Erweiterung PV-Anlage sinnvoll?

Solarenergie - Photovoltaik

Erweiterung PV-Anlage sinnvoll?

Fu Kin Fast
read
2011 haben wir eine 4,2kWp-PV-Anlage auf dem Süddach unseres Hauses errichten lassen. Wir bekommen also noch etwas für den Eigenverbrauch (ca. 16ct/kWh). Verkaufter Strom wird mit ca. 30ct/kWh brutto vergütet. Wir haben 3 Zähler - erzeugt, verkauft und eingekauft.

Nun überlegen wir, auf dem Süddach der Garage auch noch Module installieren zu lassen, um den benötigten e-Auto-Strom (in Summe) selbst herstellen zu können. Leider ist diese etwas zurückversetzt zum Haus, sodass sie am frühen Vormittag keine Sonne abbekommt und aus diesem Grund auch der Carport nicht mit Modulen bestückt werden kann. Und wurde ein Angebot unterbreitet, wo ca. 2,5kWp auf der Garage untergebracht werden könnten.

Welche sinnvollen Möglichkeiten des Anschlusses gibt es überhaupt? Kann die neue PV-Anlage einfach so über einen eigenen Zähler mit ans Hausnetz angeschlossen werden? Würden beiden PV-Anlagen irgendwie mischkalkulatorisch ermittelt werden?
e-Golf 300 (als Familienerstwagen): seit 11/19
Anzeige

Re: Erweiterung PV-Anlage sinnvoll?

Cerebro
  • Beiträge: 1145
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:32
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 101 Mal
read
EEG 2011 und EEG nach 2014 sind vollkommen unterschiedlich. Eigenverbrauch wird gar nicht mehr vergütet usw Es gibt für diese Konstellation aber vorgegebene Zählerkaskaden. Dein Elektriker/Solarteur kann dir da helfen.

Re: Erweiterung PV-Anlage sinnvoll?

Fu Kin Fast
read
Welche Zähler braucht man denn heute? Auch 3 wie damals?
e-Golf 300 (als Familienerstwagen): seit 11/19

Re: Erweiterung PV-Anlage sinnvoll?

Ilchi
  • Beiträge: 795
  • Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
Nein. Für die Bayernwerke brauchst du nur einen zusätzlichen Einspeisezähler. Meist wird zwar ein Zweirichtungszähler verbaut, das ist aber nicht notwendig. Die neue Anlage kommt auf die Hausseite, dann eben der Zweirichtungszähler, dann die Leitung von der zweiten Anlage, dann der Hauptzweirichtungszähler. Darüber kannst du jeglichen Stromfluss berechnen. Vorrang im Eigenverbrauch hat bei dieser Schaltung die neue Anlage, kann man natürlich auch drehen.

Die Erzeugungszähler brauchst du nur für das FA. Hier reichen meines Wissens bis 10 kW die Zähler in den WRs.

PS: Bei uns hängt die neue Anlage (Carport) einfach im Hausnetz parallel zu den Verbrauchern, am selben Kabel wie die Wallbox. Im besten Fall läuft also der Strom direkt ins Auto. Nur Überschuss kommt am Zähler an und wird dann natürlich auch gezählt und vergütet.
Kona seit 04/2019
Ioniq von 04/2017 bis 05/2019

Re: Erweiterung PV-Anlage sinnvoll?

Fu Kin Fast
read
Aktuell haben wir

Code: Alles auswählen

[EVU] <--> [2-Richtungszähler] <--> [Haus] <-- [PV-Zähler] <-- [PV]
Wo genau soll jetzt mit einem weiteren Zähler die neue PV angeschlossen werden?
e-Golf 300 (als Familienerstwagen): seit 11/19

Re: Erweiterung PV-Anlage sinnvoll?

USER_AVATAR
read
Meine EEG-Anlage (7,65kWp) stammt aus 2009 und hat ähnliche Voraussetzungen. Eine Erwiterung mit EEG erschien mir nach langer, reiflicher Überlegung nicht sinnvoll, da die daran geknüpften Auflagen (entweder Mischkalkulation, oder zusätzlicher Zähler (Kosten!)) den Ertrag aufgefressen hätte. Ich habe mich für eine Insel zusätzlich zur EEG-Anlage entschieden - völlig außerhalb der heute deutlich überregulierten Gesetzgebung.
Gibt es auch als nichteinspeisende Anlagen mit/ohne Notstromfunktion.
Da PV ansteckend ist und einen gewissen Suchtfaktor entwickeln kann, sollte man dies halt mit in die Überlegungen einbeziehen ...
Das PV-Forum wäre m.M.n. der bessere Platz für eine Entscheidungsfindung.
Dem PV-Strom ist es egal, wie er verbraucht wird.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!

Re: Erweiterung PV-Anlage sinnvoll?

USER_AVATAR
  • bm3
  • Beiträge: 11446
  • Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 891 Mal
read
Die neue Anlage kann auch an den bestehenden Zweirichtungszähler zur Einspeisung angeschlossen werden. Es gibt auch PV-Anlagen mit späteren Erweiterungen und einigermaßen gleicher Generatorausrichtung die alle über einen Einspeisezähler laufen und dann anteilmäßig nach Nennleistung abgerechnet werden.So eine Anlage mit zwei späteren Erweiterungen betreibe auch ich. Eventuell wird aber noch ein extra Einspeisezähler für die neue Anlage benötigt. Was da verlangt wird unterscheidet sich aber auch etwas von Netzbetreiber zu Netzbetreiber. Deine Fragen solltest du oder dein Solarteur deshalb an den örtlichen Netzbetreiber richten.Der wird dann schon sagen wie er die Zählerkonstellation gerne haben möchte.
Eine PV-Anlage die direkt ohne Einspeisezähler in die Verbraucherstromkreise des Hauses einspeist ist entweder eine sogenannte "Balkonanlage" jetzt zulässig bis 600W Anlagenleistung und sollte beim Netzbetreiber angemeldet sein oder eine sogenannte Guerilla-Anlage und nicht beim Netzbetreiber angemeldet.Der Strom solcher Anlagen wird von Verbrauchern im Haus genauso direkt genutzt wie Strom der über einen Einspeisezähler und dann über einen Verbrauchszähler wieder zurück ins Haus läuft.Da sind halt dann nur noch zwei Zähler dazwischen mit ihren Abrechnungs-Auswirkungen.

Re: Erweiterung PV-Anlage sinnvoll?

KaliKali
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Sa 28. Dez 2019, 18:29
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
read
Auch ich spiele mit dem Gedanken, ob ich meine bestehende PV-Anlage erweitern muss, um damit am Ende 2 E-Autos beladen zu können.

Aktuell verfügen wir über folgende Infrastruktur aus 2018:
- 18 Dach-Module mit Süd-Ost-Ausrichtung mit 5,76 kwp, damit ist die eine Dachseite komplett belegt
- Cloud-Speicher SENEC.Home V2.1 mit 5 kWh mit freier Rücklaufmenge vom 1 kWh aus dem Cloud-Konto
- SolarEdge Wechselrichter SE5k mit 5 kWh
- 11 KW Wallbox von ABL eMH1

Mit dem aktuellen Verbrauch, noch ohne e-Autos, haben wir eine Autarkie von 74% und speisen daher viel ins Netz ein.

Bald bekommen wir mit dem Seat Mii Electric das erste e-Auto, welches wir mit max. 10.000 km/Jahr als reines Pendlerfahrzeug nutzen werden.

Nur mit diesem Auto dürfte unsere Anlage samt Speicher sehr gut mit ausreichen und der prognostizierte Eigenverbrauch wird steigen, ohne das wir viel aus dem Netz beziehen müssen.

Als Hauptfahrzeug fahren wir einen A4 Avant Diesel und überlegen, diesen ebenfalls gegen ein e-Auto wie z.B. den Kia e-Niro mit großer Batterie einzutauchen, um hiermit die längeren Distanzen fahren zu können (Max. 15.000 km/Jahr).

Vermutlich müsste ich nun die Anlage auf dem Dach der Nord-West-Seite mit weiteren Modulen ausstatten und einen stärkeren Wechselrichter mit zulegen. Der Rest könnte ja so bleiben.

Oder kann ich das zweite Auto bei bestehender Infrastruktur auch so gut laden?

Was meint ihr?

Freue mich über eure Einschätzung, danke!!

Re: Erweiterung PV-Anlage sinnvoll?

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3360
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Moin!
Auf jeden Fall die Dachflächen voll machen! Die Konditionen werden nicht mehr besser werden, daher würde ich nicht mehr unnötig lange darüber nachdenken.

Ob und in wie weit es wieder SolarEdge sein muß, wird sicherlich ein Fachmann mit den nötigen Informationen festlegen können. Aber NordWest könnte durchaus noch gute Erträge bringen.
Guck doch mal bei PVGIS was die Dachfläche noch bringen soll:

https://re.jrc.ec.europa.eu/pvg_tools/en/tools.html#PVP

Aber mit Strom kann man alles machen, daher erst einmal alles voll machen um viel zu ernten. Gerade im Winter und in den Abendstunden zählt jedes Modul was noch ein paar Watt erzeugen kann.
Gruß Ingo

Re: Erweiterung PV-Anlage sinnvoll?

umali
  • Beiträge: 4645
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
  • Hat sich bedankt: 217 Mal
  • Danke erhalten: 434 Mal
read
Spüli hat geschrieben: ....Die Konditionen werden nicht mehr besser werden, daher würde ich nicht mehr unnötig lange darüber nachdenken. ...
Ist heute "Tag des Hellsehens"? :lol:
Wenn mir jemand empfiehlt, nicht lange nachzudenken, macht mich das nachdenklich.
* Mitentwickler v. https://openwb.de/main/ - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Mitentwickler v. https://www.evse-wifi.de/evse-wifi/ - Makes your wallbox smart and open source!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag