48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

Solarenergie - Photovoltaik

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

menu
USER_AVATAR
    E-lmo
    Beiträge: 1898
    Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
    Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
    Hat sich bedankt: 106 Mal
    Danke erhalten: 137 Mal
folder
Für 10kW und mehr scheint mir die Spannung von 48V doch schon etwas zu gering. Hier geht es dann schon um Ströme von 200A!
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Anzeige

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

menu
USER_AVATAR
    bm3
    Beiträge: 11085
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 56 Mal
    Danke erhalten: 809 Mal
folder
200A sind noch zu handhaben, in diesem Bereich liegen auch noch viele E-Autos

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

menu
grafitix
    Beiträge: 9
    Registriert: So 26. Feb 2017, 09:39
folder
E-lmo hat geschrieben: Für 10kW und mehr scheint mir die Spannung von 48V doch schon etwas zu gering. Hier geht es dann schon um Ströme von 200A!
Du kannst die Lade- bzw. Entladeleistung ja reduzieren, wenn dir die 200A zu viel sind.....

Was glaubst du, wie oft in einem Privathaus 10 kW Leistung gebraucht werden??

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

menu
USER_AVATAR
    bm3
    Beiträge: 11085
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 56 Mal
    Danke erhalten: 809 Mal
folder
grafitix hat geschrieben: ...Hallo Siegi!
Der bekannteste und meistverkaufte 3-phasige Hybrid Wechselrichter ist der "Infini 10K".
Dieser wird von vielen Firmen unter anderen Namen verkauft. ...
Ja ich wusste doch da gibt es einen in Taiwan produzierten, im PV-Forum auch umgangssprachlich unter die "PiPs" fallend aber unter vielen Namen verkauft, der müsste auch ziemlich preisgünstig sein. Allerdings wird da doch häufig von kleineren Reparaturen und Problemen damit berichtet.

https://www.photovoltaikforum.com/threa ... erfahrung/
https://www.fsp-ps.de/Solar/PMH/Manual/011-Deutsches Handbuch-Power Manager.pdf

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

menu
grafitix
    Beiträge: 9
    Registriert: So 26. Feb 2017, 09:39
folder
bm3 hat geschrieben:
grafitix hat geschrieben: ...Hallo Siegi!
Der bekannteste und meistverkaufte 3-phasige Hybrid Wechselrichter ist der "Infini 10K".
Dieser wird von vielen Firmen unter anderen Namen verkauft. ...
Ja ich wusste doch da gibt es einen in Taiwan produzierten, im PV-Forum auch umgangssprachlich unter die "PiPs" fallend , der müsste auch ziemlich preisgünstig sein. Allerdings wird da doch häufig von kleineren Reparaturen und Problemen damit berichtet.
Da bist du falsch informiert!
Die "Pip's" sind reine Inselwechselrichter und der Infini ist ein Hybrid Wechselrichter und hat überhaupt nichts mit dem Pip zu tun!!!

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

menu
USER_AVATAR
    bm3
    Beiträge: 11085
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 56 Mal
    Danke erhalten: 809 Mal
folder
Die stammen nach meinen Infos alle vom selben Hersteller in Taiwan ab und werden z.B. hier vertrieben:
https://de.enfsolar.com/pv/inverter-datasheet/11204
Auch gerne über eine Online-Verkaufsplattform.
Wie die dann hier vertriebstechnisch gelabelt werden ist auch ganz egal und "Hybrid" ist auch nur ein Wort. Was sagt das jetzt bei deinem Wr aus ? Er hat einen Solarladeregler, ein Ladegerät und den Wechselrichter in einem Gehäuse integriert. Bei den kleineren fehlt gelegentlich auch mal ein Teil davon.

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

menu
grafitix
    Beiträge: 9
    Registriert: So 26. Feb 2017, 09:39
folder
bm3 hat geschrieben: "Hybrid" ist auch nur ein Wort.
Ich würde vorschlagen, dass du dir den Thread im Photovoltaik-Forum durchliest.
Der Unterschied zwischen einem Insel- und einem Hybrid-Wechselrichter sollte dir dann klar sein.
Es ist nicht nur "ein Wort".....

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

menu
USER_AVATAR
    bm3
    Beiträge: 11085
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 56 Mal
    Danke erhalten: 809 Mal
folder
Ich würde vorschlagen schreib mir doch am besten mal kurz hier etwas zu den Kriterien der Einstufung. Sorry, aber ich baue sowas selber auf und repariere es auch und bin auch schon ziemlich lange im PV-Forum aktiv. Sind meine beiden HPC und XTM Studer-Wr zuhause jetzt eigentlich Hybrid- oder nur Insel-Wr nach deiner Definition ? Ich glaube Studer und mich hat das bisher herzlich wenig interessiert, ich schließe die einfach an und nehme sie so wie geplant in Betrieb."Hybrid" verkauft sich aber gut.

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

menu
grafitix
    Beiträge: 9
    Registriert: So 26. Feb 2017, 09:39
folder
bm3 hat geschrieben: Ich würde vorschlagen schreib mir doch am besten mal kurz hier etwas zu den Kriterien der Einstufung.
Ich werde mich hüten einem "alten Hasen" (der sowieso alles weiß) etwas zu erklären....

Aber der Hauptunterschied wird wohl sein, dass man mit dem Infini auch einspeisen kann.
Kann das der PIP auch....???

Mit dem Infini kann man auch "aufspeisen".
Kann das der PIP...???

Ich weiß, dass dein XTM das auch alles kann - aber das war ja nicht die Frage des Thread-Erstellers.
Siegi sucht einen 3-phasigen Wechselrichter, an dem er auch PV-Module anschließen kann.
Kann das dein XTM...??

Da ich keine Lust habe mich mit XTM's und PIP's zu beschäftigen, werde ich auf deine Kommentare nicht mehr eingehen.
Sollte Siegi noch Fragen haben, dann gerne als PM!

Re: 48V Laderegler / Wechselrichter für on grid (eigenbau Akku mit 20-30kwh)

menu
USER_AVATAR
    bm3
    Beiträge: 11085
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 56 Mal
    Danke erhalten: 809 Mal
folder
Der Begriff "aufspeisen" sagt mir jetzt leider nichts und der TE hat auch nichts davon geschrieben dass der Wechselrichter auch einen PV-Laderegler haben soll. Schön wenn er dann einen brauchbaren MPPT-Regler mit eingebaut hat, den muss man ja auch nicht nutzen, das geht aber auch durchaus extra zu machen und dann meist noch etwas flexibler wie in meinem Fall zuhause.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag