IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

USER_AVATAR
  • Drasek
  • Beiträge: 20
  • Registriert: Sa 4. Sep 2021, 12:36
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Großes Manko an dem Test? Er macht die Routenplanung für den Tesla/Enyaq - niemand vernünftiges wäre den i5 so gefahren, entweder ich wäre den von vornherein vorsichtiger gefahren, um mit der Ladung hinzukommen und nicht gehirnlos gerast, oder ich hätte die Route für das Auto anders geplant und versucht 50km vorher einen Stop einzulegen - in den 5 Minuten Pausen die die anderen gemacht hatten auf der Fahrt hätte der i5 80+ km geladen, selbst wenn man den nicht auf <20% Akkufüllung fährt bekommt man ja sogar bei einem Stop bei 40%, oder ähnlicher Füllung, sehr schnell was in den Akku. Erst rasen und dann mit 80km/h hinterm LKW Windschatten fahren muss man bei dem Auto wirklich nicht - leider ein typisches Nico Tesla Fanboy Video.
Anzeige

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

bigg0r
  • Beiträge: 635
  • Registriert: Sa 18. Sep 2021, 19:39
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 271 Mal
read
An den Kommentaren sieht man gut, wie stark die Teslabrille dieses Channels und seiner Viewer ist. Die Aussagen der Teslajünger sind teilweise ähnlich haarsträubend wie die der Stammtisch-Dieselfahrer. Davon abgesehen vergleicht man da Äpfel mit Birnen. Skoda fährt nur 160, da ist der Verbrauch viel besser als beim Ioniq mit 180... ;-) Oh das Gebimmel! Stimmt, der Autopilot nervt beim Spurwechsel auch nicht... ;-)
Natürlich bin ich auch etwas befangen, aber die Entscheidung pro Ioniq ist noch gar nicht so lange her und wurde nicht aus Markenaffinität getroffen.
Aktuell aber doch das beste Gesamtpaket finde ich. So schlimm wichtig ist die Ladeplanung am Ende des Tages dann auch nicht und es besteht zumindest noch eine Hoffnung auf Nachlieferung.

Weiß nicht warum man Tesla-Nico dauernd so eine Bühne bietet.
ioniq 5 - lr - rwd - uniq - 20 zoll - relax - cyber grey seit 30.09.21

9,75kwp PV, Easee Home

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

USER_AVATAR
read
In meinen Augen sowieso nur ein Selbstdarsteller...

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

USER_AVATAR
read
Drasek hat geschrieben: Großes Manko an dem Test? Er macht die Routenplanung für den Tesla/Enyaq - niemand vernünftiges wäre den i5 so gefahren, entweder ich wäre den von vornherein vorsichtiger gefahren, um mit der Ladung hinzukommen und nicht gehirnlos gerast, oder ich hätte die Route für das Auto anders geplant und versucht 50km vorher einen Stop einzulegen - in den 5 Minuten Pausen die die anderen gemacht hatten auf der Fahrt hätte der i5 80+ km geladen, selbst wenn man den nicht auf <20% Akkufüllung fährt bekommt man ja sogar bei einem Stop bei 40%, oder ähnlicher Füllung, sehr schnell was in den Akku. Erst rasen und dann mit 80km/h hinterm LKW Windschatten fahren muss man bei dem Auto wirklich nicht - leider ein typisches Nico Tesla Fanboy Video.
Das mag alles stimmen, aber wenn man so viel überlegen muss, nur um mit einem Auto ganz normale Reisen machen zu können, stimmt schon etwas nicht.
Manche Leute wollen halt nicht ständig auf die Geschwindigkeit achten und auch mal schneller fahren, ohne dass sie schon nach 200 km laden müssen. Ich fand den Test durchaus realistisch, muss aber ja nicht für alle passen. Wer sowieso generell langsamer fährt oder nicht so viele Langstrecken wird mit dem IONIQ 5 sicher auch glücklich. Ich könnte mir vorstellen, dass er gerade als Stadtauto mit der hohen Ladeleistung für Leute interessant ist, die wirklich nirgends (zu Hause, Arbeit, Einkauf, Freizet/Sport) mal zwischendurch laden können und daher auf gelegentliches Schnellladen nach dem "Tankstellen-Prinzip" angewiesen sind, oder denen das sowieso lieber ist, als immer da, wo sie gerade sind, nach einer Lademöglichkeit zu suchen.

Jedes Auto hat halt seine Vor- und Nachteile. Für mich wäre der IONIQ 5 nichts, weil ich locker zu Hause laden, kann, viel Langstrecke fahre, so viel Platz im Auto gar nicht brauche und lieber auch mal längere Etappen fahre und dafür auch längere Pausen mache. Ich bin fast nur mit Familie oder zu zweit unterwegs, und die Mitfahrer brauchen sowieso immer länger, für die Weiterfahrt bereit zu sein, als das Auto. Da lohnt es sich, lieber eine Weile mit 180 zu fahren und dafür insgesamt länger zu laden. Beim IONIQ 5 kommt man aber leider mit 180 nicht sehr weit...
bigg0r hat geschrieben: Skoda fährt nur 160, da ist der Verbrauch viel besser als beim Ioniq mit 180... ;-)
Na ja, die Autos sind anscheinend ja alle gleich schnell gefahren, eben weil der Enyaq nicht schneller konnte. An der Ladesäule hat wohl einer die Bemerkung gemacht, er sei am 180 gefahren, aber das kann ja dann nur mal kurz gewesen sein.

Klar ist das Video kein wissenschaftlicher Test und die subjektive Meinung spielt eine Rolle, Nico Pliquett hat aber eine E-Auto-Vermietung, in der er Autos viele verschiedener Marken anbietet, nachdem es am Anfang nur Tesla war. Er hat aber einfach schlechte Erfahrungen mit anderen Marken gemacht und konzentriert sich jetzt wieder auf Tesla. Das ist eben eine subjektive Meinung und muss nicht für alle so stimmen, aber es ist nicht unbegründet, er erklärt ja, warum er sich so entschieden hat.

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

USER_AVATAR
  • P45
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Di 18. Mai 2021, 21:15
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Vielleicht wäre ein Y dann auch nichts für Dich und Du hast Dich zurecht für eine Limousine entschieden.

Diese ständigen Vergleiche mit Fahrzeugen aus anderen Kategorien nerven tierisch.
Gerade die Tesla Model 3 Fahrer haben m.E. ein übersteigertes Geltungsbedürfnis, vergleichen Ihre Limo mit dem I5 und auf der anderen Seite dann mit einem Porsche Taycan. Ich weiss nicht wo es da fehlt, aber irgendwas scheinen die da kompensieren zu müssen.


Die vermeintlich schlechten Erfahrungen von diesem Nico, sind zumeist in Unwissenheit begründet, weil er keine Lust hat sich damit auseinander zu setzen. So ist das halt mit neuem Spielzeug.
Taycan Turbo, schwarz/schwarz, EZ 10.21

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

USER_AVATAR
read
Es ging mir ja gerade um den Vergleich der *Kategorien* und nicht der *Marken*, habe ich denn geschrieben, dass ein Model Y besser für mich wäre?! Weiter vorne im Thread habe ich ja auch schon gesagt, dass SUVs generell nichts für mich sind und hatte da auch das Model Y eingeschlossen.

Seltsam, wie hier jede Meinungsäußerung sofort zu einem "Tesla gegen den Rest der Welt"-Thema hochstilisiert wird, selbst wenn ich in meinem Vergleich Tesla gar nicht erwähne. Bei einigen hier scheint es schon allein eine Provokation zu sein, wenn in der Signatur steht, dass bei den Autos, die man hat, auch ein Tesla dabei ist. Da tritt anscheinend völlige Verblendung und ein absoluter Abwehrreflex ein. Was habt ihr denn für Probleme, dass man als Tesla-Fahrer die Vor- und Nachteile anderer Autos nicht nennen darf? Das kommt mir viel eher so vor, als ob da etwas kompensiert werden muss...

Ich werde jetzt jedenfalls die Angabe der von mir gefahrenen Autos aus der Signatur entfernen, dann beruhigen sich die Gemüter hier vielleicht wieder ein bisschen.
Dennoch: Eine traurige Richtung, in die dieses Forum hier in letzter Zeit geht.
P45 hat geschrieben: Die vermeintlich schlechten Erfahrungen von diesem Nico, sind zumeist in Unwissenheit begründet, weil er keine Lust hat sich damit auseinander zu setzen. So ist das halt mit neuem Spielzeug.
Das ist definitiv falsch, denn dieser Nico betreibt seit einigen Jahren eine E-Auto-Vermietung, er kennt sich also sicher sehr gut mit den auf dem Markt befindlichen Autos aus. Er erhebt auch keine Anspruch, dass seine Meinung die einzig richtige ist. Er hat nur erklärt, warum er sich jetzt von den anderen Automarken trennt.

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

IONIQ5_Projekt45
  • Beiträge: 217
  • Registriert: Fr 12. Mär 2021, 15:28
  • Hat sich bedankt: 92 Mal
  • Danke erhalten: 225 Mal
read
Sorry aber über die Diskussion von I5 Tests bei TESLA-Freunden kann man sich nur wundern. Dieses NICO hat und wollte die Bedienung eines I5 nie verstehen. Aber diesem Fanboy aber noch Erfahrung und Fachkenntnis anzudichten ist sehr mutig. ich habe mir mal ein paar seiner Videos angeschaut, es ging immer nur einseitig um die von ihm subjektiv vorgestellten Vorteile der TESLA. Das dümmste Argument gegen den I5 war, daß der noch einen Schlüssel braucht, denn der "Nico vergisst ja immer seine Schlüssel". Man leben eben in der TESLA-Welt, ich bin froh und zufrieden in der realen BEV-Welt und noch gücklicher nach meinem nicht befriedigenden MY-Test.
IONIQ 5 Project45 mattgold. sehr zufriedene 34 tkm :), e-Niro mit bereits 67 tkm, bald kommt der IONIQ6 dazu und der letzte Verbrenner geht!

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

bigg0r
  • Beiträge: 635
  • Registriert: Sa 18. Sep 2021, 19:39
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 271 Mal
read
Wie kann man aus seinen Videos irgendwas anderes als Ungewilltheit sich mit nicht Teslas richtig zu beschäftigen herausziehen? Die einzige Erklärung ist einfach, dass du dich in deiner Wahrnehmung von seinem Fanboy geblubber bestätigt fühlst. Diesen Satz hab ich übrigens geschrieben bevor ich deinen letzten Beitrag gelesen habe und wusste, dass du selbst Model 3 fährst. Selbst die offensichtlichsten Kritikpunkte am Tesla redet er einfach schön, während er auf absoluten Kleinigkeiten wie dem zugegeben nervigen Gebimmel vom I5 herumreitet als wäre das ein absolutes Ausschlusskriterium.
Auch der Ansatz, dass das Menü etwas unnötig verschachtelt ist, lasse ich mir gefallen und kann man nicht abstreiten, aber an sowas gewöhnt man sich absolut schnell wenn man das Auto fährt und kommt damit klar. Das Schlüsselargument.. Jo, Smartphone Troll. Wenn er seinen Kopf vergessen könnte, würde das vermutlich auch passieren.

An 315 Kilo Zuladung in einem 4,7x m langen SUV mit 700-1900 Liter Kofferraum und 70 Liter Frunk,100 Kilo Stützlast kann man sich nicht gewöhnen. Da ist der I5 zwar auch nur marginal besser, aber immerhin 20% besser. Die Sicht beim Y zur "Heckscheibe" raus lässt sich auch nicht durch Gewöhnung verbessern. Daran, dass der Abstandstempomat bei einem Spurwechsel aussteigt und mit riesigem Gebimmel wieder aktiviert werden muss, kann man sich gewöhnen, muss man aber sicher nicht! Bei jedem Review zum Model Y sieht man selbst auf Video wie unkomfortabel dieser "SUV" ist und wird in der Regel auch darauf hingewiesen. Lässt sich einfach nicht schön reden. Wie oft ich jetzt schon reviews gesehen habe bei dem das Y eigentlich nicht so toll weg kam und der Author sich dann trotzdem eins holt, .. unverständlich. Aber mehr schreib ich dazu jetzt auch nicht mehr. Hier geht's um den I5, nicht um das Y.

Man kommt auch außerhalb der Tesla Bubble inzwischen gut zurecht, auch als absoluter BEV Neuling. Auch das ewige "Ladekartenjonglieren" ist zumindest im ersten Jahr kein Thema und wenn sich JUCR am Markt hält, sowieso keins mehr. Tesla muss man aber trotzdem Dankbar sein, dass die BEV so gepusht haben. Aber inzwischen gibt's zum Glück echt valide Alternativen.
ioniq 5 - lr - rwd - uniq - 20 zoll - relax - cyber grey seit 30.09.21

9,75kwp PV, Easee Home

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

Robs80
  • Beiträge: 799
  • Registriert: Mi 9. Jun 2021, 16:24
  • Hat sich bedankt: 558 Mal
  • Danke erhalten: 326 Mal
read
bigg0r hat geschrieben: An 315 Kilo Zuladung in einem 4,7x m langen SUV mit 700-1900 Liter Kofferraum und 70 Liter Frunk,100 Kilo Stützlast kann man sich nicht gewöhnen. Da ist der I5 zwar auch nur marginal besser, aber immerhin 20% besser. Die Sicht beim Y zur "Heckscheibe" raus lässt sich auch nicht durch Gewöhnung verbessern. Daran, dass der Abstandstempomat bei einem Spurwechsel aussteigt und mit riesigem Gebimmel wieder aktiviert werden muss, kann man sich gewöhnen, muss man aber sicher nicht! Bei jedem Review zum Model Y sieht man selbst auf Video wie unkomfortabel dieser "SUV" ist und wird in der Regel auch darauf hingewiesen. Lässt sich einfach nicht schön reden. Wie oft ich jetzt schon reviews gesehen habe bei dem das Y eigentlich nicht so toll weg kam und der Author sich dann trotzdem eins holt, .. unverständlich. Aber mehr schreib ich dazu jetzt auch nicht mehr. Hier geht's um den I5, nicht um das Y.

Man kommt auch außerhalb der Tesla Bubble inzwischen gut zurecht, auch als absoluter BEV Neuling. Auch das ewige "Ladekartenjonglieren" ist zumindest im ersten Jahr kein Thema und wenn sich JUCR am Markt hält, sowieso keins mehr. Tesla muss man aber trotzdem Dankbar sein, dass die BEV so gepusht haben. Aber inzwischen gibt's zum Glück echt valide Alternativen.
ich denke, das Tesla wie jeder andere Große Hersteller auch für Youtuber besonders gute Leasingkonditionen hat unter der Bedingung, das Auto in den Himmel zu loben. Anders kann man sich das gar nicht mehr Vorstellen, soviel rosarote Brillenträger kann es gar nicht geben. natürlich gibt es Geheimhaltungsklauseln in den Verträgen.

Der Gamechanger wird die Öffnung der SuperCharger werden dann Verliert auch Tesla Nico eines seiner wichtigsten Argumente (Ladewüste). Jetzt müssen nur noch die Navis den Benutzer bevormunden indem Sie ihn sagen, wo geladen werden muss/darf.
Ioniq 5 LR RWD, Uniq Paket, Digital Teal, Verbrauch ⌀14,7 kWh/100 km

Re: IONIQ5 - Presse- und Fahrberichte

Smart71
  • Beiträge: 100
  • Registriert: Fr 9. Apr 2021, 09:50
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Ja aber zu welchem Preis wird bestimmt zu teuer und damit uninteressant…. Das einzige was mich wenig stört - Verbrauch bei hohen Geschwindigkeiten und damit Reichweite ohne nachladen und das Navi mit Ladeplanung…

Berichte von Björn - der ist einfach der Beste…

https://youtu.be/uLs9wpnk5Z0
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „IONIQ 5 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag