Erfahrungsberichte

Re: Erfahrungsberichte

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 3817
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: Landkreis Peine
  • Hat sich bedankt: 409 Mal
  • Danke erhalten: 1224 Mal
read
@^tom^ ehrlich, irgendwo hat @Hurgator schon recht, abgesehen von den Großbuchstaben... Du bist gefühlt seit der Weltpremiere des IONIQ 5 hier unterwegs, hast zig Fragen in diversen Threads gestellt, hast vieles kritisiert, einiges schlechter gemacht als es ist, manches anerkannt und dich bei einigen Sachen doch wieder aus der Zweifler- und Zauderer-Ecke herausbegeben, um dich bei noch anderen wieder dorthin zurückzuziehen.

Es ist nunmal einfach so, dass in einem Forum gefühlt das geballte Mängelspektrum auftritt. Von denen, die wunschlos glücklich sind, hört man nämlich im Nachhinein einfach nichts mehr, weil sie einfach fahren und genießen. Du scheinst aber eher die Beweihräucherer zu suchen, die du dann entweder dazu nutzen kannst, deine eigenen Zweifel zu widerlegen oder deren positive Rückmeldungen anzuzweifeln (bin mir noch nicht sicher, welches Ziel du wirklich verfolgst).

Ob dieser Thread nun wirklich weiterhilft, weiß ich leider auch nicht...
06/2020 ZOE ZE50 INTENS (Blueberry Violett)
07/2021 IONIQ 5 "Project45" (Atlas White / Full Black / VIN …0006xx)

11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV (190° SSW)
Anzeige

Re: Erfahrungsberichte

USER_AVATAR
  • ^tom^
  • Beiträge: 3027
  • Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
  • Wohnort: Nordwest-Schweiz
  • Hat sich bedankt: 114 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
@benwei
Ich kann dich sehr wohl verstehen, doch nur Mängel und nochmals Mängel und Probleme durch zu kauen kann es sicherlich auch nicht sein.
Positives Feedback will man wohl gar nicht mehr schreiben, oder will man vermeiden, dass jemand anders auch so ein tolles Auto kauft?
Deine Wahrnehmung beruht auf der Tatsache, dass ich sehr skeptisch bin, was das Navi angeht und immer war.
Doch im Vorfeld hat man das alles als unbedeutend abgetan. Doch nun ist in eigentlich jedem Pressebericht genau dies der Mangel (und auch fast der Einzige).
Das gleiche fast mit der Standklima. Nun schrieb gar jemand, dass dies nicht funktionieren würde (CampingModus).
Wenn ich nun wissen möchte, wie Leute mit den Fahrzeug zufrieden sind, resp. im Vergleich zu ihrem vorherigen das sehen, dann ist doch daran nichts falsches.
Für mich steht da kaum was über persönliches Fahrerlebnis in dem ganzen I5 Forum. Vielleicht mal ansatzweise wo, aber das findet keiner wenn er wissen möchte wie die Leute mit dem Fahrzeug zufrieden sind.
Aber es ist wie bei anderen Fahrzeugen auch, frag wo anders, nur nicht in dem Bereich wo die Leute das Fahrzeug fahren.
Vielleicht ist es ja wirklich besser im i3 Bereich zu fragen, ob sich jemand einen I5 gekauft hat und wie er das nun empfindet.
Im Vorfeld haben sich hier ID3 Besitzer über den I5 gefreut, doch tun sie das nach dem Erwerb immer noch (ich nehme es doch an)?

Als ich den i3 kaufte hatte ich innert kürzester Zeit einen Vergleich im i3 Forenteil geschrieben und mit dem Soul EV verglichen. Das kam gut an und ich sehe darin nichts verwerfliches. Nach Jahren muss niemand mehr Fragen, denn man hat sich an so einiges gewöhnt.
demnächst ID3/EQA ... R4 Alpine?

Juli 2018-, BMW i3 94Ah-REx LCI, >60'000km
REx Anteil: ~ 5%

38m2 FlachK. > 230'000kWh
1.5kWp PV > 7'500kWh

Juli 15 - August 18 KIA Soul EV, 42000km
Sept. 14 - Juli 15 i-MiEV 13500km

Re: Erfahrungsberichte

USER_AVATAR
read
Da aber alles sehr subjektiv ist, kannst Du nur mit einer oder mehreren Probefahrten herausbekommen, ob das Auto was für Dich ist.

Wenn man von einem Auto kommt, wo das Navi jedes Jahr für viel Geld neue Updates braucht, wird man vielleicht schon auf ein Handy-Navi umgestiegen sein und das gern über Android Auto benutzen. Dann ist das im Auto nicht so relevant.

Wenn man ein Auto gekauft hat, sucht man gern Bestätigung, das die Entscheidung richtig war und freut sich dann über jeden positiven Bericht.

Ich persönlich finde es besser, wenn man im Vorfeld auch alle Mängel kennt, damit man besser entscheiden kann, ob man mit diesen leben kann.

Zum Glück fahre ich bereits den Kona, und kenne deshalb die Philosophie von Hyundai mit Bedienung, Navi etc. Da weiss ich genau, auf was ich mich einlassen, da die Autos von der Bedienung extrem ähnlich sind.
Kona 64 Style seit 3.21
Ioniq 5 72 AWD Uniq seit 11.21

Re: Erfahrungsberichte

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 3817
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: Landkreis Peine
  • Hat sich bedankt: 409 Mal
  • Danke erhalten: 1224 Mal
read
^tom^ hat geschrieben: Deine Wahrnehmung beruht auf der Tatsache, dass ich sehr skeptisch bin, was das Navi angeht und immer war.
Doch im Vorfeld hat man das alles als unbedeutend abgetan. Doch nun ist in eigentlich jedem Pressebericht genau dies der Mangel (und auch fast der Einzige).
Wenn ich dir jetzt sage, dass bei meinem Navi der IONITY-Filter funktioniert und ich die von so vielen vermisste Funktion der Ladeplanung nicht benötige, weil ich losfahre und nach 200 oder 250 km den Suchen-Button betätige und den nächsten IONITY-Lader hinzufüge - hilft dir das? Vermutlich nicht, denn du hättest das Feature ja gerne und solange das Auto das nicht hat, erfüllt es nicht deine Bedürfnisse.

Der Campingmodus interessiert mich leider auch nicht, ich sehe da für mich keine Anwendung, bei der ich den benötigen würde.
06/2020 ZOE ZE50 INTENS (Blueberry Violett)
07/2021 IONIQ 5 "Project45" (Atlas White / Full Black / VIN …0006xx)

11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV (190° SSW)

Re: Erfahrungsberichte

uk73
  • Beiträge: 374
  • Registriert: Sa 24. Apr 2021, 18:28
  • Hat sich bedankt: 48 Mal
  • Danke erhalten: 152 Mal
read
Zum Thema Ladeplanung, da hilft ja auch googeln. Ich bin am Wochenende nach München und zurück gefahren, ca. 400km und habe einfach über Abetterrouteplanner die entsprechenden Ionity Lader vorab rausgesucht und siehe da, es hat alles hervorragend funktioniert. By the way...jetzt weiß ich auch, wofür die Magnettafel da ist...nämlich für den Ausdruck, bzw. Spickzettel der Routen/Ladeplanung von ABetterRoutePlanner ;-) Somit hat man alles hervorragend im Blick. Das Programm berechnete übrigens jedes Mal den verbleibenden State of Charge viel zu pessimistisch. Ich lag jedes Mal ca. 10% über dem berechneten Ankunftswert, bei normal voller Autobahn, den üblichen Baustellen, etc...durchschnittliche Geschwindigkeit bei 95 km/h.
Ionic 5 AWD 72 19", Uniq Paket, Gravity Gold

Re: Erfahrungsberichte

USER_AVATAR
read
Wieso braucht man bei einer Strecke von 400 km eine ausgefeilte Routenplanung? Reicht es nicht bei ca. 200 km einen Lader zu suchen und den als Zwischenziel einzugeben, dann in der Nähe des Zielortes noch einmal falls notwendig? Das müsste doch locker machbar sein? Alle zwei Stunden ein Päuschen ist doch nicht verkehrt, oder muss man öfter laden?
IONIQ 5, UNIQ, 72,6 kW, AWD, Solar, Atlas Weiß/Schwarz innen
Bestellt: 13.07.2021
vorauss. Lieferung: Januar 22, verschoben auf Mai 22

Re: Erfahrungsberichte

USER_AVATAR
read
@RobertEV8 genau so. Meine längste Strecke am Stück bisher waren München-Bremen und Retour. Ziel war es, möglichst voll geladen in Bremen anzukommen. Also in München mit 90% los, dann in Haidt dee erste Stopp. Den zweiten in Lutterberg (das hätte bis Bremen locker gereicht) und dann nochmal in Goldbach vollgemacht. Fertig. Dass es genügend Ionities entlang der Route gibt, war mir klar.

Re: Erfahrungsberichte

ElectricEskimo
  • Beiträge: 351
  • Registriert: Di 16. Mär 2021, 12:14
  • Hat sich bedankt: 243 Mal
  • Danke erhalten: 154 Mal
read
Nach 2.5k km bin ich sehr mit meinem Kauf zufrieden. Es ist das entspannteste Reisen das ich jemals in einem Auto hatte. Laden ist fast schon zu schnell. Bis ich den Hund aus dem Wagen, Pipi gemacht und einen Kaffee gekauft hab ist er schon voll. Statt 80 hab ich so meist bis 90/95 geladen. Assi Systeme, super. Sitze, spitze. Leistung, krass. Innenraum und Verarbeitung, gediegen. Navi und Live Daten, in Ordnung. Soundsystem, ich finds gut, Leute mit besserem Gehoer werden vielleicht meckern.
Ist der Wagen perfekt? Nein. Ladeplanung, Fehlanzeige, echter Muell, einige HPC Anbieter fehlen scheinbar komplett (Aral, Shell). Auf meiner Hausstrecke Berlin > Kiel wird genau ein HPC "entlang der Route" angezeigt. Der liegt aber so das er entweder zu weit weg ist, oder zu frueh kommt, je nachdem welche Richtung man faehrt. Ansonsten werden auch die HPC "in der Naehe" nicht angezeigt. 5km vom Autohof Aral mit 4x HPC zeigt er diese nicht als "in der Naehe". Wahrscheinlich werden die als DC gezeigt, aber dann ist der ganze Bildschirm voll mit Ladern ohne das man einfach erkennen kann welcher davon mehr als 50kw leistet. Wozu dann ein HPC Filter? Wenn man faehrt kann man nicht minutenlang jeden einzelnen Eintrag anwaehlen und dann pruefen wo man welche Leistung bekommt. Menufuehrung, scheisse, fummelig und generell schlechtes UI/UX sobald man die Startseite verlaesst. Android Auto, nur mit Kabel.

Wuerde ich ihn nochmal kaufen? Nein.
Das liegt aber einzig und allein an Hyundai. Das "Kauferlebnis" inklusive Haendlerkontakt war so unterirdisch das ich es nicht nochmal machen wuerde. Das Auto selbst bereue ich keine Sekunde.

ps: hatten wir nicht schon irgendwo einen 60 seiten "erfahrungsberichte" Faden?
Zuletzt geändert von ElectricEskimo am So 29. Aug 2021, 11:20, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Erfahrungsberichte

USER_AVATAR
read
RobertEV8 hat geschrieben: Wieso braucht man bei einer Strecke von 400 km eine ausgefeilte Routenplanung?
Ich kann das auch überhaupt nicht nachvollziehen. Und nur so nebenbei, selbst bei Google Maps kann man sich bereits Ladestation entlang einer Route anzeigen lassen: Start-Ziel auswählen, danach auf Suche entlang der Route "Elektroauto Ladestation" eingeben und fertig. Sogar Ladeleistung und Belegung werden bereits angezeigt. Zugegeben, ist noch etwas rudimentär und nicht vollständig, jedoch bei Google darf man Hoffnung haben dass das mit der Zeit immer besser wird.

Meine Meinung: Die Routen-/Ladeplanung eines Fahrzeugs kann weder ein Kaufgrund noch ein KO-Kriterium sein, mit Verlaub, dass ich einfach nur lächerlich. Mir persönlich wäre ein burndown zum angegebenen Ziel, mit SOC bei Ankunft viel wichtiger!

Re: Erfahrungsberichte

ElectricEskimo
  • Beiträge: 351
  • Registriert: Di 16. Mär 2021, 12:14
  • Hat sich bedankt: 243 Mal
  • Danke erhalten: 154 Mal
read
Ich finde das ganz und gar nicht laecherlich. Eine Routen und Ladeplanung gehoert in ein Elektrofahrzeug in 2021. Nur weil du es nicht brauchst heisst das nicht das Otto Normal Fahrer es nicht braucht. Meinen Vater (75) wuerde ich damit nicht auf Langstrecke schicken. Je mehr ihr darueber redet wie sehr das kein Kriterium sein sollte, je mehr legitimiert ihr die Hersteller die sich einfach die Muehe nicht machen und Geld sparen. Das Auto kostet liste 60k Euro, da gibt es keine Entschuldigung fuer schludrige Software und schlechtes UI/UX.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ 5 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag