Laden an der heimischen Wallbox

Laden an der heimischen Wallbox

bezet
  • Beiträge: 248
  • Registriert: Sa 2. Feb 2019, 16:59
  • Hat sich bedankt: 90 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Hallo in die Runde. Unser neuer EQA 350 4matic lädt an der heimischen 11 kW-Wallbox mit max. 8,5 kW. Das verwundert mich etwas, ein weiteres E-Auto lädt an der gleichen Wallbox mit 10 kW. Jetzt frage ich mich folgendes: Zieht der EQA wirklich nur 8,5 kW und wenn ja, warum ist das so? Oder sind die Differenz von 2,5 kW Ladeverluste? Das wäre dann wirklich heftig. Welche Erfahrung habt ihr diesbezüglich gemacht?
Zuletzt geändert von bezet am Sa 23. Okt 2021, 09:16, insgesamt 1-mal geändert.
Taycan 4S - Tesla M3 Dual Motor LR - MB EQA 350 4matic
Anzeige

Re: Laden an der heimischen Wallbox

Oldy62
  • Beiträge: 1226
  • Registriert: Do 30. Jul 2020, 22:21
  • Hat sich bedankt: 296 Mal
  • Danke erhalten: 422 Mal
read
Gem. Datenbank sollte dein Auto mit 11 kw laden.
https://ev-database.de/pkw/1496/Mercedes-EQA-350-4MATIC
Die Minderleistung mit den Ladeverlusten nichts zu tun. Ist im Fahrzeugmenue etwas eingestellt, was die Ladeleistung beeinflusst?
VW e-up in Rot als Lagerfahrzeug inkl. CSS, Ladeziegel, Mode2-Kabel. Gekauft am 30.07.20, Abholung 18.8.20
Nachrüstung: Alu-Felgen,Tempomat, Fenster-Mautfunktion, Dichtlippe im Motorraum

Re: Laden an der heimischen Wallbox

bezet
  • Beiträge: 248
  • Registriert: Sa 2. Feb 2019, 16:59
  • Hat sich bedankt: 90 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Das habe ich auch schon vermutet. Ich wüsste aber nicht was, es ist die max. Ladeleistung eingestellt. Wenn die Wallbox 11 kW liefern kann, aber in der App 8,5 kW beim Ladevorgang angezeigt werden, vermute ich zunächst schon, dass die Differenz zwischen dem, was die Wallbox liefern kann und dem, was im Akku ankommt, Verlustleistung sein könnte.
Taycan 4S - Tesla M3 Dual Motor LR - MB EQA 350 4matic

Re: Laden an der heimischen Wallbox

Oldy62
  • Beiträge: 1226
  • Registriert: Do 30. Jul 2020, 22:21
  • Hat sich bedankt: 296 Mal
  • Danke erhalten: 422 Mal
read
Dann wären 2,5 kW aber eindeutig zu viel. Da stimmt was nicht.
VW e-up in Rot als Lagerfahrzeug inkl. CSS, Ladeziegel, Mode2-Kabel. Gekauft am 30.07.20, Abholung 18.8.20
Nachrüstung: Alu-Felgen,Tempomat, Fenster-Mautfunktion, Dichtlippe im Motorraum

Re: Laden an der heimischen Wallbox

bezet
  • Beiträge: 248
  • Registriert: Sa 2. Feb 2019, 16:59
  • Hat sich bedankt: 90 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Genau. Deshalb gehe ich der Sache ja nach.
Taycan 4S - Tesla M3 Dual Motor LR - MB EQA 350 4matic

Re: Laden an der heimischen Wallbox

USER_AVATAR
read
bezet hat geschrieben: vermute ich zunächst schon, dass die Differenz zwischen dem, was die Wallbox liefern kann und dem, was im Akku ankommt, Verlustleistung sein könnte.
Garantiert nicht. Die Mercedes-Fahrzeuge haben teilweise nur einen 2-Phasen-AC-Lader. Aber auch wenn der Akku fast voll oder der Akku zu kalt ist (unter 10°C) kann es sein, dass das BMS die Leistung reduziert. Verlustleistung ist es nicht.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Laden an der heimischen Wallbox

bezet
  • Beiträge: 248
  • Registriert: Sa 2. Feb 2019, 16:59
  • Hat sich bedankt: 90 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Ich bin in dieser ersten erste Woche mit dem Auto geschäftlich sehr viel unterwegs gewesen und habe das unter allen Bedingungen beobachtet. Nach einer Fahrt von über 100 km kann es nicht an der Temperatur liegen. Am Akku-Stand auch nicht. Diese Punkte scheiden aus. Wenn es so banal wäre, würde ich hier nicht fragen....
Taycan 4S - Tesla M3 Dual Motor LR - MB EQA 350 4matic

Re: Laden an der heimischen Wallbox

1234567890
  • Beiträge: 486
  • Registriert: Mi 20. Aug 2014, 22:18
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 57 Mal
read
Es gibt mehrere, die von verringerter Ladeleistung an der heimischen Wallbox berichten, die aber z.B. an öffentlichen AC Ladesäulen die volle Ladeleistung haben. Ich vermute deshalb der EQA reduziert wegen unsauberer Spannung in der Hausinstallation oder es gibt ein Kommunikationsproblem mit einer bestimmten Wallbox.
Aktuell: Mercedes EQA 250 (Ex: Tesla Model S, BMW i3 Rex, Tesla Model X)

Re: Laden an der heimischen Wallbox

bezet
  • Beiträge: 248
  • Registriert: Sa 2. Feb 2019, 16:59
  • Hat sich bedankt: 90 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Das ist meine nächste Maßnahme, dass ich das Auto an eine andere Wallbox hänge und schaue, was passiert.
Taycan 4S - Tesla M3 Dual Motor LR - MB EQA 350 4matic

Re: Laden an der heimischen Wallbox

Oldy62
  • Beiträge: 1226
  • Registriert: Do 30. Jul 2020, 22:21
  • Hat sich bedankt: 296 Mal
  • Danke erhalten: 422 Mal
read
Was zieht er denn an einer öffentlichen 11 kW AC-Ladestation? Auch weniger als 11 kW?
VW e-up in Rot als Lagerfahrzeug inkl. CSS, Ladeziegel, Mode2-Kabel. Gekauft am 30.07.20, Abholung 18.8.20
Nachrüstung: Alu-Felgen,Tempomat, Fenster-Mautfunktion, Dichtlippe im Motorraum
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „EQA - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag