Relaunch up!/citigo/..?

Volkswagens erstes Blue-e-Motion Elektroauto auf Basis des up!

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch u!/citigo/..?

menu
Schaumermal
    Beiträge: 1249
    Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
    Hat sich bedankt: 108 Mal
    Danke erhalten: 230 Mal
folder Fr 15. Mär 2019, 15:06
Super-E hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 14:39
Fu Kin Fast hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 14:11
An den Preis von <20k€ für 37kWh, auch wenn sie brutto sind, kann ich irgendwie noch nicht ganz glauben. Für VW-Verhältnisse wäre das unglaublich günstig.
Wie soll man sonst höhere Stückzahlen verkaufen (was man ja muss)
Wird Seat jetzt eigentlich in jedem Segment teurer als VW, oder nur beim ID?
im Bereich e-up! verhielt sich das Management beim der ominösen Pressekonferenz sehr einsilbig.
Ist das Taktik oder wollen die noch Entscheidungen zurück halten?

Wenn sie wirklich im c02-Bereich was reißen wollen müssen sie Stückzahlen auf den Markt bringen und das geht natürlich am besten bei den kleinen Kisten.
Ich vermute dass sie den up! jetzt etwas umkonstruieren denn mit der bisherigen Flickschustermethode können sie die größeren akkus nicht unterbringen.

Ich bin auf die technische Umsetzung der reichweitenausdehnung gespannt.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo unter Beobachtung
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch u!/citigo/..?

menu
harlem24
    Beiträge: 5891
    Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
    Hat sich bedankt: 32 Mal
    Danke erhalten: 138 Mal
folder Fr 15. Mär 2019, 15:08
Warum können sie keinen größeren Akku unterbringen?
Die Zellen sollten bei gleichem Formfaktor, eine deutlich höhere Kapazität haben. Sieht man ja ganz gut beim eGolf, da wurden auch nur andere Zellen eingebaut und der Wahen hat 50% mehr Kapa.
Gruß

CHris, unterwegs mit e-flat.com Zoe ZE40

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch u!/citigo/..?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 15. Mär 2019, 15:23
Es sollte möglich sein - ja.

Ist eigentlich bekannt, ob es Akkuvarianten gibt? Ich fände eine Einstiegsversion mit ungefähr gleich großem Akku wie heute, aber deutlich billiger sehr interessant...

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch u!/citigo/..?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 15. Mär 2019, 15:59
Ne, das wäre mir zu wenig. Ich hab ja jetzt 22kWh, weniger sollte es nicht werden. Ab 30 wird es wohl langsam schön und außerdem sollte eine Wärmepumpe an Bord sein.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch u!/citigo/..?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 15. Mär 2019, 16:41
Die Frage bzgl. Heizung habe ich auch bereits gestellt:Bild

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch u!/citigo/..?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 15. Mär 2019, 18:30
Maido hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 14:30
Stimmt schon, aber als Verbrenner gibt es den für um die 10.000€, eigentlich müsste der dann mit
E-Antrieb und 37 kw Akku, für ca. 19.500€ machbar sein.
Verstehe die Logik nicht. Ich dachte immer, der größte Preistreiber bei einem e-Auto wäre der Akku. Bisher kostete das Auto, was mit 37kWh-Akku verkauft wurde (e-Golf), ca. 20k€ mehr als der normale Golf. Wenn der gleiche Akku im e-Up nun verkauft würde, müsste der Preis gleich bleiben. Wenn es rein um den Preis ginge, könnte ich verstehen, wenn sie den e-Up mit dem halben e-Golf Akku für 15k€ anbieten würden.
Super-E hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 14:39
Wie soll man sonst höhere Stückzahlen verkaufen (was man ja muss)
Sie müssen irgendwelche e-Autos verkaufen, um Strafzahlungen zu vermeiden. Genau dazu wurde aber doch der MEB entwickelt, der geringere Kosten verspricht (warum auch immer). Warum müssen sie also e-Up zwingend verkaufen, wenn sie ohne Verlust den ID.3 verkaufen könnten?
Fährt Yaris Hybrid in "nackter 3. Klasse Bananenkistenausstattung" und ist zufrieden damit.
Bin auf der Suche nach ähnlich großem, zuverlässigen und fair bepreisten E-Auto.

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch u!/citigo/..?

menu
Maido
    Beiträge: 180
    Registriert: Mi 5. Dez 2018, 22:13
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Fr 15. Mär 2019, 19:09
Fu Kin Fast hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 18:30
Maido hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 14:30
Stimmt schon, aber als Verbrenner gibt es den für um die 10.000€, eigentlich müsste der dann mit
E-Antrieb und 37 kw Akku, für ca. 19.500€ machbar sein.
Verstehe die Logik nicht. Ich dachte immer, der größte Preistreiber bei einem e-Auto wäre der Akku. Bisher kostete das Auto, was mit 37kWh-Akku verkauft wurde (e-Golf), ca. 20k€ mehr als der normale Golf. Wenn der gleiche Akku im e-Up nun verkauft würde, müsste der Preis gleich bleiben. Wenn es rein um den Preis ginge, könnte ich verstehen, wenn sie den e-Up mit dem halben e-Golf Akku für 15k€ anbieten würden.
Super-E hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 14:39
Wie soll man sonst höhere Stückzahlen verkaufen (was man ja muss)
Sie müssen irgendwelche e-Autos verkaufen, um Strafzahlungen zu vermeiden. Genau dazu wurde aber doch der MEB entwickelt, der geringere Kosten verspricht (warum auch immer). Warum müssen sie also e-Up zwingend verkaufen, wenn sie ohne Verlust den ID.3 verkaufen könnten?

Den E-Golf gibt es für 35000€, ein vergleichbarer Verbrenner ist max. 10.000€ günstiger.
Ende dieses Jahr, sollten bereits die neuen Verträge für die Zelllieferungen greifen,
die Preise dafür, werden wohl um einiges gen Süden gehen.

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

menu
Schaumermal
    Beiträge: 1249
    Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
    Hat sich bedankt: 108 Mal
    Danke erhalten: 230 Mal
folder Fr 15. Mär 2019, 19:22
Fu Kin Fast hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 18:30
Sie müssen irgendwelche e-Autos verkaufen, um Strafzahlungen zu vermeiden. Genau dazu wurde aber doch der MEB entwickelt, der geringere Kosten verspricht (warum auch immer). Warum müssen sie also e-Up zwingend verkaufen, wenn sie ohne Verlust den ID.3 verkaufen könnten?
Die id-Baureihe ist eine Ebene die weiter oben angesiedelt ist (Golf und fetter).
Darunter ist im Moment nichts fundamental Neues in der Entwicklung. Mit dem e-up! kann VW kurzfrisitig das untere Preissegment besetzen.
Stückzahlen id.3 + Stückzahlen e-up! zusammen bringen mehr Co2-Strafvermeidung. Daraus lässt sich auch auf die Verbrenner-Strategie bei VW-Audi schließen. Da will man weiter richtig Geld verdienen.
Bislang gibt es im Kleinstwagenbreich nur teure Reichweiten-Krüppel (davon will ich VW nicht ausnehmen).
Mit dem e-up!-Relaunch im Herbst 2019 kriegt man vernünftige Reichweite + akzeptablen Preis auf die Reihe und das auf breiterer Basis (das werden dann die VW-Drillinge)

Für mich könnte das dann reichen - die Details werden entscheiden ob ich nicht doch eine Fahrzeugklasse höher einsteigen muss.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo unter Beobachtung
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch u!/citigo/..?

menu
Benutzeravatar
folder Fr 15. Mär 2019, 21:35
Maido hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 19:09
Den E-Golf gibt es für 35000€, ein vergleichbarer Verbrenner ist max. 10.000€ günstiger.
Ein Verbrenner-Golf in meiner Wunschausstattung kostet ca. 20k€, ein e-Golf ca. 40k€. Warum soll ich Dinge im Wert des e-Golf berücksichtigen, die ich bei einem Verbrenner (auch) nicht kaufen würde?

Bitte versteht mich nicht falsch - ich würde mich freuen, wenn es den e-Up (oder einen Bruder) für <20k€ gegen Ende des Jahres wirklich ohne elendig lange Lieferzeit zu kaufen gäbe. Ich fürchte nur, dass man darauf (vielleicht aus Rücksicht auf die bisherigen e-Up-Käufer) lange warten kann. Hoffnung vs. Erwartung.
Fährt Yaris Hybrid in "nackter 3. Klasse Bananenkistenausstattung" und ist zufrieden damit.
Bin auf der Suche nach ähnlich großem, zuverlässigen und fair bepreisten E-Auto.

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch u!/citigo/..?

menu
Schaumermal
    Beiträge: 1249
    Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
    Hat sich bedankt: 108 Mal
    Danke erhalten: 230 Mal
folder Fr 15. Mär 2019, 22:14
Fu Kin Fast hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 21:35
Bitte versteht mich nicht falsch - ich würde mich freuen, wenn es den e-Up (oder einen Bruder) für <20k€ gegen Ende des Jahres wirklich ohne elendig lange Lieferzeit zu kaufen gäbe. Ich fürchte nur, dass man darauf (vielleicht aus Rücksicht auf die bisherigen e-Up-Käufer) lange warten kann. Hoffnung vs. Erwartung.
Die Erwartungen dürften aber durchaus in diesem Preis- und Leistungsrahmen begründet sein.
Die Äußerungen aus berufener Quelle sind ziemlich eindeutig und die Rahmenbedingungen auch.
Bislang war die BEV-Strategie von VW darauf ausgerichtet, überhaupt was im Angebot zu haben (immerhin haben sie mehr als GM und Ford und Honda und Suzuki und Toyota .. ) und Erfahrungen zu sammeln. Jetzt wollen sie mit aller Gewalt Stückzahlen machen ..
Dazu MUSS jetzt leistungsmäßig und preislich was kommen - die Ansage ist eindeutig: Elektromobilität für die Massen.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo unter Beobachtung
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „VW e-up!“

Gehe zu arrow_drop_down