Lexus UX 300e

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Lexus UX 300e

USER_AVATAR
read
Natürlich wieder ein SUV, ein Parallelmodell zum Hybriden UX 250,soll schon in 2020 kommen.

Artikel: https://www.automobile-propre.com/lexus ... pour-2020/

Übersetzung:

Der Lexus UX 300e, das erste Elektroauto der Premium-Marke von Toyota, ist eine Weiterentwicklung der Hybrid-Weiche. Es wird im Jahr 2020 in Europa mit einer Reichweite von mehr als 300 km gestartet.

Die High-End-Marke, die lange Zeit gegen 100% Elektrizität resistent war, wagte schließlich den Sprung und präsentierte auf der Guangzhou Motor Show (China) ihr allererstes Elektroauto: den Lexus UX 300e.

Mehr als 300 km Reichweite
Der Lexus UX ist mit 4,50 Metern das kleinste SUV im Bereich. Er ist es, den die Firma für ihr erstes elektrisches Modell wählte, das vom UX 250h Hybridmodell abgeleitet ist. Der UX 300e schlägt eine gehobenere Positionierung vor, die bei einem 150 kW oder 204 PS starken Motor sinnvoll ist, mehr als die 184 PS seines Cousins. Der Unterschied ist beim Drehmoment mit 300 Nm größer als beim Hybrid mit 190 Nm.

Allerdings gibt es noch keine Leistungsdaten, die mit dem Übergewicht durch Batterien überwacht werden müssen. Um bisher vernachlässigbare Geräusche zu filtern, hat die Marke auch die Schalldämmung verfeinert und bietet ein aktives Soundsystem.


Die installierte Batterie hat eine Gesamtkapazität von 54,3 kWh, wobei der Hersteller nicht angibt, ob es sich um einen Gesamt- oder Nutzwert handelt. Dies würde ausreichen, um diesem elektrischen Lexus 400 km NEFZ-Reichweite zuzuordnen, oder etwas mehr als 300 km, die für einen WLTP-Zyklus geschätzt werden. Das Aufladen ist jedoch auf maximal 50 kW begrenzt, was etwa einer Stunde entspricht, um 80% wiederherzustellen. Lexus gibt an, dass eine Wärmekontrolle enthalten ist, ohne ihre Art anzugeben.

Die Erfahrung an Bord
Der Kunststoff des Lexus UX ist identisch mit der Hybrid- und der Elektroversion, und das setzt sich im Inneren fort. Nur ein "Elektro"-Abzeichen auf der Seitenschwellerseite und der Fahrzeugname unterscheiden die beiden. Sogar das blaue Lexus-Logo wird unverändert wiedergegeben. Der Fahrer verfügt jedoch über eine LexusLink-Anwendung mit Batteriezustandsanzeige oder Ladesteuerung und Fernklimatisierung.


Lexus versichert, dass der UX 300e im Jahr 2020 gleichzeitig mit China in Europa auf den Markt kommen wird. Japan, das Herkunftsland des Herstellers, muss bis 2021 warten, bis dieser elektrische SUV in den Autohäusern ankommt. Der Preis wurde nicht bekannt gegeben, sollte aber zu den gleichen Bedingungen wie die 50.000 € sein, ohne Bonusse.

Im Hinblick auf den Wettbewerb wird Lexus den Volvo XC40 Recharge auf dem Weg dorthin finden. Der Schwede wird jedoch leistungsfähiger sein (408 PS), mit einer beeindruckenden 78 kWh Batterie für eine Reichweite von 400 km im WLTP-Zyklus. Der Satz wird daher höher als 60.000 € sein. Dann muss man bis 2021 warten, um den Audi Q4 e-tron zu sehen, den ersten deutschen Konkurrenten auf dem Segment. Ein weiterer potenzieller Wettbewerber ist die Mercedes EQA, die bis zum Start zum SUV werden könnte.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Anzeige

Re: Lexus UX 300e

USER_AVATAR
read
Nimm doch einfach einen deutschen Artikel...;)

https://www.heise.de/autos/artikel/Lexu ... 94705.html
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Lexus UX 300e

roland_geheim
  • Beiträge: 242
  • Registriert: So 5. Mai 2019, 17:51
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
wenn der 54er akku >40k kostet und dadurch auch geringe förderung, wird der lexus aus meiner sicht floppen - vielleicht reichts ja für die chinesen...

Re: Lexus UX 300e

Naheris
read
Sehr mittelmäßige Werte für eine Marke, deren Fans uns in anderen Fäden erklärt haben, wie toll und überlegen die Toyota BEV doch sein werden. Und wenn dienächstes Jahr schon die Festtoffbatterie serienreif hätten, warum warten sie dann nicht mit ihrer EdelmarkeLexus darauf?

Oder ist Toyota einfach hinten dran, weil sie doch nur auf FCEV gesetzt haben?

Für einen Lexus sind gerade die Ladewerte schlecht. Und das sage ich als ehemaliger Lexus-Fahrer, der das Auto wirklich sehr gut fand!
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Lexus UX 300e

p.hase
read
hat jemand hochauflösende fotos vom innenraum/cockpit? der benziner dazu kostet 21000€. man wird gespannt sein ob toyota kann oder will oder muss oder ob sie etwas wichtiges vergessen haben. immerhin kommt jetzt qualität auf uns zu. honda folgt. kommt noch ein elektrischer infiniti oder ist finito?

Re: Lexus UX 300e

Naheris
read
Direkt zum UX kann ich leider nichts sagen.

Infiniti ist Nissan, dass sollte man im Hinterkopf behalten. Sie wollen ab 2021 BEV anbieten.
Quelle: https://www.electrive.net/2019/11/05/in ... strategie/
Details: Die Reichweite soll bis zu 480 km betragen. Es wird aber nicht erklärt, ob das der harte US-Zyklus oder weiche Japan-Zyklus sein wird. Es wird das bekannte Dual Motor Setup werden, mit 185 bis 320 kW (ggf. sogar je Motor, das ist nicht klar). Sonst ist auch nichts weiter bekannt.

Nachtrag: Ich habe ein Cockpit-Bild vom UX gefunden. Drittes Bild in der Galerie.
https://www.electrive.net/2019/11/22/le ... a-konzern/
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.

Re: Lexus UX 300e

USER_AVATAR
read
Toyota reagiert mit dem UX Elektro auf die Zwangs E-Auto quote in China.
Sie MÜSSEN ein BEV liefern und das ist eben auch das problem bei Zwangsverordnungen, zwei bis drei Jahre später gäbe es Elektromobile mit Solid state Akkus und deutlich besseren Eigenschaften als bisherige LiIo, aber die Zeit gestattet die chinesische Regierung nicht. Also musste ein herkömmlicher BEV her, und das in kürzester Zeit.


Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk

Re: Lexus UX 300e

roland_geheim
  • Beiträge: 242
  • Registriert: So 5. Mai 2019, 17:51
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
creative-tec hat geschrieben: Toyota reagiert mit dem UX Elektro auf die Zwangs E-Auto quote in China.
Sie MÜSSEN ein BEV liefern und das ist eben auch das problem bei Zwangsverordnungen, zwei bis drei Jahre später gäbe es Elektromobile mit Solid state Akkus und deutlich besseren Eigenschaften als bisherige LiIo, aber die Zeit gestattet die chinesische Regierung nicht. Also musste ein herkömmlicher BEV her, und das in kürzester Zeit.
schau ich mir an, dass toyota in 2022 ein e-auto mit solid state akkus bringt -> rechne eher mit 2027-2030...

Re: Lexus UX 300e

p.hase
read
mich interessieren die gewohnten annehmlichkeiten aus dem LS: automatische umluft mit luftreinigung (kann ZOE sogar), filterwechsel per kinderarbeit, sitzkühlung und heizung per luft (nicht nur ein propeller) mit körpertemperaturanalyse, lenkradheizung, ladegeschwindigkeitsanzeige und dauer per app bei schnellladung (kann nissan nicht), heller stoff im innenraum (vegan), vorkonditionierung per fernbedienung (saubequem). rest ist mir wurscht.

Re: Lexus UX 300e

Naheris
read
Akkus für FCEV und Akkus für BEV haben unterschiedliche Anforderungen. Wenn Toyota bis 2016 keine BEV wollte (kann man lesen) und ihre Roadmap erst 2017 so langsam umgestellt haben, dann haben sie nicht einfach mal so 2021 die ultimativen Feststoffzellen für BEV. Wenn, dann haben sie für FCEV.

Und wer Toyota genauer beobachtet weiß, dass die immer noch nicht auf BEV setzen. Die sind in ihren Plänen ziemlich unbeirrbar. Und wenn da beschlossen wurde, dass nach den Mildhybriden der FCEV kommt, dann braucht es mehr als eine Quote in einem Land um das Schiff umzulenken.

Es könnte natürlich sein. Nur darauf wetten würde ich wirklich nicht.
_______________

Ich fand den LS auch ziemlich gut. Ein bisschen zu groß und das Navi und die Bedienung war eher schlecht. Aber auf der Langstrecke war er bisher praktisch unschlagbar.
Heute: Taycan / Gestern: ID.4, e-Tron 55, Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, e-Golf 300, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60 PHEV, V60, XC60, LS, IS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf II.
Fan von: Volvo, Lexus.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „UX 300e - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag