Warnung - Elektrisches System prüfen

Re: Warnung - Elektrisches System prüfen

Peyal
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Di 23. Nov 2021, 15:23
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Mein Fahrzeug konnte ich nun doch schon heute abholen, die Wasserpumpe wurde getauscht und die Serviceaktionen wurden durchgeführt. Fährt nun wieder super ohne Probleme, hoffen wir mal es bleibt auch so.
Anzeige

Re: Warnung - Elektrisches System prüfen

USER_AVATAR
read
Also 3,5 Wochen. Das ist doch ok. Glück gehabt mit deinem Ersatzteil. Gute Fahrt und immer eine handbreit Luft unter der Batterie! ;-)
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018-05.2022: Kona 64kWh Premium Dark-Knight Metallic
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
05.2022: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solardach 20" Atlas White Innen schwarz

Re: Warnung - Elektrisches System prüfen

crosswiesel21
  • Beiträge: 16
  • Registriert: So 22. Aug 2021, 13:59
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Peyal hat geschrieben: Mein Fahrzeug konnte ich nun doch schon heute abholen, die Wasserpumpe wurde getauscht und die Serviceaktionen wurden durchgeführt. Fährt nun wieder super ohne Probleme, hoffen wir mal es bleibt auch so.
Klasse, das freut mich sehr für Dich! Und macht Mut, dass es bei mir auch bald soweit ist. Der aktuelle Liefertermin ist KW50, also kommende Woche. Drückt mir die Daumen, dass nach über 7 Wochen bald mal Schluss mit dem Warten ist.

Re: Warnung - Elektrisches System prüfen

crosswiesel21
  • Beiträge: 16
  • Registriert: So 22. Aug 2021, 13:59
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Nach fast 9 Wochen konnte ich meinen IONIQ 5 heute endlich wieder abholen.
Zum Glück tauchte direkt eine neue Fehlermeldung auf (Airbagkontrollsystem)...

Re: Warnung - Elektrisches System prüfen

USER_AVATAR
  • GoldyJJ
  • Beiträge: 15
  • Registriert: Di 30. Nov 2021, 14:14
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Ich muss nun leider den Thread wieder nach oben holen, seit einiger Zeit (etwa ab 3500 km) kommt auch bei mir die Fehlermeldung "Elektrisches System prüfen" im Fahrerdisplay und im Infotainment erscheint die Meldung "Batteriemanagement prüfen", bei "Details" kontaktieren Sie einen Hyundai Händler.
In der Bluelink-App wird unter Fahrzeugmanagement - monatl. Fahrzeugbericht die Meldung Akkumanagementsystem mit rotem Ausrufezeichen angezeigt.
Das Fahrzeugt fährt ohne Einschränkungen und lässt sich auch ohne Fehlermeldung oder Abbrüche laden, nach dem Laden ist die Fehlermeldung weg,
kann eine beliebig lange Fahrt machen, beim Fahren erscheint die Meldung nicht, nur nach dem erneuten Starten des Fahrzeuges wieder.
Der Händler hat den Fehler ausgelesen, gelöscht, dies aber ohne Erfolg - die Meldung kommt wieder. Er hat sich "schlau" gemacht, konnte aber keine Lösungsansätze finden und hat somit ein TICKET bei Hyundai eröffnet, allerdings gleich dazu gesagt eine mögliche Antwort kann dauern.
Gibt es aktuell hier noch jemanden mit dieser "Symptomatik" - @800Volt in Gold - wie ist das bei Dir ausgegangen?
LG GoldyJJ
04.2012: Prius III 1.8 Exe
11.2021: Ioniq 5 - GGM - RWD - LR - Uniq - Relax - Leder hellgrau - Pano - 20"

Re: Warnung - Elektrisches System prüfen

Burnie89
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Fr 12. Mär 2021, 14:04
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Weil so ein Forum ja vom Mitmachen lebt, reihe ich mich mal ein in die Riege der Glücklichen, die Opfer dieses Fehlers sind...

Bei mir leider auch in der Variante für Fortgeschrittene:
Am Montag letzter Woche Fahrzeug mit 41% Ladestand abgestellt, am Donnerstag zum Auto, Ladestandsanzeige 12%.
Erste unheilvolle Vorahnung...
An die nächste Ladesäule gefahren, so viel geladen, dass es bis zur nächsten Ionity-Säule langt.
Die Ladeleistung, die so zwischen 40-60kW gelegen hat, noch auf den kalten Akku geschoben.
Zur Ionity-Ladesäule gefahren, mich über 100kW Ladeleistung gefreut, erfreut wahrgenommen, dass die Ladeleistung auch auf 125kW stieg um dann ernüchtert festzustellen, dass ab 45% Ladestand die Ladeleistung bis auf Schlussendlich 37kW abfiel.
Endergebnis und Siegerehrung: Bei 60% Abbruch der Ladung und Anzeige "Elektrisches System prüfen" und "Fehlfunktion des Akkumanagementsystems".

Nach (natürlich erfolgloser) Fehlersuche des gelben Engels, den die Mobilitätsgarantie scheinbar immer schicken muss, Abschleppen und ich weiter mit dem Leihwagen.

Stand heute: Ersatzteil (Dame am Telefon der Werkstatt, bei der der Wagen inzwischen steht, war leider nicht in der Lage mir zu sagen welches) bestellt, Liefertermin unbekannt, Leihwagen der Hyundai-Mobilitätsgarantie muss heute abgeben werden, Verlängerung des Wagens hängt irgendwo im Hyundai-System und ich steh lausig in Lee...

Zusatzfeature ist, dass ich dem Wagen per App dabei zusehen kann, wie er pro Tag ca. 6% Ladeverluste hat, ich am Ende also in ca. 4 Tagen mit einer tiefentladenen Batterie dastehe, wenn die Anzeige korrekt ist und nicht das BMS verrückt spielt. Mal schauen, wie ich die Werkstatt davon überzeuge, dass das eventuell ein Problem darstellt.

Halte euch auf dem Laufenden wie es weitergeht und stelle einfach mal die Frage, ob denn nun eigentlich schon jemand mit den gleichen Maleschen wie bei mir ne erfolgreiche Reperatur vorweisen kann?

MfG

Burnie89

PS: Aus der Erfahrung heraus: Wenn ihr nen Schutzbrief (oder die ADAC Plus Mitgliedschaft) habt, bei dem ein Nach-Hause-Schleppen des Fahrzeugs vorgesehen ist, nehmt Abstand von der Hyundai-Mobilitätsgarantie, mit der steht das Fahrzeug dann nämlich bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag in der nächstgelegenen Hyundai-Vertragswerkstatt die so auf eurem Weg lag, was im Zweifel (wie bei mir) echt ungünstig, im Hinblick auf so Dinge wie Werkstatt stellt nen Leihwagen, Auskunftsfähigkeit und natürlich Erreichbarkeit sowohl physisch als auch elektronisch, sein kann.

Re: Warnung - Elektrisches System prüfen

USER_AVATAR
read
Burnie89, welche Ausstattung hast du? Ist das ein P45 oder frei konfiguriert?

Leute, das ist nicht lustig mit den Batterieproblemen auf einmal an mehreren Stellen!
Hyundai: Volldampf voraus - Schnelle Lösung her!
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018-05.2022: Kona 64kWh Premium Dark-Knight Metallic
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
05.2022: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solardach 20" Atlas White Innen schwarz

Re: Warnung - Elektrisches System prüfen

Burnie89
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Fr 12. Mär 2021, 14:04
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
P45, nach Fahrgestellnummer einer der ersten 700 die vom Band liefen.

Hab damit bis jetzt bis auf nen kratzenden Frontmotor aber problemlose 19000 km abgespult, bin also bis vor einer Woche vollkommen zufrieden gewesen...

Sollte sich die Geschichte schnell lösen lassen und nicht wieder auftreten sehe ich das Hyundai auch durchaus nach, unser ID.3 war/ist ja ebenfalls nicht problemlos, nur gestrandet sind wir mit dem noch nicht^^

Sonst an dieser Front nicht neues...

MfG

Burnie89

Re: Warnung - Elektrisches System prüfen

Timoteus
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Mo 21. Mär 2022, 14:39
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hey Leute,
ich war bislang nur stiller "Mitleser" , jedoch möchte ich nun meine Erfahrungen bei meinem Ioniq 5 P45 bezüglich der Fehlermeldung "elektr.System prüfen(BMS)" mit euch teilen.

Bei mir tauchte die Fehlermeldung das erste mal Anfang Januar beim Laden an einem HPC Lader bei 60%SOC und 9000km Kilometerstand (keine 6 Monate alt) auf. Daraufhin ließ sich der Wagen nicht mehr laden und musste abgeschleppt werden.
Auffällig war, dass die Reichweite ungewöhnlich niedrig war bevor ich den Wagen an den HPC Lader angeschlossen hatte. Ich hatte kurz vorm losfahren den Wagen auf 100% SOC geladen und bin nach 212 Autobahn-Kilometern (120-130km/h im Durchschnitt) mit nur noch 3% SOC am HPC Lader angekommen.
Als Leihwagen bekam ich einen älteren Fiat Panda gestellt mit dem ich meine Reise 6 Stunden später fortsetzen konnte.

Ungefähr 2 Wochen nach der Panne habe ich meinen Wagen zurückbekommen mit der Information, dass sie den Wagen mit Wechselstrom(AC) laden konnten nach dem die Fehlermeldung gelöscht wurde. Um wegen der "Schnelllade-Panne" eine Reparatur veranlassen zu können müsste jedoch erst der Fehler reproduziert werden. Also hatte ich mich bereit erklärt den Wagen mit niedrigen SOC (unter 20%) an einem HPC Lader zu laden. Gesagt , getan und am nächsten Tag tauchte die Fehlermeldung wieder gefolgt von einem Ladeabbruch an einem Ionity-HPC-Lader auf. Also habe ich den Wagen wieder beim Vertragshändler abgegeben und 3 Tage später die Diagnose der Werkstatt erfahren. Der Fehler soll durch eine defekte Batteriezelle ausgelöst werden und deshalb müsse ein Batteriemodul der Hochvoltbatterie ausgetauscht werden. Ich habe daraufhin den Wagen wieder übergeben bekommen mit der Information, dass ich den Wagen bis zum Austausch des Batteriemoduls nicht mit Gleichstrom(AC) laden dürfe.

Ganze 3-4 Wochen musste ich dann warten bis mir der Liefertermin des Batteriemoduls mitgeteilt wurde. Das Modul soll Mitte-Ende Mai geliefert werden. Erst wenn das Modul bei der Werkstatt eintreffe , könnte man ein Termin mit einem zertifizierten Techniker ("Flying Doctor") vereinbaren , der dann die Reparaturarbeiten an der HV-Batterie vornehmen werde.

Ich gehe also nicht davon aus, dass die HV-Batterie noch im Mai instandgesetzt wird. Ich habe mir leider erst vor einem Monat einen OBD-Diagnosestecker besorgt um die nutzbare Akkukapazität zu ermitteln. Das Ergebnis ist, dass sich der Wagen auf max. 56,5% SOC laden lässt , obwohl im Bordcomputer 100% Ladestand (SOC) angezeigt. Der Grund ist das BMS , welches einen einen höheren SOC zur "Sicherheit" verhindert.

Ich halte euch auf dem Laufenden sollte die Batterie repariert worden sein oder ich eine "Wandlung" des Wagens vollzogen haben.

Mein Rat an alle betroffenden mit einem ähnlichen Problem , sofort dem Vertragshändler eine angemessene Frist (2-4 Wochen) setzen und auffordern den Mangel zu beheben.

Beste Grüße

Re: Warnung - Elektrisches System prüfen

USER_AVATAR
  • elendiir
  • Beiträge: 182
  • Registriert: Di 5. Jan 2021, 08:53
  • Wohnort: Bayerisches Oberland
  • Hat sich bedankt: 78 Mal
  • Danke erhalten: 135 Mal
read
Hm, schön langsam wird mir doch etwas schwummrig. Wenn ich das nun richtig nachvollzogen habe, ist der P45 von Timoteus schon der vierte IQ5 mit einem defekten Akku bzw. einer defekten Akkuzelle. Das sind nicht gerade gute Aussichten, auch wenn wir hier vermutliche eine Ausfallrate im unteren Promilebereich haben. Als BEV-Neuling frage ich mich: ist das bei anderen Herstellern auch so?
Was mich aber wirklich verunsichert ist die Tatsache, dass wohl noch keine technische Lösung des Problems in Sicht ist. Somit bleibt nur die Wandlung des Autos um dann mehr als 12 Monate auf eine Alternative zu warten?

Ich halte allen Betroffenen die Daumen für eine baldige gangbare Lösung des Problems.

Ioniq 5, P45, AWD in digital teal
Fiat 500 Red mit 42kWh
8,9 kWp PV-Anlage mit SMA EV Charger 22 zur PV-Überschussladung.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ 5 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag