48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

Solarenergie - Photovoltaik

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

USER_AVATAR
read
öhm... wtf? Aber das müsste ja Dein Elektriker wissen, was damit zu tun ist
Anzeige

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

USER_AVATAR
  • trilobyte
  • Beiträge: 455
  • Registriert: Mo 2. Mai 2016, 17:51
  • Wohnort: CH-Lenggenwil
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
ich habe mir jetzt einen MPI Hybrid 10k + 2 stk 10kwh 48V Powerwall + 14.3kwp PV Module + Unterkonstruktion bestellt.

Vom Elektriker kommt noch ein 3kw 3phasiger sma wechselrichter + installation inkl überspannungsschutzmodule usw.

direkt nach dem hauseingang kommt ein modbus zähler hin. auf diesen punkt kann ich nachher mit dem hybrid wechselrichter regeln.
auf die Südwestfasse kommen 8 oder 12 molule hin (kommt noch drauf an ob ich die dachentwässerung anders legen kann). Leider voll senkrecht. Angestellt geht nicht weil die module sonst in den weg kommen würden.

und auf das nordwestdach kommen 36module. diese kommen dann zu 2x18 an den MPI.

der elektriker lässt mich dokumente unterschreiben, weil der WR von mir kommt. er zeigts mir ziemlich deutlich dass er nichts davon hält dass ich kein gerät verwende was er schon kennt. bin auf den unabhängigen kontrolleur gespannt, mal sehen was der dann noch zu meckern hat. aber ich kann gar nicht gross jammern, ein anderer elektriker hat grad ganz abgewunken. offenbar haben die stromer hier in der gegend im moment komfortabel arbeit.

ende februar kommt der dachdecker. der soll mir auch grad die module aufs dach machen wenn er das dach altershalber neu eindeckt. panels zusammenstecken werde ich machen.

die überweisungen habe ich vor weihnachten gemacht. der MPI geht bereits auf den flieger, da habe ich heute die tracking nummer bekommen. die akkus werden zurzeit grad gebaut. die gehen vor dem chinese new year noch aufs schiff. die heckert module sind auch schon bezahlt, die kann ich kurzfristig abrufen wenn wir das material verbauen. ich möchte die nicht zu lange rumstehen haben. ich kann sie nirgends reinnehmen und draussen, auch unter dach, habe ich angst dass die kartonverpackung weich wird.

gruss
siegi
I3 Fluid Black 94Ah 20" + Sion Reserviert + E-Golf300 als Überbrückung zum Sion

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

USER_AVATAR
read
wo hast Du denn die Akkus bestellt und welche? 10KWh pro Modul sind schonmal sehr ordentlich

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

USER_AVATAR
  • trilobyte
  • Beiträge: 455
  • Registriert: Mo 2. Mai 2016, 17:51
  • Wohnort: CH-Lenggenwil
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
die akkus kommen von hier:
https://www.ltc-energy.com/Lithtech-10K ... 27445.html

ich vermute das bms ist sehr ähnlich wie das von den pylontech. es besteht die hoffnung dass der mpi mit dem akku kommunizieren kann.

preislich sind die dinger sehr interessant. 2068$ exkl versand, zoll und mwst. da sind wohl LiFePo4 Pouch Zellen drin.

ich hatte mit celia kontakt:

https://www.youtube.com/watch?v=McsHAqp ... e=emb_logo


gruss
siegi

ps: der Wechselrichter soll am 31. zugestellt werden
I3 Fluid Black 94Ah 20" + Sion Reserviert + E-Golf300 als Überbrückung zum Sion

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

Bandsalat
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Di 16. Jun 2020, 09:46
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Die MPP Solar WR habe ich seit 2014, die laufen prima. Allerdings Pip4048 und 5048, keine Hybrid da ich dank der Vorgaben in DLand vom Netz getrennt sein muß ohne das EEG Papier. Einspeisen muss und will ich auch nicht.
Zuerst mit Blei, jetzt mit einer Nissan Leaf Li Batterie, 24kWh brutto auf 14S umgebaut. Die WR müssen nur die Spannung der Batterie können, mehr nicht. Ausgleichsladungen kann man abstellen.
Das BMS (Batrium) kümmert sich um die Batterie und würde bei Über/Unterspannung per schaltbarem Leitungsschutzschalter trennen (Schneider Elektronic)
Somit stimmt die Sicherheit
Steuerung der Schaltpunke für Netzumschaltung per SOC und Software (SolPipLog auf einem Raspi)

Bestellt habe ich die WR direkt bei MPPSolar in Taiwan. 24h später lagen die schon beim Zoll in DLand. 5 Tage bis vor die Haustür.
Leider sprechen die nur Chenglisch, der Support ist daher etwas schwierig. Ersatzteile gibt es zuverlässig und günstig. Einer von 5 WR wurde hier in DLand
bei DHL gestohlen, MPPSolar hat problemlos ein neues Gerät ohne Kosten für mich geschickt.

SMA hatte ich mir 2014 auch angesehen, damals gab es nur Proidukte die auf das EEG mit Einspeisung ausgelegt waren. Netzparallel ohne Einspeisung gab es nicht. Zudem ist SMA 3-5x teurer, wertiger ja, keine Frage. Aber nach >6 Jahren mit den MPP Solar sehe ich keinen Nachteil.

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

USER_AVATAR
  • trilobyte
  • Beiträge: 455
  • Registriert: Mo 2. Mai 2016, 17:51
  • Wohnort: CH-Lenggenwil
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
133810428_10225742198328702_5380010939134864052_o.jpg
heute kam ein grosses Paket ,-)

leider ist der Handgriff vorne links im Bild etwas verbogen. Obwohl eigentlich gut verpackt hat die Kiste was abbekommen. Ich denke das hat auf die Funktion keinen Einfluss. Das Handbuch ist erstaunlich gut und Umfrangreich. Werde mir das jetzt noch fertig zu Gemüte führen.
werde auch mal die Software installieren und versuchen das Teil in Betrieb zu nehmen. zumindest soweit dass ich mir die Konfiguration ansehen kann.

gruss
siegi
I3 Fluid Black 94Ah 20" + Sion Reserviert + E-Golf300 als Überbrückung zum Sion

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

USER_AVATAR
read
sehr schön, Glückwunsch zu dem Teil :-)
Wie lange hat der Versand bei Dir gedauert?
Und verheb Dir nicht das Kreuz beim Aufhängen, der 10k ist schon mächtig ;-)

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

USER_AVATAR
  • trilobyte
  • Beiträge: 455
  • Registriert: Mo 2. Mai 2016, 17:51
  • Wohnort: CH-Lenggenwil
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
Von der Bestellung bis zur Lieferung gut 2 Wochen. Die Sendung blieb über Neujahr 2 Tage liegen.
Der Wechselrichter ist gut zu tragen. Der wiegt 45Kg und hat 4 Handgriffe. Die Akkus werden kritischer. die sind 96kg pro stk!
Ich kann wohl mit dem Radlader in die Garage reinfahren, aber da steht eine 800kg Bäuerle Formatkreissäge im Weg. Werde da wohl mit dem Kettenzug und Ringschrauben an der Decke nachhelfen müssen.

gruss
Siegi
I3 Fluid Black 94Ah 20" + Sion Reserviert + E-Golf300 als Überbrückung zum Sion

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

USER_AVATAR
  • trilobyte
  • Beiträge: 455
  • Registriert: Mo 2. Mai 2016, 17:51
  • Wohnort: CH-Lenggenwil
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
Hier noch Status Bericht: Heute war der unabhängige Kontrolleur da und hat die Intallation geprüft und die Amtliche beglaubigung gemacht für die neue PV.
Der Kontrolleur hat ein paar Warnaufkleber zusätzlich hin gemacht und hatte NICHTS!! zu meckern. *freu*

Die beiden neuen PV Anlagen auf der Südwestfassade (3.9kwp mit 3kw WR) und dem Nordwestdach (11.7kw mit 10kw Hybid WR) laufen seit dem 1.4 und seit dem 11.4 habe ich die beiden Akkus in Betrieb (2x10kwh)

wir sind zu ca 95% Autark, bzw müssen nur ganz wenig Strom beziehen und speisen viel mehr ein als wir brauchen.
Die Akkus werden leer wenn wir mit den E-Autos laden wenn das ein Akku mal ganz leer ist. Hier würde eine schlaue Steuerung der Wallboxen sinn machen. So könnte man z.b wenn man mit leerem Auto Akku kommt das Auto nur bis 60% Laden. Dann wird der Akku nicht leer und es reicht für den nächsten Tag zum fahren. Den rest kann man dann eine Tag später voll machen. Idealerweise auch wenn das Auto mal zu Hause steht. Typischerweise sind die Akkus um 13.00uhr voll.

Die Akkus fahre ich spannungsgeführt. Die Akkus haben zwar einen Kommunikationsanschluss. Da habe ich auch eine Doku dazu. (wie brauchbar die ist habe ich noch nicht genau angeschaut) aber auf der Wechselrichterseite habe ich keine Info vom Hersteller bekommen ob ich die Modbus Kommunikation zum Zähler (diese Nutze ich zum regeln) und die Kommunikation zum Akku gleichzeitig nutzen kann. Wie die Schnittstelle am WR kommuniziert geben die Taiwanesen nicht raus weil sie angst haben kopiert zu werden. das ist gelinde gesagt suboptimal. Egal spannungsgeführt geht auch ganz gut. Die Zellen sind immer schön ausbalanciert.
Einzig was ich nicht bedacht habe ist dass es im Winter zu kalt werden könnte für die Akkus. Ev werde ich sie noch einpacken und eine Heizung einbauen. Es gibt Heizmatten um im Camperbereich Wassertanks frostfrei zu halten. Wenn die Einhausung isoliert ist könnte der Energieaufwand vertretbar sein dass ist dann aber ein Thema auf den Winter hin.

Ich stelle nachher noch ein paar Bilder ein.

gruss
Siegi
I3 Fluid Black 94Ah 20" + Sion Reserviert + E-Golf300 als Überbrückung zum Sion

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

USER_AVATAR
  • trilobyte
  • Beiträge: 455
  • Registriert: Mo 2. Mai 2016, 17:51
  • Wohnort: CH-Lenggenwil
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
20210611_104607.jpg
20210611_104632.jpg
20210611_104717.jpg
20210611_104711.jpg
20210611_101222.jpg
I3 Fluid Black 94Ah 20" + Sion Reserviert + E-Golf300 als Überbrückung zum Sion
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag