PV-Überschussladung how to?

Solarenergie - Photovoltaik
AntwortenAntworten Options Options Arrow

PV-Überschussladung how to?

Outlander AS
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Fr 26. Apr 2019, 09:58
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo zusammen. Ich bin völliger Laie was Photovoltaik anbelangt und auch was E-Autos betrifft. Brauche jetzt aber Hilfe von Menschen, die sich damit auskennen.

1.) Die Situation:
Wir haben eine PV Anlage mit 5,5 kWp und einem Kostal Plenticore plus (5) Wechselrichter. Die Anlage ist noch nicht angeschlossen, geht aber in den nächsten Wochen in Betrieb.
In zwei Wochen werden wir auch einen Neuwagen Mitsubishi Outlander Plug-in-Hybrid haben.

2.) Was ich mir wünsche:
Ich möchte den Outlander gerne so gut es geht mit dem Überschuss der PV-Anlage laden.
Ich möchte gerne ein vernüfitges Datenmonitoring haben und sehen, wohin mein Strom geht und wann ich wieviel Strom aus dem NEtz beziehe.
Ich möchte eventuell später - wenn die Technik mal so weit ist - bidirektional laden und einen Teil des Stroms aus dem Outlander zum abendlichen Fernsehen nutzen.

3.) Meine Fragen:
Ich habe mich jetzt echt lang im Netz herumgetrieben und versucht, Antworten zu finden, werde aber immer weiter verwirrt. (Und ehrlich gesagt hab ich den Eindruck, dass mein Elektriker auch an seine Grenzen kommt und mir nicht helfen kann.) Daher bitte ich euch um Mithilfe.

- Welche Möglichkeiten zur Steuerung des Überschussstroms gibt es? Was könnt ihr empfehlen?

- Welche dieser Möglichkeiten könnte später auch für bidirektionales Laden geeignet sein?

- Welche technische Lösung muss ich JETZT beim Anschluss der PV Anlage schon mitbedenken? (Zum Beispiel um ein JAhr lang beobachten zu können, wohin und woher mein Strom kommt und geht)


Am Liebsten würde ich die Sache langsam angehen, aber ich will jetzt nicht etwas für 500 Euro einbauen, zu dem mir mein Elektriker in 2 Jahren sagt: "Ja, da hätten sie damals das andere Steuermodul wählen müssen!"

Liebe Grüße und Danke im Vorraus!

Sebastian
Anzeige

Re: Was muss ich

Outlander AS
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Fr 26. Apr 2019, 09:58
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ups, das Thema ist nur "Was muss ich " Sollte heißen: "Wie muss ich JETZT meine PV Anlage anschließen lassen, um später mal überschüssigen Strom ins E Auto laden zu können?" oder so ählnlich! Kanns nicht ändern. Könnte das ein Mod für mich machen?

Re: Was muss ich

Jarry
  • Beiträge: 198
  • Registriert: Di 26. Sep 2017, 07:02
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Schau die mal die OpenWB an. www.openwb.de
Die sollte all das können. (Ausnahme Bidirektional. Das kann derzeit niemand. Und um ehrlich zu sein, wirds das auch nicht so schnell geben)

Re: Was muss ich

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 13154
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 496 Mal
  • Danke erhalten: 3816 Mal
read
bei PV bin ich mal nicht so der Experte, denke aber bei den Ladeboxen bist du vom Kosten/Nutzen Faktor mit der go-e am besten bedient. Wobei die hier angebotenen API zwar schon viele mit der PV verbunden haben, dies aber schon ein wenig Programmierkünste voraussetzt.
In der Beschreibung findest du:
Photovoltaik

Ein Kernpunkt der neuen Mobilität ist die Energiegewinnung. Bereits jetzt sind viele Gebäude mit Photovoltaik ausgerüstet und es kommen täglich neue hinzu. Gut, dass der go-eCharger überschüssigen Strom aus der eigenen Anlage gezielt nutzen kann. Derzeit über API, in Kürze mit dem neuen go-eSmartHome Modul.
Quelle:https://go-e.co/go-echarger-home/
Da es sich hier um ein sehr nettes Start Up handelt gehe ich davon aus das diese Ankündigung bald umgesetzt ist, auch ist der Support dieser Firmer sehr gut. Ich würde dort einfach hinschreiben mit der Beschreibung Deiner Anlage und mir beschreiben lassen wie sich der go-e in Deine Anlage integrieren lassen kann.

Vorteil diese Lösung ist, dass du jetzt mal nur einen eigens abgesicherten Stecker für die Box vorsehen musst und nichts vom Elektriker installieren lassen musst. Da du eine Outi bekommst / hast genügt hier eine Phase, aber am besten mit dem Campingstecker 16A um hier die Ströme sauber drüber bringen zu können. Ein 32A drei Phasen Stecker ist natürlich auch nicht falsch, nützt dir beim Outi aber nichts.

Wegen Bidirektional: Mit dem Outi hast du den einzigen Hybriden und auch bei die EV sind die sehr selten, welche ein Bidirektionales Laden unterstützen. Aber das geht nur mit der Gleichstromlademöglichkeit Chademo deines Outi und da ist jede Heimladestation sau teuer. Unter 8.000€ kenne ich da nichts. Die Vorhandenen Anschlüsse, also Wechselstrom aus der Chademo Buchse des Fahrzeuges geht bei den heutig angebotenen Systemen aber nur im Inselbetrieb. Da aber das Chademo in Europa nicht so im Fokus liegt, erwarte ich mir hier keine zukünftige Anlage die ein Bidirektionales Laden, also Fahrzeug als PV Speicher ermöglicht. Da kann ich mich aber vielleicht auch irren.

PS: wenn du eingeloggt bist, schon einige Posts geschrieben hast kannst du auf deinen Bericht den Bleistift anklicken und natürlich den Titel ändern.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 131.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Was muss ich

Fire
  • Beiträge: 659
  • Registriert: Mi 26. Jul 2017, 14:39
  • Hat sich bedankt: 65 Mal
  • Danke erhalten: 95 Mal
read
Ich mach die LowTech Variante: Wenn ich heim komme und die Sonne scheint lade ich sofort nach, bei wenig Sonne mit 6A, bei viel Sonne mit 10A.
Wenn keine Sonne scheint lädt der Timer morgens vor der Abfahrt.

Während der Winterzeit ist der Defalt auf "Laden vor Abfahrt" gestellt, in der Sommerzeit auf "sofort Laden".

Re: PV-Überschussladung how to?

USER_AVATAR
  • Cerebro
  • Beiträge: 1819
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:32
  • Wohnort: Auf Frankens Höhe
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 326 Mal
read
Das Thema ist sehr komplex. Entweder Regelung selber bauen oder eine fertige Lösung kaufen die kompatibel zur verwendeten Hardware ist. Aber nicht erschrecken, unter 4-stelligen € Beträgen läuft da nichts. Eine übersicht findest du im Wiki.
Ich persönlich habe lange auf SMA gesetzt, da die eine sehr gute "Out of the Box" Energie Management Lösung haben mit Verbraucherplanung usw. Jedoch ist der Kundenservice seitens SMA unter aller Sau und ich versuche das ganze jetzt in Eigenregie unter Loxone zu implementieren, um unabhängig von Herstellern zu werden. Das Ganze ist als Projekt mit 2 Programmierern auf ca 3 Monate in der Freizeit geplant. Die Zeit wird vermutlich nicht reichen.
Nur damit du eine Vorstellung bekommst wie umfangreich das Thema PV Überschußladung und Energiemanagement ist.
e-Golf
e-tron
26kW PV+15kWh Speicher

Re: PV-Überschussladung how to?

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 3103
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 309 Mal
  • Danke erhalten: 405 Mal
read
Jaja, ich werde das bald angehen (go-eCharger per PV-Überschussladung gesteuert als Android-App, Erweiterung meiner go-eCharger-Steuer-App)... shame on me, das habe ich schon seit Monaten vor, aber zu wenig Zeit.
Leaf ZE1 Acenta EZ 10/2018, Lade per PV oder Naturstrom, wenn möglich. Super Lösung für mich. Habe 2 Android Apps geschrieben für das Laden an Wallboxen und für den Leaf (siehe https://android.chk.digital/).

Re: PV-Überschussladung how to?

okaegi
  • Beiträge: 111
  • Registriert: Sa 17. Mär 2018, 09:27
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Ich habe nun mit openwb + keba + solaredge wr + solaredge modbus zaehler eine Konfiguration in Betrieb, die Tagsueber den ueberschuss der pv anlage in die e autos laedt.
Was brauchst du:
Eine Ladestation die von einem externen system wir openwb / loxone oder was auch immer angesteuert werden kann.
Einen zaehler der vom gleichen externen System ausgelesen werden kann.
Dieser zaehler sollte an deinem Hausanschluss sitzen und feststellen ob du Strom beziehst oder Strom einspeist.
Openwb steuert dann aufgrund dem Ueberschuss (d.h. wenn du Strom anspeist) deine Ladestation an (respektive gibt diese zum laden frei). Es wird dann nur soviel zum laden freigegeben, wie du an ueberschuss produzierst. Schau mal auf www.openwb.de , hier siehst du die unterstuetzte Hardware.
Ich habe seid Anfang Maerz meine Anlage in Betrieb und lade damit den Ueberschuss in zwei elektroautos.
Gruss Oliver

Re: PV-Überschussladung how to?

Outlander AS
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Fr 26. Apr 2019, 09:58
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hey, vielen Dank. Freut mich, dass es noch Foren gibt, in denen die Leute freundlich und hilfsbereit ihre Erfahrungen und ihr Wissen mit anderen teilen. So macht das Spaß! Das sind genau die Infos, die ich gesucht habe.

Re: PV-Überschussladung how to?

USER_AVATAR
  • Basslo
  • Beiträge: 393
  • Registriert: Fr 12. Dez 2014, 10:00
  • Wohnort: Österreich
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Da du einen Kostal WR hast kann ich dir auch die Smart Home Lösung Loxone empfehlen. In Kombination einer Keba Wallbox läst sich so sehr einfach eine Überschussregelung umsetzen. Hab dies bei mir seit 2 Wochen in Betrieb und funktioniert tadellos. Man hat auch gleich eine sehr coole Handy App dabei.
Der Vorteil an dieser Lösung ist du hast gleich einen vollumfänglichen Smart Home Anbieter als Basis im Haus und kannst später wie es dir Spaß macht mehr Sachen automatisieren.
Der Loxone Miniserver Go ist sehr klein und kann neben dem Router versteckt werden. Über dein Netzwerk liest er die Daten vom WR aus und schickt sie zur Wallbox weiter. Ist nicht die günstigste Lösung aber bestimmt die eleganteste und flexibelste. Wenn dich das interessiert kannst mir gern eine PM schicken.
BMW i3 BEV 60Ah BJ 4/2016 /// BMW 225xe PHEV BJ 9/2018
Photovoltaikanlage 13kWp + 11kWh Speicher /// Wallbox: BMW Wallbox Connect
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag