Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Renault ZOE Themen, zu denen es kein eigenes Unterforum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

USER_AVATAR
read
Stefan_M hat geschrieben:
...Dreiphasig 6A!!!

Bei einphasig 6/7A lag die Anzeige bei 17h45min
Gut. dann passt da aber schwer etwas nicht !
4kW x 14 h = :?: :shock:
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Anzeige

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

USER_AVATAR
  • Berndte
  • Beiträge: 7089
  • Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
  • Wohnort: Oyten (bei Bremen)
  • Hat sich bedankt: 496 Mal
  • Danke erhalten: 354 Mal
read
Mir ist ein "alter 210er" bekannt welcher über das PWM Signal auch dreiphasig stabil bei 6A lädt!
Das scheint also eher nur eine Softwaresache am Ladegerät zu sein.

Mit der Änderung der Kabelcodierung ging dieses Modell sogar auf 1,5kW stabil bei 3 phasiger Ladung!
2014 - 2019: Renault Zoe Q210
2015 - 2020: Kangoo Maxi ZE
2019 - : Tesla Modell ≡ LR
2020 - : Renault Zoe ZE50 fullhouse
1500km kostenloses SuperCharging für Dich und mich, wenn Du diesen Link zur Bestellung (S/3/X/Y) nutzt:
https://ts.la/bernd30762

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

me68
  • Beiträge: 562
  • Registriert: So 5. Mai 2013, 11:54
  • Wohnort: Burgenland/Österreich
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
  • Website
read
Hallo Leute!

Ich denke Renault hat sich beim R240 von der Chameleon-Ladetechnik verabschiedet und ein normales Ladegerät eingebaut - vielleicht das Brusa NLG6, so wie es auch beim Smart ED geordert werden kann?


Martin
... unterwegs mit einem Hyundai Ioniq electric, Bj. 8/2018

Bild

... unsere Webseite: facebook.com/emobility.at

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Jack76
  • Beiträge: 2437
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
  • Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Berndte hat geschrieben:.... ging dieses Modell sogar auf 1,5kW stabil bei 3 phasiger Ladung!
Warum auch nicht, bekommt die Elektronik beim rekuperieren ja schließlich auch hin... ;-)
Und was großartig Anderes ist das beim Chameleon-laden ja auch nicht, oder? :)

Grüße
Jack

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Jack76
  • Beiträge: 2437
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
  • Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
me68 hat geschrieben:Hallo Leute!

Ich denke Renault hat sich beim R240 von der Chameleon-Ladetechnik verabschiedet und ein normales Ladegerät eingebaut - vielleicht das Brusa NLG6, so wie es auch beim Smart ED geordert werden kann?


Martin
Das ist mit Verlaub, einfach falsch.

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

USER_AVATAR
  • Ollinord
  • Beiträge: 1188
  • Registriert: Mo 13. Apr 2015, 11:14
  • Wohnort: Schleswig-Holstein
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
Jack76 hat geschrieben:
me68 hat geschrieben:Hallo Leute!

Ich denke Renault hat sich beim R240 von der Chameleon-Ladetechnik verabschiedet und ein normales Ladegerät eingebaut - vielleicht das Brusa NLG6, so wie es auch beim Smart ED geordert werden kann?


Martin
Das ist mit Verlaub, einfach falsch.
Das denke ich auch, dann würde er beim Laden auch Ruhe geben und nicht immer noch vor sich hinquietschen. Was ich nicht verstehe ist die Aussage vom Händler Batterie Upgrate gibt es für alle, 43 KW Ladung aber nicht.... Warum nicht, bei der jetzigen Öffnung des Batteriefensters kann ich es halbwegs nachvollziehen, aber wenn alle eine z.B. 44kwh Batterie haben...?
EQA 250 / Buzz Cargo bestellt/ NIU GTS

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

rolandk
read
Ollinord hat geschrieben:Das denke ich auch, dann würde er beim Laden auch Ruhe geben und nicht immer noch vor sich hinquietschen. Was ich nicht verstehe ist die Aussage vom Händler Batterie Upgrate gibt es für alle, 43 KW Ladung aber nicht.... Warum nicht, bei der jetzigen Öffnung des Batteriefensters kann ich es halbwegs nachvollziehen, aber wenn alle eine z.B. 44kwh Batterie haben...?
Mit dem gleichen Grund vielleicht, warum man beim aktuellen Kangoo die Ladung von 3,6kW auf höhere Werte auch nicht hin bekommt. Rekupieren kann der Kangoo nämlich auch viel besser. Wenn die Hardware es aus irgendwelchen Gründen nicht hergibt, weil die BWL-Abteilung ein Teil für 5 Cent nicht eingebaut hat, geht es eben nicht. Da kannst Du in Software machen, was Du willst.

Bei der Batterie ist es einfacher. Wenn Du für Deine Kamera eine Batterie mit größerer Kapazität einbauen willst, machst Du das einfach. Das hat keinerlei Einfluß auf den Rest des Gerätes. Das ist hier genau der gleiche Fall.

Die Batterie könnte in jedem Fall mit 43kW Leistung geladen werden. Ich vermute sogar, das hier durchgängig baugleiche Modelle genommen werden (also sowohl für den 210 wie für den 240er).

Roland

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

USER_AVATAR
read
bm3 hat geschrieben:
Stefan_M hat geschrieben:
...Dreiphasig 6A!!!

Bei einphasig 6/7A lag die Anzeige bei 17h45min
Gut. dann passt da aber schwer etwas nicht !
4kW x 14 h = :?: :shock:
Bei 3phasig konnte ich nicht die Leistungsaufnahme bestimmen.
Also vermutlich sehr viel Blindleistung... oder Scheinleistung? ... lass es es Dir von den Freaks erklären.
Es kommt jedenfalls deutlich weniger als 4kw beim Auto an.

Vgl. z.B. 10A Schuko @ Q210: 9,5A x 225V = 2140W ... Stromzähler zeigt aber nur 1375W ... der neue kann immerhin 1950W!
elektromobil seit 04/12, 22kw Typ2 24/7 Ladepunkt, E-Autovermietung seit 04/16: www.nextmove.de mit Tesla Model S & X, IONIQ, eGolf, Leaf, e-NV200, Smart, ZOE, Kangoo, BMW i3 & i3s, Ampera-e. nextmove-YouTube-Kanal

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Toumal
  • Beiträge: 2209
  • Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Jack76 hat geschrieben:
me68 hat geschrieben:Hallo Leute!

Ich denke Renault hat sich beim R240 von der Chameleon-Ladetechnik verabschiedet und ein normales Ladegerät eingebaut - vielleicht das Brusa NLG6, so wie es auch beim Smart ED geordert werden kann?


Martin
Das ist mit Verlaub, einfach falsch.
Soso... Quelle?
Mein Haendler sagt naemlich das gleiche: im R240 ist die Ladeelektronik von einem Zulieferer und komplett anders als beim Q210. Es wird auch nicht mehr eine Wicklung des Motors vom Lader als Induktivitaet verwendet.
Quelle: Renault-internes Mechatronik Training R240!

Edit: auch ein upgrade der Ladeleistung sei nicht Moeglich. Der Lader kann einfach nicht mehr.

Re: Erfahrungsberichte Renault ZOE R240

Jack76
  • Beiträge: 2437
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
  • Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Also, Renault bezeichnet das ganze (immer noch) als Chameleon Charger, und diese "Technik" benutzt zum laden des Akkus die im Fahrzeug bereits vorhandene Leistungselektronik. Der R240 wurd von seiten Renault als "selbst entwickelte" Variante und Nachfolger des Q210 Conti-Antriebs (Motor AM450) entwickelt. Hierbei wurde vor allem die Leistungselektronik überarbeitet, die Kühlung der gesamten Komponenten (Elektronik & Motor), der Platzbedarf reduziert und und und. Am grundsätzlichen Prinzip, dass zur Ladung jedoch die bereits vorhandene Leistungselektronik genutzt wird hat sich jedoch nichts geändert.
Trotzdem wird Deine Aussage aus dem Renault Schraubertraining sicherlich richtig sein, denn Renault hat beim Q210 als auch beim R240 die Elektronikbox nicht selbst gefertigt sondern lässt diese von einem Zulieferer fertigen. Komplett anders, klaro, ist ja nicht mehr die selbe Box... Das mit der Nutzung der Motorwicklungen ist jedoch interessant, aber dazu dürfen sich hier gerne die Techniker äußern.
Nur nochmal, Du wirst kein Brusa im Zoe finden, zumindest nicht beim aktuellen R240, außer Du baust es Dir selbst ein...

Grüße
Jack
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ZOE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag