Erfahrungen zur realistisch erzielbaren Reichweite (50 oder 75 kWh)

Erfahrungen zur realistisch erzielbaren Reichweite (50 oder 75 kWh)

USER_AVATAR
read
Auch wenn dieses Modell noch nicht so lange auf dem Markt ist, würde mich von den Besitzern interessieren, wie weit man denn realistischerweise wirklich mit dem Fahrzeug kommt. Doof ist natürlich, dass wohl nur Erfahrungswerte bei diesen kühlen Temperaturen bestehen, das kann man ev. auch ein wenig hochrechnen.

Wir haben Mitte Februar 2021 den Allure L3 mit der grossen Batterie bestellt, sollte wohl vor den Sommerferien noch kommen. Wenn man die Daten beim Routenplaner auf dieser Seite eingibt, kann kommt ein „realistischer“ Wert von 263km raus. Und da der Wagen wohl einen nicht so optimalen cW Wert aufweist (von den eher breiten Reifen abgesehen), scheint dies bei WLTP von 330km wohl passend. In CH sind die Geschwindigkeiten eher moderat, würde wohl auch nur mit 110 km/h in die Ferien fahren wollen (bspw. 750km nach NL). Da würde mich interessieren, wie weit man damit wirklich kommt. Die Ladekurve scheint mir auch vernünftig auszuschauen.

Danke für eure Erfahrungen, egal ob mit grosser oder kleiner Batterie, egal ob Überland, Stadt, Autobahn (bei permanent 130 km/h wird es wohl schwierig werden mit 200 km Reichweite).

DANKE!
"Glaube ist wie das Zwitschern der Vögel am Morgen, wenn es noch dunkel ist."
BMW i3 BEV, crOhm 22kW, EVSE1 H32 V), PV mit 6.48kWp, aktuell Peugeot Expert Tepee (8 Plätze) mit DPF, e Traveller Allure L3 75 im Feb. 2021 bestellt
Anzeige

Re: Erfahrungen zur realistisch erzielbaren Reichweite (50 oder 75 kWh)

f10
  • Beiträge: 127
  • Registriert: Do 28. Feb 2019, 13:23
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Der Vollständigkeit sollte wohl auch hier direkt der Thread zum baugleichen Opel Zafira-e Life und dessen Realverbrauch verlinkt werden: viewtopic.php?f=452&t=64691

Ist halt ein bisschen schwierig, wenn es das Fahrzeug absolut baugleich von vier verschiedenen Herstellern gibt.

Re: Erfahrungen zur realistisch erzielbaren Reichweite (50 oder 75 kWh)

Michael_Ohl
  • Beiträge: 4005
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 685 Mal
read
Bei meiner Überführung habe ich nichts geplant, und musste 550km von Hachenburg nach Hamburg fahren. Ich bin am Sonntag mit 85km/h auf der Autobahn gefahren, habe in Ruhe mein Handy gekoppelt und versucht mich mit Tempomat und der Restlichen Bedienung vertraut zu machen. die erste Ladesäule nach 75km Landstraße und 80km Autobahn bei angezeigten 200km Restreichweite hat nicht geklappt, Säule hat jede Karte abgelehnt. Nummer 2 bei 150km Restreichweite war besetzt und Nummer 3 hat gar nicht gemerkt das eine RFID Chip in der Nähe war. Zum Glück wurde dort kurz vor Osnabrück der Nebenstehende 150kW Lader frei denn der ladende ID3 war fertig. Klappte Problemlos und hat bei 30% mit 78kW losgelegt. Nach einem kleinen Imbiss 25Minuten später war die Ladeleistung bei 30kW und der Akku bei 75% habe ich die Säule für einen Porsche geräumt. Reichweite hätte mit einem Rest von 18km nach Hause gereicht, ich wollte aber nicht unbedingt im Elbtunnel liegen bleiben und habe eine weiter Pause dazu genutzt noch einmal zwischen Bremen und Hamburg zu laden um nach 20 Minuten am "Schnarch" CCS Lader mit 100km Restreichweite in Hamburg anzukommen, bin dann aber auch zwischen 100 und 110km/h gefahren. Meiner ist ein E-Expert 5m Version mit 75kWh der ein halbes Jahr beim Händler stand und schon sagenhafte 99km gelaufen war.
Heute nach einer Woche hat er 1200km runter😁

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 119000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 90000km, E-UP seit 2020, 5000km, C180TD seit 2019 27000km , max G30d seit 2020 350km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 1000km
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-Traveller - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag