ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

BigBubby
  • Beiträge: 970
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 90 Mal
read
Ich habe die Q. Daher wird es nucht viel unterschied zwischen 43 kW AC und 50DC geben, wie man hört
Anzeige

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
BigBubby hat geschrieben: Ich habe die Q. Daher wird es nucht viel unterschied zwischen 43 kW AC und 50DC geben, wie man hört
Aber den 22kW Akku, oder? Und alleine die deutlich höhere Reichweite hat mir das Leben ungemein vereinfacht.
In Kombination mit dem schnelleren Laden paßt da sehr viel zusammen.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
Wo stirbt AC43 denn aus?
Wobei es mir egal ist, CCS sollte schon drin sein. Bloß sollte damit noch mehr gehen als mit dem alten Q210 und das scheint ja nicht der Fall zu sein, also im Punkt Ladeleistung dann wieder Stand 2012.
Was mir noch fehlt ist die Info zur Effizienz, speziell auch auf der Autobahn - ist dir immer noch so schlecht?
Nochmal Akkumiete möchte ich auch nicht und wenn ich dann die Preise inkl Akku sehe, sieht das nicht soo interessant aus.

Wobei das beim Q210 auch damals so war und keine 2 Jahre später gab es ja satte Rabatte, Neuwagen mit Tageszulassung für 15. Da muss man das dann wieder neu bewerten. Und das natürlich auch relativ zur Konkurrenz. Corsa, 208, vielleicht ID1.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
Ich gehe davon aus, dass die kommenden Triple, so denn überhaupt noch welche gebaut werden und nicht nur CCS-Stationen, nur noch 22kW AC können.
Die paar 43er Zoes sind mittlerweile auch schon mindestens 5 Jahre alt, nein die 5 Q90, die in Deutschland rumfahren zähle ich jetzt nicht...;)
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 12189
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 472 Mal
  • Danke erhalten: 3288 Mal
read
die 200 Umbauten nicht zu vergessen :)
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
Und welchen Sinn sollte die Reduktion an der Säule machen? Das spart doch nichts.
Perspektivisch kommen dann zukünftig noch Fahrzeuge mit Conti Allcharge dazu, die können auch 43kW AC laden.
Oder eben CCS mit deutlich mehr Power.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: Und welchen Sinn sollte die Reduktion an der Säule machen? Das spart doch nichts.
Perspektivisch kommen dann zukünftig noch Fahrzeuge mit Conti Allcharge dazu, die können auch 43kW AC laden.
Oder eben CCS mit deutlich mehr Power.
Ich wage schwer zu bezweifeln, dass es in absehbarer Zukunft ein Fahrzeug geben wird, dass serienmäßig oder auch gegen Aufpreis mehr als 22kW AC wird laden können.
Die Zukunft scheint schnelles CCS zu sein.
Es scheint aber, wenn man sich die gedrosselten 43kW EnBW-Stationen anschaut, deutlich mehr Probleme mit dem schnellen AC zu geben als mit CCS, von daher glaub ich nicht dass ein Betreiber, so er überhaupt AC mit aufbaut, über 22kW hinausgehen wird.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

ErXBout
  • Beiträge: 42
  • Registriert: So 13. Jan 2019, 19:46
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Wenn du eine Q Version hattest und mit der neuen ze50 das erste mal Lädst wirst du nicht viel geschwindigkeitsunterschied feststellen zwischen einem 43kW AC und 50kW DC lader

sofern das BMS nicht angepasst wurde (dieses lässt sowieso nur 43kW DC leistung auf den Akku maximal), dann aber td weniger als 10kW mehr (AC leistung nicht gleich DC Leistung)

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 12189
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 472 Mal
  • Danke erhalten: 3288 Mal
read
Mir reicht was da ist. Und wenn keine Säulen aber auch keine Fahrzeuge dazu kommen ist das für mich ok. So können dann zwei ZOE (ein ZE50 und ein Q40) nebeneinander an einen Tripl laden. :)
Man muss dann nur den Blutdruck ruhig halten wenn man von der Ferne eine ZOE am Tripl sieht (passiert eh ur selten) und dann mal schauen ob der nicht eh am CCS nuckelt.. Schneller wird der ja nicht.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
harlem24 hat geschrieben: Ich wage schwer zu bezweifeln, dass es in absehbarer Zukunft ein Fahrzeug geben wird, dass serienmäßig oder auch gegen Aufpreis mehr als 22kW AC wird laden können.
Kommt 2022, kann Dir aber leider nicht sagen wo.
Und nochmal - wenn der Anschluss 43kW hergibt, macht es doch keinen Sinn, auf 22kW zu drosseln.
Die Säule wird nicht billiger.
ErXBout hat geschrieben: Wenn du eine Q Version hattest und mit der neuen ze50 das erste mal Lädst wirst du nicht viel
Evtl auch weniger. Der Akku ist doch das Problem, nicht der Lader.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag