Vergleich Polestar 2 - Ioniq 5

Vergleich Polestar 2 - Ioniq 5

USER_AVATAR
  • luig
  • Beiträge: 552
  • Registriert: Fr 19. Mär 2021, 20:28
  • Hat sich bedankt: 81 Mal
  • Danke erhalten: 172 Mal
read
Vergleich Polestar 2 AWD vs. Hyundai Ioniq 5 RWD
(Beide mit großem Akku)


Ein Vergleich zu beiden Autos, ich hatten den PS2 für 5 Wochen und 2500 km und den IQ5 seit einigen Wochen. In absehbarer sollte ich auch die starke AWD Version vom IQ5 bekommen, damit sollten auch Längsdynamik und Verbrauch einigermaßen fair miteinander vergleichbar sein.

Ich mach das in einzelnen Kapiteln damit nicht zu viel Text auf einmal einfließt.

Längsdynamik:

Die Bewertung der Längsdynamik reiche ich später nach wenn ich die Allradversion vom IQ5 hab, ansonsten wäre der Unterschied viel zu groß, einfach unfair.
Dem IQ5 fehlen selbst in der AWD Version noch 100 PS zum PS2, diese machen sich aber vermutlich erst bei Geschwindigkeiten jenseits der bei uns erlaubten 130er Marke bemerkbar.
Der PS2 marschiert jedenfalls bis zur Vmax (210km/h) wie ein Supersportwagen voll durch, fast zum fürchten.

Verbrauch & Reichweite:

Beim Verbrauch ist es genau umgekehrt wie bei der Längsdynamik. Der IQ5 RWD verbraucht bei meinem Fahrprofil ca. 5 kWh weniger. Mein Fahrprofil bedeutet viel Landstraße, wenig Autobahn, wenig Stadtverkehr, immer eher sportlich orientiert als verbrauchsoptimiert und stets am Tempolimit!
PS2 = 20 kWh/100km
IQ5 = 15 kWh/100km

Die beiden Werte sind aufgerundet, die Hochrechnung um auf die Reichweiten zu kommen überlasse ich euren Rechenkünsten!
Allerdings ist auch hier der Vergleich AWD - RWD etwas unfair, werde also den Vergleich nachreichen wenn ich den IQ5 AWD hab.
Wobei ich aber ziemlich sicher bin dass der IQ5 auch in der AWD Version deutlich weniger verbrauchen wird weil im Hyundai der Frontmotor ausgekoppelt wird wenn er nicht gebraucht wird und auch deutlich weniger Leistung hat.

Fahrwerk:

Unentschieden - Beide Fahrwerks-Abstimmungen sind zwar Grundverschieden aber mir gefallen beide sehr gut

PS2
Sportlich aber dennoch komfortabel genug, um Welten besser als Tesla. Der von mir getestete PS2 hatte kein Performance Fahrwerk und 19“ Räder, dieses ist meines Erachtens völlig unnötig es sei denn man fährt 2 x die Woche am Ring damit. Die Brembos mögen zwar höhere Bremsleistung haben sind aber gerade im EV komplett unterbeschäftigt. Daher auf Perfomance Paket verzichten und statt dessen Nappa-Leder ordern!

IQ5
Komfortabel aber durch den tiefen Schwerpunkt dennoch sportlich genug um das Ding auf kurvenreichen Straßen auch mal fliegen zu lassen.

Beleuchtung:

Eindeutiger Punkt für den PS2.

PS2
Modernes Pixel LED, angeblich besser als Matrix LED weil es bis zu 5 Fahrzeuge ausblenden kann. Funktioniert perfekt bei grandioser Fernlicht-Ausleuchtung, man hat den Eindruck eine große Kino-Leinwand fährt voll ausgeleuchtet weit vor einem her. Was besseres hab ich noch nicht gesehen, bin aber sicher dass das MB, Audi usw. auch können.

IQ5
Das Licht im IQ5 sieht leider nur modern aus. Es verfügt über keinerlei Matrix-Funktion, was schon sehr schmerzlich ist, die Fernlicht-Ausleuchtung ist im direkten Vergleich zum PS2 enttäuschend. Man hat den Eindruck als ob nur der beifahrerseitige Scheinwerfer aufblendet, die linke Seite wird dabei ganz schlecht ausgeleuchtet.
Die Breite vom Lichtkegel ist generell eine große Enttäuschung, insbesondere wenn man zuvor im PS2 gesehen hat wie man das richtig macht.
Unverständlich warum Hyundai nicht zumindest im höheren Ausstattungspaketen vernünftiges Licht anbietet, Kia macht das doch auch.
Die Fernlichtautomatik arbeitet zwar einigermaßen zuverlässig, ist aber in Kurven auch schonmal zu spät mit Abblenden. Es dauert dann wiederum eine gefühlte Ewigkeit bis die Automatik wieder aufblendet nachdem der Gegenverkehr passiert ist. Dies alles würde man manuell deutlich schneller und besser machen. Im PS2 ist es meiner Meinung gar nicht möglich manuell besser zu sein als die Pixel LED Lichtautomatik.
Schade, aber beim Licht patzt der IQ5 leider sehr.

Navigation/Sprachsteuerung:

Klarer Punkt an den PS2.

PS2
Google Maps mit Ladeplanung, mehr braucht dazu nicht sagen. Sprachbefehle werden fast zu 100% verstanden und umgesetzt.

IQ5
Da ist noch viel Luft nach oben. Keine Ladeplanung und die Sprachbefehle enden oft mit „ Ich habe sie leider nicht verstanden“ oder „ Keine Netzwerkantwort, verwenden sie bitte den Bildschirm“
Da sollte dringend nachgebessert werden wenn das über Updates überhaupt möglich ist.
Auch im direkten Vergleich im IQ5, also via Android Auto ist Google Maps dem bordeigenen Navi deutlich überlegen, vor allem in der Sprachsteuerung.
Ladeplanung geht leider über Google Maps in Android Auto auch nicht.
Die einzig mögliche Alternative mit Ladeplanung, der ABRP ist allerdings kostenpflichtig.

Assistenzsysteme

Der Punkt geht klar an den IQ5, im Detail:

-HUD ist im PS2 gar nicht verfügbar
-Verkehrszeichenerkennung, insbesondere Tempolimits erkennt der IQ5 fast fehlerlos, der PS2 schwächelt da ab und an.
Der IQ5 reduziert das Tempo nachdem Tempolimits erkannt werden zuverlässig - auf der Autobahn automatisch, sonst durch Bestätigung per Tastendruck.
Das kann der PS2 nicht.
-Abstandstempomat und Spurfolgeassistent können beide in etwa gleich gut.
-Spurwechselassistent klappt beim IQ5 ganz gut, dauert aber eine gefühlte Ewigkeit. Beim PS2 bin ich nicht sicher ob der das überhaupt kann.
-Als weiteres Plus können die Paddles im IQ5 gesehen werden, damit lässt sich zwischen 4 manuellen und 3 automatischen Rekuperationsstufen während der
Fahrt hin und herstellen. Im PS2 kann im Menü am Hauptdisplay Rekuperation auf aus, wenig oder iPedal einstellen, während der Fahrt geht das bei weitem
nicht so komfortabel wie mit den Paddles im IQ5.
-Sehr gut sind die Kollisionswarnsysteme mit Notbremsassistenten in beiden Autos, im PS2 hab ich beim rückwärts ausparken einen noch schnell hinter mir
einfahrenden Paketdienst-Lieferwagen übersehen und wär da vermutlich rein gekracht. Der PS2 hat so abrupt abgebremst dass ich erst dachte es hat schon
gekracht, der Notbremsassistent hat aber den PS2 verlässlich vorher angehalten. Fast noch besser ist das im IQ5 gelöst denn dort vibriert das Lenkrad so
stark wenn ein Fahrzeug erkannt wird sodass man erst gar nicht losfahren würde.


Ladeperformance

Eindeutiger Punkt an den IQ5.
Sowohl Peak als auch Ladekurve ist beim IQ5 deutlich besser, ich denke dass muss man gar nicht mehr näher erläutern.
Für mich wäre aber die Ladeleistung vom PS2 auch in Ordnung, vergleicht man mit den Fahrzeugen vom VW Konzern ist das immer noch top!

Innenausstattung

Für mich ebenfalls Unentschieden.

Das Innenraumkonzept der beiden Autos könnte zwar nicht unterschiedlicher sein, dennoch gefallen mir beide sehr gut.
Wie beim Fahrwerk ist das Innenraumkonzept im PS2 sportlich aber nicht beengt, im IQ5 großzügig und offen
Sowohl beim IQ5 als auch beim PS2 würde ich in jedem Fall die belüfteten Ledersitze wählen. Im PS2 hatte ich die im Testwagen nicht und bei sommerlichen Temperaturen immer am Rücken geschwitzt. Das Nappa Leder im PS2 sieht schon sehr edel aus.

Übersicht

Der Punkt geht wieder klar an den IQ5.
In dem SUV, oder wie immer man das bezeichnen mag, sitzt man deutlich höher und der Rundum-Blick ist besser. Die Heck-Aussicht ist deutlich besser.

Der Blick nach hinten wirkt im PS2 wie der aus einer Schießscharte. Das ist halt dem Coupe-artigem Aufbau geschuldet.

Sonderfunktionen

Der Punkt dürfte an den Ioniq 5 gehen.

Mit Solardach, V2L und den autonomen Einparkfunktionen bei denen niemand mehr im Auto sitzt hat der IQ5 die zukunftsträchtigeren Features, ob man die nun braucht oder was davon praktikabel ist wird sich zeigen.


Fazit

Wie man sieht gibt es bei beiden Autos Licht und Schatten und die Entscheidung für PS2 oder IQ5 dürfte nach persönlichen Vorlieben fallen.

Der Polestar dürfte das exklusivere Auto werden weil er wenig auf den Straßen zu sehen sein wird mit Leistungsdaten eines ausgewachsenen Sportwagens. Der Ioniq 5 dürfte das modernere Auto sein wird allerdings wohl eher häufig anzutreffen sein, wodurch die Exklusivität leidet - ist aber nur eine Vermutung meinerseits, vielleicht kommt’s ja ganz anders.
Zuletzt geändert von luig am Mi 6. Okt 2021, 09:57, insgesamt 1-mal geändert.
IONIQ 5 AWD LongRange > Top Line > Digital Teal / Grau > Pano > WP > 19" > 01/2022
Anzeige

Re: Vergleich Polestar 2 - Ioniq 5

Helfried
read
Hier hat einer das Gleiche geschrieben:

viewtopic.php?f=338&t=72112

Re: Vergleich Polestar 2 - Ioniq 5

USER_AVATAR
  • luig
  • Beiträge: 552
  • Registriert: Fr 19. Mär 2021, 20:28
  • Hat sich bedankt: 81 Mal
  • Danke erhalten: 172 Mal
read
Helfried hat geschrieben: Hier hat einer das Gleiche geschrieben:

viewtopic.php?f=338&t=72112
Ja schon aber welcher Ioniq 5 Interessent liest im Polestar Unterforum oder umgekehrt??
IONIQ 5 AWD LongRange > Top Line > Digital Teal / Grau > Pano > WP > 19" > 01/2022

Re: Vergleich Polestar 2 - Ioniq 5

Helfried
read
Wenn man sich für beide Marken interessiert, wird man auch beide Foren lesen. Und sonst braucht man ja keinen Vergleich.

Re: Vergleich Polestar 2 - Ioniq 5

USER_AVATAR
  • luig
  • Beiträge: 552
  • Registriert: Fr 19. Mär 2021, 20:28
  • Hat sich bedankt: 81 Mal
  • Danke erhalten: 172 Mal
read
Helfried hat geschrieben: Wenn man sich für beide Marken interessiert, wird man auch beide Foren lesen. Und sonst braucht man ja keinen Vergleich.
Das ist ziemlich seicht, als IQ5 Fahrer interessiert mich ein Vergleich zu einem anderen Auto sehr wohl auch ohne in dessen Unterforum zu lesen!
IONIQ 5 AWD LongRange > Top Line > Digital Teal / Grau > Pano > WP > 19" > 01/2022

Re: Vergleich Polestar 2 - Ioniq 5

Ale
  • Beiträge: 49
  • Registriert: So 20. Jun 2021, 11:40
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
luig hat geschrieben:Vergleich Polestar 2 AWD vs. Hyundai Ioniq 5 RWD
(Beide mit großem Akku)


Ein Vergleich zu beiden Autos, ich hatten den PS2 für 5 Wochen und 2500 km und den IQ5 seit einigen Wochen. In absehbarer sollte ich auch die starke AWD Version vom IQ5 bekommen, damit sollten auch Längsdynamik und Verbrauch einigermaßen fair miteinander vergleichbar sein.

Ich mach das in einzelnen Kapiteln damit nicht zu viel Text auf einmal einfließt.

Längsdynamik:

Die Bewertung der Längsdynamik reiche ich später nach wenn ich die Allradversion vom IQ5 hab, ansonsten wäre der Unterschied viel zu groß, einfach unfair.
Dem IQ5 fehlen selbst in der AWD Version noch 100 PS zum PS2, diese machen sich aber vermutlich erst bei Geschwindigkeiten jenseits der bei uns erlaubten 130er Marke bemerkbar.
Der PS2 marschiert jedenfalls bis zur Vmax (210km/h) wie ein Supersportwagen voll durch, fast zum fürchten.

Verbrauch & Reichweite:

Beim Verbrauch ist es genau umgekehrt wie bei der Längsdynamik. Der IQ5 RWD verbraucht bei meinem Fahrprofil ca. 5 kWh weniger. Mein Fahrprofil bedeutet viel Landstraße, wenig Autobahn, wenig Stadtverkehr, immer eher sportlich orientiert als verbrauchsoptimiert und stets am Tempolimit!
PS2 = 20 kWh/100km
IQ5 = 15 kWh/100km

Die beiden Werte sind aufgerundet, die Hochrechnung um auf die Reichweiten zu kommen überlasse ich euren Rechenkünsten!
Allerdings ist auch hier der Vergleich AWD - RWD etwas unfair, werde also den Vergleich nachreichen wenn ich den IQ5 AWD hab.
Wobei ich aber ziemlich sicher bin dass der IQ5 auch in der AWD Version deutlich weniger verbrauchen wird weil im Hyundai der Frontmotor ausgekoppelt wird wenn er nicht gebraucht wird und auch deutlich weniger Leistung hat.

Fahrwerk:

Unentschieden - Beide Fahrwerks-Abstimmungen sind zwar Grundverschieden aber mir gefallen beide sehr gut

PS2
Sportlich aber dennoch komfortabel genug, um Welten besser als Tesla. Der von mir getestete PS2 hatte kein Performance Fahrwerk und 19“ Räder, dieses ist meines Erachtens völlig unnötig es sei denn man fährt 2 x die Woche am Ring damit. Die Brembos mögen zwar höhere Bremsleistung haben sind aber gerade im EV komplett unterbeschäftigt. Daher auf Perfomance Paket verzichten und statt dessen Nappa-Leder ordern!

IQ5
Komfortabel aber durch den tiefen Schwerpunkt dennoch sportlich genug um das Ding auf kurvenreichen Straßen auch mal fliegen zu lassen.

Beleuchtung:

Eindeutiger Punkt für den PS2.

PS2
Modernes Pixel LED, angeblich besser als Matrix LED weil es bis zu 5 Fahrzeuge ausblenden kann. Funktioniert perfekt bei grandioser Fernlicht-Ausleuchtung, man hat den Eindruck eine große Kino-Leinwand fährt voll ausgeleuchtet weit vor einem her. Was besseres hab ich noch nicht gesehen, bin aber sicher dass das MB, Audi usw. auch können.

IQ5
Das Licht im IQ5 sieht leider nur modern aus. Es verfügt über keinerlei Matrix-Funktion, was schon sehr schmerzlich ist, die Fernlicht-Ausleuchtung ist im direkten Vergleich zum PS2 enttäuschend. Man hat den Eindruck als ob nur der beifahrerseitige Scheinwerfer aufblendet, die linke Seite wird dabei ganz schlecht ausgeleuchtet.
Die Breite vom Lichtkegel ist generell eine große Enttäuschung, insbesondere wenn man zuvor im PS2 gesehen hat wie man das richtig macht.
Unverständlich warum Hyundai nicht zumindest im höheren Ausstattungspaketen vernünftiges Licht anbietet, Kia macht das doch auch.
Die Fernlichtautomatik arbeitet zwar einigermaßen zuverlässig, ist aber in Kurven auch schonmal zu spät mit Abblenden. Es dauert dann wiederum eine gefühlte Ewigkeit bis die Automatik wieder aufblendet nachdem der Gegenverkehr passiert ist. Dies alles würde man manuell deutlich schneller und besser machen. Im PS2 ist es meiner Meinung gar nicht möglich manuell besser zu sein als die Pixel LED Lichtautomatik.
Schade, aber beim Licht patzt der IQ5 leider sehr.

Navigation/Sprachsteuerung:

Klarer Punkt an den PS2.

PS2
Google Maps mit Ladeplanung, mehr braucht dazu nicht sagen. Sprachbefehle werden fast zu 100% verstanden und umgesetzt.

IQ5
Da ist noch viel Luft nach oben. Keine Ladeplanung und die Sprachbefehle enden oft mit „ Ich habe sie leider nicht verstanden“ oder „ Keine Netzwerkantwort, verwenden sie bitte den Bildschirm“
Da sollte dringend nachgebessert werden wenn das über Updates überhaupt möglich ist.
Auch im direkten Vergleich im IQ5, also via Android Auto ist Google Maps dem bordeigenen Navi deutlich überlegen, vor allem in der Sprachsteuerung.
Ladeplanung geht leider über Google Maps in Android Auto auch nicht.
Die einzig mögliche Alternative mit Ladeplanung, der ABRP ist allerdings kostenpflichtig.

Assistenzsysteme

Der Punkt geht klar an den IQ5, im Detail:

-HUD ist im PS2 gar nicht verfügbar
-Verkehrszeichenerkennung, insbesondere Tempolimits erkennt der IQ5 fast fehlerlos, der PS2 schwächelt da ab und an.
Der IQ5 reduziert das Tempo nachdem Tempolimits erkannt werden zuverlässig - auf der Autobahn automatisch, sonst durch Bestätigung per Tastendruck.
Das kann der PS2 nicht.
-Abstandstempomat und Spurfolgeassistent können beide in etwa gleich gut.
-Spurwechselassistent klappt beim IQ5 ganz gut, dauert aber eine gefühlte Ewigkeit. Beim PS2 bin ich nicht sicher ob der das überhaupt kann.
-Als weiteres Plus können die Paddles im IQ5 gesehen werden, damit lässt sich zwischen 4 manuellen und 3 automatischen Rekuperationsstufen während der
Fahrt hin und herstellen. Im PS2 kann im Menü am Hauptdisplay Rekuperation auf aus, wenig oder iPedal einstellen, während der Fahrt geht das bei weitem
nicht so komfortabel wie mit den Paddles im IQ5.
-Sehr gut sind die Kollisionswarnsysteme mit Notbremsassistenten in beiden Autos, im PS2 hab ich beim rückwärts ausparken einen noch schnell hinter mir
einfahrenden Paketdienst-Lieferwagen übersehen und wär da vermutlich rein gekracht. Der PS2 hat so abrupt abgebremst dass ich erst dachte es hat schon
gekracht, der Notbremsassistent hat aber den PS2 verlässlich vorher angehalten. Fast noch besser ist das im IQ5 gelöst denn dort vibriert das Lenkrad so
stark wenn ein Fahrzeug erkannt wird sodass man erst gar nicht losfahren würde.


Ladeperformance

Eindeutiger Punkt an den IQ5.
Sowohl Peak als auch Ladekurve ist beim IQ5 deutlich besser, ich denke dass muss man gar nicht mehr näher erläutern.
Für mich wäre aber die Ladeleistung vom PS2 auch in Ordnung, vergleicht man mit den Fahrzeugen vom VW Konzern ist das immer noch top!

Innenausstattung

Für mich ebenfalls Unentschieden.

Das Innenraumkonzept der beiden Autos könnte zwar nicht unterschiedlicher sein, dennoch gefallen mir beide sehr gut.
Wie beim Fahrwerk ist das Innenraumkonzept im PS2 sportlich aber nicht beengt, im IQ5 großzügig und offen
Sowohl beim IQ5 als auch beim PS2 würde ich in jedem Fall die belüfteten Ledersitze wählen. Im PS2 hatte ich die im Testwagen nicht und bei sommerlichen Temperaturen immer am Rücken geschwitzt. Das Nappa Leder im PS2 sieht schon sehr edel aus.

Übersicht

Der Punkt geht wieder klar an den IQ5.
In dem SUV, oder wie immer man das bezeichnen mag, sitzt man deutlich höher und der Rundum-Blick ist besser. Die Heck-Aussicht it deutlich besser.

Der Blick nach hinten wirkt im PS2 wie der aus einer Schießscharte. Das ist halt dem Coupe-artigem Aufbau geschuldet.

Sonderfunktionen

Der Punkt dürfte an den Ioniq 5 gehen.

Mit Solardach, V2L und den autonomen Einparkfunktionen bei denen niemand mehr im Auto sitzt hat der IQ5 die zukunftsträchtigeren Features, ob man die nun braucht oder was davon praktikabel ist wird sich zeigen.


Fazit

Wie man sieht gibt es bei beiden Autos Licht und Schatten und die Entscheidung für PS2 oder IQ5 dürfte nach persönlichen Vorlieben fallen.

Der Polestar dürfte das exklusivere Auto werden weil er wenig auf den Straßen zu sehen sein wird mit Leistungsdaten eines ausgewachsenen Sportwagens. Der Ioniq 5 dürfte das modernere Auto sein wird allerdings wohl eher häufig anzutreffen sein, wodurch die Exklusivität leidet - ist aber nur eine Vermutung meinerseits, vielleicht kommt’s ja ganz anders.
Sehr interessant. Vielen Dank für den detaillierten Bericht!

Gesendet von meinem SM-N950F mit Tapatalk

Re: Vergleich Polestar 2 - Ioniq 5

USER_AVATAR
  • FM_GE
  • Beiträge: 118
  • Registriert: Mi 16. Sep 2020, 19:47
  • Hat sich bedankt: 87 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
luig hat geschrieben: Vergleich Polestar 2 AWD vs. Hyundai Ioniq 5 RWD
(Beide mit großem Akku)



Assistenzsysteme

-Verkehrszeichenerkennung, insbesondere Tempolimits erkennt der IQ5 fast fehlerlos, der PS2 schwächelt da ab und an.
Der IQ5 reduziert das Tempo nachdem Tempolimits erkannt werden zuverlässig - auf der Autobahn automatisch, sonst durch Bestätigung per Tastendruck.
Das kann der PS2 nicht.



Vielen Dank für den Vergleich.
Ich kann fast alles bestätigen.
Einzig bei der Verkehrszeichenerkennung muss ich dir bezüglich des Ioniq 5 widersprechen.

Bei meinem Fahrzeug funktioniert die Verkehrszeichenerkennung eher zufällig.
Es gibt Strecken, da ignoriert das Fahrzeug reproduzierbar jedes Tempolimit.
Ein Beispiel: Vor einer Ortschaft gibt es ein Tempolimit 60km/h dies erkennt er.
Die dann folgenden 2 Tempo 30 Reduzierungen in einer Baustelle, die sehr gut sichtbar angebracht sind, ignoriert er.
Das dann folgende Ortsschild ignoriert er auch. Es wird im Ort weiterhin Tempo 60 angezeigt über einen Kreisverkehr hinaus.
Ein weiteres Tempo 30 Baustellenschild wird dann plötzlich erkannt und fort an gilt im ganzen Ort nun für den Ioniq das Tempo 30 Limit.
Egal über wieviel Kreuzungen oder Einmündungen man dann fährt.

Die Reduzierung des Tempos ist auch nicht zufriedenstellend.
Fährt man auf der Landstraße mit Tempo 100 in eine Ortschaft, dann dauert es ca. 2-3 Sekunden bis er dies erkennt ( wenn überhaupt! s.o.).
Dann muss man die Reduzierung auch noch bestätigen. Es vergehen wieder 1-2 Sekunden.
Dann erst wird die Geschwindigkeit reduziert. Auch hier vergehen weitere Sekunden.
Bei 100Km/h legt man ca 27m / Sek. zurück. Man ist also min. 100-150m in der Ortschaft noch mit Tempo 100 unterwegs bis diese langsam reduziert wird.
Das stehen dann schon vereinzelt die ersten Blitzer! Das kann schon mal zu 1-2 Monaten ÖPNV führen.
Das können andere besser. Da wird aufgrund der Navi-Daten erkannt, dass in bald eine Ortschaft beginnt und schon vor dem Ortsschild wird die Geschwindigkeit reduziert. Das ganze auch ohne dieses blödsinnige bestätigen. Warum muss ich es jedes mal bestätigen, obwohl ich diese Funktion eingeschaltet habe?

Auch die automatische Reduzierung der Geschwindigkeit auf der Autobahn bei eingeschaltetem HDA funktioniert bei mir nur bis Tempo 80.
Ich bin vor kurzem ca. 1000Km Autobahn gefahren mit diversen Baustellen. In den meisten Baustellen gab es beim versetzen der Fahrspuren und bei den Ein- und Ausfahrten eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 60km/h. Es wurden fast alle Geschwindigkeitsbeschränkungen erkannt. Nur leider reduzierte er immer nur bis Tempo 80. Die dann folgenden Begrenzungen auf 60km/h wurden zwar angezeigt, aber das Fahrzeug hat nicht ein einziges mal auf die 60 reduziert. Das musste ich immer händisch machen.

Das werde ich so auch bemängeln. Vielleicht hat mein Auto ja einen Knick in der Linse. :)
IONIQ 5, UNIQ, 72,6 kW, RWD, Atlas Weiß, Relax in schwarz

Re: Vergleich Polestar 2 - Ioniq 5

bigg0r
  • Beiträge: 635
  • Registriert: Sa 18. Sep 2021, 19:39
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 271 Mal
read
Was auch etwas komisch ist, er passt die Geschwindigkeit nur an, wenn du vorher max. 130 eingestellt hattest. Sonst passiert bei mir gar nix.
ioniq 5 - lr - rwd - uniq - 20 zoll - relax - cyber grey seit 30.09.21

9,75kwp PV, Easee Home

Re: Vergleich Polestar 2 - Ioniq 5

USER_AVATAR
  • luig
  • Beiträge: 552
  • Registriert: Fr 19. Mär 2021, 20:28
  • Hat sich bedankt: 81 Mal
  • Danke erhalten: 172 Mal
read
Autobahn:
Also auf der Autobahn funktioniert die Tempolimit-Erkennung schon sehr zuverlässig, nicht nur die Schilder werden erkannt sondern auch die Digitalen Anzeigen über der Fahrbahn. Die Verzögerung geschieht langsam, das ist auch richtig, da bin aber eher froh darüber dass ich nicht abrupt abgebremst werde. Der Wagen beginnt mit der Verzögerung erst nachdem das Tempolimit erkannt wurde, also in den meisten Fällen nach passieren der Begrenzung. Ich gehe aber schon davon aus dass die Blitzer, vor denen ja explizit gewarnt wird, nicht gleich hinter dem Schild stehen. So fies sind die nicht mal bei uns in A.
Ob das System auf max. 130 oder min. 80 beschränkt ist werde ich bei der nächsten Autobahnfahrt testen, kann ich mir aber schwer vorstellen, würde ja keinen Sinn machen, allenfalls bei uns in A.

Die Blitzer-Warnung hab ich im PS2 schmerzlich vermisst, hab ich gar nicht erwähnt bei den Assistenzsystemen!

Landstraße/Ortsgebiet:
Hier funktioniert die Tempolimit-Erkennung ja nicht automatisch, sondern erst nach Bestätigung (Tastendruck), was eine weitere Verzögerung zur Folge hat, danach wird aber die Geschwindigkeit schon vehementer reduziert als auf der Autobahn. Wobei es richtig ist dass das auf kurzen 70er Beschränkungen (z.B. Bei Aus/Einfahrten von/auf Vorrangstraßen) nicht ausreicht, also da macht es schon Sinn die Geschwindigkeit manuell anzupassen. Genauso sehe ich es bei manchen Ortseinfahrten, wenn also von 100 auf 50 reduziert werden soll.
IONIQ 5 AWD LongRange > Top Line > Digital Teal / Grau > Pano > WP > 19" > 01/2022

Re: Vergleich Polestar 2 - Ioniq 5

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11342
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 437 Mal
  • Danke erhalten: 2804 Mal
read
Unser österreichischer Club der ÖAMTC hat gerade eine sehr guten Vergleich der 5 SUV des Jahres 2021 veröffentlicht. Hier geht es auch über Ladegeschwindigkeit und Verbrauch und da ist der I5 eindeutig vorne.

https://www.oeamtc.at/autotouring/auto/ ... g-46992590
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ 5 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag