Hochvolt Batterie defekt?

Re: Hochvolt Batterie defekt?

alfred.krohmer
  • Beiträge: 18
  • Registriert: So 4. Sep 2022, 19:24
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Ich habe bei meinem Auto nach dem Modultausch ab und zu die Modulspannungen ausgelesen (bei unterschiedlichen Ladezuständen) und hab bisher noch keine einzige Abweichung auch nur einer Zelle gesehen (bis auf manchmal 20 mV, aber das wird wohl der kleinste Unterschied sein, den er messen kann, dann wird das entsprechend zwischen zwei Werten flappen wenn die reale Spannung genau dazwischen liegt). Inzwischen sind 4 Wochen um seit Modultausch und ich war bisher noch nicht Schnellladen und hab auch nicht über 80 % geladen (hab's seitdem auch nicht gebraucht).
Ioniq 5, 72 kWh, RWD, EZ 10/21
OpenWB Pro mit selbstgebauter PV-Überschussladung
Anzeige

Re: Hochvolt Batterie defekt?

USER_AVATAR
read
Hmm, ja, schwierig, fast esoterisch. Da bei der 72,6 kWh-Batterie 180 Zellen seriell nur mal 2 parallel geschaltet sind, dies in 30 Modulen á 12 Zellen, müssen jeweils 180 Zellen sehr gut miteinander harmonieren. Spannungsdifferenzen schaden sowohl sofort massiv die neuen 12 Zellen des neuen Moduls, als auch alle 168 alten Zellen des selben seriellen Stranges irgendwie ein bisschen. Kann schon verstehen, dass man die unterschiedliche Physik jetzt annähern muss, wenn ein nigelnagelneues Modul dazugekommen ist zu einer alten Batteriepack-Familie. Erscheint mir plausibel. Eine andere Erklärung habe ich allerdings nicht. Aber gut zu lesen, dass es bei Alfreds Ioniq 5 mit ebenfalls getauschtem Modul keine messbaren Differenzen gibt!
07.2018-01.2023: Ninebot One E+ 320Wh (RIP)
11.2018-05.2022: Kona 64kWh Premium Dark-Knight
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
05.2022: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solar 20" Atlas White Innen schwarz

Re: Hochvolt Batterie defekt?

alfred.krohmer
  • Beiträge: 18
  • Registriert: So 4. Sep 2022, 19:24
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Das stimmt so nicht ganz. Es sind immer 2 Zellen parallel geschaltet und diese 180 Paare sind in Reihe geschalten. Durch die Parallelschaltung kann sowieso nur die "gemeinsame" Spannung des Paares gemessen werden, deshalb hat man auch nur 180 Messwerte. Wenn einzelne Paare ein bisschen in der Spannung abweichen gegenüber anderen Paaren schadet das eigentlich nicht, außer das dann dieses Paar im Vergleich zu den anderen Paaren nicht ganz geladen oder entladen werden kann (je nachdem ob die Abweichung + oder -), weil sonst die restlichen Zellen überladen oder zu tief entladen werden, was letztendlich in einer reduzierten nutzbaren Kapazität und Leistung resultieren würde. Aber diese minimalen Unterschiede in der Zellspannung werden im Normalfall beim Laden mit Wechselstrom ausgeglichen, weil das BMS einzelne Paare minimal nachladen oder entladen kann.
Ioniq 5, 72 kWh, RWD, EZ 10/21
OpenWB Pro mit selbstgebauter PV-Überschussladung

Re: Hochvolt Batterie defekt?

niho_de
  • Beiträge: 331
  • Registriert: Fr 18. Mär 2022, 17:13
  • Hat sich bedankt: 268 Mal
  • Danke erhalten: 174 Mal
read
Ich hätte gedacht, dass nach der Anpassung der neuen Zellen beim Einbau eigentlich das BMS - genauer der Balance im BMS - ab da alles alleine "hinbekommt" . Weiterhin hätte ich gedacht, dass nach ein oder zwei langsamen AC-Ladungen (z.B. über ICCB bei reduziertem Strom) bis 100% das System kalibriert ist. So kann man sich täuschen. :(
(Seit 8.3.22 IONIQ5 UNIQ AWD großer Akku 20" Prod.: 3.9.21, schwarz/schwarz,
Wallbox: Heidelberg Home Eco)

Re: Hochvolt Batterie defekt?

USER_AVATAR
read
alfred.krohmer hat geschrieben: Das stimmt so nicht ganz. Es sind immer 2 Zellen parallel geschaltet und diese 180 Paare sind in Reihe geschalten. Durch die Parallelschaltung kann sowieso nur die "gemeinsame" Spannung des Paares gemessen werden, deshalb hat man auch nur 180 Messwerte. Wenn einzelne Paare ein bisschen in der Spannung abweichen gegenüber anderen Paaren schadet das eigentlich nicht, außer das dann dieses Paar im Vergleich zu den anderen Paaren nicht ganz geladen oder entladen werden kann (je nachdem ob die Abweichung + oder -), weil sonst die restlichen Zellen überladen oder zu tief entladen werden, was letztendlich in einer reduzierten nutzbaren Kapazität und Leistung resultieren würde. Aber diese minimalen Unterschiede in der Zellspannung werden im Normalfall beim Laden mit Wechselstrom ausgeglichen, weil das BMS einzelne Paare minimal nachladen oder entladen kann.
Ok, dann sind es also 6 Doppelzellen, die von 174 Doppelzellen abweichend schnell sich laden oder entladen. Müssen sich dennoch angleichen zwischen neu und alt in einer 180er Serie. Ich kann daher schon verstehen, dass man nicht mit 305 A (also max. 222 kW) laden soll in den ersten Wochen, bis die Zellen sich alle "eingegroovt" haben.
07.2018-01.2023: Ninebot One E+ 320Wh (RIP)
11.2018-05.2022: Kona 64kWh Premium Dark-Knight
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
05.2022: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solar 20" Atlas White Innen schwarz

Re: Hochvolt Batterie defekt?

alfred.krohmer
  • Beiträge: 18
  • Registriert: So 4. Sep 2022, 19:24
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Das wiederholte Aufladen auf 100% und Entladen bis weiß ich nicht hat die Werkstatt ein paar Mal gemacht. Die Limitierung auf 80 % ist wohl eine Vorsichtsmaßnahme. Das BMS kann wohl Spannungsunterschiede nur in gewissem Rahmen ausgleichen.
Ioniq 5, 72 kWh, RWD, EZ 10/21
OpenWB Pro mit selbstgebauter PV-Überschussladung

Re: Hochvolt Batterie defekt?

Cassimir
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Di 11. Okt 2022, 09:17
  • Wohnort: Aachen
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Ich hoffe, dass ich mit dem Wort "eingrooven", was ich selber gewählt habe, nicht für zu viel Verwirrung gesorgt habe. Leider besitze ich keinen OBD-Dongle
oder eine Software die mir etwas zum Zustand der Zellen(paare) sagen könnte. Aber aus meiner sicherlich laienhaften Sicht sieht es wohl so aus, dass der Trainer (das Steuergerät) erstmal die Spieler (Zellen(paare)) seiner Mannschaft (Akku) beobachten will. Dazu geht es aber nicht direkt in den Wettbewerb und in die Vollbelastung (DC-Laden und mehr als 80%) sondern im den Trainingsbetrieb (in Bezug auf den Akku sollte man da vll "" nutzen). Und wenn ich das richtig verstanden habe, dann findet so ein beobachten auch dann statt, wenn der Wagen nicht wirklich bewegt wird, z.B. dann wenn das BMS sich um den Zustand der 12V-Batterie kümmert und dabei dann sicher auch nach dem Zustand seiner "Spieler" guckt. Ich glaube aber, dass eine Belastung durch normale Fahrten und dem dann irgendwann notwendigen AC-Laden dem "Trainer" sicher mehr Aufschluss über die Leistungsfähigkeit seiner "Spieler" und somit dem Zustand der "Mannschaft" gewinnt.

In meinem Fall hat die Werkstatt den Akku, zumindest nach dem was ich über BlueLink beobachten konnte, mit einigen Fahrten (25-30Km, max. 122Km/h) und im stehen "gestresst". Das ging scheinbar über laden bei offener Türe und gleichzeitiger Nutzung der Klimaanlage (22,5 Grad). Mir wurde der Wagen mit SoC 79% übergeben, wobei er aber bis 80% geladen wurde, was ja bei der kleinsten Nutzung sofort auf 79% umspringt.

Und um in der Analogie zu bleiben: Ab Ende Januar geht es dann in die Rückrunde und damit zurück in den Wettbewerb/die Vollbelastung.
Alles für den Dackel, alles für den Club! ;-)

Re: Hochvolt Batterie defekt?

USER_AVATAR
read
Nun ist das ja ein Zellenproblem, was nach kurzer Besitzzeit vom BMS als fehlerhaft gemeldet wurde. Da wird die Differenz der Stromaufnahme- und Stromabgabefähigkeiten der einzelnen alten Zellen noch nicht so stark abweichen zu den fabrikneuen Zellen. Wenn die Batterie im Ganzen erst mal einige Jahre alt ist, stelle ich mir das schon eher schwieriger vor einem gealterten stark degradierten Batteriepack einen neuen "Mitspieler" zu geben.
07.2018-01.2023: Ninebot One E+ 320Wh (RIP)
11.2018-05.2022: Kona 64kWh Premium Dark-Knight
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
05.2022: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solar 20" Atlas White Innen schwarz

Re: Hochvolt Batterie defekt?

MarioF
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Mo 16. Jan 2023, 19:06
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hat die Sache mal jemand mit einem Anwalt durchgespielt?

Mein Auto ist vom Sangl und steht seit dem 1. Dezember in einer 500 Kilometer weiter nördlich gelegenen Werkstatt mit defektem Akku. Laden nicht mehr möglich. Die Werkstatt hat beim Testen und bei der Fehlersuche auf 0 Prozent entladen. Allein die weitere Diagnose durch Hyundai Deutschland hat 6 Wochen gebraucht. Seit ein paar Tagen ist klar: Akkuteile sind zu tauschen und sind bestellt. Wann es ein Ersatzteil geben soll, ist völlig offen. Laut Werkstatt stehen 75 weitere "Geschädigte" vor mir auf der Warteliste für ein Akkupack - teilweise seit September. Und dann Wochen warten auf den fliegenden Akkudoktor von Hyundai Deutschland.

Es kann doch nicht sein, dass man bei einem 60.000 Euro Auto jetzt absehbar 3 bis 5 Monate - oder länger - ohne Auto und ohne Entschädigung dasteht.

PS: Das Auto stand letztes Jahr schon den August über in der Werkstatt wegen eines defekten Ladegerätes (AC-Ladung nicht möglich)...
Zuletzt geändert von MarioF am Mo 16. Jan 2023, 19:14, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Hochvolt Batterie defekt?

MasterChief
  • Beiträge: 97
  • Registriert: Di 3. Aug 2021, 12:09
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Also fehlt der Sache die zugesicherte Eigenschaft (es fährt nicht, noch hast du Verfügungsgewalt drüber), somit musst du halt die Ansprüche geltend machen, Nachbesserung (anderes Auto) oder Wandelung, siehe alles BGB. Entschädigung ist dazu ebenso leicht zu "berechnen", das wäre entweder ein gleichwertiges Auto für die Zeit oder eben per Euros regeln, d.h. Nutzungsentgelt sowie Ausgleich des Wertverlusts in dem Zeitraum. Je nach Wert der Sache wird das auch von einem Gericht anders gesehen, also bei einem Haarfön wäre das anders als bei 60TEUR....
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ 5 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag