Finanzamt, neue bundesweite Regelung für PV-Anlagen bis 10kWp auf eigenem Wohngebäude,"Liebhaberei".

Solarenergie - Photovoltaik
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Finanzamt, neue bundesweite Regelung für PV-Anlagen bis 10kWp auf eigenem Wohngebäude,"Liebhaberei".

USER_AVATAR
read
Zwischenzeitlich musst du wegen PV-Anlage mit dem Finanzamt doch garnichts mehr zu tun haben solange die Größe im Rahmen bleibt, Schlüsselworte sind hier "Kleinunternehmerregelung" und "10kW-Grenze für unterstellte Liebhaberei". Das wurde hier im Thread doch schon ausführlich beschrieben. Das haben wir hauptsächlich Vorgaben die aus der EU kamen zu verdanken. Aber Anlage aufbauen und dann Kopf in den Sand stecken geht eben auch nicht. Im Übrigen ist auch jede Anlage die ins öffentliche Netz einspeist im zentralen Register zwingend (gesetzlich vorgeschrieben) zu registrieren.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Anzeige

Re: Finanzamt, neue bundesweite Regelung für PV-Anlagen bis 10kWp auf eigenem Wohngebäude,"Liebhaberei".

drilling
read
Also ich hab hier im Thread noch was von Umsatzsteuerrückzahlung gelesen die trotzdem gemacht werden muß, das ganze ist mir viel zu Wirr und voll von Unsicherheiten weshalb ich es lieber sein lasse.
Das haben wir hauptsächlich Vorgaben die aus der EU kamen zu verdanken.
Wieso ist es dann in anderen EU Ländern nicht so?
Aber Anlage aufbauen und dann Kopf in den Sand stecken geht eben auch nicht.
Doch in anderen Ländern geht das, man meldet sie einmal beim Netzbetreiber an und das war es schon. Das Finanzamt ist da überhaupt nicht involviert.

Re: Finanzamt, neue bundesweite Regelung für PV-Anlagen bis 10kWp auf eigenem Wohngebäude,"Liebhaberei".

Wattamal
  • Beiträge: 155
  • Registriert: Mi 7. Apr 2021, 01:51
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 67 Mal
read
@drilling So ein Käse! Einmal ein Formular vom Finanzamt ausfüllen, darin Kleinunternehmerregelung ankreuzen, und auf Liebhaberei optieren. Fertig! Keine Berührungspunkte mehr mit dem Finanzamt was die PV betrifft,
Sich deswegen sich von PV abhalten lassen, obwohl man könnte, ist unfassbar. Jede kWh an Erneuerbaren wird benötigt! Für die Umwelt, und -was uns ein russischer Diktator gerade in seinem Wahn beweist- um die Abhängigkeit von den Fossilbrennstoff-Lieferanten kleiner zu machen! 1000 Liter Heizöl kosten aktuell um die 1.500€!

Re: Finanzamt, neue bundesweite Regelung für PV-Anlagen bis 10kWp auf eigenem Wohngebäude,"Liebhaberei".

USER_AVATAR
read
Manche Leute werden sich nie zu einer PV-Anlage durchringen können und ewig etwas vorschieben warum das nicht gehen soll, beim Strom konsumieren bleiben sie jedoch fleißig weiter dabei.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Finanzamt, neue bundesweite Regelung für PV-Anlagen bis 10kWp auf eigenem Wohngebäude,"Liebhaberei".

drilling
read
Was mich abhält ist die Unklarheit, jeder sagt was anderes zu dem was man machen muß. Und Kleinunternehmer möchte ich gar nicht werden, denn das hat sicher noch andere rechtliche Konsequenzen.
Wie schon gesagt, wenn unsere Regierung wirklich wollte das so viel wie möglich PV installiert wird warum ist es dann hier in Deutschland nicht so einfach wie in anderen EU Ländern (z.B. in Italien)?
@bm3 dein Kommentar ist ziemlich daneben, aber hauptsache du kannst mal wieder über andere lästern als über die konfusen Regelungen die hier in Deutschland bezüglich PV gelten. Das ist typisch deutsch, immer schön nach unten treten... :roll:

Re: Finanzamt, neue bundesweite Regelung für PV-Anlagen bis 10kWp auf eigenem Wohngebäude,"Liebhaberei".

Wattamal
  • Beiträge: 155
  • Registriert: Mi 7. Apr 2021, 01:51
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 67 Mal
read
@drilling Gegen Unklarheit hilft, sich schlau machen! Wenn einen Firenbeiträge eher verwirren -was durchaus nicht selten vorkommt-, dann am besten an die Quelle des Wissens wenden. Das Finanzamt gibt bereitwillig und gerne auch telefonische Auskunft (meine Erfahrung). Vom Bayerischen Landesamt für Steuern gibt es darüberhinaus ein umfassendes Dokument zum Doenload zu allen steuerlichen Fragen bzgl. PV, mit Fallbeispielen und allem Pipapo. Was darin steht, gilt auch außerhalb Bayerns!
Also, auf geht‘s!

Re: Finanzamt, neue bundesweite Regelung für PV-Anlagen bis 10kWp auf eigenem Wohngebäude,"Liebhaberei".

mitstrom
  • Beiträge: 617
  • Registriert: Fr 6. Okt 2017, 09:38
  • Hat sich bedankt: 56 Mal
  • Danke erhalten: 135 Mal
read
bm3 hat geschrieben: Zwischenzeitlich musst du wegen PV-Anlage mit dem Finanzamt doch garnichts mehr zu tun haben solange die Größe im Rahmen bleibt, Schlüsselworte sind hier "Kleinunternehmerregelung" und "10kW-Grenze für unterstellte Liebhaberei".
Für solche Sprüche würde man Dich drüben im photovoltailkforum steinigen. Dächer gehören VOLL belegt. Künstliche Grenzen die dazu verleiten Dächer nur teilweise zu belegen gehören nicht propagiert sondern abgeschafft.
Ioniq5, AWD, 72.6kWh, UNIQ, 19", Cyber Grey

Re: Finanzamt, neue bundesweite Regelung für PV-Anlagen bis 10kWp auf eigenem Wohngebäude,"Liebhaberei".

USER_AVATAR
read
Wenn das alles so einfach sein soll, verstehe ich nicht, warum unser Netzbetreiber für unsere seit Ende 2020 ausgeförderte Anlage bei der gerade erhaltenen 2021-Abrechung plötzlich Mehrwehrtsteuer auf die 7 Ct Marktwert Solar draufgeschlagen hat (Volleinspeiseanlage). Bei den früheren Abrechnungen der Einspeisevergütungen vom selben Netzbetreiber war die nie ausgewiesen, brutto = netto. Die Anlage ging deutlich vor dem Jahr 2000, bzw. Inkradtreten des EEG in Betrieb. Damals hat das mangels Gewinnerzielungsabsicht niemand als unternehmerische Tätigkeit angesehen (es war ja auch kein Vorsteuerabzug möglich).

Die 25 € vereinnahmte Mehrwertsteuer muss vermutlich ans Finanzamt abgeführt werden. Weiß jemand mit welcher Frist, und wie oft man das machen darf bei 1x jährlichen eingehender Zahlung?
Zuletzt geändert von mweisEl am Mo 7. Mär 2022, 10:45, insgesamt 1-mal geändert.
Seit 30 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Finanzamt, neue bundesweite Regelung für PV-Anlagen bis 10kWp auf eigenem Wohngebäude,"Liebhaberei".

USER_AVATAR
read
@mitstrom : Bm3 kann ja auch nichts dafür, dass die neue Regierung es auch nicht auf die Reihe bekommt diese einfache Ausbauhürde zu beseitigen. Natürlich wird jetzt weiterhin auf 10kWp begrenzt (besonders ärgerlich zudem die technisch absurde Konkretisierung des Finanzministeriums auf die kWp, anstatt kW Erzeugungsleistung).

Ansonsten hat man in Deutschland sehr gute Möglichkeiten sich diverse Betriebsmodelle auszusuchen. Es ist absoluter Hohn andere Länder als Vorbild zu zitieren, die einem für eine vernünftige Anlage tatsächlich komplette Steine in den Weg legen.

In Italien ist die Situation für Privatleute total bescheiden. Trotz tollster Sonnenlage dümpelt der Ausbau vor sich hin, während Deutschland immer noch kräftig ausbaut.

Ja, es geht natürlich besser. Ich wünsche mir persönlich, dass Anlagen für Privatleute bis 30kW (nein kein kWp) einfach steuerfrei betrieben werden können. Dafür die Einspeisevergütung so setzen, dass der Gewinn nur moderat ist. Gerne auch pauschal Umsatzsteuer abführen, aber dieses 20 mal Geld hin und her schieben nur weil man denkt es wäre dann "gerechter" macht dad nur ineffizient.

Als nächstes müsste die "kWp" aus allen Regelungen und Gesetzen und Statistiken entfernt werden, da sie komplett bedeutungslos sind. Oder geben wir demnächst auch die thermische Leistung eines konventionellen Kraftwerks an? Ich würde zu gerne wissen, wie eigentlich die installierte Leistung an PV ist, aber das weiß niemand...
Zuletzt geändert von Super-E am Mo 7. Mär 2022, 10:51, insgesamt 1-mal geändert.
05/2021 VW ID.3 Pro Business: Hauptfahrzeug
08/2019 Outlander PHEV PLUS: für Restmobilität, sowie Zweitwagen für Kurzstrecken, Anhängerfahrten, oder wenn Allrad vorteilhaft ist

Re: Finanzamt, neue bundesweite Regelung für PV-Anlagen bis 10kWp auf eigenem Wohngebäude,"Liebhaberei".

SolarFuzzy1
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Sa 5. Mär 2022, 17:37
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
read
Ich werde mich nicht mehr dazu äußern. Wer das Thema bei den Profis nachlesen will , bitte schön:
https://www.pv-magazine.de/2020/06/26/w ... ne-gewinn/
https://www.pv-magazine.de/2021/06/04/b ... lowatt-ab/
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag