Carport mit Solar-PV: wie zwischen den Modulen abdichten?

Solarenergie - Photovoltaik

Carport mit Solar-PV: wie zwischen den Modulen abdichten?

Raller
  • Beiträge: 29
  • Registriert: So 1. Mär 2020, 11:37
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Moin, ich möchte meinen Carport mit Solar-PV ausrüsten. Die Idee ist es, das komplette Dach abzunehmen und auf der Dachunterkonstruktion die PV-Module zu befestigen. Wie wird zwischen den Modulen abgedichtet? Gibt es Dichtleisten oder entsprechende Dichtstoffe, z.B. von Sika?
Gruß Raller
Anzeige

Re: Carport mit Solar-PV: wie zwischen den Modulen abdichten?

USER_AVATAR
  • Kukki
  • Beiträge: 161
  • Registriert: Do 21. Sep 2017, 13:40
  • Wohnort: 56290 Buch
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hallo Raller,
aufgrund der verschiedenen Materialien und den Temperaturschwankungen legt man die Module auf das Dach. Man wird nicht glücklich wenn es später undicht wird. Bei einem Carport ist es vielleicht nicht ganz so schlimm wie bei einem Wohnhaus, aber trotzdem wäre das nicht meine Lösung.
Kukki

- 01.03.2018 Sion vorbestellt.

Re: Carport mit Solar-PV: wie zwischen den Modulen abdichten?

USER_AVATAR
  • bm3
  • Beiträge: 11266
  • Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
  • Hat sich bedankt: 54 Mal
  • Danke erhalten: 796 Mal
read
Das Wasser läuft teilweise in und durch die Modulrahmen die irgendwo unten extra dafür wieder Ablauflöcher haben, das wird so mit gegeneinander abdichten bestimmt nicht funktionieren. Wo die Module aufeinander stoßen brauchst du entweder eine flache Rinne die das Wasser darunter auffängt und ableitet oder eine spezielle Einlegekonstruktion(Indachmontage) die sich dann auch entsprechend um das abzuführende Wasser kümmert oder nochmal eine komplett geschlossene Dacheindeckung darunter.
Ich hatte da auch mal etwas ausprobiert mit nur zwei Modulreihen wo die obere Reihe mit den Rahmen auf den unteren Rahmen auflag. Selbst das hat nicht gut funktioniert. Ich habe dann noch eine Querrinne aus Alu unter der Überlappung gezogen.

Re: Carport mit Solar-PV: wie zwischen den Modulen abdichten?

Hell
  • Beiträge: 579
  • Registriert: Fr 15. Jun 2018, 20:08
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
Hat der Carport kein eigenes (geschlossenes) "Dach"? Falls nicht: Wellblech drauf, an diversen Stellen Aussparungen für die PV-Unterkonstruktion machen und dann muss man nur diese Aussparungen mit handelsüblichen Mitteln abdichten.

Re: Carport mit Solar-PV: wie zwischen den Modulen abdichten?

Michael_Ohl
  • Beiträge: 2867
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 291 Mal
read
Die Module die ich kenn sind alle Wasserdicht verklebt. Da kann weder Wasser rein noch raus. Die zu verkleben geht sich aber die Module dann sich zu befestigen wird Sportlich. Du darfst nicht vergessen was unter Starkwind für Auftriebskräfte wirken.
Fehler beim Carport können recht teuer werden, ich habe in der Nachbarschaft jemanden gehabt, der mit seinen Söhnen ein Monster mit Atelier für seine Frau im Dach gebaut hat. Als das Teil in einer Sturmnacht zusammen brach hat es zwei Porsche einen Mercedes und einen Audi TT geschrottet. Dank Baufehlern ohne das die Versicherung bezahlen musste. Ich würde zumindest mit einem Statiker darüber reden auch wenn die Probleme eher dynamischer Art sind.

MfG
Michael

Re: Carport mit Solar-PV: wie zwischen den Modulen abdichten?

Steff
  • Beiträge: 218
  • Registriert: Di 10. Apr 2012, 09:18
  • Wohnort: auf der deutschen Seite von Straßburg
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Ich habe dafür bei einem Bekannten extra Bleche kannten lassen.
Funktioniert aber nur bei ausreichender Dachneigung und bzw. Abstand zwischen den Modulen.
Dafür gibt es aber auch fertige Lösungen: Stichwort In-Dach
Zum Beispiel: https://www.energie-experten.org/erneue ... tml#c25252
Zum Glück fahre ich mehr Fahrrad als Auto, zumindest 2019

Re: Carport mit Solar-PV: wie zwischen den Modulen abdichten?

USER_AVATAR
read
Also bei einem CarPort sehe ich kein großes Problem, die Module ohne Unterdach zu verlegen. Sinnvollerweise nimmt man dann welche mit transparenter Rückseitenfolie (bifacial) und hat dann sogar noch einen Hingucker mit dezenter Beleuchtung.
Ich habe die LG neon 2 verbaut und bin sehr zufrieden.
Ich habe einen geschweißten + feuerverzinkten Stahlrahmen als Unterkonstruktion, die Module sind sowohl verschraubt, als auch verklebt.

In anderen Fällen (Terassenüberdachung) wurden die Module auf T-Profile aus Alu aufgelegt, Abstand zwischen den Modulen 8-10mm. Fuge vollständig mit üblichen Karossieriedichtmassen ausspritzen und dann oben Plan abziehen. Die Längsfugen kann man abdecken, die Querfugen eher nicht, damit keine Schwelle entsteht.
Durch die breite Fuge reißt es nicht, wenn es temperaturbedingt arbeitet.

Es gibt sogar Bausätze (für Terassen) mit diesem Prinzip, die man wohl auch recht einfach zum Carport "umnutzen" könnte.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!

Re: Carport mit Solar-PV: wie zwischen den Modulen abdichten?

umali
  • Beiträge: 4392
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
  • Hat sich bedankt: 192 Mal
  • Danke erhalten: 381 Mal
read
Joe-Hotzi hat geschrieben: In anderen Fällen (Terassenüberdachung) wurden die Module auf T-Profile aus Alu aufgelegt, Abstand zwischen den Modulen 8-10mm. Fuge vollständig mit üblichen Karossieriedichtmassen ausspritzen und dann oben Plan abziehen. Die Längsfugen kann man abdecken, die Querfugen eher nicht, damit keine Schwelle entsteht.
Durch die breite Fuge reißt es nicht, wenn es temperaturbedingt arbeitet.
Moin,
ich nehme an, dass die T-Profile statisch tragend ausgeführt und mit dem Steg nach unten orientiert sind (Module oben auf den horizontalen Flansch gelegt)?
Kann man die Module zusätzlich verschrauben oder geht nur Kleben? Klemmen wäre auch noch eine sehr gute Wahl.

Prinzipiell spricht nicht gegen direktes Verfugen, wenn - wie bei den Längsfugen - eine Auflagefläche für die Fugenmasse (Flansch des T-Profiles) - gegeben ist.
Sikaflex 11-FC auf UV-fester PU-basis is your friend:
http://deu.sika.com/dms/getredirect.get ... a.com/4110
Je größer die Fugenbreite, desto kleiner wird der Dehnanteil in Horizontalrichtung. Details kann man mit dem techn. support klären.

Schwieriger sind die Querfugen. Langlebig wird es, wenn auch dort eine Fugenunterstützung wirksam ist.
So könnte man es z.B. realisieren:
https://www.easywintergarten.de/glasstoss

Genauso wie im Video hätte ich das auch praktiziert:
https://youtu.be/1X2YWsiltHM

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte- ... 32715.html

Re: Carport mit Solar-PV: wie zwischen den Modulen abdichten?

USER_AVATAR
read
He, he ... da ist im zweiten Link ja das Prinzip "Fugenunterstützung" sehr gut erläutert! 8-)
Das Alu-T-Profil trägt also statisch nicht ab (dafür diente im beschriebenen Fall eine solide Holzunterkonstruktion) sondern gewährleistet den Modulabstand und den besseren Halt der Verklebung. Das T ragt also nach oben !
Glasstoss-profil_Verklebung.jpg
Wenn die Querstege des Alu-profiles breit genug sind, kann man die Module natürlich zusätzlich verschrauben. In Anbetracht der Tatsache, dass mit den gängigen Klebe-Dichtmassen sogar Modulhalter auf Campingwagen /Wohnmobilen lediglich aufgeklebt werden (ohne durchbohren der Dachhaut) ist es aber nicht notwendig. Eher halt zur eigenen Beruhigung / als doppelte Sicherheit habe ich aber auch zusätzlich verschraubt.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag