Theoretische kWp-Leistung vs. echte max. Leistung

Solarenergie - Photovoltaik

Re: Theoretische kWp-Leistung vs. echte max. Leistung

mr-ludi
  • Beiträge: 117
  • Registriert: Mi 11. Sep 2019, 16:34
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Auch auf die Gefahr hin, mich jetzt dafür zu outen, dass ich in der entscheidenden Schulstunde geschlafen habe, aber betrifft das Nord-/Südgefälle nicht nur die generierte Energiemenge im Verhältnis zur Anlagengröße (kWh / kWp) aber nicht den Leistungs-Peak-Wert (kW / kWp) am Mittag?
Meine Anlage steht in Duisburg.
Porsche Taycan Turbo
Anzeige

Re: Theoretische kWp-Leistung vs. echte max. Leistung

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3360
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Moin!

Die angegebenen kWp-Werte gelten für einen normierte Strahlung. Neben der Einstahlung ist dabei auch die Temperatur der Module entscheident. Bei der Normmessung wird dabei eine Temperatur von 25°C sichergestellt. In der Praxis sind die Module aber bei hohen Sonnenständen meist deutlich wärmer.
Die schönen Tage im April waren dabei ein gutes Beispiel. Die kühlen Temperaturen waren schon recht gut, aber die Sonne stand in der Regel noch zu flach. Im Juni passt der Winkel schon besser, dafür haben die Module dann gerne auch 40°C und bringen daher weniger Leistung.

Hier mal eine grobe Tabelle zu den Erträgen in Zusammenhang mit der Ausrichtung:
Bild
Gruß Ingo

Re: Theoretische kWp-Leistung vs. echte max. Leistung

Alexgrosy
  • Beiträge: 508
  • Registriert: So 25. Okt 2015, 11:41
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
mr-ludi hat geschrieben: Auch auf die Gefahr hin, mich jetzt dafür zu outen, dass ich in der entscheidenden Schulstunde geschlafen habe, aber betrifft das Nord-/Südgefälle nicht nur die generierte Energiemenge im Verhältnis zur Anlagengröße (kWh / kWp) aber nicht den Leistungs-Peak-Wert (kW / kWp) am Mittag?
Meine Anlage steht in Duisburg.
Nachdem der Sonnenstand immer flacher wird, je weiter man nördlich kommt und die Module ja ohnehin sehr flach ausgerichtet sind, sinkt mit hohen nördlichen Breiten auch der Leistungs Peak Wert aufgrund der ungünstigen Ausrichtung zur Sonne. Maximale Peakleistung erhält man nur bei absolut senkrechter Einstrahlung, was bei einer Modulneigung < 20° nie gegeben ist. Auch nicht ganz im Süden, hier steht die Sonne zur Sommersonnenwende "nur" 65° über dem Horizont. Also senkrechte Einstrahlung an wenigen Tagen nur bei einer Modulneigung von 25° und exakter Ausrichtung nach Süden.

VG!
Dr. Alex Lange
Leaf TE 30 von 03/16 - 02.08.2019
Kona Pulse Red Premium seit 05.08.2019
4,5 kWp PV mit 30 kWh Eigenbauspeicher aus 18650 Zellen
Eigenbau ~3,3 kW nano BHKW
https://www.alex-lange.org/emoncms/Chicken
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag