ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

panoptikum
  • Beiträge: 4372
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 525 Mal
  • Danke erhalten: 667 Mal
read
flitzer12 hat geschrieben: Nicht erwähnt wurde welches Gas zur Kühlung verwendet wird , Helium wäre denkbar, Wasserstoff glaube ich eher nicht.
Ich denke weder noch, sondern einfach Luft. Da muss man sich keine Gedanken über die Dichtigkeit machen. Sonst wäre am ehesten Stichstoff oder CO² denkbar.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m
Anzeige

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
panoptikum hat geschrieben:
R240Pe hat geschrieben: Wer es sich leisten will, jede Nacht 12 Stunden im Bett zu verbringen, weil diese Zeit zum Laden des Akkus benötigt wird, hat keine Probleme, ein EV zu finden.
Wenn Du jeden Tag den 50er (!) Akku leer fährst, ist das wohl nicht das richtige Auto.
Wenn man aber die tägliche Pendlerstrecke in wenigen Stunden nachgeladen bekommt, reicht die Zoe locker.

Selbst wenn man nicht täglich zu Hause laden kann, ist alle paar Tage an 22 kW der Akku in annehmbarer Zeit nachgeladen, auch im Winter.

Wenn Du das M3 so hochlobst, dann kauf ihn Dir. Es zwingt Dich niemand diese schlechte und überteuerte Zoe zu kaufen.
Ich fahre seit Jahren ZOE ... und ich kenne alle Details - und vor allem die Ungereimtheiten des BMS.
Warum sollte ich mir ein M3 kaufen - nur weil ich in der Lage bin, die Technik und die Preise der beiden Fahrzeuge zu vergleichen und sich dabei herausstellt, dass ein Hersteller noch im letzten Jahrhundert stecken geblieben und (zu) teuer ist?
Warum sollte Andere nicht wissen, dass das so ist?
Wer glaubt, dass die Probleme nur auftreten, wenn man den Akku jeden Tag leer fährt?
Wenn ich die Gelegenheit hätte, pendelnd den Akku jeden Tag leer zu fahren, hätte ich gute bis sehr gute Akku-Temperaturen und das diskutierte Problem wäre wenig oder gar nicht vorhanden.
Wenn ich mir allerdings schon 3 Tage vorher Gedanken machen muss, wann bei kaltem Akku und demzufolge anfänglich max. 5 kW Ladeleistung das EV an die Steckose muss - vorausgesetzt die Ladesäule wäre frei - Ladezeit 20:00 bis 2:00 Uhr morgens -
oder ich andererseits heute Nachmittag genau deswegen meinen Enkel 130 km entfernt nicht abholen kann, weil ich gestern Nacht mein EV nicht über Stunden hinweg aufgeladen habe oder aufladen konnte...

Genau diese Situation ist der Grund, warum für viele Leute das EV unpraktikabel und unakzeptabel ist.
Ja, und dann soll es Leute geben, die haben als Problemlösung dafür noch einen Zweit-Verbrenner.
ZOE R240 10/2015-11/2017 - Q90 ZE40 (D) 11/2017-07/2020 - R135 ZE50 ab 07/2020 ...
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :? RENAULT schafft das sogar bei Fehlern ...

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
  • HeinHH
  • Beiträge: 1678
  • Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 743 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
harlem24 hat geschrieben: Außerdem reitet Renault eh nur die alte Plattform kaputt, bis in zwei Jahren die Neue zusammen mit Nissan kommt.
Macht Nissan mit dem Leaf übrigens nicht anders, mit den entsprechenden Konsquenzen...
Sehe ich auch so, tippe aber eher daruf das die Plattform schon Ende 2020 vorgestellt wird und in 2 Jahren zur IAA schon die ersten Mühlen am Start stehen.

Bye Thomas
M3 LR AWD | Modell 2020 | 2022.12.3.14

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

panoptikum
  • Beiträge: 4372
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 525 Mal
  • Danke erhalten: 667 Mal
read
Nur weil der Tesla angeblich besser ist (es gibt auch beim M3 diverse Probleme), kann und will ich ihn mir nicht leisten.
M3 Standard-Reichweite Plus: 46.700 €
Zoe Intens + CCS + Einpark-Assistent: 38.070 €

Alles Ö-Listenpreise ohne Rabatt und Förderung. Letzteren kann ich mir noch leisten, 9.000 € Aufpreis ist mir M3 nicht wert und habe ich nicht locker im Geldsackerl.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
  • xado1
  • Beiträge: 4417
  • Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
  • Wohnort: nähe Wien,Österreich
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
panoptikum hat geschrieben: Nur weil der Tesla angeblich besser ist (es gibt auch beim M3 diverse Probleme), kann und will ich ihn mir nicht leisten.
M3 Standard-Reichweite Plus: 46.700 €
Zoe Intens + CCS + Einpark-Assistent: 38.070 €

Alles Ö-Listenpreise ohne Rabatt und Förderung. Letzteren kann ich mir noch leisten, 9.000 € Aufpreis ist mir M3 nicht wert und habe ich nicht locker im Geldsackerl.
äpfel mit birnen verglichen.oder fahrrad mit motorrad
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 12189
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 472 Mal
  • Danke erhalten: 3290 Mal
read
xado1 hat geschrieben:
äpfel mit birnen verglichen.oder fahrrad mit motorrad
Ja... aber. Wenn mir die Unterschiede zwischen Birnen und Äpfel nichts wert sind, darf es doch der billige Apfel sein, oder?

Ich muss zugeben, der M3 hat durchaus aufgeholt, AHK, 3P Ladegerät... nur im Preis ist der Tesla nicht annähernd beim ZOE.

Wenn man die Dame zu Hause laden kann, ist der Vorteil der schnelleren und Temperatur unabhängigen Ladeleistung keine 9000€ wert. Wenn man aber auf öffentliche Ladesäulen angewiesen ist, kann es wirklich zum Problem werden. Im Winter immer nur 50km pendeln und dann schnell mal am Supermarkt beim Wocheneinkauf aufladen, das geht mit der ZOE nicht, keine Frage.

Der Kofferraum ist bei M3 auch größer (um ca. 100Liter). Daher muss sich jede selber fragen ob 1/3 größerer Kofferraum und Schnellladefähigkeit auch bei kaltem Akku (kommt auf der Langstrecke nicht vor) wirklich 9000€ wert sind.

Klar ist der eine ein billiger Apfel und der andere eine teure Birne. Wenn wir aber deswegen keine Fahrzeuge mehr vergleichen, kommen wir nie zu einem für den einzelnen passenden Fahrzeug.

Ich kann ja auch einen A4 mit einem A6 vergleichen und muss mir die gleiche Frage stellen, ist mir der Unterschied 9000€ Wert oder eben nicht. Der ZOE ist bei den Kleinfahrzeugen die oberste Spitze, daher wird diese mit der Kompakt-Klasse verglichen, das war beim Golf so und ist jetzt beim M3 nicht anders. Wenn man Kompakt-Klasse kauft, ist es halt wichtig, über diesen Tellerrand zu schauen, um nicht sinnlos Geld raus zu werfen.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
Was hat die Frage, was sich jemand leisten kann oder will damit zu tun, ob ein Hersteller für teures Geld nur vorgestrige optisch aufgehübschte Leistung liefert?

Ich kann und will mir das Model 3 nicht "leisten", weil es wegen seiner Länge nicht auf meinen Parkplatz passt. Und jeden Tag woanders parken, will ich auch nicht.
Ich akzeptiere den ZOE im Rahmen meiner Notwendigkeiten als derzeit einzig möglicher Kompromiss - für mich weit vor einem Verbrenner -, sehe auch dass der neue ZOE sich da und dort etwas gebessert hat.
Ich bin aber nicht auf beiden Augen so blind, dass mir die Sicht auf die fortschreitende technische Entwicklung bei anderen Herstellern abhanden gekommen ist.
ZOE R240 10/2015-11/2017 - Q90 ZE40 (D) 11/2017-07/2020 - R135 ZE50 ab 07/2020 ...
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :? RENAULT schafft das sogar bei Fehlern ...

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
  • xado1
  • Beiträge: 4417
  • Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
  • Wohnort: nähe Wien,Österreich
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
der zoe ist ein super auto,der 50er sicher noch eine stufe vorwärts,aber trotzdem ist das model 3 eher mit niro und kona zu vergleichen
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

Nichtraucher
  • Beiträge: 2792
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 568 Mal
  • Danke erhalten: 572 Mal
read
harlem24 hat geschrieben: Außerdem reitet Renault eh nur die alte Plattform kaputt, bis in zwei Jahren die Neue zusammen mit Nissan kommt.
Macht Nissan mit dem Leaf übrigens nicht anders, mit den entsprechenden Konsquenzen...
Machen alle so.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
Nichtraucher hat geschrieben:
harlem24 hat geschrieben: Außerdem reitet Renault eh nur die alte Plattform kaputt, bis in zwei Jahren die Neue zusammen mit Nissan kommt.
Macht Nissan mit dem Leaf übrigens nicht anders, mit den entsprechenden Konsquenzen...
Machen alle so.
... und die Käufer stehen Schlange - boah der neue ZOE - Wahnsinn !!! ... :clap:
ZOE R240 10/2015-11/2017 - Q90 ZE40 (D) 11/2017-07/2020 - R135 ZE50 ab 07/2020 ...
Alle sagten, das geht nicht! - Da kam einer, der wusste das nicht und hat´s einfach gemacht ... :? RENAULT schafft das sogar bei Fehlern ...
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag