Allwetterreifen, Sommerreifen, Winterreifen, 19 oder 20 Zoll?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Allwetterreifen, Sommerreifen, Winterreifen, 19 oder 20 Zoll?

USER_AVATAR
read
BlueAngel hat geschrieben:
800Volt in Gold hat geschrieben:
Udomann hat geschrieben:

Ganz so isses heutzutage nicht mehr, in den Anfangszeiten von Ganzjahresreifen mag dein Kommentar uneingeschränkt gestimmt haben, aber heute nicht mehr, denn in manchen Tests von Sommerreifen und Winterreifen hat man sozusagen außer Konkurrenz immer auch Ganzjahresreifen mitlaufen lassen, um genau deine Aussage zu untermauern, jedoch waren die Tester jeweils nicht wenig erstaunt, dass die besten Ganzjahresreifen in beiden Kategorien ganz gut mithalten konnten, sie waren zwar schlechter als die besten jeweiligen Winter- oder Sommerreifen, für einen Testsieg hätte es nie gereicht, sie reihten sich jedoch immer im Mittelfeld, manchmal sogar dort im oberen Bereich ein, sind also keineswegs ein "schlechter Kompromiss", wie du schreibst.


Da wäre der Sicherheitsgewinn beim Bremsen sicherlich sehr viel höher, wenn man anstatt der 19-Zöller beim Ioniq 5 die 20-Zöller, die ja auch breiter sind und damit über eine viel größere Reifenaufstandsfläche auf der Straße verfügen, nehmen würde.

Jetzt kommt hier aber niemand auf die Idee, alle diejenigen, die nur die 19-Zöller fahren, zu unterstellen, sie würden auf Sicherheit verzichten.

Es ist eben alles relativ, sicher ist, dass gute Markenganzjahresreifen sehr viel mehr Sicherheit bieten als billige Winterreifen chinesischer oder sonstiger fernöstlicher Herkunft, weil sie so verführerisch billig sind.

Ich habe beim Besuch in der Werkstatt, die mir die Michelinreifen aufgezogen hat, selbst erlebt, dass der durchschnittliche Kunde, obwohl teilweise sehr autoaffin, lieber zum Billigstreifen greift ("Tuts ja auch, ist rund und fährt"), da wird gespart ohne Ende, meiner Meinung nach am falschen.


Fürs normalerweise schneearme Flachland reichen Ganzjahresreifen sehr wohl aus, man erspart sich die elendige Wechselei, wobei man entweder drei Wochen vor dem Wintereinbruch, der ja auch mal überraschend kommen kann, einen Termin mit der Werkstatt machen muss, was seherische Fähigkeiten verlangt oder man macht den Wechsel selbst, was ich jahrelang auch so gemacht habe. Nur, man wird älter und das Schleppen der Kompletträder vom Keller bis ans Auto und umgekehrt strengt ganz schön an, manch einer hats auch mit dem Rücken, auch schon in jüngeren Jahren, für den ist das eh nix. Und dann die Demontage/Montage, nicht wirklich schwierig, aber doch nervig, darauf habe ich keine Lust mehr, fertig.

GJR sind da ein vernünftiger Kompromiss, aber doch nicht im Schwarzwald, den man ja nach Ansicht einiger hier sowieso nur mit dem Allradantrieb im Winter befahren kann.
Wie du ja selbst schreibst, landen sie maximal im Mittelfeld. Also SIND sie ein schlechter Kompromiss!
Das kann man so nicht sagen...

Letzten Februar waren 18°, im März dann wieder unter 10° . Hast Du bei den hohen Temperaturen in Februar Deine Sommerräder aufgezogen und dann wenn die Temperaturen gefallen sind, wieder die Winterräder?

Bei den extremen Temperaturschwankungen, die wir in den letzten Wintern hatten, ist ein GJR auf alle Fälle besser, als ein WR bei 18°

WR und SR sind natürlich besser, wenn man denn auch die Räder entsprechend den Temperaturen ständig wechselt. Aber in der Formel 1 sind wir ja alle nicht, das man schnell früh die dem Wetter passenden Räder aufzieht..
Ich fahre schon seit 3 Jahren durchgängig auf Sommerreifen. In unserer Gegend lag in den 3 Jahren genau eine Woche Schnee. Da habe ich das Auto stehen lassen.
Die Temperaturen haben lange nicht den Einfluss auf sehr gute Reifen!
Ich fahre schon seit Jahren Conti.
Ioniq 5, Projekt 45, Gravity Gold Matte
Anzeige

Re: Allwetterreifen, Sommerreifen, Winterreifen, 19 oder 20 Zoll?

USER_AVATAR
read
Vielleicht hast Du es ja überlesen.. Es ging um Winterreifen bei höheren Temperaturen, nicht um Sommerreifen
Kona 64 Style seit 3.21
Ioniq 5 72 AWD Uniq seit 11.21

Re: Allwetterreifen, Sommerreifen, Winterreifen, 19 oder 20 Zoll?

JGF
  • Beiträge: 83
  • Registriert: Fr 20. Aug 2021, 22:40
  • Hat sich bedankt: 35 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Autobild hat SUV-Reifen getestet. Die Dunlop Waren leider nicht dabei. Ich hätte die gerne im Vergleich zu den Hankook gesehen.

Re: Allwetterreifen, Sommerreifen, Winterreifen, 19 oder 20 Zoll?

Udomann
  • Beiträge: 1004
  • Registriert: Mi 15. Sep 2021, 11:51
  • Hat sich bedankt: 141 Mal
  • Danke erhalten: 486 Mal
read
800Volt in Gold hat geschrieben: Wie du ja selbst schreibst, landen sie maximal im Mittelfeld. Also SIND sie ein schlechter Kompromiss!
Nein, sie sind ein GUTER Kompromiss bei unseren sehr durchwachsenen Wintern, mal trocken, mal nass, mal (selten) Schnee, oft Schneematsch.
Natürlich sind die jeweiligen Spezialisten in ihrer Disziplin jeweils besser als ein noch so guter Ganzjahresreifen, allerdings nur die besten der Besten, die sehr häufig aus Sparsamkeitsgründen gekauften billigeren Reifen (Sommer und Winterreifen) sind hingegen meist nicht so gut wie gute Marken-GJR, das haben zahlreiche Tests ergeben.

Einziges Manko wäre der größere Verschleiß der GJR, da fehlen mir aber noch die Erfahrungswerte. Ich bin in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts mal die damals noch neuen Goodyear gefahren, die waren schnell abgefahren. Ob das heute noch so ist, weiß ich nicht.

Re: Allwetterreifen, Sommerreifen, Winterreifen, 19 oder 20 Zoll?

wingwing
  • Beiträge: 526
  • Registriert: Mi 14. Okt 2020, 22:27
  • Wohnort: bei München
  • Hat sich bedankt: 801 Mal
  • Danke erhalten: 248 Mal
read
800Volt in Gold hat geschrieben:
Udomann hat geschrieben:
800Volt in Gold hat geschrieben: ...
...
Wie du ja selbst schreibst, landen sie maximal im Mittelfeld. Also SIND sie ein schlechter Kompromiss!
Naja, neben reinen Messwerten gibt es doch auch die Rahmenbedingungen
- oft habe ich "Übergangssituationen", also weder eine trockene warme Asphaltdecke noch gefrorenen Boden oder Schnee. Auch Regen spielt selten eine große Rolle, weil ich ganz viel Ortsverkehr fahre und eher "nur" auf nasser Fahrbahn mit geringer Geschwindigkeit als mit hoher Geschwindigkeit bei Starkregen unterwegs bin.

Damit will ich nur aufzeigen, dass eine Betrachtung von extremen nicht immer hilfreich ist - oder wechseln viele Leute im März bei den ersten warmen Tagen auf Sommerreifen um im April zurück zu wechseln (...)!?
Wann genau steht den der Sommer-Winter-Wechsel an - physikalisch bedingt? Wo ist der genaue Wechselpunkt (technisch). ... oder gibt es nun eine Dreistufigkeit (Sommer - GJ-Übergang - Winter - GJ-Übergang - Sommer...)???
NEIN.

Damit bleiben viele Punkt neben Einzelfakten sehr wohl auch Ansichts- und Auslegungssache.

NATÜRLICH gibt es sinnvolle Unterscheidungen bzw. eindeutige Unterschiede - aber eben auch nicht für alle und immer.
AUCH die Nutzung von Sommer- und Winterreifen stellt in der Übergangszeit aufgrund der Bedingungen ebenso ein Kompromiss dar.
... Ioniq-5 * UNIQ * 72,6 * RWD * AtlasWeiss * 19er mit GJR

Re: Allwetterreifen, Sommerreifen, Winterreifen, 19 oder 20 Zoll?

Udomann
  • Beiträge: 1004
  • Registriert: Mi 15. Sep 2021, 11:51
  • Hat sich bedankt: 141 Mal
  • Danke erhalten: 486 Mal
read
800Volt in Gold hat geschrieben: Ich fahre schon seit 3 Jahren durchgängig auf Sommerreifen. In unserer Gegend lag in den 3 Jahren genau eine Woche Schnee. Da habe ich das Auto stehen lassen.
Die Temperaturen haben lange nicht den Einfluss auf sehr gute Reifen!
Ich fahre schon seit Jahren Conti.
Wie schön für dich, dass du genau dann, wenn dann mal Schnee liegt, das Autofahren sein lassen kannst, die meisten von uns sind jedoch aus diversen Gründen auf das Auto angewiesen, sie müssen dann fahren, wenn eine Fahrt eben ansteht und was sollen die dann mit Sommerreifen machen?

Dass die Temperaturen "lange nicht den Einfluß auf sehr gute Reifen" haben sollen, ist blanker Unsinn, natürlich haben Reifen IMMER eine Temperaturabhängigkeit, warum, glaubst du denn, fahren die Formel 1 Rennfahrer ihre frisch montierten und vorgeheizten Reifen erst mal warm? Erst ab einem bestimmten Temperaturniveau bieten sie die maximale Haftung und so ähnlich ist das natürlich auch bei unseren Alltagsreifen, natürlich gibt es da eine Temperaturabhängigkeit in Bezug auf die Haftung, das ist ja auch EIN Grund mehr, im Winter eben auf Winterreifen bzw. GJR zu setzen, die Haftung bei niedrigen Temperaturen ist dann besser, auch auf trockener Fahrbahn. Wie viel das ausmacht, weiß ich nicht, es wird jetzt nicht sooo viel Unterschied sein, aber auch ein kleiner Unterschied kann entscheidend sein.

Conti ist bestimmt ein guter bis sehr guter Reifen, keine Frage, allerdings haben bestimmte Reifen von Conti auch ihre Schwachstellen, auf meinem früheren BMW fuhr ich Conti Sommerreifen, die litten sehr stark unter Sägezahnbildung was sich im lauten Wummern bemerkbar machte, fürchterlich. Hingegen fuhren sich die Conti-Winterreifen sehr gut, keine Sägezahnbildung, leiser Abrollkomfort.

Re: Allwetterreifen, Sommerreifen, Winterreifen, 19 oder 20 Zoll?

USER_AVATAR
read
Udomann hat geschrieben: ...Einziges Manko wäre der größere Verschleiß der GJR, da fehlen mir aber noch die Erfahrungswerte...
Moin,

ich hatte auf meinem i30 ( Benzin, 140 PS DSG ) die Michelin CrossClimate+ drauf ( 225/45 ) und habe die nach 38.000km wechseln lassen, weil der "Winter laut Kalender" anstand. Wäre es März gewesen, so hätte ich die den Sommer auch noch durchgefahren. Waren noch gut 4mm Profil drauf.

Wie einige schon schrieben : Hier, im "Flachland" sind GJR eine ( in meinen Augen sehr ) gute Alternative.

Gestern Morgen 4 Grad ( Asphalttemperatur 6,2 Grad ), also WR ?

Gestern Mittag 19 Grad ( Asphalttemeratur 16,8 Grad ), also SR ?

Und Abends wieder Winterreifen aufziehen ?

"Früher", als ich auch öfters ins Allgäu musste und ca. 50.000 / Jahr unterwegs war, hatte ich auch SR und WR regelmäßig gewechselt.

BTW: Die Asphalttemperaturen sind die offiziellen hier vom Flugplatz, mein Auto stand ca. 500m neben dem Meßpunkt ;)
Grüße aus Ostfriesland

Ioniq5 LR, Cyber-Grey, RWD, 20", UNIQ, Relax, AHK...seit 27.08.2021 ;)

VIN : 0010xxx, Softwarestand 02/22

Bild ( BRUTTO, d.h. Angabe des Stromzählers )

Re: Allwetterreifen, Sommerreifen, Winterreifen, 19 oder 20 Zoll?

bigg0r
  • Beiträge: 635
  • Registriert: Sa 18. Sep 2021, 19:39
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 271 Mal
read
Rennreifen mit aktuellen Serienreifen zu vergleichen, hinkt. Deren Reifen bestehen nicht im Ansatz aus vergleichbaren Reifenmischungen. Straßenreifen benötigen so gut wie keine Temperatur durchs Fahren um entsprechende Reibwerte zu erzeugen. Bei Rennreifen ist das was anderes. Vorallem bei den neuen Motorradreifen sieht man das. Während man es da früher wirklich erstmal zaghaft angehen lassen musste, kann man mit den neuen Reifen nun quasi kalt losheizen wie ein irrer.

GJR in flachen Gebieten sind völlig legitim. Aber bitte bedenken, wenn man dann doch mal im Winter in bergigere Regionen fährt.

Wollen wir von der Sinnhaftigkeit von GJR mal absehen? Hat hier denn jemand schon welche auf seinem Ioniq 5 und kann was zu seinem Verbrauch sagen im Vergleich zu den Sommerreifen?
ioniq 5 - lr - rwd - uniq - 20 zoll - relax - cyber grey seit 30.09.21

9,75kwp PV, Easee Home

Re: Allwetterreifen, Sommerreifen, Winterreifen, 19 oder 20 Zoll?

USER_AVATAR
read
Udomann hat geschrieben:
800Volt in Gold hat geschrieben: Ich fahre schon seit 3 Jahren durchgängig auf Sommerreifen. In unserer Gegend lag in den 3 Jahren genau eine Woche Schnee. Da habe ich das Auto stehen lassen.
Die Temperaturen haben lange nicht den Einfluss auf sehr gute Reifen!
Ich fahre schon seit Jahren Conti.
Wie schön für dich, dass du genau dann, wenn dann mal Schnee liegt, das Autofahren sein lassen kannst, die meisten von uns sind jedoch aus diversen Gründen auf das Auto angewiesen, sie müssen dann fahren, wenn eine Fahrt eben ansteht und was sollen die dann mit Sommerreifen machen?

Dass die Temperaturen "lange nicht den Einfluß auf sehr gute Reifen" haben sollen, ist blanker Unsinn, natürlich haben Reifen IMMER eine Temperaturabhängigkeit, warum, glaubst du denn, fahren die Formel 1 Rennfahrer ihre frisch montierten und vorgeheizten Reifen erst mal warm? Erst ab einem bestimmten Temperaturniveau bieten sie die maximale Haftung und so ähnlich ist das natürlich auch bei unseren Alltagsreifen, natürlich gibt es da eine Temperaturabhängigkeit in Bezug auf die Haftung, das ist ja auch EIN Grund mehr, im Winter eben auf Winterreifen bzw. GJR zu setzen, die Haftung bei niedrigen Temperaturen ist dann besser, auch auf trockener Fahrbahn. Wie viel das ausmacht, weiß ich nicht, es wird jetzt nicht sooo viel Unterschied sein, aber auch ein kleiner Unterschied kann entscheidend sein.

Conti ist bestimmt ein guter bis sehr guter Reifen, keine Frage, allerdings haben bestimmte Reifen von Conti auch ihre Schwachstellen, auf meinem früheren BMW fuhr ich Conti Sommerreifen, die litten sehr stark unter Sägezahnbildung was sich im lauten Wummern bemerkbar machte, fürchterlich. Hingegen fuhren sich die Conti-Winterreifen sehr gut, keine Sägezahnbildung, leiser Abrollkomfort.
Das du Formel1 Reifen mit Straßenreifen vergleichen willst, zeigt deutlich das du hier für den Unsinn zuständig bist und tatsächlich so garnichts verstanden hast. Aber egal, bei einem 2,5T Fahrzeug über Ganzjahresreifen nachzudenken ist sowieso ziemlich gaga.
Ioniq 5, Projekt 45, Gravity Gold Matte

Re: Allwetterreifen, Sommerreifen, Winterreifen, 19 oder 20 Zoll?

USER_AVATAR
read
Michelin CrossClimate+ kann man 70000 km lang fahren. Das sind hervorragende GJR:
viewtopic.php?p=1690345#p1690345
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018: Kona 64kWh Premium Dark-Knight Metallic
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
In Transit: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solardach 20" Atlas White Innen schwarz
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ 5 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag