USB-C Buchsen vom Kia EV6 übernehmen

Re: USB-C Buchsen vom Kia EV6 übernehmen

sealpin
  • Beiträge: 2023
  • Registriert: So 7. Mai 2017, 17:45
  • Hat sich bedankt: 664 Mal
  • Danke erhalten: 981 Mal
read
Hab ich auch an zwei Stellen drin stecken :)
Hyundai Ioniq 5 P45, schwarz/schwarz
Vin: 002xxx
Anzeige

Re: USB-C Buchsen vom Kia EV6 übernehmen

EVHonni
  • Beiträge: 184
  • Registriert: Mi 27. Jan 2021, 14:47
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Das ganze Gezeter wegen USB A oder C und veraltet, ist nicht Zeitgemäss.
Da kauf ich lieber ein E-Fahrzeug mit USB A Steckern die auch noch länger zu gebrauchen sind als ein E-Fahrzeug mit veralteter 400 V Ladetechnik wie zB, all die MEB Fahrzeuge.
Wenn der Ladevorgang beim Auto dann Warteschlangen an den Ladestationen verursacht und ich erklären muss, ich hab halt noch veraltete 400 Volt Ladetechnik, aber im Auto drinnen, da kann ich mein Handy super schnell mit USB C laden. Ich weiss nicht ob das dann ankommt.

Re: USB-C Buchsen vom Kia EV6 übernehmen

USER_AVATAR
read
Schön, dass im Kia EV6 USB C drin ist, aber haben die auch mehr als 5 V 2,1 A? ;-)
07.2018-01.2023: Ninebot One E+ 320Wh (RIP)
11.2018-05.2022: Kona 64kWh Premium Dark-Knight
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
05.2022: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solar 20" Atlas White Innen schwarz

Re: USB-C Buchsen vom Kia EV6 übernehmen

MarcusMM
  • Beiträge: 368
  • Registriert: Sa 15. Aug 2020, 08:21
  • Wohnort: Sparrieshoop (SH)
  • Hat sich bedankt: 428 Mal
  • Danke erhalten: 109 Mal
read
EVHonni hat geschrieben: Wenn der Ladevorgang beim Auto dann Warteschlangen an den Ladestationen verursacht und ich erklären muss, ich hab halt noch veraltete 400 Volt Ladetechnik, aber im Auto drinnen, da kann ich mein Handy super schnell mit USB C laden. Ich weiss nicht ob das dann ankommt.
Was soll das Argument-Gemixe, ich will 800V Ladetechnik und natürlich USB-C, USB-A ist auf dem Weg der Veralterung, was meinst du was in die Leute 5 in Jahren zu USB-A sagen.
ID.3 1st Max seit 22.10.2020, am 21.8.2021 verkauft (Preis :evil:), der neue wird evtl. ein KIA EV6 mit 77 kWh (GT-Line 2WD)

Re: USB-C Buchsen vom Kia EV6 übernehmen

Wuzy
  • Beiträge: 773
  • Registriert: Sa 26. Jun 2021, 10:14
  • Hat sich bedankt: 631 Mal
  • Danke erhalten: 315 Mal
read
Ich denke, Vielen, vielleicht auch hier, ist nicht unbedingt bewusst, dass es nicht darum geht, ob man ein USB-Kabel an einen USB-A oder USB-C-Anschluss ansteckt. Schließlich gibt es ja für alle Anwendungszwecke den richtigen Adapter. Vielmehr geht es darum, dass USB-A mit einer maximalen Leistung von 2,5 W (USB 2.0), 4,5 W (USB 3.0/3.1/3.2) oder bestenfalls 7,5 W (USB-BC 1.2) limitiert ist. Ein modernes Smartphone benötigt für eine Schnellladung heutzutage eine Ladeleistung von mindestens 18 Watt. Ein Tablet ebenfalls. Ein Laptop braucht mindestens 30 Watt, um während des Betriebs beim Laden den Akkustand zumindest halten zu können. In der Vergangenheit gingen dann Hersteller wie Apple oder Qualcomm (mit Quickcharge 2 / 3) her und setzten proprietäre Lösungen auf den USB-A-Port, um die Ladeleistung außerhalb der USB-Spezifikation anheben zu können. Das setzte jedoch die richtigen Ladegeräte und natürlich dazu passende Endgeräte voraus, wobei diese Erweiterungen zueinander nicht kompatibel waren.

Um diesem jahrelangen Wildwuchs endlich Einhalt zu gebieten, setzen alle Hersteller seit etwa 4-5 Jahren auf USB-C. USB-C spezifiziert industrieweit und einheitlich unterschiedlichste Leistungsprofile, die dynamisch zwischen Endgerät und Ladegerät verhandelt werden. Die maximale Ladeleistung, die über ein geeignetes USB-C-Ladekabel in Verbindung mit einem USB-C-Ladegerät erzielt werden kann, beträgt 100 Watt. Sicherlich braucht man im Fahrzeug nicht 100 Watt an Ladeleistung an jedem USB-C-Anschluss. Aber 30 Watt sollten es schon sein, um z.B. den Laptop aufladen zu können.

Deshalb kann USB-A USB-C nicht ansatzweise das Wasser reichen. Und daher ist völlig legitim, die kritische Frage zu stellen, warum Hyundai bei einem High-Tech-Fahrzeug im Jahr 2021 bewusst auf veraltete USB-Technologie setzt. Samsung hat als ebenfalls südkoreanisches Unternehmen vor etwa 4 Jahren den Umstieg auf USB-C für seine Smartphones vollzogen. Daran hätte sich Hyundai durchaus ein Beispiel nehmen können.

Re: USB-C Buchsen vom Kia EV6 übernehmen

iceman64
  • Beiträge: 187
  • Registriert: Mo 8. Mär 2021, 11:02
  • Hat sich bedankt: 143 Mal
  • Danke erhalten: 70 Mal
read
Danke für die Erläuterung. Wieder was gelernt. Ist bei USB C dann auch immer die 100 W Leistung gegeben oder kann das jeder Hersteller machen wie er will?
IONIQ 5 P45 - ca. 24.000km
Opel Corsa Elektro - ca. 40.000km
OpenWB u. smartWB
16 kWp PV mit Solaredge WR
Lambda Luft-Wasser-Wärmepumpe

Re: USB-C Buchsen vom Kia EV6 übernehmen

MarcusMM
  • Beiträge: 368
  • Registriert: Sa 15. Aug 2020, 08:21
  • Wohnort: Sparrieshoop (SH)
  • Hat sich bedankt: 428 Mal
  • Danke erhalten: 109 Mal
read
Wuzy hat geschrieben: Deshalb kann USB-A USB-C nicht ansatzweise das Wasser reichen. Und daher ist völlig legitim, die kritische Frage zu stellen, warum Hyundai bei einem High-Tech-Fahrzeug im Jahr 2021 bewusst auf veraltete USB-Technologie setzt. Samsung hat als ebenfalls südkoreanisches Unternehmen vor etwa 4 Jahren den Umstieg auf USB-C für seine Smartphones vollzogen. Daran hätte sich Hyundai durchaus ein Beispiel nehmen können.
Hyundai hast sich daran ein Beispiel genommen, in allen neuen Videos zum EV6 gibt es nur ganz vorne eine USB-A Buchse, *alle* anderen sind USB-C, was für ein Glück.
ID.3 1st Max seit 22.10.2020, am 21.8.2021 verkauft (Preis :evil:), der neue wird evtl. ein KIA EV6 mit 77 kWh (GT-Line 2WD)

Re: USB-C Buchsen vom Kia EV6 übernehmen

USER_AVATAR
read
Ja, schön, USB-C Anschluss, aber hat der Kia EV6 auch ein Leistungstarkes Netzteil dahinter am DC-DC-Wandler oder nur 5 V 2 A, war meine Frage? Was nützt ein anderer Stecker, wenn die "mögliche" Leistung von 20 V mit 5 A (100 W) nicht verfügbar ist. Weiß da jemand genaueres zum Kia? Sonst ist das nämlich nur Marketing-Bullshit und lädt dennoch nicht schneller als USB-A.
07.2018-01.2023: Ninebot One E+ 320Wh (RIP)
11.2018-05.2022: Kona 64kWh Premium Dark-Knight
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
05.2022: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solar 20" Atlas White Innen schwarz

Re: USB-C Buchsen vom Kia EV6 übernehmen

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 4028
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: Landkreis Peine
  • Hat sich bedankt: 477 Mal
  • Danke erhalten: 1395 Mal
read
Wenn ich ein Gerät im Auto habe, das über USB nicht genug Watt bekommt, dann nehme ich die V2L-Steckdose unter der Rückbank…
06/2020 ZOE ZE50 Intens (Blueberry Violett)
07/2021 IONIQ 5 P45 (Atlas White / Full Black / VIN …0006xx / SW 220713)

Re: USB-C Buchsen vom Kia EV6 übernehmen

Wuzy
  • Beiträge: 773
  • Registriert: Sa 26. Jun 2021, 10:14
  • Hat sich bedankt: 631 Mal
  • Danke erhalten: 315 Mal
read
iceman64 hat geschrieben: Danke für die Erläuterung. Wieder was gelernt. Ist bei USB C dann auch immer die 100 W Leistung gegeben oder kann das jeder Hersteller machen wie er will?
Welche der spezifizierten sog. USB-PD ("Power Delivery")-Profile die entsprechende Ladebuchse jeweils zur Verfügung stellt, legt der Hersteller selbst fest. Bei portablen USB-C-Ladegeräten mit 230V-Anschluss liegt dem Ladegerät meistens eine Kurzanleitung bei, in der die unterstützen PD-Profile (Kombination einer Spannungs- und Stromstärke-Angabe, da Spannung x Stromstärke = Leistung in Watt) aufgelistet sind. Endgerät und Ladegerät einigen sich dann in der Regel auf das Profil mit der höchsten Leistung, das Beide unterstützen. Welche PD-Profile der EV6 unterstützt, weiß ich nicht.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ 5 - Infotainment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag