Fragen über Fragen

Re: Fragen über Fragen

bigg0r
  • Beiträge: 635
  • Registriert: Sa 18. Sep 2021, 19:39
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 271 Mal
read
Vorheizen wirst du nicht müssen, macht es höchstens angenehmer. Wie sich das genau verhält werde ich aber selbst auch erst noch sehen. Mein Auto steht auch nur unter einem Carport. Meine Wallbox lässt auf sich warten. Aktuell lade ich mit dem Schukoziegel.
ioniq 5 - lr - rwd - uniq - 20 zoll - relax - cyber grey seit 30.09.21

9,75kwp PV, Easee Home
Anzeige

Re: Fragen über Fragen

USER_AVATAR
read
surfandclimb.de hat geschrieben: Eine Frage ist jetzt bei uns noch aufgetaucht, die ich auf die Schnelle im Forum auch nicht gefunden habe: Wir können zwar daheim mit Wallbox laden, das Auto würde aber ganzjährig, also auch im Winter draußen stehen. Kommt der Akku damit klar? Wenn ich das bisher alles richtig verstehe, müsste das ja dann eigentlich bedeuten, dass ich die Batterie vor jeder Fahrt vorheizen muss und dementsprechend am Strom hängt, unabhängig vom Ladestand der Batterie. Oder sehe ich das falsch? Machen täglich kleine Ladehübe der Batterie was aus?
Die Batterie kann Minustemperaturen gut ab und wird nur geheizt, wenn Du das möchtest.
Die Heizung der Batterie kann am Kabel erfolgen - oder ohne Kabel (wenn im Menu gewählt) sobald Du das Auto anlässt.

Das kann Vorteile haben:

- Du willst auf grosse Fahrt gehen und brauchst die maximale Reichweite (Vorheizen per Kabel)
- Du willst auch auf kurzen Strecken sofort die volle Motorleistung zur Verfügung haben (Vorheizen per Kabel)
- Du will demnächst am Schnellader aufladen und brauchst volle Ladegeschwindigkeit (Heizen während der Fahrt durch Batterieleistung)

Wenn Du aber nur am morgen zur Arbeit fährst und dabei mit 150 PS auskommst :-) , dann lohnt sich das Vorheizen meiner Meinung nach nicht und erhöht lediglich den Verbrauch.

Kleine Ladehübe schaden der Batterie nicht!
Swiss First Edition AWD Gravity Gold 24.11.21
BMW I3 Rex 94 Ah 07/17 - 11/21

Re: Fragen über Fragen

USER_AVATAR
read
Du kannst jederzeit mit dem E-Auto fahren, auch bei Minus 30 Grad. Auch ohne Diesel-Additive. :-P
Und wegen elektrischer Hochvolt-Heizung ist es innerhalb von 5 Minuten kuschelwarm drinnen. Auch ohne Vorheizen.
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018: Kona 64kWh Premium Dark-Knight Metallic
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
In Transit: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solardach 20" Atlas White Innen schwarz

Re: Fragen über Fragen

USER_AVATAR
read
Das draußen stehen lassen ist ganz sicher kein Problem. Dafür sind die Autos ausgelegt, wer hat schon eine beheizte Garage?

Natürlich haben sehr tiefe Temperaturen auf die verfügbare Akkukapazität einen deutlichen Einfluss. Aber anders als bei Hitzeschäden oder altersbedingter Degradation kommt diese verlorene Kapazität wieder zurück, wenn der Akku wärmer wird. Man kann dem also mit Vorkonditionierung entgegen wirken, und bei Langstreckenfahrten im Winter spielt es nach einigen Kilometern Fahrt auch noch kaum eine Rolle, da der Akku im Betrieb von selbst warm wird.

Vorheizen ist also nur dann notwendig,
  • wenn Du es schön warm haben willst im Auto,
  • oder wenn Du die fehlende Kapazität wirklich brauchst, das könnte z.B. der Fall sein, wenn Du im Winter eine längere Fahrt vorhast und die Etappe bis zum ersten Laden nicht deutlich kürzer sein soll, als im Sommer,
  • oder wenn Du nach dem Losfahren sofort zum Schnellader musst,
  • oder wenn Du sofort mit voller Leistung losbrettern willst.

Re: Fragen über Fragen

Mometz
  • Beiträge: 533
  • Registriert: So 4. Jul 2021, 18:13
  • Hat sich bedankt: 616 Mal
  • Danke erhalten: 192 Mal
read
Stelle mal eine andere Frage:
Die Sensorgesteuerte Heckklappe funktioniert nicht, im Einstell-Menü habe ich die aber ausgewählt.
Funktioniert mit keinem der beiden Schlüssel.
Muss man den Schlüssel noch anlernen ?

Die elektrischen Türgriffe funktionieren nur mit einem Schlüssel, mit dem anderen nicht.
Auch hier die Frage , muss man den Schlüssel noch anlernen ?
Ioniq 5 RWD 72,6 KW/h Batterie Uniq Relax-Paket 20“ Felgen Galactic Grey

Re: Fragen über Fragen

Udomann
  • Beiträge: 1003
  • Registriert: Mi 15. Sep 2021, 11:51
  • Hat sich bedankt: 141 Mal
  • Danke erhalten: 486 Mal
read
@surfandclimb.de:
Ich schließe mich den Meinungen meiner Vorredner an, auch für mich ist der Ioniq 5 mein erstes elektrisches Auto, nachdem ich die "fahrenden Akkuschrauber" in ihrer Anfangszeit nur müde belächelt hatte, allerdings schreitet die Technik voran und das sehr schnell, beinahe wöchentlich gibt es völlig neue E-Autos, beinahe monatlich wird die Gründung eines völlig neuen Elektroautoherstellers bekannt gegeben und beinahe jährlich gibt es neue Akkuzellen mit nochmals erhöhter Kapazität und Ladeschnelligkeit bei gesenkten Preisen ......

Daher empfehle ich dringend das Leasing, Kaufen, ob per Barzahlung oder per Kredit, empfehle ich nicht, eben aus diesen Gründen, man will nach ein paar Jahren dann unbedingt die neueste Technologie haben und wenn man geleast hat, ist es einfach, da muss man sich um den Wiederverkauf des "alten" keine Gedanken machen.

Was das Thema CO² oder Klimarettung betrifft: Vergiss das ganz einfach schnell wieder, wir können die Welt nicht retten, indem wir Millionen von E-Autos bauen, die jeweils erst mal einen ganz gewaltigen CO²-Rucksack mit sich rumschleppen, bevor sie dann endlich das CO² einsparen. Falls man überhaupt CO² einspart, denn im Stromnetz wird der Strom nicht nach Herkunft getrennt, wer, wie ich, in unmittelbarer Nähe zu 4 sehr leistungsstarken Braunkohlekraftwerken wohnt, der wird zwangsläufig IMMER vorrangig eben genau diesen nicht sehr umweltfreundlichen Strom tanken müssen, wer in Schleswig-Holstein wohnt, wird nahezu immer zwangsläufig Windstrom tanken, obwohl dieser Kunde vielleicht gar keinen Öko-Stromvertrag hat.

Re: Fragen über Fragen

USER_AVATAR
read
phonehoppy hat geschrieben: Das draußen stehen lassen ist ganz sicher kein Problem. Dafür sind die Autos ausgelegt, wer hat schon eine beheizte Garage?

Natürlich haben sehr tiefe Temperaturen auf die verfügbare Akkukapazität einen deutlichen Einfluss. Aber anders als bei Hitzeschäden oder altersbedingter Degradation kommt diese verlorene Kapazität wieder zurück, wenn der Akku wärmer wird. Man kann dem also mit Vorkonditionierung entgegen wirken, und bei Langstreckenfahrten im Winter spielt es nach einigen Kilometern Fahrt auch noch kaum eine Rolle, da der Akku im Betrieb von selbst warm wird.

Vorheizen ist also nur dann notwendig,
  • wenn Du es schön warm haben willst im Auto,
  • oder wenn Du die fehlende Kapazität wirklich brauchst, das könnte z.B. der Fall sein, wenn Du im Winter eine längere Fahrt vorhast und die Etappe bis zum ersten Laden nicht deutlich kürzer sein soll, als im Sommer,
  • oder wenn Du nach dem Losfahren sofort zum Schnellader musst,
  • oder wenn Du sofort mit voller Leistung losbrettern willst.

Perfekt, danke euch! Verstehe ich das also richtig, dass ich das Fahrzeug mal angenommen mit 60% Restkapa im Winter nicht wieder direkt an den Strom hängen, sofern mir die 60% abzüglich der "Winterverluste" für die nächste Fahrt wieder reichen?

Re: Fragen über Fragen

USER_AVATAR
read
Ja, so könnte man es ausdrücken... Es schadet aber auch nichts, das Auto immer einzustecken, wenn es steht.
Zuletzt geändert von phonehoppy am Fr 8. Okt 2021, 14:28, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Fragen über Fragen

USER_AVATAR
read
Udomann hat geschrieben: Daher empfehle ich dringend das Leasing, Kaufen, ob per Barzahlung oder per Kredit, empfehle ich nicht, eben aus diesen Gründen, man will nach ein paar Jahren dann unbedingt die neueste Technologie haben und wenn man geleast hat, ist es einfach, da muss man sich um den Wiederverkauf des "alten" keine Gedanken machen.
Ja da hast du nicht unrecht. Das ist eine reine Risikoabwägung, ob die Mehrkosten im Leasing geringer sind, als die zusätzlichen Wertverluste durch technologische Weiterentwicklungen. Meine Frau ist nach einigen negativen Leasingerfahrungen da sehr zurückhaltend, aber ich finde dass gerade bei E-Autos Leasing als Form der Risikostreuung tatsächlich Sinn machen könnte. Andererseits macht ja eine technologische Weiterentwicklung das eigene Auto deswegen absolut gesehen nicht schlechter, lediglich der Wiederverkaufswert wird entsprechend leiden. Und da ist dann die Frage ob dieser so wichtig ist, falls ich mit dem Auto tatsächlich 8 Jahre oder sogar noch länger gut und alltagstauglich unterwegs sein kann. Ja ich weiß.....da versuche ich glaube ich die Quadratur des Kreises! :D

Re: Fragen über Fragen

bigg0r
  • Beiträge: 635
  • Registriert: Sa 18. Sep 2021, 19:39
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 271 Mal
read
Man kann meiner Meinung nach schon sagen man hat PV auf dem Dach und für den Rest zahlt man eben einen Tarif mit Grünem Strom. Wie der Mix dann tatsächlich ist, kann egal sein. Der eigene Stromanteil ist dann durch den eigenen Vertrag auch als Grünstrom irgendwo abgenommen worden.

Die Berechnung des CO2 Rucksacks vom I5 hat hier erst jemand gemacht, der ist nicht so schlimm. Allerdings wäre es für alle besser, kein Auto zu fahren. Ja. Denn auch die Reifen, Kühlmittel, Wischwasserzusätze, Bremsstaub, .... sind nicht Umweltfreundlich.
Aber irgendwo ist auch gut mit dem, was man machen kann ohne mit Rastas in den Urwald zu ziehen.
ioniq 5 - lr - rwd - uniq - 20 zoll - relax - cyber grey seit 30.09.21

9,75kwp PV, Easee Home
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ 5 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag