Erwartungen zum Solardach

Erwartungen zum Solardach

Mamuc
  • Beiträge: 110
  • Registriert: Di 1. Sep 2020, 11:34
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Was sind eure Einschätzungen zum Solardach? Hier gibt es ja ein paar Informationen zur Technik beim Sonata, groß unterschiedlich dürfte es ja beim Ioniq auch nicht werden:

https://tech.hyundaimotorgroup.com/arti ... olar-roof/

Nur mal finanziell betrachtet: Bei durchschnittlich 5,8 Sonnenstunden werden ja 3,6 km am Tag oder 1.300 km pro Jahr versprochen. Bei 20 kWh/100 km und 0,35 EUR/kWh sind das rechnerisch 90 EUR im Jahr, was vielleicht am Ende der Lebensdauer gerade soeben amortisiert wäre.

Aber: Das setzt voraus, dass jeglicher Sonnenschein auch wirklich auf das Dach fällt - reine Wunschvorstellung. Und gilt nur für Korea. Wir haben 15% weniger Sonne, und wegen 50% mehr Abstand zum Äquator als Korea sollte auch die aufzunehmende Energie spürbar geringer sein. Dazu kommt: Wer sein Auto in der Sonne parkt, muss die Klimaanlage stärker beanspruchen.

Ich habe da irgendwie nicht das Gefühl, als wäre ein Solardach auf dem Auto mehr als eine reine Imageplakette auf dem Dach...

Habe ich etwas übersehen?
Anzeige

Re: Erwartungen zum Solardach

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2688
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 106 Mal
  • Danke erhalten: 622 Mal
read
Ich hätte lieber eins zum Öffnen. Solardach halte ich eher für Spielerei.
06/2018 Hyundai IONIQ Elektro Premium weiß
06/2020 Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 blueberry

IONIQ 5 "Projekt45" reserviert (Atlas White / Full Black) - Sangl #59
11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV Süd

Re: Erwartungen zum Solardach

USER_AVATAR
read
Finde ich gut, das müsste der Standard bei allen elektrisch angetriebenen Fahrzeugen werden, eventuell auch noch auf der Motorhaube.Man sollte die Alleinstellungsmerkmale die E-Autos gegenüber den Verbrenner-PkW bieten auch mit PV-Zellen-Integration ausnutzen und nicht vor dem Start schon wieder herummäkeln dass es vielleicht nicht das einbringen könnte was es kosten wird. Das bringen Alufelgen, Glasdächer und Lederausstattungen noch weniger ein.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Erwartungen zum Solardach

USER_AVATAR
read
Wenn es in den Optionen zu finden sein sollte, dann werde ich es nicht auswählen, da ich keinen wirklichen Nutzen darin sehe. Die Ausbeute an Km ist mir unter den normalen, täglichen Umständen zu wenig. Würde vielleicht in Ländern Sinn machen, die Wolken nur vom Namen her kennen (z.B. bei unseren Freunden in Phoenix/Arizona).

Früher hatte ich ein Schiebedach, aber ich würde nun ein Panoramadach vorziehen (trotz der energetischen Nachteile).
seit 02/2020: KONA Elektro MJ 2020, Premium, Dark Knight, AHK, 18 Zoll Alutec Ikenu 8x18

Re: Erwartungen zum Solardach

S_CH
  • Beiträge: 142
  • Registriert: Mo 3. Dez 2018, 14:45
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Zu Hause steht das Auto ja eh bei vielen unter einem Dach, ich sehe da auch nur sehr geringen Nutzen. Zumindest finanziell wird sich das wohl kaum lohnen.

Re: Erwartungen zum Solardach

USER_AVATAR
read
Vielleicht hilfts ja wenigstens gegen leer 12V Batterien.
Hyundai Ioniq FL Premium electric shadow

Re: Erwartungen zum Solardach

USER_AVATAR
read
Ich fände es spannend und würde es gegen Aufpreis nehmen. Wirtschaftlich rechnen muss es sich für mich nicht. Ich sehe es als Investment in Erfahrung und hoffe, dass der Mehraufwand für Produktion etc. zumindest über die Lebensdauer des Fahrzeugs energetisch eingespielt wird.
Mit freundlichen Grüßen
Tobi

Bild Kona 64kWh 05/20 mit S.K. AHK und 1.300kg eingetragen
R135 ZE50 Intens 11/20
JuiceBooster 2, NRG Kick
Stevens E-CAYOLLE Human-Hybrid; SoFlow SO6

Re: Erwartungen zum Solardach

Mamuc
  • Beiträge: 110
  • Registriert: Di 1. Sep 2020, 11:34
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read

bm3 hat geschrieben:Finde ich gut, das müsste der Standard bei allen elektrisch angetriebenen Fahrzeugen werden, eventuell auch noch auf der Motorhaube.Man sollte die Alleinstellungsmerkmale die E-Autos gegenüber den Verbrenner-PkW bieten auch mit PV-Zellen-Integration ausnutzen und nicht vor dem Start schon wieder herummäkeln dass es vielleicht nicht das einbringen könnte was es kosten wird. Das bringen Alufelgen, Glasdächer und Lederausstattungen noch weniger ein.
Aber was denkst du denn, wieviel Sonnenschein wirklich auf dem Dach ankommt (oder auf der Motorhaube)? Und wird das ausreichend sein, um auch den Energieeinsatz bei der Produktion wieder reinzuholen? Gibt es dazu Quellen? Das kann ich mir zumindest nicht vorstellen, bei effektiv vielleicht 25% bis 33% der Leistung aus dem Marketingheftchen... Und damit wäre das Solardach auf dem Auto nicht nur wirtschaftlich sondern auch ökologisch eher kontraproduktiv.

Re: Erwartungen zum Solardach

anoe
  • Beiträge: 164
  • Registriert: Fr 5. Jun 2020, 10:36
  • Wohnort: Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 35 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
200W für 1100$ (nach obigem Artikel). Für mich persönlich macht das keinen Sinn. Das Geld ist aus meiner Sicht wesentlich sinnvoller in die eigene PV-Anlage investiert, da bekommt man ein vielfaches der Leistung fürs gleiche Geld. Außerdem erzeugt die Anlage auch immer Strom, wenn die Sonne scheint.
Wenn mein Auto parkt, dann steht es überdacht (privat und Firma). Bliebe nur die Autofahrt. An keiner Stelle im obigen Artikel habe ich gelesen, ob das Teil überhaupt während der Fahrt arbeitet. Aber auch egal, am ehesten würde ich es im Winter brauchen, weil dann der Verbrauch steigt und die Reichweite sinkt. Genau dann haben wir aber die schlechtesten Bedingungen.
Deshalb ist das Solardach aus meiner Sicht ein reines Marketinggimmick. Kein Grund den Ioniq 5 zu kaufen. Da sind mir Effizienz, Ladegeschwindigkeit und Antriebskonzept tausendmal wichtiger (und hier überzeugt mich die Plattform theoretisch absolut). Falls es als Option kommt, würde ich es nicht kaufen.
BMW i3 120Ah (10/2020); Mini Cooper SE bestellt
14kWp PV +12kWh BYD HVS; openWB Wallbox

Re: Erwartungen zum Solardach

petzstef
  • Beiträge: 299
  • Registriert: So 22. Jul 2018, 16:07
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 132 Mal
read
Die 200W sollten immerhin reichen, bei starker Sonne den Innenraum durch Belüftung halbwegs kühl zu halten. Dann muss man beim Start nicht mit der Klimaanlage energieintensiv runter kühlen. Das hilft natürlich nur den Sonnenparkern.
Ioniq Style seit 04/2018
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ 5 - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag