Alternativen zum Ioniq 5

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Alternativen zum Ioniq 5

hofkulus
  • Beiträge: 142
  • Registriert: Do 23. Jul 2020, 20:34
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Sicherheit & Autopilot

Toter-Winkel-Warngeräusch: kann zum Beispiel für eine erhöhte Sicherheit während Spurwechseln aktiviert werden (Q1/2019)
Wächtermodus: Überwacht die Fahrzeugumgebung, sobald das Fahrzeug geparkt und abgeschlossen ist. Schutz vor Einbruch, Hilfe beim Erfassen der Verursacher von unabsichtlichen oder mutwilligen Beschädigungen (Q1/2019)
Automatisches Abblendsystem bei Gegenverkehr (Q2/2019)
Warnung/Korrektur bei unabsichtlichen Spurwechseln/Verlassen der Fahrbahn bei deaktivierten Fahrassistenten: Bei Verlassen der Fahrbahn ohne gesetzten Blinker greift das Auto korrigierend ein und sendet eine akustische Warnung (Q2/2019)
Automatische Erkennung von Ampeln/Ampelphasen: Die Kameras des Fahrzeugs ermöglichen nun die Erkennung von Ampeln und Ampelphasen, Stoppschilder und andere Markierungen. Hinweis: Es geht lediglich um die Erkennung, die entsprechenden Aktionen/Reaktionen obliegen dem Fahrer. (Q1/2020)
Weitere Verbesserung der Dashcam-Funktion (Q2/2020)
Warnhinweise bei Zurücklassen eines unverschlossenen Autos (Q3/2020)
Automatischer Verschluss offener Scheiben beim Abschließen des Fahrzeugs (Q3/2020)
Fahrassistenzsysteme: Geschwindigkeitserkennung über Kamera zusätzlich zu den GPS-Daten (Q3/2020)
Einloggen der aktuell erfassten Geschwindigkeit durch einfaches Drücken des Fahrassistenzhebels (Q3/2020)
Reaktion des Fahrassistents auf Ampeln und Stoppschilder: akustisches Signal bei grüner Ampelphase, Verlangsamung bei roter Ampel oder Stoppschild. Achtung: Per Gesetz ist stets ein vollständig aufmerksamer Fahrer gefordert. Die Aktionspflicht obliegt vollständig dem Fahrer. (Q3/2020)
Sicherheits-Pin für das Handschuhfach (Q4/2020)
Fahrzeugfunktionalität


Hundemodus: Auto regelt automatisch die Temperatur zum Schutz von im Auto zurückgelassenen Tieren. Passanten werden über den Bildschirm informiert, dass kein Grund zur Sorge besteht und die Tiere im Auto sicher sind (Q1/2019)
"Rennstrecken-Modus" für Model 3 Performance: Erlaubt das sportlich-dynamische Fahren auf abgesperrten Rennstrecken. Leistungsstärke, Fahrverhalten, Bremsverhalten, Kühlsystem, usw. werden durch die Aktivierung des Modus adaptiert, um konstant extremes Leistungsniveau halten zu können. (Q1/2019)
Addition des Italienischen Sprachpakets (Q1/2019)
Vorheizen der Batterien vor Supercharging: Bei Navigation zu einem Supercharger regelt das System die Batterie automatisch rechtzeitig auf die ideale Temperatur, um mit der höchstmöglichen Laderate laden zu können. (Q2/2019)
Erhöhte Laderaten bei Stationen von Drittanbietern: Model 3 mit der Long-Range-Batterie erhielten durch dieses Update die Möglichkeiten, an externen Schnellladestationen mit bis zu 200 kW Gleichstrom zu laden. (Q2/2019)
Erhöhung der Höchstgeschwindigkeit und Leistungsabgabe bei hohen Geschwindigkeiten: Drehmoment und Leistung bei höheren Geschwindigkeiten können länger gehalten werden. Die Höchstgeschwindigkeit des Model 3 Performance wurde auf 260 km/h erhöht. (Q2/2019)
Check und Installation neuer Software-Updates über die Tesla App (Q2/2019)
"Fühlst du dich glücklich/hungrig?" Navigationseinstellungen: Navigationssystem zeigt automatisch beliebte Restaurants und Freizeitaktivitäten in näherer Umgebung an. (Q3/2019)
Camping-Modus: Das abgestellte Auto hält zum Beispiel die gewünschte Lufströmung, Temperatur, Lichtstärke im Innenraum, Lautstärke der Musik und die Stromversorgung von angeschlossenen Geräten. Somit wird das Fahrzeug zum Aufenthaltsraum umfunktioniert (Q3/2019)
Erhöhung der Leistungsstärke um 5%: Beschleunigung und Leistung sämtlicher Model 3 erhöht sich per Software-Update um 5% (Q4/2019)
Automatische Navigation nach Hause, zur Arbeit oder zu Kalenderterminen bei Synchronisation mit dem Handykalender (Q4/2019)
Festgelegte Abfahrten: Bei Angabe der Abfahrtszeit optimiert das Auto das Ladeverhalten und versucht, den Ladevorgang vor möglichen Zeitfenstern hoher lokaler Stromkosten zu beenden. Zudem wird das Auto zur Abfahrt auf ein komfortables Niveau vorklimatisiert. (Q4/2019)
Anzeige externer Lademöglichkeiten für Schweiz, Deutschland, Österreich, Belgien, Niederlande. (Q1/2020)
Additionen für Rennstreckenmodus für Model 3 Performance ermöglichen die leichtere Überwachung des Fahrzeugzustandes bei extremer Belastung (Motor, Bremsen, Batterie, Reifen), das Erstellen von Nutzerprofilen und das Speichern von Leistungsdaten und bspw Rundenzeiten. Anzeige von Fliehkräften und Beschleunigungsmesser auf dem zentralen Bildschirm. (Q1/2020)
Kontinuierliche Addition weiterer Sprachen wie bspw Portugiesisch (Q2/2020)

Unterhaltungsfunktionen

Verbesserung des Unterhaltungsangebots durch neue Apps und Spiele wie bspw Beach Buggy Racing (Q2/2019)
Addition weiterer Spiele wie Cuphead, Backgammon, Stardew Valley (Q3/2019)
Addition des Tesla Kinos: Netflix, Youtube und Twitch (Q3/2019)
Addition weiterer Unterhaltungsprogramme wie Car-aoke oder TRAX v0.1 (Q3/2019)
Verbesserung der Bluetooth-Funktionalität (Q1/2020)
Addition weiterer Unterhaltungselemente wie das Spiel Fallout Shelter und das TRAX Piano Roll Musikprogramm. Zudem Verbesserung der Tesla Kino Funktionalitäten. (Q2/2020)
Verbesserung der Unterhaltungssoftware wie Spotify oder der Mediensuche (Q4/2020)
Der Autopilot ohne FSD wird ja auch laufend verbessert. Das FSD sollte ja in nähere Zukunft mit Stoppschilder und Ampeln umgehen können.

Grundsätzlich kann man sagen, dass Hyundai's Antriebsstrang sehr effizient ist. Schon den Soul EV von 2015 mit cW-Wert 0,33 konnte man sehr effizient bewegen. Das Problem liegt bei höheren Geschwindigkeiten und da lohnen sich paar 0,01 cW
Verbesserungen schon sehr.

Wenn man erste Tests von nextmove vom Model Y anschaut, gibt es schon einen Hinweis darauf, dass das Model Y vorallem bei höheren Geschwindigkeiten sehr effizient ist, und auch Richtung Effizienzkönig im Segment tendiert.

Mir persönlich kommt es auch auf die Innengeräusche und Federungskomfort an, und da wird es sehr interessant, wie stark Tesla sich ggü dem Model 3 verbessern kann.
Anzeige

Re: Alternativen zum Ioniq 5

USER_AVATAR
read
Camping-Modus kommt im Ioniq 5 schon serienmäßig mit... und - naja, so Dinge wie "Rennstreckenmodus" und Videospiele mit dem Lenkrad spielen zu können sind halt auch nicht für jeden kaufentscheidend...
hofkulus hat geschrieben: Grundsätzlich kann man sagen, dass Hyundai's Antriebsstrang sehr effizient ist. Schon den Soul EV von 2015 mit cW-Wert 0,33 konnte man sehr effizient bewegen. Das Problem liegt bei höheren Geschwindigkeiten und da lohnen sich paar 0,01 cW Verbesserungen schon sehr.
Bezüglich des P45 kann man die Effizienz mit den schmäleren 19-Zöllern ganz sicher heben und wenn's dann um die 0,01 cw geht bietet sich eine Tieferlegung an. Grundsätzlich wird man aber schon einiges fahren müssen, damit sich solche Investitionen rechnen.

Wie im aktuellen Next-Move-Video gezeigt, spielen 2 - 3 kWh hin oder her nicht die entscheidende Rolle, zumal ich ohnehin ab spätestens nächstem Jahr mit einem allgemeinen Tempolimit rechne.

Und wenn man dann auf der einen Urlaubsfahrt auch noch die Räder auf dem Heckträger mitnimmt, ist der cW des Autos sowieso komplett schnurzegal...
Geht: ID.3 1St Max (MJ2020, SW 2.1)
Kommt: IONIQ 5 Project 45 (Digital Teal / schwarz - Sangl #35)

Re: Alternativen zum Ioniq 5

Alfkam
  • Beiträge: 309
  • Registriert: Do 18. Mär 2021, 11:15
  • Hat sich bedankt: 286 Mal
  • Danke erhalten: 135 Mal
read
Das Model Y hätte ich durchaus auch genommen aber schon letztes Jahr umgeschwenkt auf Mach-E aber wegen des Kofferraums (sehr schräg im einladen, daher wäre der Kia EV6 auch nix für mich) dann Ioniq 5 geordert.
MY nicht weil:
1. Lieferzeit, gut war letztes Jahr noch Sommer dieses Jahr aber da schon unsicher und Anfang 21 sicher schon zu weit.
2. Größe, das Ding ist groß und mir ist der Ioniq 5 eigentlich schon zu groß das MY 11,5 cm länger und auch noch ein paar cm breiter.
3. Service, da sehe ich große Probleme wenn da viele (wird einige Orderer für das MY geben) dazukommen und keinen den man am Telefon rundmachen kann und wo man die Kiste hinstellen kann. Oder siehe Elektrisiert youtube video wenn man kurz vor 80tsd km Garantieende hinfährt mit 5 Mängeln und es werden nur 1,5 bearbeitet.
Da gehe ich lieber mit dem Werkstattmeister mal ums Auto rum bespreche was ich an Mängeln habe und gut ist (hoffentlich).
4. die M3 wären mir zu hart (heisst im jargon ja sportlich abgestimmt) wenn das MY untenrum genauso ist, nicht meins.
5. Innenraum Optik ohne Anzeige vor einem und ohne Schalter, geht und kann ich mich dran gewöhnen, muss ich aber nicht haben
6. verschiedene Dinge im Bezug auf Versiegelung und Qualität, beim M3 China ja besser aber wie das mit der Langzeit ausssieht, man kann hoffen wie im Model S muss aber nicht. Da hat Hyundai mit 5+3 Jahren Garantie (bis auf Entertainmentsystem?) ohne Laufleistungsbegrenzung und Akku 180tsd / 8 Jahre natürlich einen vorgelegt.
7. Verschiedenes in Firmenpolitik, Kommunikation, ich finde es Super das die Emobilität vorantreiben und das soll auch so bleiben aber Bitcoin und co. die unsinnige Mengen Strom zur berechnung benötigen sind nicht Ok. vielen Aussagen zu FSD und wann und wie und wo wer was bekommt sind auch "suboptimal" das da nur 1e Person irgendetwas sagen darf und selbst das kleine Licht am Band NDA unterschreiben muss die sich gewachen hat und Gewerkschaften etc. böses Zeug sind ist nicht meine Auffassung von dem wie es laufen sollte.

Bez. Mach E:
Der B.E.N. Schmitt hat seinen ja schon bekommen, Heckantrieb wie ich den auch genommen hätte (wegen 60tsd 0,25 % Dienstwagen), Verbrauch scheint im Rahmen zu sein, aber ein paar Sachen hat er ja zu bemängeln, das kleine Display z.B. macht Töne, hoffe bei Hyundai nicht...

Ciao
Alf
P45 Digital Teal seit 30/21 45000 Km; geladen: Bild

Re: Alternativen zum Ioniq 5

ElectricEskimo
  • Beiträge: 359
  • Registriert: Di 16. Mär 2021, 12:14
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 157 Mal
read
coronav hat geschrieben: Camping-Modus kommt im Ioniq 5 schon serienmäßig mit... und - naja, so Dinge wie "Rennstreckenmodus" und Videospiele mit dem Lenkrad spielen zu können sind halt auch nicht für jeden kaufentscheidend...
hofkulus hat geschrieben: Grundsätzlich kann man sagen, dass Hyundai's Antriebsstrang sehr effizient ist. Schon den Soul EV von 2015 mit cW-Wert 0,33 konnte man sehr effizient bewegen. Das Problem liegt bei höheren Geschwindigkeiten und da lohnen sich paar 0,01 cW Verbesserungen schon sehr.
Bezüglich des P45 kann man die Effizienz mit den schmäleren 19-Zöllern ganz sicher heben und wenn's dann um die 0,01 cw geht bietet sich eine Tieferlegung an. Grundsätzlich wird man aber schon einiges fahren müssen, damit sich solche Investitionen rechnen.

Wie im aktuellen Next-Move-Video gezeigt, spielen 2 - 3 kWh hin oder her nicht die entscheidende Rolle, zumal ich ohnehin ab spätestens nächstem Jahr mit einem allgemeinen Tempolimit rechne.

Und wenn man dann auf der einen Urlaubsfahrt auch noch die Räder auf dem Heckträger mitnimmt, ist der cW des Autos sowieso komplett schnurzegal...
Die Verbrauchswerte vom Enyak sind wirklich interessant. Besser noch als der ID.4 und beim CW Wert nur ein kleines bisschen besser als der I5. 2cm schmaller, aber dafuer hoeher. Wenn wir im I5 auch so einen Verbrauch bekommen ist alles top.

Re: Alternativen zum Ioniq 5

almrausch
  • Beiträge: 2256
  • Registriert: Mi 8. Nov 2017, 08:44
  • Wohnort: Nordheide
  • Hat sich bedankt: 195 Mal
  • Danke erhalten: 524 Mal
read
Bastelfinger hat geschrieben: Bin gerade wieder eine kurze Strecke innerorts mit meinem Ioniq 28 mit einem Verbrauch von 9,8 gefahren.
Bei meinen Kurzstrecken steht aktuell schon wieder die 8 vor dem Komma. Diesen Werten werde ich definitiv nachtrauern, aber der I5 ist auch eine ganz andere Fahrzeugklasse.

Für den täglichen Bedarf würde der Ioniq28 vermutlich noch auf Jahre reichen und eigentlich war er ja auch auf mind. 6 Jahre geplant. Aber meine Lebenssituation ändert sich demnächst erheblich. So entfällt das Laden zuhause. Einfach anstecken und aus PV-Überschuss nachladen wird bald vorbei sein. Ich muss dann immer "unterwegs" laden und das ist beim Ioniq28 kein Spaß, wenn im fußläufigen Bereich nur ein LIDL zwei Ladepunkte mit 22 kW hat, die auch noch schieflastbegrenzt sind. Da kommen gerade mal gut 4 kW im Akku an, was in einer Stunde nur 30-35 km sind.

Schon deshalb muss ein anderes Auto her, das 3p mit wenigstens 11 kW laden kann. Auch mit 50% Mehrverbrauch komme ich dann immerhin schon auf gut 60 km innerhalb einer Stunde und wegen des deutlich größeren Akkus muss ich nicht jede sich bietende Gelegenheit nutzen.

Auch das Fahrprofil wird sich deutlich ändern. Durch Homeoffice fahre ich aktuell weniger als 20.000 im Jahr, während es früher eher über 30.000 waren. Das wird aber zukünftig mehr als ausgeglichen durch häufigere Langstrecken innerhalb Deutschlands und auch ins Ausland, sofern die Infrastruktur es zulässt. Da möchte ich nicht spätestens nach 150 km wieder nachladen müssen und auf eine bestimmte Ladestation angewiesen sein, weil ich nur noch 10-15 km RRW habe.

Weg vom BEV ist keine Option. ID.4 und Enyaq sprechen mich nicht an. EV6 hatte ich reserviert, aber mir gefällt der I5 einfach besser. Reizen würden mich auch Audi E-Tron GT und Mercedes EQS, aber soviel werde ich nicht unterwegs sein, dass es mir den mehr als doppelten Preis erträglich macht.

So günstig wie die letzten 75.000 km werde ich nie wieder fahren. Knapp über 22 Cent je km inkl. aller Kosten ohne Ladestrom.
IONIQ 5 "Project45" (Atlas White / Full Black / VIN …0008xx / SW:220713)

Re: Alternativen zum Ioniq 5

USER_AVATAR
  • ^tom^
  • Beiträge: 3027
  • Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
  • Wohnort: Nordwest-Schweiz
  • Hat sich bedankt: 114 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
Vom Verbrauch her sind dies wohl alle nicht wirkliche Alternativen:
https://www.youtube.com/watch?v=kk-54c6oroo
verbrauch.JPG
Haaresträubend was BMW, Jaguar und Mercedes da anbieten (das bei Schnitt 110 und Vmax 130 auf Rundstrecke).
Ich denke der I5 bewegt sich hier locker bei den anderen und damit den 23kWh/100km
demnächst ID3/EQA ... R4 Alpine?

Juli 2018-, BMW i3 94Ah-REx LCI, >60'000km
REx Anteil: ~ 5%

38m2 FlachK. > 230'000kWh
1.5kWp PV > 7'500kWh

Juli 15 - August 18 KIA Soul EV, 42000km
Sept. 14 - Juli 15 i-MiEV 13500km

Re: Alternativen zum Ioniq 5

USER_AVATAR
read
^tom^ hat geschrieben:Vom Verbrauch her sind dies wohl alle nicht wirkliche Alternativen
Fairerweise sind die nicht ganz vergleichbar, weil die Autos mit unterschiedlichen Reifen (Sommer/Winter) unterwegs waren und auch Heckantrieb mit Allradfahrzeugen gemixt wurde. Und im Kostenkapitel nivelliert sich wieder einiges, sagt ja Nextmove selber.

Und kommt auch ganz auf die weiteren Umstände an: TeslaBjörn hat den BMW iX3 als "very efficient" bewertet und war sehr, sehr angetan. Ich fand den Vebrauch für dessen dicke Walzen (275er!) auf der Hinterachse auch erstaunlich niedrig.
Geht: ID.3 1St Max (MJ2020, SW 2.1)
Kommt: IONIQ 5 Project 45 (Digital Teal / schwarz - Sangl #35)

Re: Alternativen zum Ioniq 5

Alfkam
  • Beiträge: 309
  • Registriert: Do 18. Mär 2021, 11:15
  • Hat sich bedankt: 286 Mal
  • Danke erhalten: 135 Mal
read
Ha seh ich genauso
Björn Nyland kommt beim iX3 auf das gleiche wie beim Enyaq, gut bei 120km/h obwohl da auf dem iX3 fette 20Zöller mit 245 und 275 hinten drauf waren.
Kann mir gar nicht erklären warum die 19 winter da so viel schlechter sind bei nextmove, Größe der Reifen haben die eh nicht angegeben und auch nicht den Verbrauch an der Ladesäule sondern nur was der Hersteller im Display anzeigt und da wäre selbst eine Berechnung über die % Akkuladezustand interessant gewesen.
Da hatte Nextmove schon genauere Vergleiche.
Ciao
Alf
P45 Digital Teal seit 30/21 45000 Km; geladen: Bild

Re: Alternativen zum Ioniq 5

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
Björn macht die Tests halt an unterschiedlichen Tagen, er ist ja alleine. Das reduziert aber die Aussagekraft schon merklich. Selbst wenn die Temperaturen ähnlich sind.
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: Alternativen zum Ioniq 5

USER_AVATAR
read
Polestar scheint auch den Verbrauch gesenkt zu haben, den AWD habe ich weitaus durstiger in Erinnerung; vielleicht wurde ja auch nur die Bordcomputer-Anzeige "optimiert". Also irgendwie fand ich das Video tatsächlich eher etwas schludrig für Nextmove-Verhältnisse.

Wobei ich den Sinn von ^tom^s Post mal wieder nicht so ganz erkennen kann, denn wenn ich solche Brocken von Autos in den Raum werfe, muss ich "Effizienz" schon anders bewerten. Ich finde es durchaus effizient, solche Verbräuche mit diesen Kisten zu erzielen. Ein Audi etron schluckt da mehr.

Wenn da mal wieder durchscheint, dass es keine SUVs geben soll/darf: Besser ein Elektro-SUV als einen Dino-SUV.

Und wie gut bspw. der BMW-Antriebsstrang ist, wird man im i4 sehen. Ich denke, der wird sehr gut werden. Allerdings scheidet das Auto bei mir wegen des Biberface leider aus - aber vielleicht kann dann unser Tom mal endlich, endlich zuschlagen und - endlich, endlich - mal Ruhe geben.
Geht: ID.3 1St Max (MJ2020, SW 2.1)
Kommt: IONIQ 5 Project 45 (Digital Teal / schwarz - Sangl #35)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ 5 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag