IONIQ5 im Vergleich

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: IONIQ5 im Vergleich

josefjosef
  • Beiträge: 209
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 09:44
  • Wohnort: Oberösterreich
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 90 Mal
read
Ioniqfan4 hat geschrieben: Ich formuliere meine Frage mal anders, Ich möchte mir einen Ioniq 5 oder ein Model 3 SR kaufen. Gewisse Unterschiede spielen für mich keine Rolle. Für meine Anwendung sind beide Fahrzeuge gleichermaßen geeignet. Ich möchte das Fahrzeug nur 1 Jahr lang halten. Ich habe mir eine Pro und Kontra Liste für beide Fahrzeuge erstellt. Ich bin am Punkt Ladeleistung angekommen und lese, ein Ioinq 5 lädt im Durchschnitt mit 157,5kW von 20% bis 80%. Das M3 kann in derselben Zeit von 20% bis 73% mit durchschnittlich 146kW laden. Ein M3 wird im Verbrauch aber wohl mindestens 10% geringer sein, also mehr Reichweite pro Minute laden. Ich sehe daher den Vorteil für die 800V Technik, zumindest in dieser Generation, nicht. Und was später kommt, davon habe ich ja in diesem Fahrzeug erstmal nichts. Warum soll ich also den Ioniq 5 als Pro bei der 800 Volt Technik verbuchen?
Wenn ich vor hätte, ein neues Auto lediglich 1 Jahr fahren zu wollen, und dann wieder zu tauschen, dann würde ich nicht sehr viel Zeit darüber nachdenken, welches ich nehmen würde...... einfach kaufen / leasen und fahren. Fertig! :-)
Anzeige

Re: IONIQ5 im Vergleich

The_Pope
  • Beiträge: 301
  • Registriert: Mi 12. Aug 2020, 17:27
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 152 Mal
read
....das Alles ist doch recht theoretisch - auch die möglichen Ladeleistungen. Im Prinzip kann man den M3 nicht mit dem IONIQ5 vergleichen.

Der Tesla 3SR ist ja bereits basismäßig fast ein PerformanceCar mit rund 5,5sec von 0-100km/h - aus meiner Sicht eher das vernünftigste "unvernünftigere Spaßfahrzeug". Der IONIQ5 doch eher der "große" Allrounder. Auch wenn man das nicht braucht, ist das wie der Unterschied zwischen XYMinivan/Sportsvan und BMW M3, also ein Luxusproblem wenn man wählen darf. Bezüglich Ladeleistung sollte der IONIQ5 mit einem Porsche gleichziehen, da die Ladetechnik ebenso von RIMAC stammt; Unterschiede gibt es aber sicher immer.

Auch wenn die Fahrdaten/Effiziens gut ist, glaube ich, dass der Tesla in dieser Disziplin Fahrdynamik/Verbrauch nur schwer zu schlagen ist. Bei einem M3 LR oder Performace hat man eben ein breites Grinsen im Gesicht, auch auf Grund der möglichen Dynamik. Für den Job ist Tesla immer die erste Wahl, auch auf Grund der (zusätzlichen) Lader/Netz.
Der IONIQ5 glänzt eben mit anderen Werten.....

Re: IONIQ5 im Vergleich

Nozuka
  • Beiträge: 1912
  • Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 529 Mal
read
M3 passt für mich auch nicht wirklich zum Vergleich.

Wenn dann das Model Y. Die Daten sind momentan recht ähnlich zum Ioniq 5.... aber des EU Modell wird vermutlich nochmal etwas besser.

Für die meisten Leute dürften aber beide mehr als stark genug sein und am Ende ist das nur noch Autoquartett...

Alle Favoriten fahren und sehen was man am besten mag.
M3 LR 2022

Re: IONIQ5 im Vergleich

gekfsns
read
Nur aus Neugierde, wieso taucht auf euren Listen der neu vorgestellte Audi Q4 e-tron nicht auf ? Passt von der Größe meiner Meinung nach eher zu Ioniq 5 als Vergleich. Ich finde es super, dass es inzwischen das Problem mit der Qual der Wahl gibt. Das sah 2016 noch ganz anders aus

Re: IONIQ5 im Vergleich

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 3817
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: Landkreis Peine
  • Hat sich bedankt: 409 Mal
  • Danke erhalten: 1224 Mal
read
Bei mir wäre der Q4 e-tron grundsätzlich auch in der Wahl, aber man kennt viele Details noch nicht.
06/2020 ZOE ZE50 INTENS (Blueberry Violett)
07/2021 IONIQ 5 "Project45" (Atlas White / Full Black / VIN …0006xx)

11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV (190° SSW)

Re: IONIQ5 im Vergleich

Dicker_Tanzbär
  • Beiträge: 328
  • Registriert: Fr 5. Jul 2019, 06:35
  • Hat sich bedankt: 293 Mal
  • Danke erhalten: 239 Mal
read
Der Q4 als MEB-Derivat hat mir zu wenig Dampf und lädt zu langsam. Außerdem fand ich die Bedienung im id3 unterirdisch. Das wird ja bei Audi nicht wesentlich anders sein. Ich reagiere echt allergisch, wenn Konzerne meinen, dass den gemeinen Alltagsnutzenden so 'verwirrende' Details wie eine soc-Anzeige in % zu sehr verwirren würden.
Ich will da genau das Gegenteil: So viele Daten verfügbar wie es geht. Am besten mit möglichst frei konfigurierbaren Anzeigen.
Aber damit repräsentiere ich wohl leider eine Minderheit.

Mal sehen, was die MEBs mit Allrad dann können werden, man munkelt ja auch, dass vw noch Luft bei der Ladeleistung hat. Mein Traum wäre der id.buzz mit 4x4, 120kwh und 250kw hpc...

VG vom Tanzbär

PS: Außerdem finde ich das Design von id4 und q4 ausgesprochen furchtbar, insbesondere die Frontpartien mit den riesigen Lufteinlässen in den Stoßstangen.
9,5kWp PV seit 2015
BMW i3 60ah BEV aus 12/2013
IONIQ 5 P45 seit 07/2021

Re: IONIQ5 im Vergleich

Nozuka
  • Beiträge: 1912
  • Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 529 Mal
read
Der Q4 hat ein eigenes Infotainment System. Scheint adaptiert aus dem e-Tron zu sein und zeigt auch den SoC.
In den ersten Videos ist es auch deutlich schneller als beim ID.3. (Audi verwendet offenbar einen anderen Chip von Samsung)

Und die Leistungsdaten vom Topmodell sind auch schon bekannt durch die Studie und den anderen MEB Modellen, da wird es keine grossen Abweichungen geben.
Zwei Elektromotoren mobilisieren im Q4 und Q4 Sportback e-tron concept 225 Kilowatt Systemleistung. Typisch Audi gelangt die Antriebsleistung mittels Allradantrieb quattro auf die Straße. Dank exzellenter Traktion absolvieren beide Q4-Versionen den Sprint von null auf 100 km/h in nur 6,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 180 km/h begrenzt.

Ladeleistung wird wohl Ende Jahr oder so etwas erhöht, wenn die Gerüchte stimmen. Aber sicher nicht auf Tesla/Hyundai Niveau.
M3 LR 2022

Re: IONIQ5 im Vergleich

USER_AVATAR
read
Dicker_Tanzbär hat geschrieben: ...
Ich reagiere echt allergisch, wenn Konzerne meinen, dass den gemeinen Alltagsnutzenden so 'verwirrende' Details wie eine soc-Anzeige in % zu sehr verwirren würden.
...
Da bin ich voll bei dir.

Ladeleistung in km/h?! Restreichweite nach typischem WLTP-Verbrauch?! Fehlende Anzeige der Ladeleistung beim Laden?! usw. Verstehe die Hersteller alle nicht. Ich bin froh, dass Hyundai da mehr nach Elektro tickt.

Und warum werden uns eigentlich die Reifentemperaturen vorenthalten im Bordcomputer? Die TPMS-Sensoren liefern diese Daten. Der Onboard-Computer beim Kona weiß das sogar. Kann man per OBD2 auslesen. Kleiner Tipp an Hyundai für die nächsten Softwareversionen: Reifentemperaturen mit anzeigen!

LG
Gearsen
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018: Kona 64kWh Premium Dark-Knight Metallic
09.2019-03.2021: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh
08.2020: SuperSoco TC 3,6kWh
beim Händler: IONIQ5 72,6kWh AWD Uniq Relax Solardach 20" Atlas White Innen schwarz

Re: IONIQ5 im Vergleich

gohz
  • Beiträge: 2024
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 20:15
  • Hat sich bedankt: 471 Mal
  • Danke erhalten: 516 Mal
read
Klar ist es einfach die Reifentemperaturen anzuzeigen. Warum es die meisten Hersteller nicht machen, verstehe ich nicht. Bei meinem BMW 225xe wird das unter "Sportanzeigen" im Menü dargestellt. Finde ich sehr praktisch, um zu beurteilen zu können, ob der unterschiedliche Reifendruck durch unterschiedliche Temperaturen verursacht wurde.

Re: IONIQ5 im Vergleich

USER_AVATAR
read
Gearsen hat geschrieben: Der Onboard-Computer beim Kona weiß das sogar. Kann man per OBD2 auslesen.
LG
Gearsen
Habe eine Software zum Auslesen der Sensoren-habe diese durchgescrollt, aber ein passender Sensor ist mir nicht aufgefallen.

Wie heißt der Sensor?
seit 02/2020: KONA Elektro MJ 2020, Premium, Dark Knight, AHK, 18 Zoll Alutec Ikenu 8x18
Stand 02/2022: 40.000km; Verbrauch seit 1.Km: 16,1 kWh
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ 5 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag