Meine Gedanken zum IONIQ5 - ja, vielleicht, nein - kreuzen sie an

Meine Gedanken zum IONIQ5 - ja, vielleicht, nein - kreuzen sie an

USER_AVATAR
read
Eine automobile Neuausrichtung steht für mich bzw. für unsere Familie an.
Meine Frau fährt sein Juli rein elektrisch mit dem Kona Elektro 64 kWh, vorher Ford BMax. Sehr praktisch mit Kind und günstig im Unterhalt.
Eigentlich hatten wir Ihren Umstieg später geplant, aber aus familiären Gründen wurde ihr bisheriges Auto anderweitig in der Familie benötigt.

Ich selbst bin noch mit meinem Toyota Pickup unterwegs.
Die letzten Wochen habe ich ausgiebig damit verbracht, Informationen zu sammeln, Videos zu schauen, Berichte zu lesen, Bilder anzuschauen, Vergleiche zu machen und mich in Foren umgesehen. Elektrische Mobilität begeistert mich schon seit längerer Zeit, der Kona meiner Frau war allerdings unsere erste echte Berührung mit der Elektromobilität und hat auch meine Frau, die eigentlich eher skeptisch war, von Anfang an überzeugt. Ich selbst fahre auch sehr gerne mit dem Kona und verschiedene Punkte haben dafür gesprochen, mich auch selbst vom Selbstzünder/Verbrenner zu trennen, obwohl ein Pickup immer ein Jugendtraum von mir war.
Sollte der Rivian nach Deutschland kommen, wird das Thema Pickup dann sicher auch irgendwann wieder ein Thema bei uns. Aber zurück zum IONIQ 5. ;)

Je mehr man liest, sieht oder recherchiert, umso mehr neue Ansichten bekommt man. Man hinterfragt, wägt ab, vergleicht noch mehr.
Natürlich haben mich auch gerade bekannte Probleme, Mängel oder Erfahrungen interessiert. Bei einigen Dingen die ich gelesen habe, kommt dann vielleicht schon der Gedanken...bist Du Dir sicher dass Du das Auto willst? Die Sitze kippeln evtl., es kann Dir passieren, dass Du nicht fahren kannst weil er sich nicht in D stellen lässt, der AWD macht möglicherweise komische Geräusche die ggf. Motorschaden oder Kupplungsschäden sein könnten und er schafft keine 220 kWh an der Ladesäule, wie Hyundai das bewirbt. Noch dazu ist Hyundai vom Service absolut bescheiden und die kümmert es einen Dreck wenn Du Probleme haben solltest. Und unter der Ausstattung Uniq brauchst sowieso nix nehmen, weil dann die Qualität für ein Auto dieser Preisklasse nicht mehr akzeptabel ist. Ich möchte betonen, ich gebe Aussagen aus verschiedensten Quellen wieder und nicht nur auf eine Informationsplattform bezogen. Nicht dass hier Missverständnisse auftauchen. ;)

Ach und Ladeplanung kann er ja auch nicht... :shock:

Eigentlich ist das Auto ja praktisch eine komplette Gurke, softwaretechnisch unausgereift und mit Mängeln an diversen Stellen. Also doch Tesla oder sogar wieder Ford? An dem Punkt hab ich zu mir selbst gesagt: Ernsthaft? Hast Du Dir darüber bei anderen Autos, die Du bisher gekauft hast auch so viele Gedanken gemacht? Oder machst Du das jetzt nur weil mit dem Elektroantrieb gerade was "Neues" auf uns zukommt und die Langzeiterfahrungen noch nicht vorhanden sind? Also habe ich innerlich mal die Reset-Taste gedrückt…
...oder bildlich den Schlüssel an den Start/Stop-Knopf gehalten bzw. mit dem 10er Schlüssel die Batterie kurz abgeklemmt.

Ich finden den IONIQ5 vom Design und Grundansatz „geil“! So sehr, dass ich nach langer Zeit von einem Auto emotional mal wieder so richtig mitgenommen werde. So wie ich es auch noch aus der Jugend kenne. Klar treffe ich meine Entscheidung rationaler, mit mehr Planung und Voraussicht. Aber viele…ich nenne es mal Mängel… die aktuell „noch“ auftreten bzw. die sich vielleicht bei manchem als Problem darstellen, sind eigentlich keine Probleme oder Mängel. Das Anspruchsdenken und die Wahrnehmung hat sich meiner Meinung nach geändert.

Nehmen wir einige Beispiele mit denen ich mich beschäftigt habe:

Innenraumqualität:

Muss ich Uniq nehmen um mich wohl zu fühlen? Mein Testfahrzeug hatte Uniq. War toll, meiner Frau hat er auch gefallen. Aber für uns ist selbst der Kona was Komfort und Verarbeitung angeht mehr als ausreichend und eine Verbesserung in jeder Hinsicht. Mein Pickup hat im Innenraum…sagen wir viel…Hartplastik. Trotzdem war ich bisher zufrieden und hab mich keinesfalls an der Verarbeitung gestört. Daher kann ein IONIQ 5 selbst in der Basis oder Dynamiq Variante (die nach einigen Meinungen ja der Verarbeitung im Kona ähnelt) sicher mehr als gut genug sein. Alles andere wäre Bonus, nice-to-have und zu hinterfragen, wieviel Auto ich für meinen täglichen bzw. normalen Bedarf brauche.

Beleuchtung:

Mein Pickup hat Halogen, noch kein Xenon, kein LED oder Matrix-LED. Ich bin bisher durch jedes Unwetter, jede Nacht und jeden Sturm gekommen, ohne gerammt oder übersehen zu werden. Und ich hatte keine Probleme alles was ich sehen wollte auf der Straße oder am Straßenrand zu erkennen. Und ich fahre inzwischen auch schon 23 Jahre ohne Unfall. Daher kann mich ein möglicherweise schlechtes Licht, wie von einigen berichtet, eigentlich auch nicht abschrecken.

Kippeln der Sitze:

Kommt ja scheinbar nicht bei allen Fahrzeugen vor…sollte es vorkommen, so what! Früher haben wir Motoren gewechselt, daher wird man auch für dieses „Problem“ eine Lösung finden. Auch wenns vielleicht erstmal nur provisorisch ist, bis vom Hersteller vielleicht eine Lösung kommt.

Software-Bugs:

Ein Manko dass sich meiner Meinung nach mit der Zeit mehr und mehr erledigen wird. Auch andere Autos die neu erschienen sind, hatten am Anfang Probleme. Nach und nach wird man auch das in den Griff bekommen. Hier vertraue ich auf den Faktor Zeit.

Ladegeschwindigkeit:

Habe ich mir früher Gedanken gemacht, wie schnell mein Benzin in den Tank läuft? Wie lange ich an der Tankstelle tatsächlich brauche? Wahrscheinlich nicht. Ich persönlich habe auch nicht vor, aus dem Ladevorgang eine Wissenschaft zu machen. In der Regel bin ich hier im Umkreis unterwegs und werde zu Hause laden, daher spielt das Thema für mich nur eine Rolle, wenn ich in den Urlaub fahre. Und da muss ich mit Kind sowieso Pause machen. Daher kein wesentlicher Faktor für meine Entscheidung. Sieht natürlich bei Vielfahrern oder geschäftlichen Reisen anders aus.

Hyundai-Service:

Das wäre eine Frage, wenn denn mal was auftauchen sollte. Zu unserem Händler im Nachbarort haben wir ein sehr gutes Verhältnis und fühlen uns gut aufgehoben. Allerdings sind mir aus Pickup-Kreisen von anderen Herstellern ganz andere Sachverhalte in Bezug auf Service des Herstellers bekannt (googelt gerne mal bezüglich Motorproblemen Ranger). Von daher kann man sicher bei jeder Marke Pech haben.

So, dass war jetzt ein langer Text mit vielen Eindrücken und nur einigen Beispielen. Ich betone subjektiv. Jeder hat eine eigene Einstellung, ein eigenes Fahrprofil und eigene Ansprüche bzw. eine eigene Sichtweise. Aber vielleicht geht es einigen, die noch nicht gekauft oder geleast haben ähnlich. Vielen Dank fürs lesen. Musste ich mal loswerden.

Allerdings bin ich mir immer noch unsicher wegen der Farbe… :lol:
Anzeige

Re: Meine Gedanken zum IONIQ5 - ja, vielleicht, nein - kreuzen sie an

ElectricEskimo
  • Beiträge: 324
  • Registriert: Di 16. Mär 2021, 12:14
  • Hat sich bedankt: 222 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read
Hier im Forum und auf Facebook konzentrieren sich die Probleme. Ist ja normal, da man wissen will ob man Einzelfall oder Regelfall ist.
Ich fahre seit Monaten problemfrei. Das einzige was mich stoert ist die mangelhafte Kommunikation von Hyundai Deutschland und speziell meinem Haendler.
Der hat mir immer noch nicht das neue Checkheft mit 2 Jahren Wartungsintervall gegeben und in Punkto Ladeplanung gibt es immer noch keine Neuigkeiten von Hyundai Deutschland, obwohl ein Update fuer den Herbst angekuendigt war.

Ich bin weiterhin begeistert vom Auto und bereuhe die Entscheidung nicht. Ich freue mich jeden Morgen wenn ich auf ihn zugehe. Da geht es mir wie dir, lange hat mich kein Auto vom Design her so abgeholt.
Beim Innenraum wuerde ich schon das grosse Paket nehmen, das ist aber Geschmackssache. Einfach mal beim Haendler Probesitzen.

Re: Meine Gedanken zum IONIQ5 - ja, vielleicht, nein - kreuzen sie an

bigg0r
  • Beiträge: 380
  • Registriert: Sa 18. Sep 2021, 19:39
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 135 Mal
read
Ich kann dir empfehlen die Akustikverglasung nicht weg zu lassen. Das war schon ein krasser Unterschied bei der Probefahrt. Es ist mit dieser so unglaublich ruhig im Auto. Also entweder das Bose System (an das es leider gekoppelt ist) oder eben gleich Uniq und den restlichen Schnickschnack wie HUD und el. Heckklappe mitnehmen. Aber das ist auch nur mein subjektives Empfinden. Gibt genügend die ohne Glücklich sind, werden und bleiben.
ioniq 5 - lr - rwd - uniq - 20 zoll - relax - cyber grey seit 30.09.21

Wer jährlich 130€ Prämie für sein E-Auto abstauben will und mir noch 50€ gönnen möchte, darf das gerne über meinen LINK machen. :-)

Re: Meine Gedanken zum IONIQ5 - ja, vielleicht, nein - kreuzen sie an

USER_AVATAR
  • roqu
  • Beiträge: 94
  • Registriert: Mo 13. Sep 2021, 18:32
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
Danke für deinen Post, sehr spannend deine Gedanken zu lesen!

Für mich war die fehlende Ladeplanung auch ein Problem, ich habe aber bisher auch noch keine Erfahrung, meiner wird morgen erst abgeholt.
Allerdings sehe ich das Problem nun irgendwie nicht mehr so groß je mehr ich gelesen und geforscht habe, in DE hast du fast Überall Lader (über die Qualität der Ladesäulen lässt sich ja streiten) zumindest kommt man auf der Deutschen Autobahn echt oft an Ladesäulen vorbei!

Der I5 zeigt dir immer die nächst gelegene Säule an oder du stellst den Säulen Filter auf Schnellader ...

Ich habe zumindest im Gefühl das das gut gehen wird auch ohne Ladeplanung!

Für lange Reisen sollte man eh vorher ABRP checken...
IONIQ 5 - AWD - Shooting Star Grey

Re: Meine Gedanken zum IONIQ5 - ja, vielleicht, nein - kreuzen sie an

Zoin69
  • Beiträge: 322
  • Registriert: Mi 11. Nov 2020, 11:15
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
@Mametomo toll geschrieben, musste zwischendrin schmunzeln.
Kann nur aus meiner eigenen Erfahrung berichten, bei mir alles problemlos bisher, Bei unserem Ostsee Urlaub, bei jedem Ladevorgang über die 200 KW erreicht. Und es ist schon cool so schnell weiterfahren zu können. Sehr zufrieden mit meinem Händler.
Zum Thema Ladeplanung vermisse ich nicht wirklich, schaut man zu Beginn wo man in etwa laden möchte und steuert diese Ziele ein, bzw. mit der neuen Software kannst Du ja auch die Stationen filtern nach Anbieter.

Alles in allem, glaube andere Hersteller haben ähnliche Probleme, sehen aber nicht so geil aus!
Auf jedenfall ein Kaufempfehlung
Er ist da, ab jetzt genießen anstatt warten ;-)

Re: Meine Gedanken zum IONIQ5 - ja, vielleicht, nein - kreuzen sie an

USER_AVATAR
read
Danke für Euer Feedback. Wie gesagt, mit unserem Händler ist alles wunderbar und ich gehe auch, rein von den bisherigen Erfahrungswerten davon aus, dass er im Ernstfall so zuvorkommend bleibt. Ist ein Familienunternehmen, vielleicht spielt das auch eine Rolle.

Wegen der Ausstattung: Den Unterschied Akkustikverglasung werde ich mir zeitnah noch anschauen bzw. anhören. Allerdings wie gesagt...ich fahre Pickup...Dämmung ist hier eh ein Fremdwort. Er wird so oder so angenehmer sein und Autobahn bleibt bis auf Urlaub die Ausnahme. Genauso wie Stadtbetrieb.
Aber wir werden sehen! ;-)

Re: Meine Gedanken zum IONIQ5 - ja, vielleicht, nein - kreuzen sie an

BEVeragist
  • Beiträge: 56
  • Registriert: Mo 20. Sep 2021, 13:33
  • Wohnort: Miesbach, Bayern
  • Hat sich bedankt: 37 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Es wird dich nerven, wenn es zu laut ist. Wir haben aber auch keine Akustikverglasung, da in unserem bestellten Vorläufer einfach kein Bose-System enthalten ist. Haben letztens einen ohne Akustikverglasung gefahren und es war kein Problem, auch wenn es mit natürlich noch ruhiger ist.
Bestellt: IONIQ 5 Techniq Atlas White 19" (ursprüngl. ETA 31.10.2021, verschoben auf Anfang/Mitte November)

Re: Meine Gedanken zum IONIQ5 - ja, vielleicht, nein - kreuzen sie an

sealpin
  • Beiträge: 860
  • Registriert: So 7. Mai 2017, 17:45
  • Hat sich bedankt: 211 Mal
  • Danke erhalten: 312 Mal
read
@Mametomo cooler Text. Passt.

Als nunmehr "alter" ;) Ioniq 5 Fahrer mit aktuell 10.000km auf der Uhr (seit Anfang Juli) bereue ich den Kauf des Ioniq 5 P45 (also: all in) bisher nicht.

Ich nehme mal die Punkte von Dir und bewerte die mal anhand meiner aktuellen Erfahrung mit dem Ioniq 5 und gebe an, ob und warum die im Nachhinein kaufverhindernd gewesen wären.

Innenraumqualität:
Ich komme aus der Audi Welt (A6, A5 Sportback, A3 etron, immer jeweils "volle Hütte" und Leder/Alcantara) und hatte meinen Anspruch an die Innenraumqualität mental bereits reduziert. Und ja, gegenüber meinem A5 in fairerweise ziemlich perfekter Materialanmutung ist der Innenraum von Material und Haptik beim Ioniq 5 ein Rückschritt ... aber nicht so viel, wie ich dachte.
Klar, die Seitenfächer in den Türen sind Hartplastik und nicht innen ausgekleidet. Auch ist die Anfassqualität der anderen Materialien für mich subjektiv schlechter als beim Audi - auch beim Sitzleder - aber halt nicht so viel wie befürchtet.
Klappern tut bei mir nix (auch nicht die hinteren Gurtschnallen, wenn sie korrekt hängen :) ), also auch hier alles ok.

--> aus der Sicht des Innenraums gab es bei mir daher keinen Grund den Kauf zu bereuen.



Beleuchtung:
Ich gehe davon aus, das Du die Scheinwerfer meinst.
Ok, meine Audis hatten mind. Xenon, meist Matrix LED, und ja, das ist definitiv besser gewesen.
Das vermisse ich schon. Nur die aktuellen Scheinwerfer des Ioniq 5 sind jetzt nicht so schlecht, wie das manchmal hier im Forum rüberkommen könnte: die leuchten schon anständig aus.
ja, kein Kurvenlicht, ok - auch kein Matrix mit Ausblenden der "Gegner" :)

--> wusste ich vorher und war für mich kein Parameter für oder gegen den Kauf. Gäbe es Matrix beim Ioniq 5 hätte ich das allerdings auch gegen Aufpreis bestellt.

NB: auch wenn die Pixel Rücklichter sexy aussehen, ich mag dieses "Lauflicht" der Blinker bei Audio und co. ;)



Kippeln der Sitze:
ist bei mir am Fahrersitz nur minimal ausgeprägt. Beim Beifahrer gar nicht.
Wenn es nicht schlimmer wird, würde ich deswegen nicht zum Händler.
Ansonsten: ich gehe davon aus, dass so etwas reparierbar sein wird, sobald man den root cause herausgefunden hat.

--> nicht Entscheidungsrelevant



Software-Bugs:
Hey, E- Fahrzeuge sind nun mal heutzutage Software auf Rädern. Und bei Software gehören Bugs zum Lieferumfang.
Solange die Bugs nicht fahrverhindernd sind (bei mir habe ich bisher keinen fahrverhindernden Bug gehabt) und man diese behebt, ist das zwar ärgerlich, aber erträglich.

Bei meinen Test 14-Tagen mit dem Tesla Model 3 ist mir zwei Mal mitten auf der BAB der komplette Bildschirm ausgefallen (schwarz), außer den minimalen Fahrfunktionen (Strom., Bremse, lenken) ging nix mehr. Auch Blinkergeräusch war nicht zu hören (ob er geblinkt hat, keine Ahnung).
Nach Aussage des Verleihers sollte man anhalten und einen Softrest ausführen.
DAS wäre ein Kaufverhinderungsgrund.
Aber so was habe und hatte ich beim Ioniq 5 nie.

--> auch nicht kaufrelevant.



Ladegeschwindigkeit:
Das war einer der Hauptgründe, warum ich den Ioniq 5 anstelle eines ID4/Enyak/Q4etron genommen habe.
Mir war allerdings bewusst, dass es bei kalten Temperaturen zu Ladeeinbrüchen kommen wird. Wie stark die sein werden, werde ich sehen. Aber auch andere E-Autos sind davon ja betroffen (es sei denn, sie pumpen Strom in Akkuheizung vor dem Laden a la Tesla...), also bin ich da nicht alleine mit dem Thema (Physik halt ...).

Zum Thema Laden eine Ergänzung: Reichweite
Das gehört für mich zusammen. Ich kann damit leben, das ich real nur 250-300km BAB am Stück fahren kann, wenn ich danach schnell den Akku wieder voll (bzw. schnell bis 80%) kriege. Das klappte auch soweit recht gut im den letzten Monaten.
Aber falls sich in den nächsten Monaten die Reichweite signifikant unter 300KM auf BAB einpendelt bei Ladeleistungen unter 100kW, dann wird intern darüber diskutiert, ob wir den Ioniq 5 behalten oder abgeben werden (auch wenn ich dann nicht weiß, welches Fahrzeug wir dann derzeit nehmen würden).

--> also Ladegeschwindigkeit und reale Reichweite sind bei uns definitiv kaufentscheidend.



Hyundai-Service:
Kann ich nicht viel zu sagen, nur das die Response Qualität und Geschwindigkeit aller bisher von mir angesprochenen Hyundai Händler (sind derer drei) im Vergleich zu meinen Audi Häusern um Welten zurück liegen - von der Kommunikation seitens Hyundai direkt ganz zu schweigen.

--> wäre das ein Kaufentscheidender Punkt? ja und nein. Das ist halt immer sehr Händlerindividuell und auch kann man das vorab nicht wirklich beurteilen.
Letztlich habe ich das Fahrzeug jetzt und werde mit der Situation der Händlerschaft leben (müssen).
Hyundai Ioniq 5 P45, schwarz/schwarz
Aktueller Verbrauch inkl. Ladeverluste
(direkt aus Spritmonitor): Bild

Re: Meine Gedanken zum IONIQ5 - ja, vielleicht, nein - kreuzen sie an

USER_AVATAR
read
Vielen Dank, ebenfalls ein toller Beitrag, der noch mehr Einblick verschafft! :-)

Re: Meine Gedanken zum IONIQ5 - ja, vielleicht, nein - kreuzen sie an

holgi5
  • Beiträge: 16
  • Registriert: Mo 20. Sep 2021, 01:38
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Hab das ja im FB schon gelesen und für sehr gut beschrieben befunden!
Ich steckte in genau der gleichen Situation.
Und hab dann doch einen bestellt.
Ich glaube im Gegensatz zu meinen bisherigen Fahrzeugen wirds auf jeden Fall ein Schritt nach oben.

grüßle
holgi
eGolf 300
bald Ioniq5
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ 5 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag