Hyundai 45

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Hyundai 45

wolle
  • Beiträge: 477
  • Registriert: Sa 22. Mär 2014, 16:48
  • Hat sich bedankt: 127 Mal
  • Danke erhalten: 113 Mal
read
Ich denke der Hauptgrund ist die damit zugleich auch stärker mögliche Rekuperation, da Abgabe- und Aufnahmeleistung bei E-Motoren identisch sind. Somit sind leistungsstärkere Elektroautos grundsätzlich effizienter.
Anzeige

Re: Hyundai 45

Helfried
read
Pfälzer68 hat geschrieben: Soll der Dreck mit den exorbitanten Leistungen auch bei den BEV so weitergehen? Wozu?
Die Leistung ist ja quasi sowieso da bei Elektromotoren. Man könnte sie zwar künstlich beschränken, aber wozu denn? Geld spart das nur marginal.
btt

Re: Hyundai 45

Steff
  • Beiträge: 251
  • Registriert: Di 10. Apr 2012, 09:18
  • Wohnort: auf der deutschen Seite von Straßburg
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Wie oft muss man 100 kW oder mehr wegbremsen? Die paar mal wo man wirklich richtig bremsen muss, kann auch die Bremsscheibe einspringen. Diese muss ja aktuell eh noch vorhanden sein.
Zum Glück fahre ich mehr Fahrrad als Auto, zumindest 2019 und 2020

Re: Hyundai 45

nr.21
  • Beiträge: 1652
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 96 Mal
  • Danke erhalten: 304 Mal
read
"Der Dreck" durch hohe Motorleiszung entsteht nur beim Verbrenner - keine Sorge, der Herr aus der Pfalz.

Wie die Vorposter schon schrieben: Mehrverbrauch durch hohe Motorleistung entsteht nicht, dafür ist die Rekuperation besser, da diese direkt von der Motorleistung abhängt.
Worüber man sich gerne aufregen darf ist der Trend zur fahrenden Schrankwand - bei Verbrennern und BEVs ja gleichermaßen große Mode.

Re: Hyundai 45

Emkum
  • Beiträge: 137
  • Registriert: Sa 27. Apr 2019, 16:43
  • Hat sich bedankt: 52 Mal
  • Danke erhalten: 36 Mal
read
Pfälzer68 hat geschrieben: Moin.

... irgendwie haben auch bier einige den "Schuss" nicht gehört! Mann, Leute! Soll der Dreck mit den exorbitanten Leistungen auch bei den BEV so weitergehen? Wozu? Ich hab mich schon bei meinem Kona geärgert das der große Akku ausschliesslich mit der hohen Motorleistung verfügbar war... jetzt wirds ja nur noch Lächerlich... wer braucht schon 230kW? Ob mit einem oder 2 Motoren... es ist Irrsinn!

Fahrspass leidet... was ein Schwachfug!
Fahrspaß (im Sinne von Leistung) kostet bei BEVs nichts (oder extrem wenig....) und daher bin ich extrem dafür. Zumindest optional ;)

Re: Hyundai 45

Fu Kin Fast
read
Hohe Rekuleistung ist fein. Noch wichtiger sind dann aber Bremsen, die dauerhaft ihre Wirkung behalten, auch wenn sie laenger mal nicht genutzt werden. Also nicht wie meinem Toyota-Hybrid, die schon beim Zuschauen verrosten.
e-Golf seit 11/2019, Ioniq seit 04/2021

Re: Hyundai 45

fruba
  • Beiträge: 211
  • Registriert: Fr 26. Apr 2019, 11:15
  • Hat sich bedankt: 245 Mal
  • Danke erhalten: 50 Mal
read
Hyundai wurde lange vorgeworfen, die haben keine oder nun nur kleine Anhängelast. Könnte es sein, dass der neue Ioniq eine ordentliche Anhängelast (so gegen 2 Tonnen) bekommt und deswegen die etwas stärkeren Motoren und der Allrad ?

Tesla sehe ich gut aufgestellt, aber für die Schummel- und e-Verhinderungslobby kann ich keine 1 verteilen, ich denke die müssen noch ordentlich nachsitzen und sich hinter die Bücher setzen, damit sie nicht vollends den Anschluss verpennen.

Re: Hyundai 45

USER_AVATAR
read
Ich hoffe auf eine nutzbare AHK, ansonsten ist der Ioniq 5 als Nachfolge des Kona draußen und es wird doch ein MY.
Manchmal habe ich das Gefühl, dass sich die Hersteller wegen der AHK und der Verweigerung eines Kombi abgesprochen haben. Bezahlbarer Kombi mit AHK - der ginge doch wie geschnitten Brot.
seit 02/2020: KONA Elektro MJ 2020, Premium, Dark Knight, AHK, 18 Zoll Alutec Ikenu 8x18
Stand 02/2022: 40.000km; Verbrauch seit 1.Km: 16,1 kWh

Re: Hyundai 45

USER_AVATAR
read
Dass kein oder kaum Mehrverbrauch entsteht ist schon klar (wobei mehr an Leistung auch immer zu mehr an Abruf von Leistung führt... ), aber stärkere Elektromotoren sind auch größer, schwerer und daher teurer.
Was das Thema Rekuperation angeht ist das ein gutes Argument, aber die Beste Arbeit ist auch heute noch die, die gar nicht erst aufgewendet wurde. Es ist wohl unstrittig, dass die rekuperierte Menge an Energie geringer ist als die, die beim Fahren aufgewendet werden musste. Außer vielleicht man fährt nur bergab . Und na ja, selbst heute beim Ioniq ist die Frage wie oft die Rekuperationsleistung mal wirklich ausgeschöpft wird. Ist ja jetzt schon nur sehr selten der Fall.

Hinzu kommt mit noch größeren Leistungen auch größeres Drehmoment. Dies führt zu einem noch höheren Verschleiß von Reifen.

Als wirklich gut und sinnvoll bleibt dann nur noch die Hoffnung, dass das Fahrzeug einen Hänger ziehen darf. Hier würde sich die Leistung wirklich mal lohnen.

Re: Hyundai 45

Nozuka
  • Beiträge: 1912
  • Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 529 Mal
read
Ist ja jedem selber überlassen, wie stark es das "Gas"pedal reindrückt.
M3 LR 2022
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ 5 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag