ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
Hört doch mal auf....45 kW...das haut doch keinen aus den Socken. Und dies sind Bestwerte...nicht Winter oder Hochsommer.

Der Hit ist und bleibt...22 kW AC
LEAF 72000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf from Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR WP AHK P1+2 in Service…Citroen AMI Getriebedefekt nach 1300km !
Anzeige

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

yoyo
read
mctristan01 hat geschrieben: Deutsche Hochglanzprospekte sind eigentlich schon da (in Papierform), komisch, dass man online noch nichts findet.
Mein Händler hat leider noch keine Prospekte, dafür aber die gedruckte Preisliste vom 1. September 2019.

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 12189
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 472 Mal
  • Danke erhalten: 3288 Mal
read
Zum Problem wird das nicht zeitgemäße CCS am ZOE erst, wenn die Ladeinfrastruktur eine 50kW CCS als Schnarchlader deklassiert. Ansonsten ist das Teil so gut wie die Q210 aus 2012. Aber was wollt ihr, es ist ein Facelift und keine Neuentwicklung.
Alle Face Lifts der 2013 Klassiker haben punkte Ladetechnik versagt, auf voller Linie, i3, eGolf, Leaf, ZOE... Und ich hatte schon die Befürchtung dass es noch schlimmer ist mit der Ladetechnik der neuen ZOE. Mehr als diese 45kW waren aber nie angekündigt.
Wo ein Tripel da ein 50kW CCS und/oder 42kW AC, der Freund der ZOE. Solange die Säulen stehen, bleibt die ZOE mit einer Reisegeschwindigkeit von 70km/h (Laden und Fahren) dort wo sie 2012 schon war. Ist doch schön dass die R-Linie uns nicht als Ausreichend dargestellt wird. Aber natürlich, für die Zukunft ist Renault mit der ZOE 2019 nicht aufgestellt, und wer sein Fahrzeug für 10 Jahre kauft, muss scharf darüber nachdenken, ob dieses Fahrzeug 2030 noch Sinn macht. Aber jetzt mal für 3 Jahre Leasing ist es ok, so lange in Europa noch Tripel stehen und der Plan B mit 22kW noch immer die Beste Lösung für die Langstrecke ist...
Ich erwarte mir einen ZOE/Leaf Nachfolger der sich gewaschen hat. In 3,5 Jahren ist meine Q210 + 40kW Akku dann 10 Jahre alt, dann muss was neues her, nich gebe dir Recht, das war es noch nicht, das ist ein Auto für das hier und Jetzt, icht aber für in 4 Jahren... :)
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

darklight
  • Beiträge: 816
  • Registriert: Di 28. Jul 2015, 18:57
  • Hat sich bedankt: 62 Mal
  • Danke erhalten: 131 Mal
read
Na, warum sollte die Zoè in diesem Modell nicht in fünf Jahren auch noch gut sein? Nur ein Bruchteil von uns fährt damit jede Woche mindestens einmal mehr als 200 km. Der Radius hat sich auch nochmal durch die größere Batterie erweitert. Klar wenn man in den Urlaub fährt, braucht man etwas mehr Geduld aber die ein oder zweimal im Jahr wird man auch überleben. 😉

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

yoyo
read
Bei der Entwicklung der Batterien/Ladetechnik ist es nicht verkehrt, ein Fahrzeug nur für 3 oder 4 Jahre zu leasen und dann zus chauen, was sich bis dahin getan hat. Renault hat immer betont, dass die Zoe 2 ein Facelift ist und die Zoe 3 auf der neuen Plattform ab 2022 erscheinen wird. Für die Allermeisten ist aber die jetzige Zoe mit 50 kw und 22kw-Lademöglichkeit für die meisten Alltagssituationen ausreichend. Wer unbedingt 400 Km am Stück reisen und dann in 30 Minuten nachladen will, muss sich noch bis 2023/2025 gedulden und solange bei seinem Verbrenner-SUV bleiben, was viele ja auch noch so machen.

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 12189
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 472 Mal
  • Danke erhalten: 3288 Mal
read
Ne, das stimmt nicht. Es ist nur so das die Langstreckenfähigkeit der neuen ZOE sich kaum von der aus 2012 unterscheidet. Ist einfach so, muss man hin nehmen. Da schon 2012 mit den bekannten Einschränkungen die Langstrecke gefahren werden konnte, gilt das gleiche für die 2019er.
Das Problem was ich in einigen Jahren sehe ist das die Tripel Ladegeräte verschwinden. Dann ist es vorbei mit der Langstrecke der Q-Modelle, und die 2019er muss an die 150kW++ CCS Schnelllader. Ob bei einem möglichen Zeittarif dies noch Sinnvoll ist, wird sich zeigen. Aber zumindest möglich im Gegensatz zu den Q-Modellen.
Es geht also für mich nicht darum ob die ZOE im "hier und jetzt" genauso wie 2012 Langstrecken tauglich ist oder nicht, sondern ob die veraltete Ladetechnik dann noch unterstützt wird.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

yoyo
read
Die Zoe ist ein Kleinwagen, mit dem man auch eingeschränkt lange Strecken fahren kann. Zeittarife beim Laden werden nie wieder angeboten, weil sie dem deutschen Eichrecht entgegenstehen. Es bleibt beim preis pro gezogener Kilowattstunde.
Die Zoe 1/2 ist ein E-Auto, was die Mehrzahl der Autofahrer sinnvoll nutzen kann. Corsa-E, Peugeot 208-e laden nur mit 11 kw an den Typ2-Ladesäulen, das ist wirklich zu langsam im Alltagsgebrauch.

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
  • Mimer
  • Beiträge: 95
  • Registriert: Sa 9. Aug 2014, 12:15
  • Wohnort: Ravensburg
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
panoptikum hat geschrieben:
paesce13 hat geschrieben: Wie seht ihr das eigentlich - "rechnet" ihr mit Kinderkrankheiten bei der neuen Zoe und wartet daher ab mit einer Bestellung?
Ich möchte eine konkrete Aussage bezüglich des Notbremsassistenten vom Händler haben, sonst werde ich nicht mehr lange warten.
Geht mir mit dem Notbremsassistenten genauso.

Allerdings hab ich zusätzlich etwas Bedenken wegen der Kinderkrankheiten. Ich hatte mit meinem R240 der ersten Stunde soviel Theater (Monatelange Werkstattaufenthalte mit dem Neuwagen)...
R135

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

USER_AVATAR
read
yoyo hat geschrieben: Corsa-E, Peugeot 208-e laden nur mit 11 kw an den Typ2-Ladesäulen, das ist wirklich zu langsam im Alltagsgebrauch.
Dann muss man halt im Outletcenter etwas langsamer shoppen. :lol:
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: ZOE Z.E. 50/Z.E. 40 (2019)

panoptikum
  • Beiträge: 4372
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 525 Mal
  • Danke erhalten: 667 Mal
read
Mimer hat geschrieben: Allerdings hab ich zusätzlich etwas Bedenken wegen der Kinderkrankheiten.
Ich hatte eigentlich keine Probleme. Vielleicht war meine aber bereits beim Vorbesitzer auskuriert. :lol:
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag