PV und Warmwasser auf einer gemeinsamen Montageschiene?

Solarenergie - Photovoltaik

Re: PV und Warmwasser auf einer gemeinsamen Montageschiene?

kaiuwe
  • Beiträge: 217
  • Registriert: Di 14. Jun 2016, 12:31
  • Hat sich bedankt: 77 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Wir haben auch vor einer Woche sowohl eine PV-Anlage als auch eine Brauchwasser-Wärmepumpe installieren lassen.
Unsere bisherigen Erfahrungen mit der Brauchwasser-Wärmepumpe:
- sie macht Geräusche. Ich würde sie nicht auf den Speicher stellen, weil unsere Schlafzimmer direkt darunter liegen und uns die Geräusche stören würden. Allerdings kann man sie auch so programmieren, dass sie in der Regel nur tagsüber läuft (was bei PV-Anlage eh' Sinn macht).
- außerdem wiegt das Teil in leerem Zustand schon über 150 kg. Plus 250 Liter Wasser wären für die Statik des Fussbodens im Dachboden zu viel.
- sie wirkt wie eine Klimaanlage und kühlt den Aufstellraum aus. Das ist im Sommer für uns prima, denn wir haben zwei Büros im Keller, die im Sommer dann angenehm gekühlt werden. Im Winter werden wir im Aufstellraum aber wohl die Heizung laufen lassen müssen.
- sie entfeuchtet den Aufstellraum. Deshalb haben wir sie in den Wäschekeller stellen lassen. Jetzt trocknet die Wäsche dort besser, als vorher.
Anzeige

Re: PV und Warmwasser auf einer gemeinsamen Montageschiene?

Orion
  • Beiträge: 914
  • Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:46
  • Hat sich bedankt: 180 Mal
  • Danke erhalten: 317 Mal
read
Danke für den Erfahrungsbericht!

OFFTOPIC:
Ich habe heute der Verwandtschaft bei der Anmeldung ihrer Solaranlage im Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur und beim Netzbetreiber geholfen.
Das ist ja ein bürokratischer Akt allererster Güte! :roll:
Für einen Otto-Normal-Verbraucher ist das eine Zumutung, sofern kein Solartechnik-Experte und ein Steuerberater mit am Bildschirm sitzt.
Wäre die Internetseite der BNA nicht gespickt mit seitenlangen Hilfetxten würde ich denken, das ist eine aktive Verhinderungstaktik gegen die Inbetriebnahme neuer Anlagen (durch Privatpersonen) ... :evil:

Für diesen Prozess haben wir länger gebraucht, als den 8kW-Wechselrichter komplett zu montieren und zu verkabeln.

Jetzt verstehe ich die Beweggründe für "Guerilla-PV".
2016: Reichweiten-Angst. 2018: Ladesäulen-Angst. 2020: Liefer-Angst. 2022: Ladepreis-Angst.

Re: PV und Warmwasser auf einer gemeinsamen Montageschiene?

USER_AVATAR
read
kaiuwe hat geschrieben: - sie wirkt wie eine Klimaanlage und kühlt den Aufstellraum aus. Das ist im Sommer für uns prima, denn wir haben zwei Büros im Keller, die im Sommer dann angenehm gekühlt werden. Im Winter werden wir im Aufstellraum aber wohl die Heizung laufen lassen müssen.
- sie entfeuchtet den Aufstellraum. Deshalb haben wir sie in den Wäschekeller stellen lassen. Jetzt trocknet die Wäsche dort besser, als vorher.
Ein 200er HT Rohr durch die Wand nach draußen und im Winter die kalte Luft nach außen leiten.
..... und tschüss.

Re: PV und Warmwasser auf einer gemeinsamen Montageschiene?

Meinereiner
  • Beiträge: 622
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 477 Mal
read
Ein 200er HT Rohr durch die Wand nach draußen und im Winter die kalte Luft nach außen leiten.
Wir haben von außen ein Rohr hinein in die Wärmepumpe und die Abluft geht in einen unbenutzen Kaminzug. Natürlich muss man das mit dem Kaminkehrer absprechen.
Aber auf die Art kült man seinen Keller nicht.
Wir benutzen das aber bisher nur im Sommer, wenn die Heizung nicht läuft.

Re: PV und Warmwasser auf einer gemeinsamen Montageschiene?

USER_AVATAR
read
Solche BwWp kommen auch nur mit Umgebungsluft über 0° zurecht.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: PV und Warmwasser auf einer gemeinsamen Montageschiene?

Meinereiner
  • Beiträge: 622
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 477 Mal
read
Solche BwWp kommen auch nur mit Umgebungsluft über 0° zurecht.
Das ist sicher richtig.
Mindestens würde die Arbeitszahl schrecklich aussehen, wenn man mit <0°C hineinkommt.
Wenn man das so macht, kann man im Winter den Zuluftschlauch einfach abziehen. Wir haben im Winter ohnehin die Heizung laufen, da lohnte sich der Betrieb der Wärmepumpe (bisher...) nicht.

Was ich auch noch tun würde: Einen Schlauch für das Kondenswasser legen. Wenn man im Sommer mit 30°C bei 80% Luftfeuchte in die Wärmepumpe geht, ist das zwar schön für die Arbeitszahl, aber es fällt eine viel Kondenswasser an.

Re: PV und Warmwasser auf einer gemeinsamen Montageschiene?

USER_AVATAR
read
Das Optimum ist, wenn die warme, "Verbrauchte" Luft (alle oder ein Teil) aus dem Haus durch die WP geht und die kalte nach Außen geleitet wird.
Lüften auf moderne Art.Man sollte nur eben kein pottendichtes 40er Haus haben und die Fenster geschlossen. :lol:
Oder einen Kamin unter Feuer und keine genügende Zuluft.
..... und tschüss.

Re: PV und Warmwasser auf einer gemeinsamen Montageschiene?

Orion
  • Beiträge: 914
  • Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:46
  • Hat sich bedankt: 180 Mal
  • Danke erhalten: 317 Mal
read
Nachdem momentan sowieso nichts lieferbar ist und die Firmen keine Zeit haben, habe ich kurzfristig eine kleine "Balkonsolar"-Lösung umgesetzt mit Material, das ein lokaler Solateur "übrig" hatte:
- 2 Solarmodule von Trina
- Flachdach-Montagesystem "D-Dome 2.0" von K2 Systems (2 Stück D1000, 4 Stück Dome SD, 8 Endklemmen), 10° Aufständerungswinkel
- Microwechselrichter Bosswerk MI600

Dieses System ist eigentlich für Flachdach gedacht. Für mein Trapezblech musste ich daher habe ich noch 50mm Alu-Flachmaterial besorgen und selbst zuschneiden. Passende Bauteile hätten ein halbes Jahr Lieferzeit gehabt.
Solar_Ost_West.jpg
Bisher wolkenlosester Tag (8.08.2022), aber über 30°C:
Balkonsolar_600W.png
2016: Reichweiten-Angst. 2018: Ladesäulen-Angst. 2020: Liefer-Angst. 2022: Ladepreis-Angst.

Re: PV und Warmwasser auf einer gemeinsamen Montageschiene?

USER_AVATAR
read
Sauber ! Schöne Grundlastabdeckung über den ganzen Tag. Wenns kühler wird hast du auch mehr Leistung. Es wird immer unterschätzt wie stark die Module einbrechen wenn sie auf Bratpfannen-Temperatur laufen.
..... und tschüss.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag