Batterieorganisation der Batteriepacks im EQS

Batterieorganisation der Batteriepacks im EQS

MooseMan
  • Beiträge: 122
  • Registriert: Fr 13. Dez 2019, 22:51
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 54 Mal
read
Hallo,
hat hier jemand schon die interne Batterieorganisation eines EQS Akkus? Also von den Zellen in einer Verschaltung zu den Modulen und von da in jeweils einer Verschaltung zu den zwei bisher bekannten Batteriepacks von 90 und 108 kWh netto? Und ggf. die eine oder andere verlässliche Quelle dazu?

Viele Grüße, Mooseman
Anzeige

Re: Batterieorganisation der Batteriepacks im EQS

dst11
  • Beiträge: 193
  • Registriert: Mi 15. Feb 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Klar, ich hab sie ja entwickelt 😉
Die kleine Batterie hat 10 Module, die größere 12. In die kleine Batterie kann entweder ein Modul mit Pouchzellen oder mit prismatischen Zellen eingebaut werden. Beide Module haben 18s, das Pouch Modul hat 18s2p, also 36 Zellen verbaut. Das Modul mit prismatischen Zellen hat 18 Zellen verbaut.
Die große Batterie bekommt nur die Zellmodule mit prismatischen Zellen.
Die Batterien haben zwei parallel geschaltete Stränge, damit entsteht eine 2p2p90s Batterie im Falle der kleinen Batterie mit Pouch, und 2p1p108s im Falle der großen Batterie.
Konnte man auf der IAA besichtigen, bzw unter https://insideevs.de/news/499098/Merced ... che-Daten/
nachlesen.
i3 60Ah (BEV) EZ 02/14 von 02/17 bis 04/20. E300e von 06/20 bis 04/21. Skoda Enyaq iV 60 von 05/21 bis 12/21. E300e seit 12/21. EQB 300 4matic seit 04/22

Re: Batterieorganisation der Batteriepacks im EQS

MooseMan
  • Beiträge: 122
  • Registriert: Fr 13. Dez 2019, 22:51
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 54 Mal
read
Welche nominale Zellspannung und Energieinhalt (Amperestunden) haben denn die prismatischen Zellen bzw. die Pouch-Zellen?

Re: Batterieorganisation der Batteriepacks im EQS

dst11
  • Beiträge: 193
  • Registriert: Mi 15. Feb 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Batterienominalspannung ist 396V, siehe https://insideevs.com/news/545819/merce ... tings/amp/
Dementsprechend 3,67V pro Zelle.
Die Zellkapazität wird leider nicht kommuniziert, deshalb kann ich das nicht hier schreiben. Sollte aber auf dem Typenschild der Batterie zu finden sein.
i3 60Ah (BEV) EZ 02/14 von 02/17 bis 04/20. E300e von 06/20 bis 04/21. Skoda Enyaq iV 60 von 05/21 bis 12/21. E300e seit 12/21. EQB 300 4matic seit 04/22

Re: Batterieorganisation der Batteriepacks im EQS

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 211 Mal
read
AKASOL ? Oder ein anderer ?

Re: Batterieorganisation der Batteriepacks im EQS

dst11
  • Beiträge: 193
  • Registriert: Mi 15. Feb 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Die Batterien sind eine Mercedes Eigenentwicklung. Die Zellen kommen von CATL und Farasis.
i3 60Ah (BEV) EZ 02/14 von 02/17 bis 04/20. E300e von 06/20 bis 04/21. Skoda Enyaq iV 60 von 05/21 bis 12/21. E300e seit 12/21. EQB 300 4matic seit 04/22

Re: Batterieorganisation der Batteriepacks im EQS

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 211 Mal
read
Nur falls du darfst: gilt das auch für den ACTROS ?

Re: Batterieorganisation der Batteriepacks im EQS

dst11
  • Beiträge: 193
  • Registriert: Mi 15. Feb 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Teilweise verwenden die Trucks die Pkw Technik. Aber Daimler Truck ist ja jetzt eigenständig. Ich denke aber sie werden den überwiegenden Anteil an Batterien selbst entwickeln.
Siehe auch:
https://www.electrive.net/2021/05/20/da ... -mit-catl/
i3 60Ah (BEV) EZ 02/14 von 02/17 bis 04/20. E300e von 06/20 bis 04/21. Skoda Enyaq iV 60 von 05/21 bis 12/21. E300e seit 12/21. EQB 300 4matic seit 04/22

Re: Batterieorganisation der Batteriepacks im EQS

MooseMan
  • Beiträge: 122
  • Registriert: Fr 13. Dez 2019, 22:51
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 54 Mal
read
Zurück zum EQS: die Gesamtzellkapazität für den Akku mit 107.8 kWh netto habe ich bei der EPA gefunden: 282 Ah, also 141 Ah für die prismatischen Zellen, denn das Akkupack ist ja in 2p verschaltet.
Quelle: https://afdc.energy.gov/vehicles/search/download.pdf

Die Gesamtkapazität für den Akku aus Pouch-Zellen gibt es in partslink: 292 Ah. Quelle: https://www.partslink24.com/ (mit Paywall)
Also Pouch-Zellen a 73 Ah (Gesamtpack ist in 4p verschaltet). Diese 73 Ah-Pouch-Zellen werden aber für die Verwendung gleich zu 2p-Packs a 146 Ah zusammgesetzt und sind dann offenbar in etwa größengleich zu einer CATL prismatischen Zelle a 141 Ah.

Re: Batterieorganisation der Batteriepacks im EQS

dst11
  • Beiträge: 193
  • Registriert: Mi 15. Feb 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Gut recherchiert! Sehr schöne Links
i3 60Ah (BEV) EZ 02/14 von 02/17 bis 04/20. E300e von 06/20 bis 04/21. Skoda Enyaq iV 60 von 05/21 bis 12/21. E300e seit 12/21. EQB 300 4matic seit 04/22
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „EQS - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag