EQA 250 Probefahrt

EQA 250 Probefahrt

sheridan
  • Beiträge: 1158
  • Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
  • Wohnort: Schweiz
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 224 Mal
read
Heute hatte ich endlich mal den EQA für eine Probefahrt vom Händler bekommen, es war eine AMG Line "volle Hütte" auf 20"-Schlappen. Konstantverbrauch bei 120 GPS (Tacho 122) war 24.7kWh/100km bei 11°C. Im Mix nach 165km Stadt/Land/AB 21.8, mit der angezeigten Rest-km kommt man auf knapp 350km "Schweizer" Reichweite.
Die Batterie beginnt kurz vor dem Vordersitz, so ähnlich wie im Model 3. Hinten sitzt man mit recht angewinkelten Beinen, kennt man ebenfalls von Tesla. Die Reku-Paddles finde ich sehr gut, D-- verzögert sehr stark. Segeln kann er auch gut, Schwungmasse ist ja genug vorhanden ;-) Distronic hat mir auch gut gefallen, ist deutlich smoother als im Ioniq. Die automatische Übernahme von Speed Limits regelt erst nach dem Schild runter, hier könnte man in einen Blitzer reinfahren. Vorausschauend langsamer geht nur im D Auto-Modus, der war mir manchmal einen Tick zu defensiv. Nervig fand ich auch die einseitigen Bremsrucke des aktiven Spurhalte-Assistenten. Headup-Display ist gut, aber nicht unbedingt notwendig. Meist bin ich im Comfort Mode gefahren. In Sport ist das Gaspedal sehr spitz, fast wie im Model 3 Performance. Bei feuchten Strassen wird man sicherlich schnell an die Traktionsgrenze kommen.

Ladetechnisch habe ich AC und HPC getestet. Bei AC an Typ 2 kann die Leistung anscheinend nicht runtergeregelt werden. Es gibt eine 6/8A/Max-Einstellung, die bezieht sich aber nur auf den Notladeziegel. Ein Ladelimit kann in 10er-Schritten gesetzt werden. Die Ladeleistung in kW wird im Display angezeigt. DC hat er bei 66%-70% mit max 85kW geladen, ist ok. Auch nach Stopp per RFID ist das Kabel immer noch gesperrt, man muss per Knopf entriegeln.

Wenn man vom Ioniq kommt, dann ist der Verbrauch beim EQA schon noch recht hoch, allerdings ist auch klar, dass man Physik nicht aushebeln kann.
Reichweitenmässig liegt man auf dem Niveau eines ID3 58kWh. Mit 18"-Felgen dürfte das Ergebnis etwas besser ausfallen. Die 20" haben bei 120 auch etwas Laufgeräusche von sich gegeben. Unkomfortabel waren sie nicht, aber trotzdem lieber weglassen. Ansonsten ist das Auto ziemlich ruhig, den Motor hört man mal bei 50 pfeifen beim beschleunigen, der Ioniq pfeift da aber mehr. Der Stellmotor der Rückfahrkamera kam mir noch recht laut vor, dafür habe ich vom AVAS eigentlich nichts gehört.

Mein Fazit: alles in allem ok, aber so richtig vom Hocker gerissen hat es mich ehrlich gesagt nicht. Ich hätte schon noch gern mehr Reichweite und nicht unbedingt ein SUV.
Dateianhänge
IMG_20210426_125241.jpg
Ioniq Electric 28, A250e mit 24 kW DC
Anzeige

Re: EQA 250 Probefahrt

sheridan
  • Beiträge: 1158
  • Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
  • Wohnort: Schweiz
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 224 Mal
read
Zum Vergleich habe ich meine Tempo 120-Teststrecke nochmal mit dem Ioniq absolviert bei 11°C, das Ergebnis war 17.2kWh/100km. Im Reichweitenvergleich wären das dann 162km vs 269km, also gut 100km mehr.
Ioniq Electric 28, A250e mit 24 kW DC

Re: EQA 250 Probefahrt

legan
  • Beiträge: 25
  • Registriert: Fr 1. Apr 2016, 10:18
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hallo, vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht.
Auch ich habe gestern den EQA (mit 19 Zoll Felgen und mit 17 Grad Außentemperatur) für 3 Stunden zur Probe. Ich hatte einen gemittelten Verbrauch von 19,6 kwH. Bin jedoch ca 30 % Autobahn (110 bis 160 kmH), 20 % Stadt, 50 % Landstraße gefahren. Die Beschleunigung im Sport Modus war sehr gut und viel besser als erwartet. Bin überwiegend im Comfortmodus gefahren weil dies meinen normalen Fahrmodus in real abbildet.
Richtig Spaß wird es machen, wenn zwischen April und Oktober über Photovoltaik (täglich ca 60 kwH Stromerzeugung) laden kann, da macht mir persönlich der Verbrauch von 4 - 5 kwH mehr zum Ioniq nicht wirklich viel aus.
Habe den Wagen bereits vor über einem Monat bestellt und freue mich sehr auf die Lieferung im Juni.

Im Vergleich zum Ioniq ist der Verbrauch natürlich höher, wobei der Ioniq (auch aufgrund vom cw Wert 0,24 zu 0,28) natürlich Benchmark im E-Autobereich ist, des weiteren hat der Mercedes auch eine deutlich höhere Leistung und Gewicht. Natürlich verbraucht eine hohe Aufbauform mehr, was jedoch die höhere Sitzposition und der Komfort beim Mercedes wieder wett machen.
Der Innenraum und auch das Infotainment sind aber wirklich Spitzenklasse. Auch das Platzangebot im Innenraum sind sehr gut, wobei Kofferraum ist aber wirklich sehr klein...

Re: EQA 250 Probefahrt

sheridan
  • Beiträge: 1158
  • Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
  • Wohnort: Schweiz
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 224 Mal
read
Ja, der höhere Verbrauch wäre für mich schon noch verschmerzbar, bei 0.11 CHF/kWh macht das keinen grossen Unterschied aus. Aber die Reichweite ist mir insgesamt noch etwas zu gering.

Rein Landstrasse war so bei 16-18 kWh/100km.
Ioniq Electric 28, A250e mit 24 kW DC

Re: EQA 250 Probefahrt

USER_AVATAR
read
Wie fandest du den Frontantrieb des EQA? Mich hatte er im Vergleich zum ID.3 (HR-Antrieb) etwas gestört, d.h. beim Anfahren ist der EQA ziemlich gedrosselt. Aber es kommt ja noch dieses Jahr 4Matic im EQA. Da dürfte das kein Problem sein.
j.

Re: EQA 250 Probefahrt

sheridan
  • Beiträge: 1158
  • Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
  • Wohnort: Schweiz
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 224 Mal
read
Fand ich soweit ok, ich fahre aber auch schon mit Frontantrieb. Der Ioniq ist natürlich auch keine Rakete, den ID.3 habe ich bisher noch nicht probegefahren.
Ioniq Electric 28, A250e mit 24 kW DC

Re: EQA 250 Probefahrt

elektro-sash
  • Beiträge: 115
  • Registriert: Do 20. Feb 2020, 16:57
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Ich finde es ein schickes Auto - steht bei mir als mögliches neues Dienstfahrzeug auf der Liste. Wäre mit Kindern und (eigentlich) WoWagen ein harter Kompromiss, aber ggf. denkbar. Wo kann man aktuell Probefahrten machen? Auf der MB Seite steht, dass aktuell keine Probefahrten angeboten werden?

Re: EQA 250 Probefahrt

sheridan
  • Beiträge: 1158
  • Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
  • Wohnort: Schweiz
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 224 Mal
read
Ich bin in der Schweiz, wie es mit Probefahrten aktuell in DE aussieht, weiss ich nicht.

Ich hatte bei der Probefahrt noch vergeblich versucht, den SoC per "Hey Mercedes" abzufragen. Das wäre beim rückwärts den Lader anfahren noch nützlich gewesen. Der Support hat jetzt bestätigt, dass das nicht unterstützt wird. Hier hat Mercedes noch nicht ganz zu Ende gedacht.
Ioniq Electric 28, A250e mit 24 kW DC

Re: EQA 250 Probefahrt

B71
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Di 23. Feb 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Ich weiß nicht ob ich deine SoC Aussage richtig verstanden habe aber bei meiner Probefahrt erfolgte nach „Hey Mercedes, wie voll ist der Akku?“, die Antwort „Der Akku ist zu xx % geladen“ (vielleicht nicht der 100%ige Wortlaut aber so in etwa)

Re: EQA 250 Probefahrt

sheridan
  • Beiträge: 1158
  • Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
  • Wohnort: Schweiz
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 224 Mal
read
Ja, ich habe verschiedene Varianten probiert (Ladestand, akku, batterie usw)
Ioniq Electric 28, A250e mit 24 kW DC
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „EQA - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag