteller mit Zusatzausbildung Elektro dürfen an das Auto. Freie Werkstätten hätten wohl auch kaum eine Möglichkeit an die Software der Komponenten zu kommen. Nicht zu vergessen: 400V Gleichstrom sind lebensgefährlich und sollten nur von einer Elektrofachkraft behandelt werden.
Es gibt für uns Elektrofahrer nur die Möglichkeit das kundenunfreundliche Verhalten der Hersteller zu ächten. Solche Fälle wie der hier beschriebene Fall müssen in die Öffentlichkeit. Das wäre doch mal ein Thema für eine TV-Reportage. Kein Hersteller kann es sich leisten, dass seinen Fahrzeugen ein unkalkulierbares finanzielles Risiko angedichtet wird. Die Preise für die überteuerten E-Komponenten müssen erheblich sinken. Der Austausch der Ladeelektronik sollte m.E. nicht mehr als 600€ kosten - oder wie wäre es mit einer mind. 10-jährigen Garantie auf die Elektronik und Antrieb ?
Die wachsende Konkurrenz auf dem Markt wird es hoffentlich regeln.
ZOE PH II R110 Z.E. 50 Life + CCS + GJR
ZOE PH II R110 Z.E. 50 Life + GJR
ZOE PH I R90 Z.E. 40 Life bis 02/2022
ZOE PH I R240 Life Bj. 2015 bis 12/2020
Heidelberg Wallbox mit 11kW

Re: Renault ZOE, böse Überraschung!

UliZE40
  • Beiträge: 3742
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 304 Mal
  • Danke erhalten: 764 Mal
read
Meine Güte... Kohlenmonoxid, brennendes Bezin und gestörte Bremsen sind auch lebensgefährlich. Diese "Strom ist immer böse Leier" greift nicht mehr.
Jeder DARF daran rumschrauben oder lassen. Ist ja meist sein Eigentum. Ob er oder jemand anderes weiss was er da tut und oder damit eventuell sich und andere gefährdet ist eine ganz andere Frage - wie bei Verbrennern auch und anderen Alltagssituationen auch.
Es gibt eben qualifizierte Reparaturbetriebe und eben leider viele unqualifizierte die blind irgendwelche Teile tauschen - frei nach dem Motto: Der dumme Kunde wird's schon zahlen. Augen auf bei der Werkstattwahl!
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag