SelfPV - Wie geht das? In D legal?

Solarenergie - Photovoltaik
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

USER_AVATAR
read
Eine aktuelle Meldung dazu,

Zitat:

" Verbraucher dürfen Steckdosen-Solargeräte bis 600 Watt selbst anmelden


Beitragsdatum: 28.04.2019 - 15:14

Verbraucher in Deutschland können Steckdosen-Solarmodule zur privaten Stromerzeugung bis zu einer Gesamtleistung von 600 Watt jetzt selbst beim Netzbetreiber anmelden, statt wie bisher über einen Elektroinstallateur. Eine entsprechende Neuregelung der Norm VDE-AR-N 4105 trat am 27. April 2019 in Kraft. Verabschiedet wurde sie im Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (FNN), das in Deutschland die Normen für den Netzanschluss von Stromerzeugungsanlagen erarbeitet. »Wir haben uns an diesem Prozess beteiligt, um die dezentrale Energieproduktion auch für Mieter und Kleingärtner voranzubringen, die bisher keine eigene Sonnenenergie nutzen konnten«, sagt Bernhard Weyres-Borchert, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS).
Mit der novellierten VDE-Norm werden in Deutschland EU-Vorgaben umgesetzt, die in Portugal, Österreich, Luxemburg und der Schweiz gängige Praxis seien. »Wir sind nun einen Schritt weiter«, sagt Michael Friedrich, Sprecher der Energiegenossenschaft Greenpeace Energy. »Das Ziel bleibt aber eine Regelung für Balkon-Solaranlagen wie in Luxemburg. Dort sind solche Anlagen bis zu einer Leistung von 800 Watt komplett von der Anmeldepflicht befreit.«
Europaweit sind nach Einschätzung von Greenpeace mindestens 200.000 solcher Solarmodule im Einsatz, in Deutschland soll deren Zahl bei 40.000 liegen. Die Sicherheit moderner Steckdosen-Solargeräte seien durch die DGS sowie durch Gutachten von Forschungsinstituten wie des Fraunhofer ISE und diverser Prüfinstitute »wiederholt belegt« worden, so die DGS. Die Arbeitsgruppe PVplug hatte 2017 erreicht, dass Solarmodule an normale Haushaltsstromkreise angeschlossen werden dürfen.
Auf der Website der DGS gibt es eine Marktübersicht von Anbietern von Steckdosen-Solarmodulen sowie Erläuterungen zu Sicherheitsstandards und zum Meldeverfahren (www.pvplug.de).
© PHOTON

http://www.pvplug.de/
http://www.dgs.de/index.php?id=3901#c17013 "
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Anzeige

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

umali
read
kub0815 hat geschrieben: Bei 600Wp Solarmodule darf der WR nur maximal 420W einspeisen. Oder man muss dem Versorger eine möglichkeit geben deine Anlage freizuschalten.
Wo steht das?
Ich dachte, dass gerade diese max.600W-Balkon-/Kleinanlagen nicht mit den Forderungen der größeren PV-Anlagen belegt werden. Also max. 600W EINSPEISUNG am AC-Anschluss (=WR-Ausgang).
VG U x I

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben: Bei 600Wp Solarmodule darf der WR nur maximal 420W einspeisen. Oder man muss dem Versorger eine möglichkeit geben deine Anlage freizuschalten.
Wo steht das?
Ich dachte, dass gerade diese max.600W-Balkon-/Kleinanlagen nicht mit den Forderungen der größeren PV-Anlagen belegt werden. Also max. 600W EINSPEISUNG am AC-Anschluss (=WR-Ausgang).
VG U x I
Und wo steht das sie EEG Einspeisevergütung bekommen sollen?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

Cliffideo
  • Beiträge: 333
  • Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:54
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Sagt mal, fragt Ihr Euren Versorger auch um Genehmigung, wenn Ihr einen Staubsauger, Fön oder Wasserkocher mit einem Vielfachen der angesprochenen Leistung von 600 W anschließt? Oder sogar ein gaaanz böses Elektroauto, welches bis zu 3600 Watt aus der Leitung ziehen möchte? /ironie off

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

Mei
read
bm3 hat geschrieben: ....
Auf der Website der DGS gibt es eine Marktübersicht von Anbietern von Steckdosen-Solarmodulen sowie Erläuterungen zu Sicherheitsstandards und zum Meldeverfahren (www.pvplug.de)....

Bei dem einen Set ist ein EVT dabei dass nicht DGS Konform ist und bei einem anderen Anbieter ist der gleiche EVT dabei und das soll DGS Konform sein?

Was soll man davon halten?

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

umali
read
kub0815 hat geschrieben:
umali hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben: Bei 600Wp Solarmodule darf der WR nur maximal 420W einspeisen. Oder man muss dem Versorger eine möglichkeit geben deine Anlage freizuschalten.
Wo steht das?
Ich dachte, dass gerade diese max.600W-Balkon-/Kleinanlagen nicht mit den Forderungen der größeren PV-Anlagen belegt werden. Also max. 600W EINSPEISUNG am AC-Anschluss (=WR-Ausgang).
VG U x I
Und wo steht das sie EEG Einspeisevergütung bekommen sollen?
Wo habe ich etwas von EEG-Vergütenung geschrieben? Nix Vergütung, nix EEG.
Aber wie kommst Du auf 70%-Regelung (600W => 420W)?
VG U x I
Zuletzt geändert von umali am Mo 29. Apr 2019, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

umali
read
Mei hat geschrieben: Bei dem einen Set ist ein EVT dabei dass nicht DGS Konform ist und bei einem anderen Anbieter ist der gleiche EVT dabei und das soll DGS Konform sein?

Was soll man davon halten?
Ich würde es der Bundesnetzagentur melden !!! :ironie:
VG U x I

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

Oberfranke
  • Beiträge: 376
  • Registriert: So 6. Dez 2015, 14:02
  • Wohnort: 96145 Seßlach
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
kiter hat geschrieben:@kub0815 sehr schöne exakte Einkaufsliste :) Diese Minianlage würde mir auch gefallen.

Was würde es kosten wenn ich überschüssigen Strom verkaufen würde ?
Dieser Satz von @kiter hat wohl die EEG und 70% Diskussion ausgelöst.
Die Antwort darauf ist wohl: Eine Nutzung nach EEG ist bei solch kleinen Anlagen wirtschaftlich kaum sinnvoll und vom Gesetzgeber eben nicht vorgesehen. Quasi als Gegenleistung für die administrativ einfachere Behandlung dieser Kleinanlagen fällt die Vergütung für eingespeiste Reststrommengen weg.
Tesla Model S85 seit 26.11.2015 :D :D :D
www.e-mops.de - Ladestationen mit Wau-Effekt

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben:
umali hat geschrieben:
Wo steht das?
Ich dachte, dass gerade diese max.600W-Balkon-/Kleinanlagen nicht mit den Forderungen der größeren PV-Anlagen belegt werden. Also max. 600W EINSPEISUNG am AC-Anschluss (=WR-Ausgang).
VG U x I
Und wo steht das sie EEG Einspeisevergütung bekommen sollen?
Wo habe ich etwas von EEG-Vergütenung geschrieben? Nix Vergütung, nix EEG.
Aber wie kommst Du auf 70%-Regelung (600W => 420W)?
VG U x I
Wie kann man sonst seine überschüssingen 40W vergütet bekommen?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: SelfPV - Wie geht das? In D legal?

umali
read
Wer bei Kleinstanlagen das Wort "Vergütung" und "EEG" in den Mund nimmt, hat sich m.E. noch nicht ausreichend mit PV befasst. Diese Begriffe sollte man in dieser Konstellation tunlichst außen vor lassen.
VG U x I
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile