IONIQ5 im Vergleich

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: IONIQ5 im Vergleich

raph
  • Beiträge: 37
  • Registriert: Di 23. Feb 2021, 14:35
  • Wohnort: Krefeld
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
The_Pope hat geschrieben: ....na ja, das e-Pony ist schon im Stand sexy
Meinst Du damit den Ford oder den Hyundai?

Ich habe ein leichtes Problem damit das ich bei "Pony" prinzipiell an Mustang denke (tatsächlich hatte ich auch ein paar Jahre einen Mustang V8 welchen wir liebevoll "unser Pony" genannt haben, das Pony ist dort ja auch als Emblem vertreten) - andererseits der Ioniq 5 ja nun auf das "Hyundai Pony" (design) basiert.

Auf jeden Fall finde ich beide Ponys extrem gut, die beiden sind auch meine Favoriten aktuell.
Anzeige

Re: IONIQ5 im Vergleich

USER_AVATAR
read
...geht mir genauso. Unser eNiro läuft einfach super, macht Spaß, und lenkt die Wahl meines nächsten Geschäftsautos in Richtung Korea...
Das MY und der EQC gehören für mich nicht her, weil sie preislich in einer anderen Liga spielen. Der EQA passt vielleicht vom Preis, aber nicht von seinem Platzangebot. Und wenn man für den EQC bei Mercedes den Konfigurator bemüht, kommt man bei gleicher Ausstattung der hier verglichenen Autos den Unterkiefer nicht mehr hoch. Der iX3 ist auch unglaublich teuer, und steht zudem auf einer konventionellen Plattform wie der eGolf - was war das denn, BMW?
Tatsächlich setzt der Hyundai hier mit einer neuen Generation E-Auto Massstäbe. Daran werden sich die anderen messen lassen müssen. Mal sehen, was mit Trinity von VW kommt... Offenbar haben sie erkannt, dass die MEB schon jetzt alt ist...immerhin. Dann kann FORD diese Plattform haben - eigentlich ein Rückschritt vom MUSTANG MachE, oder?
KIA eNiro 150kW/64kWh seit 07.2020 für die Familie - aus Spass am Sparen!
ENYAQ iV80 seit 05.2022 für den Job - endlich Ruhe und Entspannung im Auto

Re: IONIQ5 im Vergleich

Ioniqfan4
  • Beiträge: 27
  • Registriert: Mo 8. Mär 2021, 14:45
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Ich formuliere meine Frage mal anders, Ich möchte mir einen Ioniq 5 oder ein Model 3 SR kaufen. Gewisse Unterschiede spielen für mich keine Rolle. Für meine Anwendung sind beide Fahrzeuge gleichermaßen geeignet. Ich möchte das Fahrzeug nur 1 Jahr lang halten. Ich habe mir eine Pro und Kontra Liste für beide Fahrzeuge erstellt. Ich bin am Punkt Ladeleistung angekommen und lese, ein Ioinq 5 lädt im Durchschnitt mit 157,5kW von 20% bis 80%. Das M3 kann in derselben Zeit von 20% bis 73% mit durchschnittlich 146kW laden. Ein M3 wird im Verbrauch aber wohl mindestens 10% geringer sein, also mehr Reichweite pro Minute laden. Ich sehe daher den Vorteil für die 800V Technik, zumindest in dieser Generation, nicht. Und was später kommt, davon habe ich ja in diesem Fahrzeug erstmal nichts. Warum soll ich also den Ioniq 5 als Pro bei der 800 Volt Technik verbuchen?

Re: IONIQ5 im Vergleich

Ioniqfan4
  • Beiträge: 27
  • Registriert: Mo 8. Mär 2021, 14:45
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
MB_IONIQ5 hat geschrieben: Interessante Diskussion, welche Vergleichsgruppen sich mit den verschiedenen Fahrzeugangeboten auseinandersetzen.
Also ich persönlich habe damit keine Probleme. Ich bin sicherlich nicht so ein Profi wie du. Ich möchte einfach ein Elektroauto, schon in einer gewissen Größe und mit bestimmten Austattungsmerkmalen, aber ein paar cm Unterschiede, Falze mal dort und mal da, sind mir relativ wurscht. Ich bin auch nicht, wie du, so völlig verliebt in ein bestimmtes Auto. Wenn du dein Traumauto gefunden, herzlichen Glückwunsch. Ich hege auch keinen Groll gegen irgendeinen Hersteller. Ich möchte einfach das Auto, das in meiner Pro und Kontra Liste gut abschneidet.

Re: IONIQ5 im Vergleich

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 3817
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: Landkreis Peine
  • Hat sich bedankt: 409 Mal
  • Danke erhalten: 1224 Mal
read
@Ioniqfan4 unter den von dir geschilderten Bedingungen würde ich gar nicht weiter nachdenken und ein M3 SR+ holen. Das ist schnell verfügbar und nach einem Jahr sicherlich gut ins Ausland verkaufbar.
06/2020 ZOE ZE50 INTENS (Blueberry Violett)
07/2021 IONIQ 5 "Project45" (Atlas White / Full Black / VIN …0006xx)

11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV (190° SSW)

Re: IONIQ5 im Vergleich

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11358
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 438 Mal
  • Danke erhalten: 2816 Mal
read
Kennen wir die Ladeleistung an DC 400V schon? Es muss ja ein DCDC Wandler von 400V auf 800V verbaut sein, im Fahrzeug, und der kann ja nicht unendlich Leistung haben. Die Serien Porsche Taycan konnten 50kW an 400V DC laden, alles was da darüber hinaus geht war aufpreispflichtig aber möglich.
Wenn der IONIQ 5 nun über "Elektromaschine und Inverter" diese DCDC Wandlung macht, also nach einem ähnlichen Prinzip wie die 400V Ac Ladung bei der ZOE, sollte die Ladeleistung doch der Inverterleistung also der Dauerfahrleistung also an die 200kW entsprechen, oder?

Aber ist es notwendig an 400V DC mehr als 50kW zu laden? Hat jemand dazu etwas gelesen, wie die Ladeleistung an den alten 400V CCS Stationen ist?

Weil solange es nur wenige 800v CCS Anlagen gibt, sollte man bei den Vergleichen die Ladeleistung an 400V CCS heranziehen, ansonsten ist man im Nachhinein vielleicht enttäuscht, wenn die Karre an den 150kW CCS Stationen nur 50kW zieht.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: IONIQ5 im Vergleich

Ioniqfan4
  • Beiträge: 27
  • Registriert: Mo 8. Mär 2021, 14:45
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
benwei hat geschrieben: @Ioniqfan4 unter den von dir geschilderten Bedingungen würde ich gar nicht weiter nachdenken und ein M3 SR+ holen.

Das finde ich jetzt spannend. Du rätst mir zum M3 hast aber selber ein Ioniq 5 bestellt. Was sind denn deine Gründe für den Ioniq 5? Meine Pro und Kontra Liste finde ich sehr schwierig. Wenn ich ein Pro für die Solarzellen machen würde, dann müsste ich für jede erdenkliche Ausstattung ein Kreuz als Pro machen, auch wenn man es gar nicht braucht oder es für ein Auto gar nicht so wichtig zu seien scheint. Aber, wenn ich so eine Pro Liste erstelle, dann versinke ich in Pros für das M3 an Ausstattungsmerkmalen.

Re: IONIQ5 im Vergleich

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 3817
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: Landkreis Peine
  • Hat sich bedankt: 409 Mal
  • Danke erhalten: 1224 Mal
read
@Ioniqfan4 ich gehe es umgekehrt an, ein Model 3 kommt für mich aus verschiedensten Gründen nicht in Frage (Heckklappe, fehlende Ausstattungsmerkmale, Einstieg hinten, Servicecenter, ...)

Bei mir bewegt sich die Auswahlmatrix zwischen folgenden Fahrzeugen anhand der verfügbaren Ausstattungsmerkmale:
Auto-Matrix.jpg
06/2020 ZOE ZE50 INTENS (Blueberry Violett)
07/2021 IONIQ 5 "Project45" (Atlas White / Full Black / VIN …0006xx)

11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV (190° SSW)

Re: IONIQ5 im Vergleich

gohz
  • Beiträge: 2024
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 20:15
  • Hat sich bedankt: 471 Mal
  • Danke erhalten: 516 Mal
read
Helfried hat geschrieben: Frunks sind eigentlich völlig oldschool. Ein Frunk zeugt davon, dass dem Designer nichts eingefallen ist als eine Wanne mit Wasserablaufloch, anstatt einfach die Fahrgastzelle größer zu machen.
Sehe ich auch so. Kann aus einer großen Haube auch nicht erkennen, dass dies ein Auto sexy macht. Ganz im Gegenteil. Das ist m.E. old school.
Frunks haben sich überholt.

Model 3 ist für mich keine Alternative zu den genannten Fahrzeugen. Das müsste dann schon das Model Y sein.

Re: IONIQ5 im Vergleich

USER_AVATAR
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Kennen wir die Ladeleistung an DC 400V schon? Es muss ja ein DCDC Wandler von 400V auf 800V verbaut sein, im Fahrzeug, und der kann ja nicht unendlich Leistung haben. Die Serien Porsche Taycan konnten 50kW an 400V DC laden, alles was da darüber hinaus geht war aufpreispflichtig aber möglich.
Wenn der IONIQ 5 nun über "Elektromaschine und Inverter" diese DCDC Wandlung macht, also nach einem ähnlichen Prinzip wie die 400V Ac Ladung bei der ZOE, sollte die Ladeleistung doch der Inverterleistung also der Dauerfahrleistung also an die 200kW entsprechen, oder?

Aber ist es notwendig an 400V DC mehr als 50kW zu laden? Hat jemand dazu etwas gelesen, wie die Ladeleistung an den alten 400V CCS Stationen ist?

Weil solange es nur wenige 800v CCS Anlagen gibt, sollte man bei den Vergleichen die Ladeleistung an 400V CCS heranziehen, ansonsten ist man im Nachhinein vielleicht enttäuscht, wenn die Karre an den 150kW CCS Stationen nur 50kW zieht.
Gibt es noch aktuelle HPC, die nur 500V können?
Mir fällt spontan keiner ein.
Meines Wissen können alle mir bekannten HPC (Porsche, EVtec, Hypercharger, ABB, Delta) bis zu 1000V, von daher sollte es kein Problem sein.
Und an 50kW Säulen wird er wohl auch 50kW schaffen.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ 5 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag