ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
quasimodo hat geschrieben: Wer von euch ist von Ph1 auf Ph2 umgestiegen und was hat euch besser gefallen als am alten Auto?
Alles nach der Eingewöhnung. z.B. LED-Licht, Motorleistung, Displays, Reichweite, CCS, Spurassistent usw usw.

PS: Gerade in der Zeitung ein Artikel gelesen, dass ein Teslafahrer zu einem Fahrverbot verurteilt wurde, weil er auf seinem Display versucht hatte das Intervall des Scheibenwischers zu verstellen und dabei einen Unfall verursacht hat. Beim Tesla muss man dafür in das Bedienmenü am zentralen Bildschirm und man hat ja keine Tasten mehr. Grundlage ist der §23, Abs. 1a, Nr 2b StVO. Dort geht es um die Bedienung elektronische Geräte (z.B. Handyverbot) und ausdrücklich auch um "Berührungsbildschirme". Jetzt sehe ich die Bedienelemente in der neuen ZOE noch positiver.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7
Anzeige

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

Athlon
  • Beiträge: 3420
  • Registriert: So 29. Okt 2017, 13:35
  • Wohnort: Zwickau
  • Hat sich bedankt: 447 Mal
  • Danke erhalten: 1202 Mal
read
@wp-qwertz das ist historisch so bei Renault heißen Facelift halt Phase x😉
Dieser Post kann Sarkasmus und nicht ganz ernst gemeinten Bemerkungen enthalten :!:

Zoe Q210
Mii plus 03/20
8kWp PV

400-600€ für dich für deine THG Quote, 50€ für mich: https://geld-fuer-eAuto.de/ref/YRRPRR2X (Werbung)

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

Jack76
  • Beiträge: 2437
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
  • Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
ecopowerprofi hat geschrieben: Beim Tesla muss man dafür in das Bedienmenü am zentralen Bildschirm und man hat ja keine Tasten mehr.
Das stimmt so nicht, den Scheibenwischer kann man sehr wohl auch im Blindflug per Taste am Blinkerhebel zum wischen bewegen, kurzer Tipp wischt einmal, richtig Eindrücken betätigt die Scheibenreinigung. Das ist Standard bei S,X, 3 und Y. Wenn man also von entsprechender Gischt o.ä. in den kurzzeitigen (unerwarteten) Blindflug gerät, ein oder mehrmals tippen und gut ist. Im selben Moment öffnet sich auf dem großen Display auch das Scheibwnwischer-Menü so dass man hier nachdem man die kurzzeitige Gefahrensituation gelöst hat auch in Ruhe die Geschwindigkeit von z.B. Automatik oder Aus auf konstant langsam oder schnell ändern könnte. Wer sich damit einmal ordentlich vertraut gemacht hat, hat damit idR auch keine großen Probleme und wie gesagt ebi LKW-Gischt o.ä. ein Tipp am Blinkerhebel und die Scheibe ist auch wieder frei. Dass man seinen Blick von der Straße zur Bedienung seines Fahrzeugs (Display, Radio, Klimahebel was auch immer) nur wenden sollte, wenn die Verkehrssituation es zulässt sollte eigentlich selbstverständlich sein und ist schliesslich auch gesetzliche Grundlage, auf derer der Fahrer verurteilt wurde. In besagter Verhandlung hat der Fahrer versucht sein eigenes Verschulden auf Tesla abzuwälzen, was durch das Gericht auch gekippt wurde. Der Fahrer trägt die Verantwortung für die Bedienung des Fahrzeugs. Fakt ist, er hat den Blick von der Straße gewendet, als es die Situation augenscheinlich nicht zuließ und verunfallte hierbei. Spiele ich in einer unübersichtlichen Verkehrssituation an der Zoe Klima-Bedienung rum und hab den Blick somit auch nicht auf der Straße brauch ich mich hinterher auch nicht beschweren. (Was natürlich nicht bedeutet, dass nicht der ein oder andere versucht doch damit durchzukommen...)

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

DerMarodeur
read
quasimodo hat geschrieben:
Wer von euch ist von Ph1 auf Ph2 umgestiegen und was hat euch besser gefallen als am alten Auto?
Meine Fahrzeughistorie steht in meiner Signatur.

Warum bin ich von PH1 zu PH2 gewechselt?

CCS, 50kWh Traktionsbatterie, LED-Scheinwerfer, Interieur.
Hauptzugpferd bei meiner Entscheidung war CCS. Über die Definition, ab welcher Ladeleistung von "Schnelladung" gesprochen werden kann, kann man sich streiten. Meine Bedürfnisse nach Schnellladung befriedigt die PH2.
Für mich galt bei CCS noch vor der doppelten Ladeleistung gegenüber Typ2 die alleinige Präsenz der Ladesschnittstelle. Denn an Autobahnen werden in Deutschland schwerpunktmäßig immer mehr CCS Stationen aufgebaut.
So sind z.B. in Hohenwarsleben bereits 2 Triplelader wieder abgebaut worden und durch CCS HPC erstzt worden. Damit sind auch zwei Typ2 weggefallen. Das begründet meine Intention mich für PH2 entschieden zu haben.

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
quasimodo hat geschrieben: Hallo zusammen,

wir haben leider schlechte Erfahrungen mit der ZE50:
...

Wir hatten nicht das Gefühl, mit einer neuen Zoe im Vergleich zur alten Q90 wirklich einen Fortschritt zu haben.

Leider jetzt doch ein Rücktritt. Es wird wohl keine Ph2. Sehr schade drum, dieser ernüchternde Eindruck hat uns echt mitgenommen. Wir hatten uns viel erhofft!

Nun fragen wir uns natürlich, woran das liegen könnte und was wir vielleicht übersehen haben.

Wer von euch ist von Ph1 auf Ph2 umgestiegen und was hat euch besser gefallen als am alten Auto?
Dem ist leider nicht viel hinzuzufügen. Ich bin seit 4 Wochen dabei, mir den Umstieg vom Q90 auf den R135 schönzureden.
Kaum habe ich einen Negativ-Punkt akzeptiert, taucht ein weiterer negativer Aspekt auf.

Die längst fälligen 135 PS gegenüber knapp 100 sind schon wirklich eine Ansage und machen sich zumindest beim voll Beschleunigen deutlich positiv z. B. beim Überholen bemerkbar (wenn einen nicht die schwammige und extrem leichte Lenkung in den Graben oder den Gegenverkehr steuert).

Insbesondere die Aussagen über eine bessere Dämmung sind absolut unzutreffend - wie bisher - nirgends - keine Dämmung vorhanden, sogar die Pappe im Dach hat die gleiche Bestellnummer wie beim Q. Möglicherweise ist die Heizung besser - mal den Winter abwarten.
Da sieht man mal wieder, dass es heute reicht, ausgiebig die Werbetrommel zu rühren und schon läuft der Verkauf.

Wieso RENAULT hinten Scheibenbremsen montiert hat, mag deren unergründlicher Weisheit entsprechen. Automatische Hand-Trommelbremsen gibt es auch in anderen RENAULT-Modellen - bin gespannt, wann wir alle im II die hinteren Scheiben und Bremsbeläge mangels ausreichender Temperaturentwicklung - regelmäßig - austauschen müssen - irgendwie muss man die Autos ja in die Werkstatt bekommen.

Die informativen Angaben zum Energieverbrauch - z.B. Tourreport etc. - sind weg und da wo sie noch da sind, sind sie falsch - weil unvollständig - Verbrauch v. Heizung, Klima etc. wird aktuell nicht - mit - angezeigt.
Irgendwann wird dann plötzlich die Reichweite reduziert ... und wenn man darauf vertraut hat .... na prima , das wirfd lustig.
Um sich den Verbrauch irgendwie doch in Klartext anzeigen zu können, muss man ständig am Lenkrad entsprechende Wechsel zwischen den einzelnen Anzeigen vornehmen - und das, obwohl das rechte Drittel des Display ausschließlich dem "Verbrauch" gewidmet ist.
Aber wer will, kann ja anhand nicht skalierter gelber und blauer Kreissegmente einen Rateversuch machen, wie viel gerade verbraucht oder rekuperiert wird - sofern man nicht inzwischen mit einem vollkommen untauglichen Assistenz-Piloten von der Straße gesteuert wird - Notbremsassistent hat RENAULT zwar, aber nicht für den ZOE II - obwohl genau für diesen lautstark angekündigt.

Die "Stromsparmaßnahmen" von RENAULT durch Bevormundung der ZOE-Eigentümer sind noch rigoroser als im Q90. Ständig geht irgendwo das Licht oder das Radio aus - und z.B. nur mit Tür öffnen wieder an, aber nicht alle gehen zur gleichen Zeit aus. Drück man Start, geht irgendein Licht wieder, manchmal sogar sehr lang d.h. länger als vorher, ein anderes dagegen nicht.
Oder die Batterie geht nach ganz kurzer - nicht einstellbarer Zeit - in den Sicherheitsmodus - neeeeeee!! - einfach schnell den Startknopf drücken, reich da nicht - das Radio/Navi bleibt aus - das muss schon RENAULT-kompliziert mit Bremspedal sein.

Und die Sitzheizung während des Ladevorganges hat RENAULT ganz gestrichen - wo kämen wir den da hin, wenn man auf Strecke mit warmen Hintern während des Ladevorganges - bei dem es an der Ladesäule Strom ohne Ende gäbe - im Auto sitzen bleiben kann - wo´s doch in der nahegelegenen Raststätte Korona umsonst gibt ... (ich weiß, das war böse ...!)

Die automatische Parkbremse ist nur! in manchen Fällen nicht schlecht - in der Nacht braucht der der Hintermann einen Sonnenbrille, weil selbst bei stehendem Fahrzeug z. B. an der Ampel - wenn´s sein muss stundenlang - das Bremslicht nicht mehr ausgeht. Ansonsten ist man ständig damit beschäftigt, ob und wann man sie wieder von Hand lösen muss.

Von den vielen Freuden des automatischen Fernlichtes haben die ZOE II-Fahrer ja hier schon ausführlich berichtet.

Den Grund, warum ich von 8 CCS-Ladeversuchen nur 1 tatsächlich richtig zu Ende bringen konnte versuchen RENAULT und IONITY derzeit noch zu finden. An solche Probleme habe ich beim Q90 selbst mit 43 kW AC niemals denken müssen.

Das Fazit - das habe ich am Anfang bereits geschrieben ...
ZOE R240 10/2015-11/2017 - Q90 ZE40 (D) 11/2017-07/2020 - R135 ZE50 ab 07/2020 ...
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :? RENAULT schafft das sogar bei Fehlern ...

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 3973
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: Landkreis Peine
  • Hat sich bedankt: 460 Mal
  • Danke erhalten: 1359 Mal
read
@R240Pe bist du schon gewechselt oder noch nicht? Falls schon geschehen, klingt das eher danach, als solltest du den Wagen lieber wieder loswerden, weil die Chemie nicht stimmt...
06/2020 ZOE ZE50 Intens (Blueberry Violett)
07/2021 IONIQ 5 "Project45" (Atlas White / Full Black / VIN …0006xx)

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

paesce13
  • Beiträge: 561
  • Registriert: Di 18. Sep 2018, 19:17
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Dämmung ist besser - das hat bis jetzt praktisch jeder Beifahrer bemerkt. Fahrwerk um Welten besser. CCS-Ladungen bisher ohne jede Probleme.

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
R240Pe hat geschrieben: Den Grund, warum ich von 8 CCS-Ladeversuchen nur 1 tatsächlich richtig zu Ende bringen konnte versuchen RENAULT und IONITY derzeit noch zu finden. An solche Probleme habe ich beim Q90 selbst mit 43 kW AC niemals denken müssen.
Du kannst den AC-Anschluss nicht mit DC vergleichen. Die Kommunikationstechnik ist bei allen AC-Anschlüsse (Schuko, 3,7 bis 43 kW) gleich und hat nur 2 Funktionen (Ein und Stromwert). Mit dem CCS-DC-Anschluss wird eine Datenverbindung zwischen Auto und Ladestation aufgebaut und die Batteriewerte zur Ladestation übertragen womit dann den Ladestrom und damit indirekt die Ladeleistung geregelt wird.

Die Probleme treten immer auf, wenn der Hersteller der Ladestation nicht mit allen Fahrzeugtypen testen. So hat Innogy die Porschesäulen in Duisburg (Kreuz A42/A59) wegen mangelder Funktionalität wieder abgebaut. Die funktionieren wohl nur mit Porschefahrzeuge und ein paar andere.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
benwei hat geschrieben: @R240Pe bist du schon gewechselt oder noch nicht? Falls schon geschehen, klingt das eher danach, als solltest du den Wagen lieber wieder loswerden, weil die Chemie nicht stimmt...
Ob ich schon gewechselt bin?
Mit einem Vorführer würde ich wohl kaum 8 CCS-Testversuche unternehmen und mich mit RENAULT (es gibt doch tatsächlich ein UPDATE!!!) und IONITY um die Lösung des Lade-Problems herumschlagen oder das Auto zerlegen, um an die Dachpappe ranzukommen.

Hier hat jemand eine Frage gestellt und ich habe darauf geantwortet, indem ich die Dinge beschrieben habe, wie sie sind - wenn man vorher den Q90 bzw. ein Vorgänger-Modell gefahren hat.
Das hat mit "meiner Chemie" relativ wenig zu tun.
ZOE R240 10/2015-11/2017 - Q90 ZE40 (D) 11/2017-07/2020 - R135 ZE50 ab 07/2020 ...
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :? RENAULT schafft das sogar bei Fehlern ...

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
@ecopowerprofi
Wer sagt denn, dass ich irgendetwas vergleichen will.
Ich will ein Auto das - auch beim Laden - funktioniert - nicht mehr und nicht weniger.

Wenn mein Auto beim - von mir nicht - beendeten Ladevorgang mit "ELEC-System prüfen" tot vor der Ladesäule steht, kann man das wohl nicht als "funktionierend" bezeichnen.
Was vorher irgendwann mal welcher Hersteller mit welcher Ladesäule getestet oder nicht getestet hat, kann und muss ich nicht wissen.
Dass das - Trauerspiel - so ist, ist mir schon lange klar - ich bin ja nicht neu hier.

Eine vergleichbare Situation hatte ich trotzdem in 4 1/2 Jahren mit AC sogar mit dem Q90 nicht.
ZOE R240 10/2015-11/2017 - Q90 ZE40 (D) 11/2017-07/2020 - R135 ZE50 ab 07/2020 ...
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :? RENAULT schafft das sogar bei Fehlern ...
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag