Vorsicht bei der Verwendung des HDA mit automatischer Tempolimitanpassung

Re: Warnung vor der Verwendung des HDA mit automatischer Tempolimitanpassung

USER_AVATAR
read
Das liegt einfach an den Rechtsabteilungen der Autokonzerne. Wenn ich hier beim Ingolstädter Autohersteller sehe, wieviele Juristen die Entwicklung und Features behindern und das mit Tesla vergleiche, wundert mich nicht, dass bei Hyundai dann wieder andere juristische Meinungen vertreten werden.
Hyundai Ioniq 5 Project 45
Audi A3 Sportback TFSI e
Anzeige

Re: Warnung vor der Verwendung des HDA mit automatischer Tempolimitanpassung

eTomB
  • Beiträge: 25
  • Registriert: Do 7. Apr 2022, 08:21
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
iOnier hat geschrieben: .
Ich vermute, dass für dieses teilautonome Fahren Hyundai "den Kopf hinhalten" muss. Das Fahrzeug darf sich daher nicht anders verhalten, als sich ein menschlicher Fahrer verhalten soll: das angeordnete Limit nach Anzeige des Tachometers nicht überschreiten.

Wenn also der Fahrer ansonsten selbst entscheidet, dass er "Limit+X" fahren will => sein Bier. Der HDA aber darf das nicht.
Das scheint so nicht zu passen. Es handelt sich nicht um (teil-)autonomes Fahren (Level 3) sondern nur um assistiertes Fahren (Level 2). Der Fahrer hat die Verantwortung, muss das System überwachen und jederzeit eingreifen können. Die Hände dürfen nur sehr kurzzeitig vom Lenker. Insofern gibt es keinen Unterschied zwischen HDA und "normalem Tempomat". Das ist nur eine Willkür des Programmierers oder seines Auftraggebers (Hyundai).

Tom

Re: Warnung vor der Verwendung des HDA mit automatischer Tempolimitanpassung

feldstärke
  • Beiträge: 1290
  • Registriert: So 20. Jun 2021, 14:55
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 693 Mal
read
Es ist einfach inkonsistent, beide Verhaltensweisen in einem System zu haben.

Abseits der Juristerei widerspricht das dem “Principle of Least Surprise” und ist damit schlicht anerkannt blödsinniges Interaktions- bzw. Ergonomiedesign.
Ioniq 5 P45 Digital Teal / Schwarz (EZ 07/2021) | 20 Zoll | AWD | 72 kWh | 34.000 km
Ioniq 6 UNIQ Nocturne Grey Metallic / Schwarz | 18 Zoll | RWD | 77 kWh (unterwegs, erwartet Feb.März 23)
Lightyear 2 Waitlist Position DE01490

Re: Warnung vor der Verwendung des HDA mit automatischer Tempolimitanpassung

1ck
  • Beiträge: 317
  • Registriert: Mi 11. Aug 2021, 17:37
  • Hat sich bedankt: 54 Mal
  • Danke erhalten: 168 Mal
read
Bist du inzwischen wenigstens auf die Navi-Daten-Hersteller-Page gegangen und hast das falsche Tempolimit gemeldet / korrigiert?
Dann ist das Thema nämlich durch und tausende Ioniq 5 Fahrer müssen nicht wegen deiner Panikmache ihre Asistenten abschalten...
Ioniq 5 - P45 - Atlas White / Schwarz - FIN ...0008xx - SW-Stand 221129 incl. Vorklimatisierung

Re: Warnung vor der Verwendung des HDA mit automatischer Tempolimitanpassung

charlie_1xx8
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Mo 1. Nov 2021, 10:18
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Abseits aller Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten, hier zum Thema HDA nach 7 Monaten Fahr-Erfahrung:
Die Toleranz-Vorwahl in den Voreinstellungen beeinflusst nicht direkt den Tempomaten. Sie stellt lediglich das Setzen der Blink-Schwelle bei Überschreitung des Tempolimits dar. Das bedeutet: Wenn man den Tempomaten auf 50 km/h eingestellt hat, dann regelt er auch auf ca. 50 ein. Hat man die Toleranz auf +5 eingestellt, dann fängt die Anzeige zur Überschreitungswarnung erst ab 55 an zu blinken falls man per "Gas"pedal die Geschwindigkeit steigert.

Re: Warnung vor der Verwendung des HDA mit automatischer Tempolimitanpassung

Udomann
  • Beiträge: 1232
  • Registriert: Mi 15. Sep 2021, 11:51
  • Hat sich bedankt: 177 Mal
  • Danke erhalten: 572 Mal
read
1ck hat geschrieben: Bist du inzwischen wenigstens auf die Navi-Daten-Hersteller-Page gegangen und hast das falsche Tempolimit gemeldet / korrigiert?
Dann ist das Thema nämlich durch und tausende Ioniq 5 Fahrer müssen nicht wegen deiner Panikmache ihre Asistenten abschalten...
Teile mit die Webseite des Navi-Daten-Providers gerne mit, falls du sie parat hast.

Als Panikmache würde ich meinen Einwand nicht gerade betiteln, ich hätte jedoch besser anstatt "Warnung" von "Vorsicht" schreiben sollen, da gebe ich dir Recht.

Re: Warnung vor der Verwendung des HDA mit automatischer Tempolimitanpassung

Udomann
  • Beiträge: 1232
  • Registriert: Mi 15. Sep 2021, 11:51
  • Hat sich bedankt: 177 Mal
  • Danke erhalten: 572 Mal
read
iOnier hat geschrieben:
Warum tun die das?
Weil Bremen arm ist und unbedingt Geld braucht.

Re: Warnung vor der Verwendung des HDA mit automatischer Tempolimitanpassung

USER_AVATAR
read
Udomann hat geschrieben:
1ck hat geschrieben: Bist du inzwischen wenigstens auf die Navi-Daten-Hersteller-Page gegangen und hast das falsche Tempolimit gemeldet / korrigiert?
Dann ist das Thema nämlich durch und tausende Ioniq 5 Fahrer müssen nicht wegen deiner Panikmache ihre Asistenten abschalten...
Teile mit die Webseite des Navi-Daten-Providers gerne mit, falls du sie parat hast.

Als Panikmache würde ich meinen Einwand nicht gerade betiteln, ich hätte jedoch besser anstatt "Warnung" von "Vorsicht" schreiben sollen, da gebe ich dir Recht.
@Udomann du kannst jederzeit deinen Eröffnungseintrag editieren. Auch kannst du nachträglich den Titel ändern.
07.2018-01.2023: Ninebot One E+ 320Wh (RIP)
11.2018-05.2022: Kona 64kWh Premium Dark-Knight
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
05.2022: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solar 20" Atlas White Innen schwarz

Re: Warnung vor der Verwendung des HDA mit automatischer Tempolimitanpassung

feldstärke
  • Beiträge: 1290
  • Registriert: So 20. Jun 2021, 14:55
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 693 Mal
read
charlie_1xx8 hat geschrieben: Abseits aller Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten, hier zum Thema HDA nach 7 Monaten Fahr-Erfahrung:
Die Toleranz-Vorwahl in den Voreinstellungen beeinflusst nicht direkt den Tempomaten. Sie stellt lediglich das Setzen der Blink-Schwelle bei Überschreitung des Tempolimits dar. Das bedeutet: Wenn man den Tempomaten auf 50 km/h eingestellt hat, dann regelt er auch auf ca. 50 ein. Hat man die Toleranz auf +5 eingestellt, dann fängt die Anzeige zur Überschreitungswarnung erst ab 55 an zu blinken falls man per "Gas"pedal die Geschwindigkeit steigert.
Das ist es ja gerade: Der HDA stellt genau auf das Limit und übernimmt das Tempolimit erkannter Schilder (oder auch aus dem Navi) automatisch.

Der normale Tempomat macht nichts automatisch, sondern blendet bei der Erkennung eines neuen Tempolimits nur kurz einen Pfeil nach oben (wenn das neue Limit höher als das alte Limit ist) bzw. einen Pfeil nach unten (beim Gegenteil) ein - und in dieser Zeit muss man das mit Betätigung der rechten "Lenkrad-Wippe" in Pfeilrichtung quittieren. Nur dann wird das neue Tempo übernommen und dabei sehr wohl die Toleranz addiert (bzw. abgezogen). Sprich: Ich fahre von einer 70er-Zone in den 100er-Bereich und habe "+5" als Toleranz: Pfeil nach oben wird eingeblendet, ich quittiere und die neue Tempomat-Vorgabe ist 105.

Ergo: Unterschiedliches Verhalten der Tempolimit-Erkennung und Übernahme, je nach dem ob HDA aktiv ist oder nicht. Bzw. ist es noch schlimmer: je nachdem ob HDA aktiv ist und auf dem momentanen Limit bzw. der Richtgeschwindigkeit steht, oder nicht. Bei Richtgeschwindigkeit: automatische Übernahme, sonst: Verhalten wie normaler Tempomat.

Dass das nach 7 Monaten Fahrpraxis nicht "erfahren" wurde, sagt eigentlich schon alles.
Ioniq 5 P45 Digital Teal / Schwarz (EZ 07/2021) | 20 Zoll | AWD | 72 kWh | 34.000 km
Ioniq 6 UNIQ Nocturne Grey Metallic / Schwarz | 18 Zoll | RWD | 77 kWh (unterwegs, erwartet Feb.März 23)
Lightyear 2 Waitlist Position DE01490

Re: Warnung vor der Verwendung des HDA mit automatischer Tempolimitanpassung

USER_AVATAR
read
grothauu hat geschrieben: Was ich nicht verstehe, warum Hyundai und Co die Kartendaten nicht anhand der real gefahrenen Geschwindigkeiten anpassen. Wenn 30 Hyundais an so einer Stelle die 80 per Gaspedal auf 100+x übersteuern und auch die Kamera nichts anderes meldet, liegt doch der Verdacht nahe, dass das Material falsch ist und man könnte bedenkenlos das Kartenmaterial blind . Im Ergebnis hätte man umsonst wesentlich bessere Karten.
Das macht Tesla anders herum. Mit dem Ergebniss, dass beim Wechsel von Autobahnen die Geschwindigkeit gefahren wird, die auch die anderen Tesla gefahren sind. Dumm nur, wenn das eine Spange ist, auf der oft Stau herrscht. Dann bremst der Tesla ersteinmal auf 40km/h runter, wo man geschmeidig mit 100km/h fahren könnte. Da gibt es also noch viel zu tuen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ 5 - Infotainment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag