Subjektiver Vergleich zwischen Ioniq 5 und Skoda Enyaq iv80

Subjektiver Vergleich zwischen Ioniq 5 und Skoda Enyaq iv80

Minzlinger_Ioniq5
  • Beiträge: 17
  • Registriert: Do 19. Aug 2021, 09:34
  • Danke erhalten: 57 Mal
read
Nach 4 Wochen Skoda Enyaq iv80 mit knapp 1.500km Fahrstrecke von Nextmove habe ich nun endlich meinen Hyundai Ioniq 5 LR AWD bekommen und die ersten 500km zurückgelegt.

Das nehme ich zum Anlass für einen sehr subjektiven Vergleich der beiden Fahrzeuge.
Ich wohne auf dem Land und habe seit Anfang Dezember den Luxus einer 11kW Wallbox. Vorher habe ich an einer öffentlichen 11kW Ladesäule auf dem Parkplatz meiner Arbeitsstelle laden können, die quasi nur von meiner Frau und mir genutzt wurde.
Also insgesamt eher überdurchschnittlich gute Voraussetzungen für die Elektromobilität

Zuallererst: Beide Fahrzeuge gefallen mir sehr gut.
Beide haben ein hervorragendes Platzangebot, beide sind absolut alltagstauglich, sowohl im Bereich Langstrecke als auch auf der Kurzstrecke mit Kundenbesuchen im ländlichen Bereich. Hoher Komfort, sehr schön leise, unkompliziert in der Handhabung. Für meine Bedürfnisse mehr als ausreichende Fahrleistungen.

Zum Skoda:
Außerordentlich gut gefällt mir die Wendigkeit und die Handhabung. Man hat hier irgendwie nicht das Gefühl, in einem 4,65m langen Auto zu sitzen. Der Wendekreis ist einfach umwerfend und macht das Fahrzeug gerade innerorts sehr gut handhabbar. Dieser Eindruck endet aber abrupt, wenn man im Dunkeln rückwärtsfahren muss. Die Rückfahrkamera ist in der Dunkelheit einfach nur unbrauchbar. Die Gründe sind mir klar, aber dieser Bug reduziert die Alltagstauglichkeit massiv, hier muss Skoda unbedingt nachbessern.
Hervorzuheben ist auch der wirklich große Kofferaum.
Das Bedienkonzept mit dem sehr großen Mittelbildschirm ist i.O., die echten Tasten erlauben den direkten Zugriff auf wichtige Funktionen. Den kleinen Frontbildschirm weglassen und dafür serienmäßig ein HUD wäre die perfekte Lösung.
Probleme mit der Software hatte ich in 4 Wochen keine.
Sehr gelungen finde ich die Fahrassistenzsysteme, insbesondere den Tempomat. Die automatische Geschindigkeitsanpassung funktioniert quasi auf jedem Feldweg und arbeitet so vorausschauend, dass man es selber nicht besser machen könnte. Jede Anpassung wird vorher angekündigt und perfekt umgesetzt. Das kann man meiner Meinung nach nicht besser machen. Von der Reduktion des Tempos bei Kurven mit engeren Radien bis zum Anhalten und Losfahren an der Ampel hat mich das System einfach nur begeistert. Das hätte ich gerne in meinem Hyundai genauso. Nur die Aktivierung mit einem Hebel unterhalb des Blinkers ist gewöhnungsbedürftig. Ich habe bei Bedienung des Tempomats öfters ungewollt geblinkt.
Alle anderen Assistenzsysteme passen, nicht schlechter oder besser als in anderen Fahrzeugen. Verbrauch ist ok, bei einer Langstreckenfahrt mit 4 Personen über 600km und Temperaturen im unteren einstelligen Bereich lag der Verbrach bei 23,8 kWh/100km, das geht in Ordnung.
Ladegeschwindigkeit bei diesen Bedingungen trotz 125kW-Option nie über 60kW, bei meinem ersten Ladevorgang an einem EnBW-HPC mit 300kW (6°C Außentemperatur) sogar unter 50kW, sodass ich erstmal schauen musste, ob das Auto die 125kW-Option überhaupt hat.

Zum Hyundai:
Am besten gefallen mir das Geräuschniveau und die Fahrleistungen. Sitzkomfort dank Relaxpaket hervorragend, Gestern nach 350km Fahrstrecke ohne Rückenschmerzen ausgestiegen. Das ging in meinem bisherigen Fahrzeug auch nicht annährend so gut.
Das Platzangebot auf der Rückbank ist traumhaft. Mein „kleiner“ Neffe saß mit seinen 1,95m hinten mit guter Knie- und Kopffreiheit.
Die Handhabung ist in Ordnung, die Länge von 4.64m lässt sich gut handhaben, allerdings nicht so spielerisch wie im Skoda. Ich habe die gleichen Wendemanöver durchgeführt, wie mit meinem vorherigen Auto (Suzuki Vitara, Länge 4,17m). Der Unterschied ist trotz 50cm mehr Länge kaum spürbar, soviel zum unglaublich großen Wendekreis.
Dafür ist die Rückfahrkamera perfekt, beim engen Einparken vorwärts hilft die Frontkamera und die Rundum-Kamera macht auf engem Raum vieles leichter. Das gleicht für mich den etwas schlechteren Wendekreis gegenüber dem Skoda locker wieder aus.
Für mich persönlich extrem hilfreich ist die Möglichkeit des autonomen Einparkens. Unsere Doppel-Wallbox hängt im Doppel-Carport. Leider hat sowohl das E-Auto meiner Frau als auch mein Hyundai den Ladeanschluss hinten rechts. Meine Frau parkt immer rechts, ich links, der Carport ist geschlossen und das Kabel reicht nicht um das Fahrzeug herum.
Beim Skoda stand das Auto dann beim Laden immer halb im Freien, da ich ja nur bis zur Vordertür rückwärts unter den Carport fahren konnte. Das ist besonders bei Schneefall nicht sehr praktisch. Der Hyundai fährt dann die letzten 2 m einfach ohne mich und steht komplett unter dem Dach. Das nutze ich so bei jedem Ladevorgang. Der Abstand zwischen Tür und Wand beträgt ca. 15-20cm, das macht er ohne zu meckern.
Bei den Fahrassistenzsytemen gibt es Licht und Schatten. Hier würde ich definitiv den Skoda vorziehen.
Es stört mich im Einzelnen:
-Keine Anpassungsmöglichkeit der Richtgeschwindigkeit beim HDA
-Keine „vorausschauende“ Anpassung des Tempos bei Änderung des Tempolimits und in engeren Kurven. Ich wäre vorgestern auf der Autobahn fast in einen Blitzer gefahren, weil der Bremsvorgang erst auf Höhe des Schildes beginnt. In Deutschland ist es vorgeschrieben, das angegebene Tempo auf Höhe des Schildes bereits einzuhalten, ich möchte zumindest die Wahl haben, dass dies das Fahrzeug so umsetzt.
-Automatische Anpassung des Tempos nur auf Autobahnen/Schnellstraßen. Der Skoda hat das auf jeder von mir befahrenen Strecke problemlos hinbekommen.
-kein automatisches Anfahren an der Ampel (der Skoda macht das innerhalb der ersten 2 Minuten von selbst, erst dann ist ein Tastendruck zur Bestätigung erforderlich).
-Insgesamt deutlich mehr Fehler bei der Erkennung der aktuell geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Spurhalteassistent gefühlt einen Tick besser als beim Skoda, Spurwechselassistent bei leerer Autobahn am 31.12. gut, etwas langsamer als ich das bei diesen Verhältnissen selbst gemacht hätte, aber sonst in Ordnung. Bei hohem Verkehrsaufkommen würde ich diese Funktion nicht nutzen. Adaptiver Tempomat gut, die einstellbaren Abstände entsprechen meinen persönlichen Vorlieben, allerdings bremst das Auto bei eingestellt großem Abstand, wenn ein schneller fahrendes Auto nach einem Überholvorgang vor mir einschert. Ab Stufe 3 war dieses Phänomen aber verschwunden.

Ladegeschwindigkeit: Da ich überwiegend an der heimischen Wallbox lade eigentlich kein Hauptkriterium, aber am 31.12. bei Ionity in 16 Minuten 250km Reichweite geladen mit einem Peak von 188kW, fand ich super. (Ja, ich habe die Posts und Videos zum Coldgate gesehen).
Verbrauch bei 10°C 350km 80% Autobahnanteil mit 2 Personen im Fahrzeug 19,8kWh, was ich persönlich sehr gut finde

Fazit:
Beide Autos würde ich kaufen. Beide Autos haben Nachbesserungsbedarf.
Ich habe die Entscheidung für den Hyundai noch nicht bereut, hoffe aber auf eine Verbesserung der Assistenzsysteme. Eigentlich gibt die verbaute Sensorik mehr her…
Ioniq 5 LR AWD Uniq+Relax Gravity Gold
Anzeige

Re: Subjektiver Vergleich zwischen Ioniq 5 und Skoda Enyaq iv80

tw.ghost
  • Beiträge: 99
  • Registriert: Sa 14. Aug 2021, 12:03
  • Hat sich bedankt: 65 Mal
  • Danke erhalten: 82 Mal
read
Hallo,

super, danke für den Bericht. Frage zum Preis: Wie sieht das im Vergleich ausstattungsbereinigt aus?
Staatliche Prämien gleich?

Grüße,

Th.
Ioniq 5, LR, AWD, Uniq, 19“, „digital teal“, Relax.
Mercedes Old- und Youngtimer: W123, C123, A124, W124, W126, R129, C140, R171, W201, V220, W460

Re: Subjektiver Vergleich zwischen Ioniq 5 und Skoda Enyaq iv80

Viddek
  • Beiträge: 474
  • Registriert: Mi 28. Aug 2019, 07:48
  • Hat sich bedankt: 254 Mal
  • Danke erhalten: 147 Mal
read
Sehr guter Beitrag! Kann dem ganzen nur beipflichten, ich stand auch zwischen beiden Fahrzeugen, nachdem mir das Model Y zu teuer war. Am Ende wurde es dann ein P45 - ich denke, der I5 ist aus allem ein sehr guter Kompromiss. Und das merkt man auch in den einzelnen Kategorien. Bei Skoda hat mich der Konfigurator auch wieder komplett genervt - dieses und jenes Paket, dann muss ich aber das dazu nehmen und das wieder weg...Auf so etwas habe ich gar keine Lust. Bin einen 60er mit Vollausstattung mal gefahren, aber irgendwie wurde ich nicht so warm mit dem Fahrzeug wie mit dem Ioniq 5 bei zwei Probefahrten. Die kleinen Gimmicks finde ich beim Ioniq 5 auch top (Relax-Paket, Magnettafel...).

Summa summarum bereue ich die Entscheidung auch nicht. Das MY wäre 5.000,- EUR teurer gewesen - bis ich das durch den Mehrverbrauch aufhole, habe ich das Fahrzeug wohl nicht mehr.
Tesla M3 LR
Ioniq 5 P45
&charge - Beim Shoppen Ladeguthaben verdienen (10km für dich & mich): https://and-charge.com/#/invite-friends?code=EBAEUW
Bonnet: günstig laden und 15£ gratis Ladeguthaben mit Code: R9XVZQ https://www.joinbonnet.com/

Re: Subjektiver Vergleich zwischen Ioniq 5 und Skoda Enyaq iv80

Dochouse
  • Beiträge: 67
  • Registriert: So 29. Apr 2018, 21:41
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Sehr ausführlicher Bericht. Ich stand ebenfalls vor der Entscheidung, aber der Skoda hat mich nicht sofort angesprochen. Ausserdem finde ich es unverschämt, das man jedes Jahr (glaube ich) die Schnellladeoption bezahlen soll. Ausserdem die Aussage der Verkäuferin, das laut Anweisung von Skoda nur dien vorgeschriebenen Händlerrabatt einräumen dürfte. Sie würden die Autos wie warme Semmeln los werden. Komischerweise standen 5 Wagen zum Verkauf noch rum. Ein Katalog über Preise und Ausstattung hätte ich per QR runterladen können.
Da war es bei Hyundai deutlich anders. Gut beraten und trotz längeren Lieferzeiten war insgesamt ein guter Preis möglich.

Re: Subjektiver Vergleich zwischen Ioniq 5 und Skoda Enyaq iv80

USER_AVATAR
read
Bin den Skoda zwar nie gefahren, aber der eGolf ist in etwa gleich was die Assistenzsysteme angeht. Da bin ich schon bissle verwöhnt - VW macht das echt top!
Was du zum IONIQ5 schreibst würde ich so unterschreiben!

grüßle
holgi
seit 5.1.2021 eGolf 300
seit 27.12.2021 IONIQ5
26.4.2022 IONIQ5 Basis bestellt

Re: Subjektiver Vergleich zwischen Ioniq 5 und Skoda Enyaq iv80

Minzlinger_Ioniq5
  • Beiträge: 17
  • Registriert: Do 19. Aug 2021, 09:34
  • Danke erhalten: 57 Mal
read
@tw.ghost Da ich den Enyaq als Mitwagen wegen Lieferverzug geholt habe, habe ich mir bzgl. Preisgestaltung des Skoda keine Gedanken gemacht und entsprechend nur oberflächliche Informationen eingeholt. Ich hatte mich hier anfangs mal informiert, zumal AWD für mich wichtig ist, und da lag der Preis bei vergleichbarer Aussattung auf Augenhöhe. Der jetzt gefahrene Skoda ist "nur " RWD und hat dementsprechend ca. 1/3 weniger Leistung als der Hyundai
Ioniq 5 LR AWD Uniq+Relax Gravity Gold

Re: Subjektiver Vergleich zwischen Ioniq 5 und Skoda Enyaq iv80

S_CH
  • Beiträge: 295
  • Registriert: Mo 3. Dez 2018, 14:45
  • Hat sich bedankt: 72 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
"Keine Anpassungsmöglichkeit der Richtgeschwindigkeit beim HDA"
Was meinst du damit? Ich glaube das sollte gehen?
Und was hier: "-kein automatisches Anfahren an der Ampel"
Als erster oder hinter einem Auto? Hinter Auto geht nicht?

Re: Subjektiver Vergleich zwischen Ioniq 5 und Skoda Enyaq iv80

evchab
  • Beiträge: 152
  • Registriert: Mi 10. Jul 2013, 17:35
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Meine Entscheidung für den Ioniq 5 gegen den Enyaq war Hauptsächlich Sitzposition und Beinfreiheit durch die fehlende mittelkonsole


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
i3 94Ah Rex seit 8/2016
Ioniq 5 AWD LR seit 1/2022

Re: Subjektiver Vergleich zwischen Ioniq 5 und Skoda Enyaq iv80

USER_AVATAR
read
Meiner Frau hat beim ioniq 5 vor allem der Innenraum um Welten besser gefallen (mir schon auch deutlich), ich empfand insbesondere die Lenkung beim Enyaq als gefühllos und die Abrollgeräusche als zu laut. Beides mag an einer ungeschickten Auswahl der Serienbereifung gelegen haben, aber inzwischen habe ich auch von nur mäßiger Dämmung gelesen.

Der Konfigurator hat mich ebenfalls abgeschreckt :)

Die Tempolimiterkennung war hier in unserer Region nicht besser als die vom Hyundai ...
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Subjektiver Vergleich zwischen Ioniq 5 und Skoda Enyaq iv80

USER_AVATAR
read
Ach ja, und der Sehschlitz hinten, da nützt auch kein Heckscheibenwischer :D
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ 5 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag