optionales Netzladekabel... genauere Infos? Lohnt das?

Re: optionales Netzladekabel... genauere Infos? Lohnt das?

menu
USER_AVATAR
folder
Mhh schon komisch, für 20k ein Auto kaufen aber bei 1000 € für die einmalige Anschaffung einer Wallbox wird rumgeknausert? Ich glaube da spart man am falschen Ende.
e-Up! Style weiß/schwarz,Ypsilon, voll, 14.10.19 bestellt, Bestätigung 01.11.19, Auslieferung in der "Gläsernen Manufaktur", voraussichtlich April 2020,dann Juni, ab 04.03. KW27
Anzeige

Re: optionales Netzladekabel... genauere Infos? Lohnt das?

menu
USER_AVATAR
    NoGi
    Beiträge: 205
    Registriert: So 4. Feb 2018, 12:49
    Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar
    Hat sich bedankt: 175 Mal
    Danke erhalten: 25 Mal
folder
Ambi Valent hat geschrieben:
Einen Preis unter 800 € insgesamt kann ich mir nur schwer vorstellen.
Ich habe vor nahezu zwei Jahren 1600 € für die Verkabelung zum Tiefgaragen-Stellplatz
durch zwei Brandabschnitte (71 m NYM 5*6 mm2) einschließlich
Hensel Kleinverteiler mit Absicherung, Zähler ,FI A, Schuko-Steckdose insgesamt 1600 € gelöhnt.

Dazu kam noch die Heidelberg ECO Wallbox für 500 €
macht also zusammen 2100 €

Davon habe ich bis heute nicht einen Cent bedauert!

Die Verlegung in Rohr erfolgte durch den örtlichen Elektrobetrieb.
Die Spezialisten, die schon Wallboxen installiert hatten, haben
einschließlich Super-Duper-Wallbox mehr als das Doppelte
kalkuliert :-(

Mit der "einfachen" Heidelberg ECO geht Laden so:

Ankommen,
Ladeklappe auf,
Stecker rein,
FERTIG! :-)


-NoGi
LEAF 2. Zero Spring Cloud bestellt 27.12.2017, hab ich am 02.08.2018 abgeholt. :mrgreen:
Leitung : 71m NYM 5x6 mm².
HEIDELBERG Wallbox Eco (11kW). Support your local Sheriff :-)
Das Warten ist vorbei, jetzt beginnt der Spass.

Re: optionales Netzladekabel... genauere Infos? Lohnt das?

menu
USER_AVATAR
folder
@Predo: Wozu soll man was anschaffen was man nicht braucht?
Ich brauche vorerst keine Wallbox, die 2,3kW über Schuko reichen mir.
Wenn du die 7,2kW unbedingt brauchst dann kauf dir eine WB, jeder soll das für sich entscheiden.

Außerdem gehe ich davon aus das es in 2-3 Jahren 11kWh Wallboxen bei Aldi auf dem Grabbeltisch für 199€ geben wird, die jetzigen Preise sind in anbetracht der simplen Technik vollkommen ungerechtfertigt (bzw. nur auf Grund der noch geringen Nachfrage/Stückzahlen so hoch).


Ankommen,
Ladeklappe auf,
Stecker rein,
FERTIG!
Genau so mache ich es seit 4 Jahren mit dem Schuko Ladeziegel (der Ziegel hängt an der Wand wie eine WB).
"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." - Mahatma Gandhi

Re: optionales Netzladekabel... genauere Infos? Lohnt das?

menu
Jschirmchen
    Beiträge: 73
    Registriert: Mi 25. Dez 2019, 11:20
    Danke erhalten: 40 Mal
folder
Ich bin in meiner 520€ Wallboxrechnung davon ausgegangen, dass am Ladeort schon eine Schuko Dose liegt, idealerweise mit FI und 16A abgesichert. Anders würde ich auch keinen Notziegel betrieben.

Und dann stellt sich mir schon die Frage, ob ich 250€ für einen Notziegel ausgebe oder 500€ für eine Wallbox, wenn auch nur mit 16A betrieben.

Einstecken, nix rumfliegen lassen und doppelt so schnell laden im Vergleich zu 10A.

Und der Verweis auf den Elektriker ist richtig und wichtig. Allerdings ist bei meiner gedachten Erweiterung der Umbau so klein, dass dies auch ein Kumpel aus dem Fußballverein machen kann, oder mein Neffe, der e-Technik Ingenieur ist. Da in dem Fall keine Arbeiten am Sicherungskasten anfallen, brauche ich auch keine Unterschrift vom Meister. Die Arbeit ist vergleichbar mit einem Herd anschließen.

Wenn noch Kabel verlegt werden müssen, sieht die Rechnung anders aus.

Re: optionales Netzladekabel... genauere Infos? Lohnt das?

menu
USER_AVATAR
folder
@Jschirmchen: du übersiehst das die Schuko Dose einphasig angeschlossen ist, eine WB für die UpMiiGos braucht 3 Phasen, also mußt du eh neu verkabeln.
"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." - Mahatma Gandhi

Re: optionales Netzladekabel... genauere Infos? Lohnt das?

menu
Jschirmchen
    Beiträge: 73
    Registriert: Mi 25. Dez 2019, 11:20
    Danke erhalten: 40 Mal
folder
Die UpMiGos können nicht an 3,6kW geladen werden, auch wenn die Wallbox das kann?
Die Heidelberger könnte das.

Re: optionales Netzladekabel... genauere Infos? Lohnt das?

menu
USER_AVATAR
folder
Klar aber was bringt dir eine Wallbox wenn du eh nur einphasig lädst? Das ist dann wirklich Geldverschwendung. Der Ladeziegel ist das gleiche wie eine einphasige Wallbox.
"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." - Mahatma Gandhi

Re: optionales Netzladekabel... genauere Infos? Lohnt das?

menu
Jschirmchen
    Beiträge: 73
    Registriert: Mi 25. Dez 2019, 11:20
    Danke erhalten: 40 Mal
folder
Nein.... 10A zu 16A.... das sind 14 zu 9 Stunden a Ladezeit. Plus das ‘aufgeräumte’ in der Garage.

Re: optionales Netzladekabel... genauere Infos? Lohnt das?

menu
USER_AVATAR
folder
Jschirmchen hat geschrieben: Nein.... 10A zu 16A.... das sind 14 zu 9 Stunden a Ladezeit. Plus das ‘aufgeräumte’ in der Garage.
Der Kabelquerschnitt für die Schuko Dose ist aber meistens nicht für 16A Dauerlast geeignet insofern wirst du die Ladebox wohl auf 12A oder maximal 14A drosseln müssen (falls die Box überhaupt einstellbar ist) und da ist die Zeitersparnis so gering das ich dafür keine 500€ ausgeben würde.
"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." - Mahatma Gandhi

Re: optionales Netzladekabel... genauere Infos? Lohnt das?

menu
smarty79
    Beiträge: 695
    Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:36
    Hat sich bedankt: 17 Mal
    Danke erhalten: 105 Mal
folder
Die Wallbox braucht aber immer eine eigene Zuleitung mit eigenem FI Typ A und Leitungsschutzschalter.
e-Up! bestellt, Auslieferung in WOB voraussichtlich Mai 2020, bestellt 27.09.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „VW e-up! / Skoda Citigoe iV / Seat Mii electric“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag