PV-Überschussladung how to?

Solarenergie - Photovoltaik
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: PV-Überschussladung how to?

Ilchi
  • Beiträge: 928
  • Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 131 Mal
read
umali hat geschrieben:
Ilchi hat geschrieben: Kann man eine Wall-be wirklich als Verbraucher am Sunny-Home-Manager anmelden? Ich kann leider auf der Seite nichts finden. Bisher dachte ich immer, dass die Amtron die einzige Wallbox ist, die sowas kann...
Echt? Eine WB? Kann ich kaum glauben - ist ja SMA.
Hat jemand Kenntnis, welche WB SMA mit Energiemanagment (SHM) unterstützt?

Oder die WB werden mit der Funksteckdose ON/OFF geschalten :-? .

VG U x I
Die Amtron Xtra kann out of the box am SHM angemeldet werden und ist dann dynamisch in den Grenzen des Typ2-Protokolls und unter Berücksichtigung aller anderen bekannten Verbraucher (interessant sind hier insbesondere Kann-Verbraucher) ansteuerbar. Bei uns läuft dies sehr stabil und absolut ohne notwendige Eingriffe. Die Konfiguration erfolgt, wenn beide Geräte im selben Netzwerk angemeldet sind, selbsterklärend über das Frontend vom SHM. Die Steuerung, zum Beispiel ein Überdrücken der Überschussladung oder das Einstellen eines festen kWh-Pakets erfolgen über die App von Mennekes.

Wenn es hier mit Wall-Be eine Alternative zur doch recht teuren Lösung von Mennekes gibt, wäre das natürlich sehr interessant.
I5 seit 08/2022, ca. 35 Tkm/a
Kona seit 04/2019, ca. 10 Tkm/a
Ioniq von 04/2017 bis 05/2019, ca. 30 Tkm/a

Die Mobilitätswende darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern: https://www.yourcharge.eu, Laden in Großgaragen
Anzeige

Re: PV-Überschussladung how to?

Ilchi
  • Beiträge: 928
  • Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 131 Mal
read

Cerebro hat geschrieben:
Ilchi hat geschrieben:
Kann man eine Wall-be wirklich als Verbraucher am Sunny-Home-Manager anmelden? Ich kann leider auf der Seite nichts finden. Bisher dachte ich immer, dass die Amtron die einzige Wallbox ist, die sowas kann...
Ja kann man. Ich habe bei der Entwicklung der Schnittstelle mitgewirkt. Du brauchst einen kleinen Raspiberry Pi als Gateway zwischen SMA und Modbus. Der SHM kann dann die Wallbox komplett steuern, inkl Leistungsvorgabe. Der Schnittstelle kann auch den SoC vom Auto verarbeiten, aktuell e-Golf und Leaf, um die Ladezeit zu berechnen. Du kannst dann auch den Soll-SOC und den Überschuß-SoC getrennt definieren.

Aktuell wird die Schnittstelle auch für den Go-eCharger erweitert. Getestet sind aktuell alle Ladestationen mit Phoenix Contact Modbus/TCP Controller und Wallb-e.

https://github.com/camueller/SmartApplianceEnabler
https://www.photovoltaikforum.com/threa ... -ethernet/
Oh, das Projekt kenne ich, ist sehr spannend. Finde super, was hier umgesetzt wird. Leider für mich als reinen Anwender zu weit weg von out of the box.
I5 seit 08/2022, ca. 35 Tkm/a
Kona seit 04/2019, ca. 10 Tkm/a
Ioniq von 04/2017 bis 05/2019, ca. 30 Tkm/a

Die Mobilitätswende darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern: https://www.yourcharge.eu, Laden in Großgaragen

Re: PV-Überschussladung how to?

snaptec
  • Beiträge: 809
  • Registriert: Fr 8. Dez 2017, 16:25
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 111 Mal
read
Jarry hat geschrieben:Also Sowohl SE Speicher als auch die Powerwall wird unterstützt. Ob nun beides Gleichzeitig konfigurierbar ist kann sicherlich snaptec veraten. Und falls nicht, kann man das bestimmt ermöglichen. Ich selbst habs nicht so mit Software und kann den Aufwand nicht wirklich abschätzen.

Bei Powerline gebe ich dir insofern Recht, dass meine Ergebnisse nicht auf alle anderen Übertragbar sind. Eigentlich geht mir mein Setup hier aber auch gegen den Strich (Als Netzwerker der Netze für >100.000 User aufbaut und betreibt erst recht) Aber derzeit gehts nicht anders. Aber glaub mir, sobald entsprechende Umbaumaßnahmen hier anstehen, wird das geändert.
Einen Versuch ist es aber allemal wert. Die LAN<->RS485 Konverter brauchen ja nicht viel Bandbreite.
Solaredge und Powerwall geht out of the box.
Konfigurationsaufwand etwa 5Minuten im Webinterface.

Aber ja, Netzwerk an der OpenWB ist Pflicht.

Ontop kriegst Hausanschlussuberwachung, Lastmanagement, zeitgesteuetes wie auch SoC basiertes laden (je nach Auto) für 725€. Bis zu 3 Ladepunkte kann man aktuell damit realisieren. Wenn keine CEE vorhanden -> + anschlusskosten Elektriker.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.

Re: PV-Überschussladung how to?

USER_AVATAR
  • Cerebro
  • Beiträge: 1819
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:32
  • Wohnort: Auf Frankens Höhe
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 326 Mal
read
Ilchi hat geschrieben:

Oh, das Projekt kenne ich, ist sehr spannend. Finde super, was hier umgesetzt wird. Leider für mich als reinen Anwender zu weit weg von out of the box.
Ja das ist nicht mehr Out-of-the-box. Das wäre dann SMA und Mennekes und da sind wir wieder bei der 4 stelligen Summe. Wer sparen will muss selbst Hand anlegen, siehe auch OpenWB und Co. Ansonsten geht es ins Geld.
e-Golf
e-tron
26kW PV+15kWh Speicher

Re: PV-Überschussladung how to?

umali
read
Cerebro hat geschrieben: Ja das ist nicht mehr Out-of-the-box. Das wäre dann SMA und Mennekes und da sind wir wieder bei der 4 stelligen Summe. Wer sparen will muss selbst Hand anlegen, siehe auch OpenWB und Co. Ansonsten geht es ins Geld.
Ich habe den SEMP-thread lange Zeit verfolgt. Mit openWB kannst Du das jedoch nicht vergleichen. Das ist bei openWB alles sehr nutzerfreundlich mit Hinweisen bei den Eingabemasken vorbereitet. Allerdings nur, wenn das passende Modul vorrätig ist. Deshalb hat snaptec den modularen Ansatz bei der SW gewählt, um auf alle Eventualitäten strukturiert reagieren zu können.

Probier's doch mal aus. 'Nen RPi3 und eine SDCard wirst Du doch finden, wenn Du in der IT zu Hause bist. Damit bekommst Du in 30min schon mal look&feel.
btw: Mitentwickler für Module sind immer gern gesehen.

VG U x I

Re: PV-Überschussladung how to?

umali
read
Cerebro hat geschrieben: ...
Ja das ist nicht mehr Out-of-the-box. Das wäre dann SMA und Mennekes und da sind wir wieder bei der 4 stelligen Summe. Wer sparen will muss selbst Hand anlegen, siehe auch OpenWB und Co. Ansonsten geht es ins Geld.
Das mit den hohen Kosten sehe ich etwas anders. Wenn die open source Projekte gut laufen, sind die Standardanwendungen meist schon abgedeckt. Dort ist maximal Optik und Feintuning angesagt und kosten tut die SW (außer Spende) gar nichts.

Anders ist es, wenn völlig neue Speicher o.ä. hinzukommen. Dort braucht es ein neues SW-Modul und Mitentwickler können frei aktiv werden (request on github). Aber auch gegen eine Spende lassen sich andere inspirieren, das Gewünschte zu realisieren. In Summe wird das immer umfangreicher, besser und bekannter. Es muss ja nicht gleich LINUX werden ;-).

VG U x I

Re: PV-Überschussladung how to?

caipitonio
  • Beiträge: 321
  • Registriert: Di 17. Jan 2017, 01:39
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Geht doch auch günstiger? : https://myenergi.com

Re: PV-Überschussladung how to?

umali
read
Günstiger? In Bezug auf was?
Wie wäre es mit einem anständigen Vergleich von features, Preis, usw.? Je Hersteller natürlich. Aber ! - das macht etwas Arbeit ;-).

Re: PV-Überschussladung how to?

USER_AVATAR
read
Auf youtube gerade eine interesante diskussion gefunden wie sich der E3/DC chef sich die zukunft vorstellt.

https://www.youtube.com/watch?v=r2q4XbzkOEM&t=435s

was seiner meinung nach die nächsten Jahre kommen wird sind DC gekoppelte systeme. Ich denke bis das wirklich kommt hat sich die OpenWallbox schon lang rentiert.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PV-Überschussladung how to?

umali
read
kub0815 hat geschrieben: Auf youtube gerade eine interesante diskussion gefunden wie sich der E3/DC chef sich die zukunft vorstellt.

https://www.youtube.com/watch?v=r2q4XbzkOEM&t=435s

was seiner meinung nach die nächsten Jahre kommen wird sind DC gekoppelte systeme. Ich denke bis das wirklich kommt hat sich die OpenWallbox schon lang rentiert.
Yeap.

Lustig finde ich:
* wie er 19,5kWh Hausspeicherkapazität mit 200km Reichweite gleichsetzt. Also bei 50km/h-Schleichfahrt, keinen Umladeverlusten (aktuell >30"%) und Ansatz Nettokapazität gäbe es eine theoretische Chance, aber der Nutzer erlebt die Praxis.
* dass Wandlungsverluste VÖLLIG Wurst sind.
* dass alle AC-Ladegeräte aus dem Auto verschwinden. Würdest Du eins OHNE AC kaufen? Solange das deutsche Stromnetz AC ist, hat es der reine DC-Ansatz schwer. Gerade in Masse produzierbare AC-Lader für's Auto sind doch mehrfach günstiger als DC-Wallboxen. Außerdem sind auch AC-WB intelligent herstellbar und das für einen Bruchteil der Kosten.

Da stimme ich Dir 100%-ig zu, dass sich openWB bis dahin mehrfach amortisiert hat. Ich gehe sogar davon aus, dass es seine YT-Thesen mittelfristig gar nicht in den Massenmarkt schaffen.

VG U x I

ps
So unangenehm, wie er rüberkommt, würde ich dort gar nichts kaufen ;-). Wie er z.B. berechtigte Fragen zur Effizienz wegbügelt, ist schon krass.

pps
Min 16:17 sagt eigentlich alles. Kopfschüttel.

ppps
Selten so einen peinlichen Vortrag gesehen :-(.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag