ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

panoptikum
  • Beiträge: 4392
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 532 Mal
  • Danke erhalten: 670 Mal
read
Helfried hat geschrieben: Wobei... auch er liefert Irrtümer: "Die altbekannte Zoe im Design von 1920" (bei rund 1'45", gemeint war wohl 2020) :)
Bei mir laufen die YouTube-Untertitel mit und da wird "19/20" ausgegeben, was als 2019/2020 auch Sinn macht.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m
Anzeige

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

Helfried
read
Sind das jetzt 30 kW oder 30 kWh/100 km auf der Autobahn bei 130 km/h?
So genau kommt das nämlich nicht rüber im Video...

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
Helfried hat geschrieben: Sind das jetzt 30 kW oder 30 kWh/100 km auf der Autobahn bei 130 km/h?
So genau kommt das nämlich nicht rüber im Video...
Bei 130 km/h wird eine Leistung von ca. 30 kW benötigt. Bei kontanter Geschwindigkeit benötigt man dann ca. 23 kWh/100km.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
darklight hat geschrieben: Naja, ich habe eben den Eindruck dass du mit Renault sehr unzufrieden bist. Darum verstehe ich nicht, warum du dich für diese Automarke entschieden hast.
Ja und Nein. Ich finde beim ZOE eine Hardware vor, die mit wenigen Nachbesserungen Top wäre. Es ist nicht nachvollziehbar, warum es nicht die höhenverstellbaren Twingo Sitze oder Sportsitze eines Clio mit verstellbaren Kopfstützen, eine RENAULT akzeptierte AHK - zumindest als Option gibt.
Mit den eingebauten Sitzen mit fester Kopfstütze bekommt man nicht mal bei Ladepausen den Rundrücken irgendwie gerade. Die elektronischen Helferlein anderer RENAULTs - z.B. Abstandstempomat - gibt es auch beim "neuen" ZOE nicht. Es ist ja noch nicht mal das eingebaut, was RENAULT selbst angekündigt hat und so in allen Sprachen in Videos verbreitet.
Der Energieverbrauch für die Heizung ist in nicht isoliertem Originalzustand um den Faktor 3 zu hoch.

Richtig schlimm wird es bei der Bedienung des ZOE. Schnelle 1500 km/36 Stunden Fahrten mache ich seit Jahren mit Leih-TESLA S/X/3 die gleichen (Urlaubs-)Fahrten für mehrere Tage mit dem ZOE. Beim ZOE ist alles kompliziert und umständlich. RENAULT schreibt z.B. spitzfindig vor, wann und wieviel ich heizen darf oder die Innenbeleuchtung brennt, und die Heizung schaltet beim Laden nur ein, wenn man umständlich einen sog. "Komfort-Timer" peinlichst genau auf eine bestimmte -Zeit im voraus einstellt und die Tür öffnet - dann ist aber das Radio/Navi wieder aus - was soll das? Das Radio geht aus, weil RENAULT das will wenn der Fahrer die Tür öffnet, um das Ladekabel abzuziehen, dann ist die vom Beifahrer noch nicht abgeschlossene Zieleingabe wieder futsch.

Laden ist eine Wissenschaft für sich - es ist dem BMS ständig zu warm oder zu kalt um die versprochenen Ladeleistungen realisieren zu können. Die versprochenen Ladeleistungen hat seit R240 real niemand mehr erreicht. Anstatt dem Benutzer Bedienungsmöglichkeiten zu geben - z.B. die Akkuheizung aktivieren (bläst die Wärme ins Freie, statt im Kreis'), reguliert RENAULT mit fiktiven Annahmen den Ladevorgang zu Tode. Damit der Benutzer das nicht so genau mitbekommt, stellt RENAULT auch über den Ladevorgang keine Infos zur Verfügung oder lässt gar die Einstellung der Ladeleistung zu. Den Akku kriegt man im Winter auf normalen Straßen ohne Flensburg-Punkte ohnehin nicht warm (Hardware-Problem). Aus den verschiedensten Gründen (z.B. mehrere Kurzfahrten mit Sitz-Heizung/Klima= 12 V-Spannung niedrig usw.) kommt die ELEC-Meldung wodurch der Tempomat nicht funktioniert. Dann muss der ZOE erst zeitaufwändig einschlafen, damit diese Meldung wieder weg ist und alle Funktionen wieder zur Verfügung stehen - oder man muss sogar vorübergehend die 12V Batterie abklemmen.
Weitere Punkte gefällig?
Das ist alles Software, die von Programmierern nach RENAULT Vorgaben so erstellt wurde - die hätte zu gleichen Kosten auch benutzerfreundlich erstellt werden können.

Und jetzt zum NEIN: ohne all diese Schikanen war der Q90 ZE40 und wäre erst Recht der R135 ZE50 für mich und meine Einsatzbedingungen als einziges und Allround-Fahrzeug absolut zu loben. Die guten Ansätze des ZOEs muss ich hier nicht alle wiederholen.
Es tut mir in der Seele weh, dass RENAULT aus dem ZOE - zumindest in der von RENAULT aufgerufenen über 40.000 € annähernd M3-Preisklasse- nicht ein ebenso angemessen funktionierendes und nutzbares Fahrzeug macht. Ich will eigentlich gar nicht mit TESLA vergleichen, aber RENAULT zwingt mich förmlich dazu.
Wenn RENAULT nur die Billig-Zweitauto-Pendler-Kindergarten-Wochenendeinkaufs-Version als Zielsetzung haben will, gibt´s für den ZOE praktisch keine Alternativ.
Am Ende stellt sich - wie hier die Überschrift lautet - die Frage, ob RENAULT von all diesen Problemen weggekommen ist und mit dem R135 wirklich den allseits beworbenen "erwachsenen" ZOE jetzt im Angebot hat - mal von der aktuellen Nichtauslieferungssituation abgesehen.
ZOE R240 10/2015-11/2017 - Q90 ZE40 (D) 11/2017-07/2020 - R135 ZE50 ab 07/2020 ...
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :? RENAULT schafft das sogar bei Fehlern ...

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

panoptikum
  • Beiträge: 4392
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 532 Mal
  • Danke erhalten: 670 Mal
read
el'fan hat geschrieben: Bei Experience ist "Lenkrad in Lederoptik" mit drin. Ist das gleichen Lenkrad wir bei Winterpaket aber ohne Lenkradheizung oder es ist wirklich minderwertig.
Lederoptik heißt Kunstleder. Im Winterpaket ist's mit Echtleder.

Kunstleder muss nicht minderwertig sein.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

panoptikum
  • Beiträge: 4392
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 532 Mal
  • Danke erhalten: 670 Mal
read
@R240Pe
In meinem Alltag (und ich nehme an, auch in dem vieler Anderer) treten die meisten Deiner geschilderten Probleme nicht auf oder man kann damit leben.

Ein M3 ist, soweit ich gehöhrt/gelesen habe auch nicht ganz problemfrei. Das größte Manko bei Tesla finde ich, ist dass alles über das Touchscreen zu steuern ist. Da sind mir die Schalter und Regler wie bei der Zoe lieber.
Und ein M3 ist absolut nicht in der Preisklasse einer Zoe.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
R240Pe hat geschrieben: Die elektronischen Helferlein anderer RENAULTs - z.B. Abstandstempomat - gibt es auch beim "neuen" ZOE nicht.
Die Kritik kann ich nachvollziehen. In der Bedienungsanleitung ist nur der aktiver Notbremsassitent auf sieben Seiten ausführlich beschrieben wovon drei Seten aus Warnhinweisen bzgl. Funktionseinschränkungen besteht aber den kann man nicht bestellen bzw. kann man im Konfigurator nicht auswählen. Also sollte der Notbremsassistent serienmäßig verbaut sein. Auch im Fahrzeugmenü sollte eine Funktion "aktives Bremsen" geben. Nur ich finde den nicht.

R240Pe hat geschrieben: Es tut mir in der Seele weh, dass RENAULT aus dem ZOE - zumindest in der von RENAULT aufgerufenen über 40.000 € annähernd M3-Preisklasse- nicht ein ebenso angemessen funktionierendes und nutzbares Fahrzeug macht. Ich will eigentlich gar nicht mit TESLA vergleichen, aber RENAULT zwingt mich förmlich dazu
Diese Kritik kann ich nicht nachvollziehen. Es kommt nicht darauf an was in der Preisliste steht sondern was tatsächlich auf der Rechnung steht. Ich glaube kaum, dass man einen Tesla M3 für 25.000 € bekommt. Unser ZOE Intens R135/50 hat fast Vollausstattung. Wir haben ein paar für uns unwichtige Spielereien wie den Parkassistent weg gelassen.

Aber im großen Ganzen bin ich zufrieden mit dem Auto.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

paesce13
  • Beiträge: 561
  • Registriert: Di 18. Sep 2018, 19:17
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Der Notbremsassistent ist in den aktuell auslieferbaren Zoes nicht verbaut - folgt erst in der nächsten Produktionsreihe... nachrüstbar ist er nicht.

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

flitzer12
  • Beiträge: 112
  • Registriert: Do 24. Okt 2019, 11:02
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
ecopowerprofi hat geschrieben:
R240Pe hat geschrieben: Die elektronischen Helferlein anderer RENAULTs - z.B. Abstandstempomat - gibt es auch beim "neuen" ZOE nicht.
Die Kritik kann ich nachvollziehen. In der Bedienungsanleitung ist nur der aktiver Notbremsassitent auf sieben Seiten ausführlich beschrieben wovon drei Seten aus Warnhinweisen bzgl. Funktionseinschränkungen besteht aber den kann man nicht bestellen bzw. kann man im Konfigurator nicht auswählen. Also sollte der Notbremsassistent serienmäßig verbaut sein. Auch im Fahrzeugmenü sollte eine Funktion "aktives Bremsen" geben. Nur ich finde den nicht.
Ist es eigentlich nicht so, dass der Notbremsassistent seit 2016 für alle Fahrzeuge verpflichtend eingebaut sein muß?
Ich glaube so etwas mal gelesen zu haben.

Du schreibst
"Aber im großen Ganzen bin ich zufrieden mit dem Auto."

Kannst du mal beschreiben wie der B-Mod eingeschaltet wird.
Ich sehe immer D/B neben dem Schalthebel. Drückt man den Hebel dann etwa nach rechts?
Man kann doch sicher nicht einfach von D nach B schalten? Die Rekuperation soll doch in diesem Modus enorm sein?
Ich hoffe immer noch bald alles selbst erkunden zu können.

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

darklight
  • Beiträge: 816
  • Registriert: Di 28. Jul 2015, 18:57
  • Hat sich bedankt: 62 Mal
  • Danke erhalten: 131 Mal
read
flitzer12 hat geschrieben:
Ich sehe immer D/B neben dem Schalthebel. Drückt man den Hebel dann etwa nach rechts?
Man kann doch sicher nicht einfach von D nach B schalten? Die Rekuperation soll doch in diesem Modus enorm sein?
Ich hoffe immer noch bald alles selbst erkunden zu können.

Der Fahrer kann beliebig während der Fahrt hin und her wechseln. Ich selbst empfand die Rekuperation als nicht so stark, aber muss auch dazu sagen, dass bei der Probefahrt das Auto fast ganz voll geladen ist. Wenn das Auto voll geladen ist, rekuperiert er nicht so stark im B Modus.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag