Relaunch up!/citigo/..?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

Schaumermal
  • Beiträge: 2442
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 412 Mal
  • Danke erhalten: 672 Mal
read
Mei hat geschrieben: ich behaupte mal, unter 20k für einen ohne alles und mit halbem Akku.
hast du mal die offizielle Presseerklärung von Seat/skoda gelesen?
https://www.skoda-auto.de/news/news-detail/citigo-e-iv
Routinemäßig gefragt: worauf basiert dein Glaube? - ich solchen Fällen würde ich mal wieder einen Heilpraktiker verdächtigen.
Die Angaben zu Akkugröße/WLTP-Reichweite und Ausstattung sind absolut eindeutig (wenn auch nicht abschließend und hypergenau).
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo Vision iV bzw Enyaq unter Beobachtung
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

Mei
read
Schaumermal hat geschrieben: ....
hast du mal die offizielle Presseerklärung von Seat/skoda gelesen?...
Da steht kein Preis.
168 Zellen sind ziemlich gut durch zwei teilbar, da es ja immer noch 400V und kein 800V sind.
Geschenkt bekommt man auch 2019 oder 2020 nix.
Seit 2014 sind die Zellenpreis nicht auf 1/4 gefallen.
Noch nicht mal auf die Hälfte.

Ohne Betrug vollbringt auch der VW Konzern keine Wunder ;)

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

Schaumermal
  • Beiträge: 2442
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 412 Mal
  • Danke erhalten: 672 Mal
read
Mei hat geschrieben:
Schaumermal hat geschrieben: ....
hast du mal die offizielle Presseerklärung von Seat/skoda gelesen?...
Da steht kein Preis.
168 Zellen sind ziemlich gut durch zwei teilbar, da es ja immer noch 400V und kein 800V sind.
Geschenkt bekommt man auch 2019 oder 2020 nix.
Seit 2014 sind die Zellenpreis nicht auf 1/4 gefallen.
Noch nicht mal auf die Hälfte.
Ohne Betrug vollbringt auch der VW Konzern keine Wunder ;)
Dein Geschwurbel zu den technischen Daten ist unverständlich - Reichweite/Akku/usw stehen doch eindeutig in der Presserklärung.
Wenn du damit zum aufgerufene Preis ein Problem hast .. naja .. vielleicht betrügt VW gar nicht sondern die 'anderen' greifen einfach ab bzw sind inkompetent.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo Vision iV bzw Enyaq unter Beobachtung
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

kirovchanin
  • Beiträge: 728
  • Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:24
  • Hat sich bedankt: 474 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
DerMüller hat geschrieben: ich finde den Tesla x auch von den Daten her attraktiver - mal vom Preis abgesehen.
Wahrscheinlich hab ich mich schlecht ausgedrückt. Was ich meine: Ich halte es 2019/20 einfach nicht für zeitgemäß, mit 40 kW Ladeleistung DC und 7 kW AC aufzuwarten, aber die Preis-Leistung der Autos ist unterm Strich trotzdem super.

Im Vergleich zur Zoe sähe es damit bei uns so aus: In 15 km Umkreis gibt es 2xCCS 50 kW und ca. 25xTyp2 22 kW (+1x Typ2 43 kW und verschiedene Typ2 11 kW, sogar kostenlos). Die 2 CCS sind oft durch Taxis dauerbelegt. Mit so einem neuen Drilling könnten wäre es also ein Glücksspiel, ob CCS gerade frei ist. Auf der Langstrecke oft das Gleiche (CCS belegt, 43 kW AC frei). Daher meine ich, dass man in der Praxis mit voller Typ2-Ladeleistung besser "fährt". Ändert nix dran, dass die Preis-Leistung der neuen Drillinge natürlich viel besser als die der Zoe ist. Ich persönlich möchte mich aber nicht von CCS abhängig machen, wenn ich dafür keinen Geschwindigkeitsgewinn bekomme.

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

Schaumermal
  • Beiträge: 2442
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 412 Mal
  • Danke erhalten: 672 Mal
read
kirovchanin hat geschrieben:
DerMüller hat geschrieben: ich finde den Tesla x auch von den Daten her attraktiver - mal vom Preis abgesehen.
Wahrscheinlich hab ich mich schlecht ausgedrückt. Was ich meine: Ich halte es 2019/20 einfach nicht für zeitgemäß, mit 40 kW Ladeleistung DC und 7 kW AC aufzuwarten, aber die Preis-Leistung der Autos ist unterm Strich trotzdem super.
Jedes Fzg hat mit seiner Preis-Leistungsauslegung eine Zielgruppe. Bei dir passt es dann wohl mit dem e-citigo nicht (wenn sich die Ladesituation nicht ändert, was täglich passiert) - bei mir sehr gut.
Hinweis: Typ 2 wird höchstwahrscheinlich nach und nach verschwinden. Bei Neuinstallationen ist CCS angesagt und neue Fahrzeuge am Markt kriegen es eigentlich alle.

Ich fahre das ganze Jahre über sehr häufig 2x105 km bei Tag und Nacht. Am Ziel keine komfortable Lademöglichkeit. Abgesehen von klirrekalten Wintertagen würde das der e-citigo voll abdecken. Der id.3 würde es immer schaffen (auch mit kleinem Akku). Allerdings hat der auch keine AHK und dann sind mir 10.000 Euro Mehrpreis zu viel.
Ganz schwierig ...
Zuletzt geändert von Schaumermal am Do 13. Jun 2019, 09:08, insgesamt 1-mal geändert.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo Vision iV bzw Enyaq unter Beobachtung
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

mobafan
  • Beiträge: 986
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
read
kirovchanin hat geschrieben: Mit so einem neuen Drilling könnten wäre es also ein Glücksspiel, ob CCS gerade frei ist. Auf der Langstrecke oft das Gleiche (CCS belegt, 43 kW AC frei).
Abgesehen davon, dass diese Kleinstwagen nicht für die Langstrecke gebaut werden, sondern für den Lokalverkehr und mit CCS dann auch für die ausnahmsweise Langstrecke taugen: Gerade auf der Langstrecke benötigt man CCS. Die sind bereits oder in naher Zukunft nämlich mehrfach auf den Rast- und Autohöfen vorhanden, während Typ2 eher seltener da ist - ich prognostiziere hier, dass diese in einigen Jahren langsam aber sicher auf den Fernstrecken verschwinden werden - genauso wie Chademo.

Aktuell magst Du noch Recht haben, bald schon nicht mehr. Und auch die Zoe bekommt in Kürze u. a. deswegen CCS.

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Zielgruppe ist meiner Meinung nach hauptsächlich: Zweitwagen für Fahrer, die sicher zuhause oder auf der Arbeit laden können. Warum? Das ist meiner Meinung nach der offensichtliche erste Einsatzort für Elektroautos, da dann keinerlei Nachteile gegenüber einem Verbrenner bestehen, sondern nur noch Vorteile. Bisher waren Elektroautos dafür aber einfach zu teuer. Hier kommt jetzt ein Wagen, der nach Rabatt/Förderung in einer ordentlichen Ausstattung wahrscheinlich unter €15.000 kostet, mit CCS vielleicht knapp über €15.000. Die Reichweite ist sehr ordentlich, was dann auch regionale Fahrten problemlos zulässt, und durch CCS sogar eine gelegentliche lange Strecke möglich wird.

Natürlich kann der Wagen auch als Erstwagen eingesetzt werden, oder ohne eigene Lademöglichkeit. Aber das ist wahrscheinlich nicht die Hauptzielgruppe.

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
  • voltmeter
  • Beiträge: 867
  • Registriert: Do 22. Nov 2018, 20:24
  • Wohnort: Deutschland
  • Hat sich bedankt: 637 Mal
  • Danke erhalten: 132 Mal
read
Langsam aber stetig hat geschrieben:
Natürlich kann der Wagen auch als Erstwagen eingesetzt werden, oder ohne eigene Lademöglichkeit. Aber das ist wahrscheinlich nicht die Hauptzielgruppe.
ich werde meinen 20jahre alten verbrenner endlich in rente schicken für micht ist das dann ein erstwagen
damit kann ich alles fahren auch langstrecke ab und zu(so wie jetzt auch)

gut, habe ja auch keine 3 frauen und 10 kinder die reinpassen müssen
Fährt einen 20 Jahre alten Honda, jawol ja!
- ex Sion Reservierer
- e-UP!/Mii/Citigo 2020 rapidgate https://www.youtube.com/watch?v=fX2ZXqm ... e=youtu.be

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

kirovchanin
  • Beiträge: 728
  • Registriert: Mi 20. Jun 2018, 16:24
  • Hat sich bedankt: 474 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
mobafan hat geschrieben:
Abgesehen davon, dass diese Kleinstwagen nicht für die Langstrecke gebaut werden, sondern für den Lokalverkehr ...

Genau das finde ich 2019/20 auch nicht mehr zeitgemäß. Warum den Einsatzbereichs eines Autos so einschränken? Mit nem Benziner à la Nissan Micra kannst du auch nach Italien oder Lettland fahren, wenn du denn willst. Warum soll ich das mit einem E-Kleinwagen nicht können dürfen? Die Hersteller sollten wegkommen von der Denke, dass E-Autos Kurzstreckenfahrzeuge sind. Die Batteriegröße der neuen Drillinge ist ja in Ordnung, ich habe wie gesagt nur kein Verständnis für die geringe Ladeleistung. In Bezug auf die Verfügbarkeit von CCS in der Zukunft und der Preis-Leistung geb ich dir (und den anderen) aber recht.

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

AndiH
  • Beiträge: 2124
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 131 Mal
read
Ladeleistung ist ein Kompromiss zwischen Komfort (möglichst schnell) und Lebensdauer des Akku (möglichst langsam). Ich finde es besser wenn die Lebensdauer des Akku Priorität hat zumal der e-Up! aus Kostengründen keine aktive Akku Kühlung hat. Das ist auch bei E-Autos der Unterschied zwischen Langstrecken Auto (hat Akku Kühlung) und Kurz/Mittelstrecke (ohne Akku Kühlung). Das heisst nicht das man mit dem e-Up! nicht auch tausende von km fahren kann, es dauert nur einfach länger.
Seit 02/2016 über 3.300 Liter Diesel NICHT verbrannt...
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag