Bremsenlebensdauer

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Bremsenlebensdauer

USER_AVATAR
read
Hallo zusammen.
Ich fahre seit Juli 2017 die Zoe Intens mit der großen Batterie.
BIs jetzt 23.000 km

Ich habe seitdem den ein oder anderen E-Auto Erfahrungsbericht über den Bremsenverschleiß an E-Autos gelesen.

Trotz unserer Qualitätsmedien sollten die meisten mittlerweile wissen:
Grundsätzlich gilt bei allen E-Fahrzeugen: Wenig Bremsennutzung/Verschleiß da rekuperiert wird.

Und hierzu berichten E-Autofahrer das ein Tausch der Bremsbeläge unter 150.000 km Laufleistung nötig war, da die Bremsen aufgrund der geringen Nutzung „verrotten“...
Andere Erfahrungsberichte zeigen das es E-Autos gibt die jenseits der 300.000 km mit dem ersten Bremsbelägen fahren.

Es ist allgemein bekannt das die Bremsanlage der Zoe nur im Leerlauf oder im Rückwärtsgang alleine das Auto verzögert. Im „D“ Modus bremst bei meinem Fahrprofil (und wahrscheinlich auch bei den meisten anderen) ausschließlich der Motor. Das sieht und hört man an den Bremsscheiben...

Gibt es Zoe-Faher die jenseits der 150.000 km sind und berichten können ob es sinnvoll ist ab und zu in den Leerlauf zu schalten und somit öfter die Bremsanlage zu nutzen um somit die Verrottung der Beläge und folgedessen die Lebensdauer zu verlängern?

Was für eine verrückte Frage!
Öfter Bremsen um später zu wechseln....


Das Zulieferer an Alternativen Bremsanlagen arbeiten ist mir bereits bekannt...


Das mir Energie in Form von Wärme über die Bremsen „verloren“ geht ist mir bewusst.

Es geht mir auch eher um ein bis zwei Verzögerungen pro 100km von Beispielsweise 80km/h auf 0.

Ich freue mich auf eure Kommentare....
Anzeige

Re: Bremsenlebensdauer

€mobil
  • Beiträge: 118
  • Registriert: Sa 8. Feb 2014, 16:49
  • Wohnort: Fürstentum Waldeck (Nordhessen)
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Ich bin zwar "erst" gut 131.000km mit der Zoe gefahren, aber absichtlich Leerlauf um mechanisch zu verzögern mache ich nicht.
Gerade im Winter ist die Rekuperation deutlich länger nahe Null, so dass bei meinem bergigem Fahrprofil noch alles im grünen Bereich ist.

Und ganz viele Antworten wirst Du hier nicht bekommen, wenn es nur Zoe mit > 150.000 km ein sollen ;-)
ZOE Life; 07/2013; >178.000 km, Motortausch nach 98.200km
Akkumiete geändert auf Flat
Ökostrom aus Schönau
PV: 6,93 kWp West; 6,93 kWp Ost

Re: Bremsenlebensdauer

USER_AVATAR
read
Ich klingt mich hier auch mal ein.

Bei der 160.000km-Inspektion meines elektro smarts guckte ich mir, mit dem Werkstattleiter, meine Bremsen mal an.
Kurz um: Ja, sie gammeln. Nein, mehr Bremsen nützt nichts.

EDIT:
Der Begriff "gammeln" muss, glaub ich, von mir etwas besser beschrieben werden.
Die Bremsen bei mir sind nun 5 Jahre alt und nunmal nicht mehr wie neu. Dadurch das der smart mit 100% nicht rekuperiert werden sie aber täglich kurz genutzt und das das reicht offensichtlicherweise dicke. Mehr bremsen würde letztendlich mehr verschleiß bedeuten als das "Gammeln" zu verlangsamen.
Auf lange Bank wird mal wohl Bremsscheiben und -Backen wechseln müssen weil sie hinüber sind, aber nicht weil sie verschlissen sind. Das dürfte aber noch 2-3 Jahre dauern.

Daher das Fazit:
MineCooky hat geschrieben:Kurz um: Ja, sie gammeln. Nein, mehr Bremsen nützt nichts.
Zuletzt geändert von MineCooky am Do 29. Mär 2018, 13:59, insgesamt 2-mal geändert.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >230.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >100.000km
EQpassion.de, alles rund um den smart EQ.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: Bremsenlebensdauer

E-Pinger
  • Beiträge: 316
  • Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:32
  • Wohnort: Eppingen
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Hallo Käpten Karacho
einige Infos, nicht nur zur Zoe findest du auch hier.
allgemeine-themen/bremsenverschleiss-be ... 25224.html

Meine war mit etwas über 60 000km bei der Inspektion,
die Beläge haben nach Aussage des Wekstattmeisters noch über 90%.
Da gammelt nix, funktioniert einfach nur so wie es soll. Bin aber auch fast täglich unterwegs.
Unter 10km/h rekuperiert die Zoe eh nicht mehr, da werden die Scheiben von alleine sauber.
ZOE Intens Q210 / 2014 + ZOE Intens R135 / 2020
22kW Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV

Re: Bremsenlebensdauer

BigBubby
  • Beiträge: 970
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
"Gammeln" dürfte auch eher Faktor alter und Standort (Garage, Draußen) sein als Kilometerleistung. Ich tippe drauf, dass Fahrzeuge mit vielen Kilometer weniger Probleme damit haben werden als Fahrzeuge, die nur 7000km im Jahr machen, aber Draußen geparkt werden.

Re: Bremsenlebensdauer

WgoingD
  • Beiträge: 17
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 18:27
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Beim Zoe ist's vielleicht nicht ganz so schlimm, weil er hinten Trommelbremsen hat. Die vorderen Scheiben werden bei den gelegentlichen Betätigungen dann doch ein wenig freigeputzt. Bremsscheiben an der Hinterachse gammeln ja schon bei manchen Verbrennern wegen Unterbeschäftigung, das wird beim Hybriden/E-Fahrzeug noch verstärkt.

Re: Bremsenlebensdauer

fidelio1985
  • Beiträge: 267
  • Registriert: Sa 29. Okt 2016, 14:22
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Die einzige Gelegenheit, bei der ich im Leerlauf Mal kurz und kräftig bremse, ist, um schnell Mal ordentlich den Rost von den Scheiben zu putzen. Meine ZOE steht ausschließlich draußen, da kann das, wenn sie Mal zwei/drei Tage steht Mal vorkommen.

Ansonsten nicht. Und bei der letzten Inspektion (4 Jahre, 90k) meinte der Freundliche, die sehen aus wie neu.

Re: Bremsenlebensdauer

USER_AVATAR
read
WgoingD hat geschrieben:Beim Zoe ist's vielleicht nicht ganz so schlimm, weil er hinten Trommelbremsen hat. Die vorderen Scheiben werden bei den gelegentlichen Betätigungen dann doch ein wenig freigeputzt. Bremsscheiben an der Hinterachse gammeln ja schon bei manchen Verbrennern wegen Unterbeschäftigung, das wird beim Hybriden/E-Fahrzeug noch verstärkt.
Der smart hat auch hinten Trommelbremsen.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >230.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >100.000km
EQpassion.de, alles rund um den smart EQ.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: Bremsenlebensdauer

USER_AVATAR
  • steiner
  • Beiträge: 553
  • Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:00
  • Wohnort: 78086 Brigachtal
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
WgoingD hat geschrieben:Beim Zoe ist's vielleicht nicht ganz so schlimm, weil er hinten Trommelbremsen hat. Die vorderen Scheiben werden bei den gelegentlichen Betätigungen dann doch ein wenig freigeputzt. Bremsscheiben an der Hinterachse gammeln ja schon bei manchen Verbrennern wegen Unterbeschäftigung, das wird beim Hybriden/E-Fahrzeug noch verstärkt.
Hallo,kann ich bestätigen als ex- Priusfahrer
Gruss
Andreas

R90. Intens Bj. 10.2017

Re: Bremsenlebensdauer

WgoingD
  • Beiträge: 17
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 18:27
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
MineCooky hat geschrieben:
Der smart hat auch hinten Trommelbremsen.
Wie schon gesgat, der Begriff "Gammeln" ist weit gedehnt. Mir ging es um das Phänomen, daß die Scheiben verrostet sind, starke Riefen aufweisen und ähnliches. Da kann man einen Satz unterbeschäftigter Bremsscheiben durchaus innerhalb einer TÜV-Periode töten -- been there, done that :(
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile