erhöhter Stromverbrauch bergauf in den Alpen?

Elektromotorrad / Zero / Brammo etc

erhöhter Stromverbrauch bergauf in den Alpen?

ms_smart
  • Beiträge: 39
  • Registriert: Fr 17. Nov 2017, 14:44
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Ich plane derzeit meinen Sommerurlaub in den Alpen mit meiner Zero SR/S (12KW Lader). Ich bin mit 3 Benzinmotorrädern unterwegs und wir planen Tagestouren von 200-320km. Auf der Suche nach der perfekten Ladestation (schöne Pausenstelle) habe ich mir die Frage gestellt mit welchem Verbrauch ich in den Bergen bei Steigungen rechnen muss und hätte hier gerne Hilfe von den erfahrenen E-Moped Fahrern😊.

Hier wäre meine naive Einschätzung am konkreten Beispiels des Stilfser Jochs, das auf unserer Route liegt:
Delta Höhe: 1972m
Gewicht Motorrad mit Fahrer und Gepäck: 330kg

Gemäß E (Potentielle Energie) = m*g*h sollte sich daraus eine nötige Energie von 330kg * 9,81m/s² * 1972m = 6,3 Mio Ws = 1,77 kWh ergeben.

Für die Strecke bis zur Passhöhe von 27,5km brauche ich natürlich auch Strom unabhängig von der zu erklimmenden Höhe. Wenn ich hier den Basisverbrauch von gut 8 kWh/100km ansetze entspricht dies 2,22 kWh. Plus die nötige potentielle Energie = 4 kWh Verbrauch um von dem Anfang des Passes bis zur Höhe zu kommen. Ich brauche also „unten“ einen SOC von mindestens 33% (plus ein wenig Puffer) um hoch zu kommen. Oben kann ich dann laden.
Macht das Sinn oder kann man das nicht so einfach ausrechnen? Dies würde einem Momentanverbrauch während der Passfahrt von 14,5 kWh/100km entsprechen. Ist das realistisch?

Auf dem Weg runter gewinne ich natürlich wieder etwas Energie sodass ich insgesammt in den Bergen mit dem Basisverbrauch von gut 8kWh/100km rechnen würde. Dies entspricht auch meinen Erfahrungen mit Verbrennern wo ich in den Bergen keinen erhöhten Verbrauch habe. Durch die vielen Kehren ist ja die gefahrene Geschwindigkeit deutlich unterhalb meines normalen Schnittes von ca. 65 km/h. Auch hier die Frage: Entspricht das der praktischen Erfahrung im E-Motorrad Alltag?
Anzeige

Re: erhöhter Stromverbrauch bergauf in den Alpen?

caruso56
  • Beiträge: 96
  • Registriert: So 1. Mai 2016, 06:01
  • Wohnort: Wasserburg
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
  • Website
read
Hi, ja, das kann ich bestätigen. Meine Faustformel ist 1kWh/1000 Höhenmeter zusätzlich zum Verbrauch für die Strecke. Ich habe das am Großglockner verifiziert, passt ungefähr, kannst du hier auch nachvollziehen:
https://www.e-moped.net/2017/05/28/kroatien/
Durch die im Vergleich zu normalen Landstraßen niedrigeren Geschwindigkeiten bist du in den Alpen noch ein bisschen effizienter unterwegs als "normal". Aber Deine Mitfahrer werden auf deinen Rhythmus schon Rücksicht nehmen müssen. Bist du mit denen schon mal unterwegs gewesen? Wenn das auf Landstraßen klappt, wird es das in den Alpen erst recht.
Nach dem passieren des Stilfser Jochs hatte ich nach 42 km unten übrigens eine "Reichweite" von 425km (gestartet mit 100%, DS12.5), das wäre schön in echt zu haben, was? Ich bin aber auch alleine gefahren, gemeinsam mit Verbrenner-Motorrädern wirst du wohl einen höheren Verbrauch haben.
Viel Spaß bei der Tour

Re: erhöhter Stromverbrauch bergauf in den Alpen?

ms_smart
  • Beiträge: 39
  • Registriert: Fr 17. Nov 2017, 14:44
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Hallo Christof, Ich habe mir gerade deinen Reisebericht Kroatien angesehen. Sehr schön! Den Großglockener planen wir natürlich auch. Die Ladestation am Hochtor habe ich auch gesehen, aber die Station an der Kaiser Franz-Josefs-Höhe lächelt mich noch mehr an da hier nicht nur ein Kiosk sondern ein "gescheites" Restaurant ist. Ich bin schön öfter mit den anderen Mopeds unterwegs gewesen, aber noch nie elektrisch. Ich habe den anderen verkauft, dass wir ja sowieso Pausen machen und ich die Pausen einfach zum laden nutze. Schaun wir mal ob das nicht etwas zu optimistisch war, aber ich kann ja deutlich schneller laden als du. Ich hoffe, die Angaben in Goingelectric sind alle aktuell. ich habe die Standorte sicherheitshalber mit Google Maps sowie TomTom doppelt geprüft und sicher gestellt, dass diese auch in der jeweiligen App von Maingau, Plugsurfing und Shell Recharge gelistet sind. Bei zwei Restaurants bzw Hütten plane ich an einem CEE16 Anschluß mit 9,6 KW zu laden. Ich habe mir per email bestätigen lassen, dass dies kein Problem ist. Wird schon alles gut gehen:) Meine Routenplanung ist jetzt fast fertig. Eine Tagestour in den Dolomiten mit der Sella Ronda fehlt mir noch.
Zuletzt geändert von ms_smart am Di 26. Mai 2020, 14:34, insgesamt 1-mal geändert.

Re: erhöhter Stromverbrauch bergauf in den Alpen?

Helfried
read
Ich hoffe, die Angaben in Goingelectric sind alle aktuell.
Würde ich schon größtenteils so vermuten. Allerdings solltest du weniger die Ladestationen oben am Berg in Erwägung ziehen, da man oben ja nicht voll laden soll, wegen der Rekuperation. Interessanter sind also die Ladesäulen an den Füßen oder Flanken des Berges. Beim Großglockner könnte sich ein Päuschen im schönen Heiligenblut empfehlen.
Ok, diese Grundregel gilt vielleicht mehr für (schwere) Autos als für Motorräder.

Re: erhöhter Stromverbrauch bergauf in den Alpen?

ms_smart
  • Beiträge: 39
  • Registriert: Fr 17. Nov 2017, 14:44
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Hallo Helfried, dein Einwand macht Sinn. Allerdings ist hier ein klassischer Zielkonflikt, da meine Mitstreiter die Pause eher oben machen wollen und ich versprochen habe, dass ich "ganz tolle" Pausenstellen suchen werde:-) Ich denke ich lade einfach nicht ganz voll um noch Luft für die Rekuperation zu haben.

Re: erhöhter Stromverbrauch bergauf in den Alpen?

Helfried
read
Ein Motorrad rollt bergab eh nicht sehr gut, so weit ich mich von meinem Verbrenner-Bike erinnern kann. Hoher Luftwiderstand, wenig Gewicht, das derbremst man schon leichter als beim Auto.

Re: erhöhter Stromverbrauch bergauf in den Alpen?

Orion
  • Beiträge: 548
  • Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:46
  • Hat sich bedankt: 113 Mal
  • Danke erhalten: 151 Mal
read
ms_smart hat geschrieben: Gemäß E (Potentielle Energie) = m*g*h sollte sich daraus eine nötige Energie von 330kg * 9,81m/s² * 1972m = 6,3 Mio Ws = 1,77 kWh ergeben.
Korrekterweise müsstest du noch den Wirkungsgrad des Systems mit einrechnen, der Akku und der E-Motor laufen ja nicht mit 100% Effizienz.
Die 1,77 kWh also noch mal 1,2 nehmen, 20% Verlust dürften halbwegs realistisch sein.
2016: Reichweiten-Angst. 2018: Lade-Angst. 2020: Liefer-Angst.

Re: erhöhter Stromverbrauch bergauf in den Alpen?

USER_AVATAR
  • Uhu
  • Beiträge: 81
  • Registriert: Sa 27. Jan 2018, 18:54
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Ich war im letzten Jahr mit meinen Benziner-Kollegen in den Dolomiten. Und wir sind bestimmt nicht langsam unterwegs.
Eigentlich sind wir eine kleine Jagdtruppe mit dem Ziel möglichst viele GSen und Multistradas zu erlegen :)
In diesem Jahr war ich der Trophäenkönig. Bergauf habe ich keinen Zweikampf verloren. Die härtesten Gengen waren Ducati und irgendwelche Japaner Die DSR wurde auch schon mal wegen Überhitzung gedrosselt.

Dennoch: meine Reichweite in den Dolomiten betrug nachweislich 200 km !
Vermutlich bedingt durch die langen Abfahrten, bei denen ich jeweils bis zu 5% nachladen konnte.
Im Flachland komme ich nur auf 150km

cu
Uhu
Zero DSR 2017

Re: erhöhter Stromverbrauch bergauf in den Alpen?

ms_smart
  • Beiträge: 39
  • Registriert: Fr 17. Nov 2017, 14:44
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
20200629_150127.jpg
Mein Alpenurlaub ist mittlerweile zuende (knapp 2000 km). Ich bin super begeistert von der Zero SR/S - gerade in engen Kehren ist der Vorteil gegenüber einem Verbrenner erheblich. Der erhöhte Stromverbrauch bergauf spielt in der Praxis gar keine Rolle weil wie Uhu schon geschrieben hat der Gesamtverbrauch geringer ist als sonst üblich. Ich hatte im Schnitt 7,3 kWh/100km. Da habe ich mir also zu viel Sorgen gemacht:) Vielen Dank nochmals an caruso56 und Uhu.

Re: erhöhter Stromverbrauch bergauf in den Alpen?

ms_smart
  • Beiträge: 39
  • Registriert: Fr 17. Nov 2017, 14:44
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Calimoto hat übrigens einen Reisebericht von meiner Tour herausgebracht. Siehe https://calimoto.com/de/empfehlungen/re ... -zero-sr-s
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektromotorräder“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag