Erweiterung PV-Anlage sinnvoll?

Solarenergie - Photovoltaik

Erweiterung PV-Anlage sinnvoll?

menu
Fu Kin Fast
folder So 22. Sep 2019, 10:56
2011 haben wir eine 4,2kWp-PV-Anlage auf dem Süddach unseres Hauses errichten lassen. Wir bekommen also noch etwas für den Eigenverbrauch (ca. 16ct/kWh). Verkaufter Strom wird mit ca. 30ct/kWh brutto vergütet. Wir haben 3 Zähler - erzeugt, verkauft und eingekauft.

Nun überlegen wir, auf dem Süddach der Garage auch noch Module installieren zu lassen, um den benötigten e-Auto-Strom (in Summe) selbst herstellen zu können. Leider ist diese etwas zurückversetzt zum Haus, sodass sie am frühen Vormittag keine Sonne abbekommt und aus diesem Grund auch der Carport nicht mit Modulen bestückt werden kann. Und wurde ein Angebot unterbreitet, wo ca. 2,5kWp auf der Garage untergebracht werden könnten.

Welche sinnvollen Möglichkeiten des Anschlusses gibt es überhaupt? Kann die neue PV-Anlage einfach so über einen eigenen Zähler mit ans Hausnetz angeschlossen werden? Würden beiden PV-Anlagen irgendwie mischkalkulatorisch ermittelt werden?
e-Golf 300: seit 11/19
Anzeige

Re: Erweiterung PV-Anlage sinnvoll?

menu
Cerebro
    Beiträge: 1000
    Registriert: So 5. Mär 2017, 10:32
    Hat sich bedankt: 15 Mal
    Danke erhalten: 27 Mal
folder So 22. Sep 2019, 18:04
EEG 2011 und EEG nach 2014 sind vollkommen unterschiedlich. Eigenverbrauch wird gar nicht mehr vergütet usw Es gibt für diese Konstellation aber vorgegebene Zählerkaskaden. Dein Elektriker/Solarteur kann dir da helfen.

Re: Erweiterung PV-Anlage sinnvoll?

menu
Fu Kin Fast
folder Do 21. Nov 2019, 21:09
Welche Zähler braucht man denn heute? Auch 3 wie damals?
e-Golf 300: seit 11/19

Re: Erweiterung PV-Anlage sinnvoll?

menu
Ilchi
    Beiträge: 768
    Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 75 Mal
folder Do 21. Nov 2019, 21:43
Nein. Für die Bayernwerke brauchst du nur einen zusätzlichen Einspeisezähler. Meist wird zwar ein Zweirichtungszähler verbaut, das ist aber nicht notwendig. Die neue Anlage kommt auf die Hausseite, dann eben der Zweirichtungszähler, dann die Leitung von der zweiten Anlage, dann der Hauptzweirichtungszähler. Darüber kannst du jeglichen Stromfluss berechnen. Vorrang im Eigenverbrauch hat bei dieser Schaltung die neue Anlage, kann man natürlich auch drehen.

Die Erzeugungszähler brauchst du nur für das FA. Hier reichen meines Wissens bis 10 kW die Zähler in den WRs.

PS: Bei uns hängt die neue Anlage (Carport) einfach im Hausnetz parallel zu den Verbrauchern, am selben Kabel wie die Wallbox. Im besten Fall läuft also der Strom direkt ins Auto. Nur Überschuss kommt am Zähler an und wird dann natürlich auch gezählt und vergütet.
Kona seit 04/2019
Ioniq von 04/2017 bis 05/2019

Re: Erweiterung PV-Anlage sinnvoll?

menu
Fu Kin Fast
folder Fr 22. Nov 2019, 17:24
Aktuell haben wir

Code: Alles auswählen

[EVU] <--> [2-Richtungszähler] <--> [Haus] <-- [PV-Zähler] <-- [PV]
Wo genau soll jetzt mit einem weiteren Zähler die neue PV angeschlossen werden?
e-Golf 300: seit 11/19
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag