PV-ZAUN

Solarenergie - Photovoltaik

PV-ZAUN

menu
motion
folder Fr 12. Jul 2019, 22:27
Hallo,

auf dem Dach kommt in PV nicht in Frage, da ungünstige Ausrichtung und Verschattung durch Bäume.
Eine Alternative wäre ein Zaun aus PV-Modulen. Die Ausrichtung ist südlich, nicht ideal zur Sonne stehend, denn auf der anderen Straßenseite sind Hindernisse. Die Länge beträgt 20 Meter.

Bei einem momentanen Energieverbauch von 5.500 Kilowattstunden (Ökostrom) im Jahr und zusätzlichen 2.500 Kilowattstunden (Elektroauto in ferner Zukunft), würde das Sinn machen? Wieviel Meter Zaun würde man benötigen? Die Höhe der Module wäre egal, wenn es maximal 70cm wären.

Grob über den Daumen gerechnet, was kostet so etwas? Die Installation des Zauns könnte selbst bewerkstelligt werden, die Elektrik (Anschluss und Instlattion des Wechselrichters) muss ein Techniker übernehmen.

Macht es Sinn den überschüssigen Strom im Sommer für die Warmwasseraufbereitung zu verwenden? Solarthermie ist für diesen Zweck zwar besser geeignet, aber beides (PV und Solarthermie) ist zu teuer. Auch weil der Umbau des Heizungskellers (Gas-Brennwert) sehr kostspielig wäre. Und überhaupt, wohin mit dem großen Wassertank?

Die Idee ist nicht neu, aber die Umsetzung eines PV-Zauns ist recht selten. Das kann auch recht gut aussehen, wenn es dunkle Panels wären.
Das kostet vermutlich mehr. Ideal wäre schwarz (z.B. von Sun-Power).

Bild
Anzeige

Re: PV-ZAUN

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 9974
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 31 Mal
    Danke erhalten: 428 Mal
folder Fr 12. Jul 2019, 23:00
Das macht dann noch Sinn wenn dort im Winter wenig abgeschattet wird. Über Winter bringt das steile Aufstellen Vorteile, aber dennoch nur grob in Richtung Süden. Auch steht im Winter die Sonne niedrig und es gibt lange Schatten. Mit 70cm Breite maximal wirst du allerdings kaum Standard-Module finden können, Standard wären eher 80/100 cm . Ja, PV macht auch zur Wassererwärmung Sinn, allerdings dann besser über eine Wärmepumpe.

Re: PV-ZAUN

menu
motion
folder Sa 13. Jul 2019, 08:34
80cm würden auch noch gehen. Da gibt es keine Auflage, es geht halt um die Optik.

Wie viel Kilowattstunden könnte man wohl erzeugen und was würde es kosten?

Ein paar Daten.
Sonnenhöhewinkel: 56.54 Grad
Sonnenhorizontalwinkel: 180.41 Grad
Schattenlänge: 0.66 (bei einer Objekthöhe von 1m)

Quelle: Sonnenverlauf.de

Re: PV-ZAUN

menu
Benutzeravatar
folder Sa 13. Jul 2019, 08:59
Schau dir das Dach nochmals genauer an. Die Verschattung lässt sich mit Leistungsoptimierern in den Griff bekommen. Mal genau notieren, wieviel und wann etwas verschattet wird. Ich habe z.Bsp. eine Teilverschattung von den Nachbargebäuden über etwa 6 Wochen im Winter. Das ist aber fast schon vernachlässigbar, weil im Winter der Ertrag ohnehin viel, viel geringer ist.

Gegen einen PV Zaun spricht grundsätzlich nichts. Aber 1m Kantenlänge ist heute Standard. Ausgefallene Maße sind teurer. Wenn du die aber neigst, sind sie niedriger und der Ertrag höher. Vandalismus wäre aber leider ein Problem.
Alle PNs werden ungelesen gelöscht.

Re: PV-ZAUN

menu
Benutzeravatar
    Spüli
    Beiträge: 3169
    Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
    Wohnort: Gifhorn
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 69 Mal
folder Sa 13. Jul 2019, 09:26
Moin!
Ich würde mir beim Zaun eher sorgen um die Sicherheit machen. Das Glas von PV-Modulen ist vorgespannt und platzt wie eine Bombe. Ist in meinen Augen also eher was für Zäune abseits von Straßen und Fußwegen.

Ich würde eher 3 der Warmwasser-Module abräumen, das bringt mehr Ertrag.
Gruß Ingo

Re: PV-ZAUN

menu
Benutzeravatar
    BrabusBB
    Beiträge: 1348
    Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
    Wohnort: D-71032 Böblingen
    Hat sich bedankt: 244 Mal
    Danke erhalten: 142 Mal
folder Sa 13. Jul 2019, 10:56
kriton hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 08:59
Vandalismus wäre aber leider ein Problem.
Das wäre ein Punkt, weswegen ich mir auch Sorgen machen würde. Der andere Punkt wäre der nächtliche Export nach Osteuropa.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: PV-ZAUN

menu
Benutzeravatar
    Spüli
    Beiträge: 3169
    Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
    Wohnort: Gifhorn
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 69 Mal
folder Sa 13. Jul 2019, 12:56
Gegen Diebstahl kann man sich durch entsprechende Befestigung sichern.
Gruß Ingo

Re: PV-ZAUN

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 9974
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 31 Mal
    Danke erhalten: 428 Mal
folder Sa 13. Jul 2019, 13:14
Spüli hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 09:26
Moin!
Ich würde mir beim Zaun eher sorgen um die Sicherheit machen. Das Glas von PV-Modulen ist vorgespannt und platzt wie eine Bombe. Ist in meinen Augen also eher was für Zäune abseits von Straßen und Fußwegen. ...
Ganz so ist es nicht, das Glas ist vorgespannt damit es ziemlich viel aushält, hält es auch, falls es trotzdem mal durch einen sehr starken Schlag dagegen platzt werden die Scherben aber vom Laminat / der Folie zusammengehalten. Das ist zu sehen wie Sicherheitsglas.

Re: PV-ZAUN

menu
motion
folder Sa 13. Jul 2019, 13:49
Nein, das Dach geht nicht. Es ist auch viel zu edel (echter Schiefer) um darauf PV-Module zu installieren. Das wäre so, als würde über Parkett Teppichboden legen.

Vanadlismus ist immer ein Thema, leider. Dagegen gibt es Versicherungen. Und ja, es wäre sehr nahe an der Straße. Wenn ein Auto rein fährt, sind die Module beschädigt. Evtl. kann man davor einen durchlässigen Zaun setzen, was aber optisch nicht schön aussehen würde.
Diebstahl, man kann spezielle Schrauben nehmen und abwechselnd immer andere verwenden. Da es so nahe an der Straße ist und öfter mal ein Auto vorbeifährt, denke ich nicht das dies passiert. Und wenn doch müsste die Versicherung einspringen.

Aber eine andere Lösung gibt es nicht. Weiß denn keiner was das kostet, und wieviel Strom man mit 20 Meter Länge x 80cm Höhe ernten kann?

Re: PV-ZAUN

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 9974
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 31 Mal
    Danke erhalten: 428 Mal
folder Sa 13. Jul 2019, 15:57
So ein Standard-Modul ca. 1 m x 1,65 m kostet heute um die 100€. Das wird eine schön an den Kanten geschliffene Rauchglasplatte mit Sicherheitsglas doch sicher ebenfalls kosten ? Da gibt es immer weniger die sich heutzutage noch die Arbeit machen und das Risiko eingehen PV-Module zu stehlen.
Man könnte mittlerweile schon Überlegungen anstellen PV-Module anstatt Glasplatten oder irgend etwas Anderem zu nehmen, ohne überhaupt daran zu denken sie anzuschließen, weil die einfach durch die Massenfertigung schon günstiger oder nur noch genauso teuer sind wie etwas Anderes.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu arrow_drop_down