EFH Insel PV einphasig - e-up Laden

EFH Insel PV einphasig - e-up Laden

menu
walip
    Beiträge: 5
    Registriert: Di 10. Dez 2019, 09:18
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 10. Dez 2019, 10:00
Ich habe mich heute hier angemeldet, da ich viele Jahre hier schon mitlese, aber seit Ende November einen e-up bestellt habe.
Ich habe ein EFH mit einer Insel PV Anlage und bin für 9 Monate im Jahr zu 100% autark. Nur im Winter benötige ich Netz.
Wenn ich es also schaffe mit einem Einfamilienhaus, im Jahr 9 Monate ohne das öffentliche Netz auszukommen, so sollte ich mit E-Auto bestimmt ein halbes Jahr schaffen, kostenlosen Strom für ein E-Auto über zu haben.

Kurz zu meiner Anlage:
8,2kWp PV Norddeutschland auf 8 Grad Garagenflachdach 210 Grad SSW, Victron 150/70 und Victron 150/85 Laderegler, Victron Multiplus 48/5000, Victron Venus CX und BYD B-Box 10kW LV 48 Volt als Inselanlage vollkommen getrennt vom öffentlichen Netz.

Da ich nicht einspeise, geht mir im Sommer sehr viel überschüssiger Strom verloren.
Im Frühjahr und Herbst verheize ich den Strom, der noch über ist, mittels Elektrokamine.

Nun suche ich eine vernünftige Ladelösungsvariante um den e-up mit dem überschüssigen Strom zu laden.
Meine Frau fährt 4 Tage die Woche ca. 45-60km pro Tag an Arbeitsweg und dann würde der e-up 3 Tage Zeit haben zum Laden und kleine Einkaufstouren in 5km Umkreis.

Hat das jemand von euch auch so installiert und kann mir dabei weiterhelfen?

Im Inselbetrieb ist das gesamte Haus 1phasig 230V. Der Wechselrichter kann 5000W Dauerleistung.
Soweit ich das verstanden habe, kann der e-up 2300W mit Ladekabel, 7,2kW 2 phasig - und hier ist mein Problem !!!
Da alles nur 1 phasig verkabelt ist ..... kann er auch 7,2kW 1 phasig ziehen?
Oder nur 3,6kW 1 phasig im Falle einer Wallbox?

Wer von euch hat hilfreiche Ideen und kann mir da weiterhelfen ... auch bzgl. Überschussladung?

Vielen Dank im Voraus
Anzeige

Re: EFH Insel PV einphasig - e-up Laden

menu
Benutzeravatar
    Spüli
    Beiträge: 3286
    Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
    Wohnort: Gifhorn
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 88 Mal
folder Di 10. Dez 2019, 11:15
Moin!
Ich würde es erst einmal mit 1~16A also 3,6kW versuchen. Die Ausgleichsregelung kann vorerst Dein Akku übernehmen. Ich denke das ein Ladebeginn dann so gegen 10Uhr sein wird wenn die Anlage sicher über 2kW liefert. Vorher kann der Akku etwas gefüllt werden.
Gruß Ingo

Re: EFH Insel PV einphasig - e-up Laden

menu
fluegelfischer
    Beiträge: 164
    Registriert: Do 26. Sep 2019, 10:09
    Hat sich bedankt: 39 Mal
    Danke erhalten: 58 Mal
folder Di 10. Dez 2019, 11:57
Spüli hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 11:15
Moin!
Ich würde es erst einmal mit 1~16A also 3,6kW versuchen. Die Ausgleichsregelung kann vorerst Dein Akku übernehmen. Ich denke das ein Ladebeginn dann so gegen 10Uhr sein wird wenn die Anlage sicher über 2kW liefert. Vorher kann der Akku etwas gefüllt werden.
Es ist ziemlich unsinnig Akkustrom aus dem PV Akku in den e-Up zu verladen, denn das kostet doppelt (über Akkulebensdauer). Sinnvoll wäre eine Betriebspunktregelung welche dir den Überschusstrom in den e-Up lädt (oder in eine Stromsenke - z.B. einen Heizstab im Pufferspeicher für Warmwasser). Du kannst das Ganze versuchen manuell zu gestalten über Ladezustand und Zeit. Das ist aber mit einer Menge "wenn-dann.." Programmierung verbunden.
z.B.: lade PV Akku bis 80% (das müsste dein Victron als Einstellung haben), dann schalte um auf e-Up Laden (das kann der victron vermutlich über einen Relaisausgang realisieren). Du musst dir halt überlegen wie du priorisierst. Evtl. kannst du auch einen manuellen Schalter für "Lade e-Up jetzt" ins Haus setzen - in der Zeit geht der Strom komplett in den e-Up und das Haus läuft auf Akku. Dananch (zeitgesteuert oder Relaisausgang Ladegerät) schaltest du zurück auf "lade Hausakku". Du kannst aber auch die Spannung deiner PV Module überwachen. Wenn die hochgeht in Richtung Leerlaufspannung ist dein e-Up voll und du kannst wieder auf PV-Akku oder Stromsenke umschalten.
Betriebspunktregler ist komfortabler, kostet aber deutlich Geld. Und einen Betriebspunkt bei einem Inselnetz zu finden ist nicht ganz einfach. Normalerweise regelt so ein Regler den Netzübergabepunkt auf Null Strombezug. Wenn du sowas gar nicht hast (echte Insel), dann muss du dir einen andern Nullpunkt suchen.

Ich betreibe etwas ähnliches (etwas kleiner) über einen Studer Batterieladewechselrichter und einen 20kWh Gabelstaplerakku. Haus läuft einphasig, aber ich habe (für den Winter) ein BHKW. Das ist aber dreiphasig angeschlossen und verwendet einen phasensaldierenden Zähler. Keine echte Insel also. Bisher komme ich mit der manuellen Umschaltung ganz gut hin - ein paar kWh gehen schon mal ins Netz oder werden von dort bezogen.

P.S. der neue e-Up soll angeblich das Ladegerät des e-Golf bekommen und kann daher 1-phasig 32A laden (entsprechendes Kabel vorausgesetzt). Werden wir sehen, ob das klappt. In deiner Insel könntest du das machen - am öff. Netz ist das wegen Schieflast nicht zulässig (funktioniert aber trotzdem, denn angeblich gibt es laut Ansicht der Energieversorger bei einem Drehstromanschluss keine Schieflast - auch wenn nur 1-phasig Strom bezogen wird).
Zuletzt geändert von fluegelfischer am Di 10. Dez 2019, 12:06, insgesamt 1-mal geändert.

Re: EFH Insel PV einphasig - e-up Laden

menu
Benutzeravatar
    1lukas1
    Beiträge: 572
    Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
    Wohnort: 2340 Mödling
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 36 Mal
folder Di 10. Dez 2019, 12:05
Verwende doch ein 16A 1 phasiges Ladekabel. (zb. aus den Vorgänger Modell) Damit hätte sich auch dieses Thema erledigt 8-). Durch die Codierung des Ladekabels wird er up nicht mehr als mit 3,3kw laden.
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
---Aviloo Batteriediagnose---

Re: EFH Insel PV einphasig - e-up Laden

menu
fluegelfischer
    Beiträge: 164
    Registriert: Do 26. Sep 2019, 10:09
    Hat sich bedankt: 39 Mal
    Danke erhalten: 58 Mal
folder Di 10. Dez 2019, 12:07
1lukas1 hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 12:05
Verwende doch ein 16A 1 phasiges Ladekabel. (zb. aus den Vorgänger Modell) Damit hätte sich auch dieses Thema erledigt 8-). Durch die Codierung des Ladekabels wird er up nicht mehr als mit 3,3kw laden.
Das will er ja aber vermeiden - der e-Up soll schon mit 7,2kW laden.....aber einphasig.

Re: EFH Insel PV einphasig - e-up Laden

menu
haneu
    Beiträge: 88
    Registriert: Sa 10. Feb 2018, 13:24
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 22 Mal
folder Di 10. Dez 2019, 13:30
Mehr als 5kW macht aber sowieso keinen Sinn, da der WR nur 5kW kann. Da der Rest des Hauses ohnehin auch noch was braucht, wäre eine Laderegelung mit 3.6kW schon eine 90% Lösung... Da könnte Überschussstromladen relativ einfach (einphasig, ohne Gleichstrom-FI) gelöst werden. Hier im Forum gibt jemanden, der Lösungen anbietet, sonst gehts aber theoretisch auch mit ner go-e Box.
Mii in rot mit CCS 10/19 bestellt

Re: EFH Insel PV einphasig - e-up Laden

menu
fluegelfischer
    Beiträge: 164
    Registriert: Do 26. Sep 2019, 10:09
    Hat sich bedankt: 39 Mal
    Danke erhalten: 58 Mal
folder Di 10. Dez 2019, 16:51
haneu hat geschrieben:
Di 10. Dez 2019, 13:30
Mehr als 5kW macht aber sowieso keinen Sinn, da der WR nur 5kW kann. Da der Rest des Hauses ohnehin auch noch was braucht, wäre eine Laderegelung mit 3.6kW schon eine 90% Lösung... Da könnte Überschussstromladen relativ einfach (einphasig, ohne Gleichstrom-FI) gelöst werden. Hier im Forum gibt jemanden, der Lösungen anbietet, sonst gehts aber theoretisch auch mit ner go-e Box.
Langsam - das Problem liegt darin den e-Up nicht über den Hausakku zu laden, wenn z.B. außen Regnwetter herrscht. Es ist immer kostengünstiger in so einem Fall Netzstrom zu beziehen. Das kann die einfache Lösung nicht, da sie nicht weiss, woher der Strom kommt (Akku oder PV Anlage). Es muss noch die Bedingung "Lade e-Up nie mit Akkustrom" irgendwie realisiert werden...und das nicht nicht so trivial.

Re: EFH Insel PV einphasig - e-up Laden

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 10491
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 44 Mal
    Danke erhalten: 619 Mal
folder Di 10. Dez 2019, 17:05
Die Überschussladung mit PV-Strom und entsprechend angesteuerter Wallbox wurde doch hier im Forum schon vielfach gelöst,dabei ist auch so ziemlich egal dass es sich dabei um eine Inselanlage handelt. Was noch fehlt ist eine automatische Umschaltung aufs öffentliche Netz bei zu wenig PV-Strom-Angebot, falls er nicht manuell umstecken will, aber das ist jetzt auch nicht so schwer.
Was man immer vermeiden sollte ist aus dem Haus-Akku den Auto-Akku zu laden, also es sollte dann geladen werden wenn die Sonne genügend Ladestrom in den Haus-Akku schickt,der wird dann ohne den Weg über die "Einlagerung" im Hausspeicher direkt für den Batterie-Wechselrichter und somit das Auto abgezweigt, der Haus-Akku dient dabei nur als ein notwendiger Pufferspeicher,das mache ich bei meiner Anlage auch so, aber ich stecke das Auto manuell eben nur zum Laden an wenn genügend Sonnenschein-Angebot da ist.Das Anschalten lässt sich aber auch recht einfach automatisieren.

Re: EFH Insel PV einphasig - e-up Laden

menu
walip
    Beiträge: 5
    Registriert: Di 10. Dez 2019, 09:18
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 10. Dez 2019, 17:20
Mein Hausakku ist von März bis September morgen um 10 Uhr spätestens voll. Mir geht es um hauptsächlich um eine Lösung, wo der Multiplus 5000W liefert. Wenn Frau kocht und Geschirrspüler / Waschmaschine laufen, dann kann es schon mal sein, das ich auch 5000W mit dem Haus ziehe. Wenn Waschmaschine und Geschirrspüler aber aufgehört haben zu heizen, dann wäre genügend Strom (5000-Hausverbrauch=x) vorhanden. Und genau diesen Strom "x" würde ich gerne in den e-up akku schicken, sozusagen als vollautomatische Regelung. Geht das überhaupt?

Re: EFH Insel PV einphasig - e-up Laden

menu
haneu
    Beiträge: 88
    Registriert: Sa 10. Feb 2018, 13:24
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 22 Mal
folder Di 10. Dez 2019, 17:22
Die Frage war bei einem Inselnetz?! Da gibts kein Laden aus dem öffentlichen Netz...
Durch den 5kW WR würde ich einfach 3.7kW einphasig nach Überschuss laden...
Mii in rot mit CCS 10/19 bestellt
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „VW e-up! / Skoda Citigoe iV / Seat Mii electric“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag