ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
Joshi hat geschrieben: Meiner Meinung nach möchte Renault wirklich ein Trumpf im Ärmel haben, um den Nachfolger attraktiver zu machen.
Wieder nur so ein Argument aus der Kiste der Verschwörungstheorien. Klar kann man die Radarfunktionen über die Hydraulik regeln aber die Bremse beim ZOE funktioniert erst mal elektrisch und die Hydraulik kommt erst bei Bedarf zum Einsatz. Das Bremspedal und das Radar würden das Bremsen unterschiedlich ansteuern. Was passiert wenn der Fahrer auf die Bremse tritt und das Radar auch. Das eine System betätigt die Hydraulik und das andere System blockiert die Hyfraulik weil es erst die E-Bremse aktivieren will. Das wäre der Funktion eines NBA nicht zuträglich. Sowas darf in keiner Betriebsituation passieren und muss für die Zulassung auch in umfangreiche Testreihen nachgewiesen werden. Der Teufel liegt bekanntlich im Detail.

Man sollte nicht glauben, dass ein Nachfolger unter der Haube eine neue Technik hat. Da wird das weiter Verwendet was erprobt und zuverlässig ist. Auch nicht umsonst hat der ZOE vieles vom CLIO. Einmal entwickelt und dann möglichst oft baugleich einsetzen. Soll Kosten und Reklamationen ersparen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7
Anzeige

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

paesce13
  • Beiträge: 561
  • Registriert: Di 18. Sep 2018, 19:17
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Und es passt absolut zu Renault etwas anzukündigen ohne vorher zu überlegen, ob es überhaupt realisierbar ist... ;) Zumal die Assistenzsysteme bei der neuen Zoe, mindestens mich, überhaupt nicht überzeugen... der "Tote-Winkel-Assistent" blinkt oftmals ohne ersichtlichen Grund - der Spurhalteassistent ist mehr Gefahr denn Hilfe - das automatische Abblenden ist 1. lächerlich gelöst und funktioniert 2. auch nicht so wie ich es von meinem 7 Jahre alten Mazda gewöhnt bin... nur das automatische Abblenden des Innenspiegels funktioniert zuverlässig *g* Daher - seid froh wird der NBA nicht verbaut - würde wohl nur zu noch mehr Problemen führen.

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

JKF2015
  • Beiträge: 311
  • Registriert: Fr 17. Jan 2020, 18:26
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
Wenn ich mir auf YT die LKW Kollegen anschaue, die einen Actros oder ähnliches fahren, wo erprobte LKW NBAs verbaut sind und die Dinger zwischendurch einfach mal rumpiepen und die Bremse betätigen bin ich regelrecht froh, keinen NBA zu haben.
Der Tote Winkel Assistent stört mich glücklicherweise nicht und der Spurhalteassistent wird, wenn er mucke, ausgeschaltet. :)
Zoe R135 ZE50 Intens, BJ 03/20

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
paesce13 hat geschrieben: Zumal die Assistenzsysteme bei der neuen Zoe, mindestens mich, überhaupt nicht überzeugen... der "Tote-Winkel-Assistent" blinkt oftmals ohne ersichtlichen Grund - der Spurhalteassistent ist mehr Gefahr denn Hilfe - das automatische Abblenden ist 1. lächerlich gelöst
Der Spurhalteassistent funktioniert auf der Autobahn gut. Auf Landstraßen versagt der oft wegen der mangelhafte Markierung. In Baustellen kann der häufig nicht funktionieren weil weiße und gelbe Linien teilweise durcheinander verwendet werden. Der Tote-Winkel-Warner nutze ich hauptsächlich dazu zu beurteilen ob ich nach dem Überholen auf der Autobahn wieder mit ausreichendem Abstand einscheren kann. Sonst nutze ich meine in jahrerlanger Fahrpraxis erworbene Angewohnheit den übrigen Verkehr genau im Auge zu behalten. Mit dem automatischen Abblenden bin ich sehr zufrieden.

Der größte Fehler ist es sich nur auf die Systeme zu verlassen. In der Bedienungsanleitung steht auch das man dies nicht tun sollte.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 3973
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: Landkreis Peine
  • Hat sich bedankt: 460 Mal
  • Danke erhalten: 1359 Mal
read
Werden eigentlich bei Ph. 2 noch Reifendrucksensoren benötigt oder nicht?
06/2020 ZOE ZE50 Intens (Blueberry Violett)
07/2021 IONIQ 5 "Project45" (Atlas White / Full Black / VIN …0006xx)

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
  • ef_
  • Beiträge: 496
  • Registriert: Do 17. Okt 2019, 10:20
  • Wohnort: Erfurt
  • Hat sich bedankt: 514 Mal
  • Danke erhalten: 250 Mal
read
Ja. Aber die neue ZOE kann entweder 8 Sensor-IDs speichern oder diese selbst einlesen - beim zweiten Radwechsel musste jedenfalls nichts neu programmiert werden wie bei der alten, und das mit normalen, nicht geklonten Renault-Sensoren. Den ersten Radwechsel hat Renault gemacht, da weiß ich nicht genau, wie die das gemacht haben.
seit 02/2020: ZOE INTENS R135 Z.E. 50 (Winterpaket, CCS, 9,3"), go-eCharger
EnBW/ADAC, Maingau/ESL, (Plugsurfing, Shell Recharge, eins, Naturstrom-Ladekarte, GET CHARGE, SW Erfurt)

Bild

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
benwei hat geschrieben: Werden eigentlich bei Ph. 2 noch Reifendrucksensoren benötigt oder nicht?
Die sind gesetzlich vorgeschrieben. Da werden jetzt im Display sogar die tatsächlichen Drücke angezeigt.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

panoptikum
  • Beiträge: 4392
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 532 Mal
  • Danke erhalten: 670 Mal
read
Die sind gesetzlich vorgeschrieben.
Es gibt auch die Möglichkeit, RDKS über die ABS-Sensoren zu lösen. Da benötigt man keine eigenen Reifensensoren.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 3973
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: Landkreis Peine
  • Hat sich bedankt: 460 Mal
  • Danke erhalten: 1359 Mal
read
Danke für eure Antworten!
06/2020 ZOE ZE50 Intens (Blueberry Violett)
07/2021 IONIQ 5 "Project45" (Atlas White / Full Black / VIN …0006xx)

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
panoptikum hat geschrieben: Es gibt auch die Möglichkeit, RDKS über die ABS-Sensoren zu lösen.
Wie soll das funktionieren? Ein ABS-Sensor detektiert die Drehzahl und der Controler ermittelt ob die Drehzahlreduktion ein Blockieren des Rades bedeutet. Das hat nichts mit dem Reifendruck zu tun. Der RDKS detektiert den Reifen Druck genau und zeigt an ob der programmierte Reifendruck von z.B. 2,5 bar unterschritten wird. Ob der Reifendruck nun 2,4 oder 2,5 bar hat, hat keine Auswirkung auf das ABS wird aber angezeigt. Aber ich lerne gerne dazu.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag