Wärmepumpe sinnvoll?

Wärmepumpe sinnvoll?

bendel80
  • Beiträge: 40
  • Registriert: Sa 27. Mär 2021, 11:28
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Hallo, anscheinend ist (zumindest in Österreich) die Wärmepumpe ja nur gegen Aufpreis erhältlich (1290 Euro). Was denkt ihr, macht das noch Sinn bei der großen Batterie und der schnellen Ladezeit? Wirtschaftlich doch eher nicht, oder? (Vom Wiederkaufswert vielleicht mal abgesehen, wobei es bei diesen Argumenten da auch keine Rolle mehr spielen dürftte, zumindest rational nicht.)
Jedenfalls wäre es für mich doch eher sinnvoll in etwa das Doppelte für die größere Batterie draufzulegen und dafür die Wärmepumpe einzusparen.
Bin aber Anfänger, der IONIQ 5 wäre ggf. mein erstes EV, und gespannt auf eure Meinungen und Erfahrungen...
Anzeige

Re: Wärmepumpe sinnvoll?

USER_AVATAR
read
KW50/2018 Passat Schummeldiesel offline 364.000 Km R.I.P.
KW50/2018 Kona Premium in PulseRed online :D :D :D
IONIQ 5 1st Edition in Future

Re: Wärmepumpe sinnvoll?

Xmechelaar
  • Beiträge: 193
  • Registriert: Mo 1. Okt 2018, 19:52
  • Hat sich bedankt: 133 Mal
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
Im Normalfall brauchst die WP mitm großen Accu nicht, wenn du kein „Fuchser“ um jeden Kilometer bist.
BEV Forever 💪
15 kWp PV 😊

Re: Wärmepumpe sinnvoll?

USER_AVATAR
  • GrillSgt
  • Beiträge: 850
  • Registriert: So 3. Mai 2020, 10:22
  • Wohnort: Solingen
  • Hat sich bedankt: 170 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
Bei den aktuellen und künftigen Akkugrößen wird die Wärmepumpe meiner Meinung nach keine größere Rolle mehr spielen. Tesla kam auch lange Zeit gut ohne das Teil aus. Und, wenn Hyundai dafür knapp 1300 € aufruft ist der Drops eigentlich gelutscht. Das fährst du an Ersparnis sicherlich nie rein.
Hinzu kommt, dass die Wärmepumpe auch in Relation zum sonstigen Stromverbrauch eher eine kleinere Rolle spielen wird als es beim jetzigen - sparsamen - Ioniq der Fall ist.

Re: Wärmepumpe sinnvoll?

USER_AVATAR
  • Fischmac
  • Beiträge: 181
  • Registriert: Mo 18. Jan 2021, 15:13
  • Wohnort: Österreich
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Sehe ich auch so, nur in 3 Jahren wird auch der I5 mit großer Batterie eine lahme Ente sein und würde eine WP dann den Wiederverkaufswert steigern können, jedoch blanke Theorie, jedenfalls sinnvoller als das PV-Dach.
I5 Vollversion in Gold mit Glasdach bestellt. LZ: Anfang September (wer´s glaubt...), Marvel R vorbestellt, 39,8 kWp PV-Dach (ohne Speicher)
Diese Felgen und Farbgebung möchte ich für den schwarzen Marvel R

Re: Wärmepumpe sinnvoll?

env20040
  • Beiträge: 598
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 139 Mal
  • Danke erhalten: 137 Mal
read
Was man beachten sollte, dass so manche extras mit anderen verbunden sind.
Nahm man beim BMW I3 keine Sitzheizung, hatte man auch keine Batterieheizung....

Ich erachte eine Wärmepumpe als nicht sehr Sinnvoll, da, wenn es kalt ist, die Wärmezahl des Gases schlecht ist, der Kompressor somit sowieso für die gleiche Heizleistung mehr Verbraucht, und wenn es wärmer wird, man sowieso weniger heizt.
Noch dazu sind die neueren Gase etwas flüchtiger, somit kann man spätestens alle 2 Jahre, manchmal alle 1,5 Jahre, mit ca. 30-70€ für´s Klimagasfüllen einrechnen.
Wiewohl: Hat der einen eigenen Heizkompressor, oder eine Invertertechnik ?

Wir haben beides im Einsatz und, man erkennt keinen frapanten Unterschied.
Ob dann mal ein paar KW mehr verbraucht wurden?
Wer weiss.
Auch sind das ein paar Teile welniger dei kaputt gehen können.
Trockner, Kompressor,
Leitungen, Wärmetauscher etc.etc.
BMW i3, Nissan E-nv200, bald Mercedes Vito EQV& Peugeot Expert, wenn die mal geliefert werden....

Re: Wärmepumpe sinnvoll?

USER_AVATAR
read
Die WP ist doch "nur" die normale Klimaanlage mit ein paar Ventilen mehr. Sprich: Um "mehr kaputtgehen" muss man sich meiner Meinung nach keine Sorgen machen.

Mich würde eher interessieren, ob CO2 oder R1234yf als Kältemittel eingesetzt wird - beim ID3 ist das nämlich der Hauptunterschied zwischen WP (CO2) oder normale Klima (R1234yf).
Geht: ID.3 1St Max (MJ2020, SW 2.1)
Kommt: IONIQ 5 Project 45

Re: Wärmepumpe sinnvoll?

gekfsns
read
In meinem Ioniq vFL funktioniert die Wärmepumpe nun seit über 4 Jahren hervorragend. Man kann da die Leistung der Wärmepumpe einfach ablesen und liegt je nach Kälte so um die 1.2kW. In meinem ID3 haben sie dagegen etwas komplett falsch gemacht, im Winter säuft er trotz Wärmepumpe wie ein Loch. Wechsle unter der Woche zwischen beiden und auf meiner Pendelstrecke sind's bei um die -3°C Ioniq 15kWh/100km vs. ID3 25kWh/100km. Ich vermute Hyundai wird es nicht verlernt haben, eine effiziente Heizung konstruieren und würde da klar eine Wärmepumpe dazu bestellen. Gehört meiner Meinung einfach zum einem EV, egal ob es sich finanziell rentiert oder nicht.
Wiederverkauf nach Schweden/Norwegen könnte auch ein Thema sein.
Ioniq Electric + ID.3

Re: Wärmepumpe sinnvoll?

Nichtraucher
  • Beiträge: 2618
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 508 Mal
  • Danke erhalten: 512 Mal
read
Beim Tesla wurde auch lange herum argumentiert, dass man sie nicht braucht und dass sie eh nicht viel bringt. Zwischenzeitlich setzt auch Tesla auf Wärmepumpe. Ich hatte eine E-Auto ohne Wärmepumpe und nun eines mit. Ich werde nie wieder ein E-Auto ohne Wärmepumpe (oder etwas vergleichbares) haben wollen. Die extremen Temperaturen bei denen die Wärmepumpe nichts bringen soll, sind hierzulande sehr selten.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: Wärmepumpe sinnvoll?

AuToFahrer
  • Beiträge: 330
  • Registriert: Mi 24. Jun 2020, 07:15
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 162 Mal
read
gekfsns hat geschrieben: In meinem Ioniq vFL funktioniert die Wärmepumpe nun seit über 4 Jahren hervorragend. Man kann da die Leistung der Wärmepumpe einfach ablesen und liegt je nach Kälte so um die 1.2kW. In meinem ID3 haben sie dagegen etwas komplett falsch gemacht, im Winter säuft er trotz Wärmepumpe wie ein Loch. Wechsle unter der Woche zwischen beiden und auf meiner Pendelstrecke sind's bei um die -3°C Ioniq 15kWh/100km vs. ID3 25kWh/100km. Ich vermute Hyundai wird es nicht verlernt haben, eine effiziente Heizung konstruieren und würde da klar eine Wärmepumpe dazu bestellen. Gehört meiner Meinung einfach zum einem EV, egal ob es sich finanziell rentiert oder nicht.
Wiederverkauf nach Schweden/Norwegen könnte auch ein Thema sein.
Erwarte nicht zu viel, ich vermute, dass auch der IONIQ 5 ähnliche Verbräuche wie der ID.3 im Winter haben wird, da wohl auch der IONIQ 5 seinen Akku im Winter auf Temperatur bringen muss/wird. Aber mal schauen, in spätestens einem Jahr sind wir da schlauer, wer es besser macht und ob VW noch was optimieren konnte.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ 5 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag